Die Superyacht Christina O

Donnerstag, 01. August 2013 - 13:02 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Superyachten, Yacht des Monats

Christina O at Canary Wharf, London © Amy Reynolds/cc-by-sa-3.0

Christina O at Canary Wharf, London © Amy Reynolds/cc-by-sa-3.0

Die Christina O ist eine Mega-Yacht, die für Aristoteles Onassis umgebaut wurde und steht heute noch auf Platz 27 der Liste der längsten Motoryachten. Ihr Heimathafen ist Valletta auf Malta. Die Yacht wurde 1942/43 bei der Werft Canadian Vickers als River-Klasse-Fregatte HMCS Stormont (K327) der kanadischen Marine gebaut und nahm auch an der Landung der Alliierten in der Normandie teil. 1948 wurde das Schiff von Aristoteles Onassis für nur 34.000 US-Dollar gekauft und bei den Howaldtswerken von Ende 1952 bis Mitte 1954 für mehrere Millionen US-Dollar zur Privatyacht umgebaut.

Christina Onassis schenkte die Yacht dem griechischen Staat, der sie in den 1980er-Jahren als Staatsyacht Argo einsetzte. 1990 entschied sich der Staat aus Kostengründen, sich von der Yacht zu trennen; es dauerte jedoch viele Jahre, bis der Staat einen Käufer fand, da der Kaufpreis zu hoch war und hohe Investitionen in die Substanz zu tätigen waren.

Christina O at Beaulieu sur Mer, French Riviera © Lemrys/cc-by-sa-3.0 Christina O at Canary Wharf, London © Amy Reynolds/cc-by-sa-3.0
<
>
Christina O at Beaulieu sur Mer, French Riviera © Lemrys/cc-by-sa-3.0
Der Reeder John Paul Papanicolaou, der als Kind mit seinen Eltern auf der Christina zu Gast gewesen war, kaufte 1998 die Yacht und ließ diese bis 2003 auf der kroatischen Werft Victor Lenac restaurieren und zu einer Charteryacht umbauen. Entgegen den Erwartungen, musste ein großer Teil des Rumpfs ausgetauscht werden. Der Umtausch des Dampfantriebs zu einem Dieselantrieb ermöglichte den Bau zusätzlicher Kabinen sowie eines Speisesaals. Die Innenausstattung wurde um zahlreiche Memorabilia ergänzt, so etwa der Maria Callas-Raum durch die einzige goldene Schallplatte der Diva. Die Yacht hat eine Reichweite von über 5000 Seemeilen.

Ari’s Bar ist der bekannteste Raum in der Yacht. Verwendet wurden beim Bau Holz aus einer ehemaligen spanischen Gallone. Die Barhocker waren mit dem Leder aus der Vorhaut eines Minkwals (heute Rindsleder) bespannt, Fußtritte und Armstützen bestehen aus polierten Walzähnen. Diese Accessoires stammen von Onassis früheren Walfangaktivitäten. Ein Satz von Onassis über die Barhocker soll gewesen sein: “Excuse me, Madame, did you know you are sitting on the worlds largest ….”. Ausgestattet ist die Bar mit nautischen Sammlerstücken, wie Schiffsmodellen, Harpunen, und Seekisten.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Christina O. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Tel Aviv - Makkabiade

Themenwoche Tel Aviv - Makkabiade

[caption id="attachment_164835" align="aligncenter" width="590"] Baloons representing the participant countries at the 2013 Maccabiah Games © Maor X/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Makkabiade, im Plural Makkabiot, ist die größte internationale jüdische Sportveranstaltung in Israel und ist ähnlich wie die Olympischen Spiele konzipiert. Sie entstand während der Zionismusbewegung der 1930er-Jahre aus der jüdischen Makkabi-Sportbewegung. Die Organisation liegt beim Makkabi-Weltverband (MWV). Zum ersten Mal wurde s...

Themenwoche Lothringen - Montigny-lès-Metz

Themenwoche Lothringen - Montigny-lès-Metz

[caption id="attachment_154005" align="aligncenter" width="590"] Chateau Courcelles Montigny Metz © Aimelaime[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Montigny-lès-Metz ist eine französische Gemeinde im Département Moselle in der Region Lothringen. Mit 22.000 Einwohnern ist Montigny nach Metz und Thionville die drittgrößte der 730 Kommunen im Département Moselle. Die Einwohner nennen sich Montigniens. Von 1915 bis 1918 trug Montigny den verdeutschten Namen Monteningen und zwischen 1940 und 1944 Montenich.[gallery size="medium" ...

Newport in Rhode Island

Newport in Rhode Island

[caption id="attachment_152284" align="aligncenter" width="590"] Newport Sailing 2009 © chensiyuan/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Newport, gegründet 1639, wurde 1640 mit der Stadt Portsmouth vereinigt. 1654 wurde ein dauerhaftes Bündnis mit den Städten Providence und Warwick eingegangen. Vor der Amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung war die Stadt längere Zeit relativ wohlhabend, da sie sich, genau zwischen den beiden aufstrebenden Handelsstädten Boston und New York gelegen, als Zwischenstation für Handelsschiff...

Themenwoche Lothringen

Themenwoche Lothringen

[caption id="attachment_152238" align="aligncenter" width="590"] Quiche Lorraine © Arnaud 25/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lothringen (französisch; Lorraine) ist eine Landschaft im Nordosten Frankreichs. Von 1960 bis 2015 bestand eine französische Verwaltungsregion mit dem Namen Lothringen, die aus den Départements Meurthe-et-Moselle, Meuse, Moselle und Vosges bestand. Diese Region hatte eine Fläche von 24.000 km² und 2,4 Millionen Einwohner. Hauptstadt der Region war Metz. Der Name der Region bezog sich auf das ...

Sète, Klein-Venedig des Languedoc

Sète, Klein-Venedig des Languedoc

[caption id="attachment_168017" align="aligncenter" width="590"] The Maréchal de Lattre de Tassigny Embankment and the Canal of La Peyrade from the Louis Pasteur Embankment© Christian Ferrer/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sète ist eine Hafenstadt an der Mittelmeerküste Südfrankreichs. Sie ist mit 45.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Département Hérault in der Region Languedoc-Roussillon. Die Stadt Sète liegt 32 km südwestlich der Stadt Montpellier direkt am Mittelmeer auf einer schmalen Landzunge zwisch...

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

Der Leuchtturm von Saint-Mathieu

[caption id="attachment_153495" align="aligncenter" width="590"] Abbay and lighthouse of Saint-Mathieu © Pline/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Phare de Saint-Mathieu ist der Name eines Leuchtturms, der auf der Saint-Mathieu-Spitze im Département Finistère auf dem Gelände der alten Abtei Saint-Mathieu in der Umgebung von Brest errichtet wurde. Der Leuchtturm wird seit dem 23. Mai 2011 als historisches Monument Frankreichs geführt. Er ist für Besuche der Öffentlichkeit zugänglich. Zusammen mit dem Leuchtfeu...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Klimahaus 8° Ost, with hotel Altantic Sail City in the backgrund © Till F. Teenck/cc-by-sa-3.0
Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost

Das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost ist ein wissenschaftliches Ausstellungshaus in Bremerhaven und bietet seinen Besuchern die Möglichkeit einer virtuellen Reise...

© Stanislav Kozlovskiy/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Warschau – Der Kultur- und Wissenschaftspalast

Der Kultur- und Wissenschaftspalast ist ein zwischen 1952 und 1955 im Baustil des Sozialistischen Klassizismus errichteter 231 Meter hoher Wolkenkratzer...

National Library of Wales © Rhyshuw1/cc-by-sa-3.0
Aberystwyth in Wales

Aberystwyth ist ein walisisches Seebad mit 11.600 Einwohnern an der Cardigan Bay. Die Stadt ist der Hauptort der Grafschaft Ceredigion....

Schließen