Die Marienburg

Mittwoch, 02. November 2011 - 14:15 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Museen, Ausstellungen, UNESCO-Welterbe

© DerHexer / Carschten

© DerHexer / Carschten

Die Marienburg ist eine Ordensburg und liegt etwa 60 km südöstlich von Danzig an der Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel, in der polnischen Stadt Malbork. Von 1309 bis 1454 war die Burg Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens im ostpreußischen Ordensstaat. Es handelt sich um den größten Backsteinbau Europas und eine weiträumige Burganlage, die größtenteils aus roten Ziegeln an der Stelle der alten Burg Trappeinen erbaut wurde. Die mittelalterliche Burganlage lässt sich in drei große Baugruppen gliedern: das Vorschloss (auch: Vorburg), das Mittelschloss und das Hochschloss. Den Gebäuden dieser drei Bereiche waren unterschiedliche Aufgaben zugeordnet, die – entsprechend den verschiedenen Aufgaben – auch architektonisch äußerst unterschiedlich gestaltet sind.

Während des Deutschen Kaiserreichs spielte die Burg unter der Regierung von Kaiser Wilhelm II. eine wichtige Rolle in der nationalen Identität. Die Ordensburg war eine der offiziellen Residenzen des Kaisers. Im Ersten Weltkrieg war sie der Sitz des Oberkommandos der VIII. Armee unter Hindenburg und Ludendorff. Conrad Steinbrecht restaurierte die Marienburg nachhaltig.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg zu 60 Prozent zerstört. Danach fiel sie erneut an Polen und wurde vom polnischen Staat wiederaufgebaut. Seit einigen Jahren ist auch die Marienkirche wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Diese wurde nicht renoviert, sondern bisher nur gegen Einsturz gesichert; das Ausmaß der Zerstörung wird so auf eindringliche Weise dokumentiert. Die Marienburg ist heute einer der wichtigsten Anziehungspunkte für Touristen in Polen; sie wird überwiegend als Museum genutzt. Seit dem 7. Dezember 1997 zählt die Marienburg zum Weltkulturerbe der UNESCO.

© DerHexer / Carschten © Mewes © DerHexer © Jan Mehlich © Thomas Stegh © Palladinus © Erik Zachte © Erik Zachte © Artur Szeja © Jan Mehlich © Nikater Memorial of the order's Grand Masters © Nikater © Przemysław Noparlik © Erik Zachte © DerHexer
<
>
Memorial of the order's Grand Masters © Nikater
Als 1307 der Templerorden aufgelöst wurde und 1308 bzw. 1309 die Übernahme von Danzig durch den Deutschen Orden erfolgte, verlegte Hochmeister Siegfried von Feuchtwangen im September 1309 seinen Sitz von Venedig in die Marienburg. Die Festung wurde nach und nach zum Schloss ausgebaut, da sie sich für die Repräsentationszwecke eines so mächtigen Ordens bald als zu beengt erwies. Beispielsweise fanden hier die großen Kapitel des Gesamtordens statt, an denen auch Deutschmeister und Meister aus Livland teilnahmen und auf denen der Hochmeister des Ordens gewählt wurde. Im Laufe des 14. Jahrhunderts weilten regelmäßig auch Repräsentanten des europäischen Hochadels bei Preußenfahrten in der Marienburg.

Nach der Niederlage des Ordens in der Schlacht bei Tannenberg gegen Polen-Litauen (die zusätzlich von Russen und Tartaren unterstützt wurden) kam es 1410 erstmals zu einer weitreichenden Belagerung der Marienburg. Dabei gelang es Heinrich von Plauen, die Festung zu halten. Auch 1454 konnte Hochmeister Ludwig von Erlichshausen die Burg zunächst erfolgreich gegen den polnischen König Kasimir IV. Jagiello verteidigen. Der König unterstützte im Dreizehnjährigen Krieg die Gegner des Ordens, den Preußischen Bund, in dem sich zahlreiche Städte und Stände zusammengeschlossen hatten. Da der Hochmeister jedoch mit den Soldzahlungen in Rückstand geriet, musste er die Burg 1455 an seine rebellierenden Söldner verpfänden. Diese verkauften die Festung kurzerhand an den polnischen König.

Es war die einzige Schlacht die Polen innerhalb der vergangenen 600 Jahre gegen Deutschland für sich entscheiden konnte. Anläßlich des Ereignisses wird in der Umgebung der Marienburg mit Teilnehmern aus der ganze Welt jährlich das größte Ritterfest Europas gefeiert, in dessen Verlauf die Schlacht Jahr für Jahr mit dem bekannten Ausgang nachgestellt wird. Scherzhaft wäre man bereit die Schlacht auch das ein oder andere Mal mit anderem Ausgang stattfinden zu lassen, wenn im Gegenzug Autobahnen gebaut werden würden.

Lesen Sie mehr auf Marienburg Museum, Die Ordensburg Marienburg und Wikipedia Marienburg. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Abaco auf den Bahamas

Abaco auf den Bahamas

[caption id="attachment_150633" align="aligncenter" width="590"] Hopetown Lighthouse on Elbow Cay © Dmadeo/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Abaco-Inseln liegen im Norden der Bahamas. Dazu gehören die beiden Hauptinseln Great Abaco und Little Abaco sowie die kleineren Wood Cay, Green Turtle Cay, Great Guana Cay, Castaway Cay, Elbow Cay, Man-o-War Cay, Stranger’s Cay, Umbrella Cay, Walker’s Cay und Mores Island. Während der Amerikanischen Revolution diente Abaco ebenso wie Cat Island als "sicherer Hafen" ...

[ read more ]

Die Universitätsstadt Modena in der Emilia-Romagna

Die Universitätsstadt Modena in der Emilia-Romagna

[caption id="attachment_160853" align="aligncenter" width="590"] Palazzo Comunale (right) and Cathedral (left) © Hierakares[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Modena ist eine norditalienische Universitätsstadt mit 186.000 Einwohnern, am südlichen Rand der Poebene gelegen. Sie ist eine moderne Industriestadt mit historischem Stadtkern (Centro Storico). Sie befindet sich in der Region Emilia-Romagna und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Modena. Die Universität (Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia) mit ...

[ read more ]

Themenwoche Abruzzen

Themenwoche Abruzzen

[caption id="attachment_153291" align="aligncenter" width="590"] Abruzzo map © Idéfix/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Abruzzen sind eine Region Italiens mit 1,3 Millionen Einwohnern. Obwohl sie geographisch eher zu Mittelitalien gehören, werden sie offiziell zu den Regionen Süditaliens gezählt. Dies ist ein Überbleibsel der Geschichte der Abruzzen, die vom Frühmittelalter bis hin zum 19. Jahrhundert dem Königreich Sizilien angehörten und wirtschaftlichen und kulturellen Austausch mit den Regionen Süditalien...

[ read more ]

Porträt: Mustafa Kemal Atatürk, der Begründer und erster Präsident der Republik Türkei

Porträt: Mustafa Kemal Atatürk, der Begründer und erster Präsident der Republik Türkei

[caption id="attachment_196116" align="aligncenter" width="413"] Mustafa Kemal Atatürk during a coffee and smoking break (1936)© Ministry of Culture and Tourism of the Republic of Turkey[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mustafa Kemal Pascha war der Begründer der Republik Türkei und von 1923 bis 1938 erster Präsident der nach dem Ersten Weltkrieg aus dem Osmanischen Reich hervorgegangenen modernen Republik. Seine Verdienste als Offizier bei der Verteidigung der Halbinsel Gallipoli 1915 gegen alliierte Truppen, welche die D...

[ read more ]

Union für das Mittelmeer

Union für das Mittelmeer

[caption id="attachment_25380" align="aligncenter" width="590"] Union for the Mediterranean © NordNordWest/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Union für das Mittelmeer (französisch Union pour la Méditerranée) ist eine Gemeinschaft zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Mittelmeeranrainerstaaten sowie den an diese angrenzenden Staaten Mauretanien und Jordanien, die am 13. Juli 2008 in Paris gegründet wurde. Sie baut auf den bereits 1995 eingeleiteten Barcelona-Prozess auf und nahm im März 2010 ihre ...

[ read more ]

Der Sunset Strip in West Hollywood

Der Sunset Strip in West Hollywood

[caption id="attachment_168664" align="aligncenter" width="590"] Famous for its wall-to-wall advertising © Soulreaper[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Sunset Strip ist der Teil des Sunset Boulevards, der in West Hollywood zwischen dem zu Los Angeles gehörenden Stadtteil Hollywood und Beverly Hills liegt. Der Sunset Strip ist bekannt für seine Boutiquen, Restaurants sowie Rock- und Nachtclubs. Bekannteste Clubs sind der Viper Room (River Phoenix starb vor der Tür des Clubs), The Roxy, Rainbow Bar & Grill und das Whisky a Go-Go,...

[ read more ]

Kopenhagen, viel mehr als nur die Kleine Meerjungfrau

Kopenhagen, viel mehr als nur die Kleine Meerjungfrau

[caption id="attachment_146354" align="aligncenter" width="590"] Danish Parliament - Christiansborg Palace © tour-report.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kopenhagen (auf Dänisch København) ist die meistbesuchte nordeuropäische Metropole, liegt auf der größten dänischen Insel Seeland (Sjælland) und ist Heimat von Hans Christian Andersen, der Kleinen Meerjungfrau und des Tivoli. Kopenhagen ist nicht nur die Hauptstadt Dänemarks, sondern auch die facettenreichste Großstadt in Skandinavien. Ein Viertel aller Dänen leben im ...

[ read more ]

Themenwoche Mazedonien - Strumica

Themenwoche Mazedonien - Strumica

[caption id="attachment_151173" align="aligncenter" width="590"] World map fountain on Goce Delčev Square © Тиверополник/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Strumica ist eine Stadt im Südosten Mazedoniens nahe der Grenze zu Bulgarien und Griechenland. Strumica ist auch der Hauptort der gleichnamigen Opština. Die Einwohnerzahl der Stadt beträgt 35.000 Einwohner, in der Opština leben 55.000 Menschen. Als Ostromdscha ist die Stadt mit ihrer Umgegend Schauplatz der Romane In den Schluchten des Balkan und Durch ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Oscar Niemeyer's Copan Building © Jürgen Partenheimer
Edifício Copan, das Gebäude mit der größten Wohnfläche weltweit

Das Edifício Copan (Copan-Gebäude) ist ein 140 Meter hohes Wohnhaus mit 32 Stockwerken im Stadtkern des brasilianischen São Paulo in...

© magnummarine.com
Das neue Magnum 100” Modell von Magnum Marine

Das neue Magnum 100"-Modell, von Magnum Marine präsentiert, wird Magnums größte Yacht und voraussichtlich 2012 ausgeliefert. Das Styling stammt von...

Saint-Pierre-Saint-Paul Church © Myrabella
Rueil-Malmaison, Wohnort von Napoleon und Joséphine

Rueil-Malmaison ist eine französische Stadt etwa 14 km westlich des Zentrums von Paris. Sie gehört zum Département Hauts-de-Seine in der...

Schließen