Die Insignia

Donnerstag, 01. November 2018 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Kreuzfahrtschiffe, Yacht des Monats

in Split © Ivan T./cc-by-sa-3.0

in Split © Ivan T./cc-by-sa-3.0

Die Insignia ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Oceania Cruises. Das Schiff wurde im Jahre 1998 als erstes von sechs Schiffen der R-Klasse erbaut und unter dem Namen R One für die mittlerweile insolvente Gesellschaft Renaissance Cruises in Dienst gestellt. Das Schiff wurde aufgrund der Insolvenz von Renaissance Cruises am 7. Oktober 2001 in Gibraltar arrestiert. Im Dezember 2001 kaufte Cruise One Invest SA (Majuro, Marshall Island) das Schiff. Den Namen Insignia erhielt das Schiff am 15. Juni 2003. Zwischen 2003 und 2012 war das Schiff erstmals unter dem Namen Insignia für Oceania Cruises im Einsatz.

Die deutsche Reederei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten übernahm das Schiff im Frühjahr 2012 für zwei Jahre im Charter unter dem Namen Columbus 2, woraufhin das Schiff von März bis April 2012 in Barcelona umgebaut wurde.

at Port of Venice © Bahnfrend/cc-by-sa-3.0 at Sorrento © Bahnfrend/cc-by-sa-3.0 in Bordeaux © Remi Jouan/cc-by-3.0 in Marseille © flickr.com - Aah-Yeah/cc-by-2.0 in Split © Ivan T./cc-by-sa-3.0
<
>
in Marseille © flickr.com - Aah-Yeah/cc-by-2.0
Das Schiff wurde am 18. April 2012 in Palma auf den Namen Columbus 2 getauft und lief anschließend zur Jungfernfahrt nach Valletta aus. Im September 2012 gab die Reederei bekannt, dass der Chartervertrag nicht über das Jahr 2014 hinaus verlängert wird. Am 24. April 2014 endete die letzte Kreuzfahrt für Hapag-Lloyd in Barcelona. Inzwischen ist das Schiff wieder bei Oceania Cruises im Katalog.

Am frühen Vormittag des 11. Dezember 2014 brach auf dem Schiff im Hafen der Karibikinsel St. Lucia ein Feuer im Maschinenraum aus; dabei kamen ein Besatzungsmitglied und zwei externe Arbeiter ums Leben. Das Schiff wurde evakuiert. Alle Reisen bis zum 15. Januar 2015 wurden abgesagt. Die Reparaturen wurden in einer Werft in San Juan (Puerto Rico) durchgeführt. Die Weltreise startete statt am 10. Januar in Miami mit stark geändertem Programm erst am 22. März in Singapur.

Lesen Sie mehr auf oceaniacruises.com – Insignia und Wikipedia Insignia. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Das Desertec-Konzept

Das Desertec-Konzept

[caption id="attachment_154149" align="aligncenter" width="590"] © desertec.org[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]DESERTEC ist ein Konzept zur Erzeugung von Ökostrom durch Sonnenwärmekraftwerke, Windkraftanlagen oder Photovoltaik in Wüsten und zur Übertragung zu den weiter entfernten Verbrauchszentren. Die DESERTEC Foundation, ehemals Trans-Mediterranean Renewable Energy Cooperation (TREC), ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich weltweit für die DESERTEC.Vision einsetzt. Die Dii GmbH (von Desertec Industrial Initiativ...

Sopron in Ungarn

Sopron in Ungarn

[caption id="attachment_151246" align="aligncenter" width="590"] Main square © Michael Kargl/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sopron ist eine Stadt im Nordwesten von Ungarn, südwestlich des Neusiedler Sees. Das Stadtgebiet ragt wie ein Sporn in österreichisches Staatsgebiet. Sopron hat über 60.000 Einwohner und liegt im Komitat Győr-Moson-Sopron; das Stadtgebiet wird von der Ikva durchflossen. Im frühen Mittelalter war der Raum Sopron ein Zentrum der Eisenverhüttung. Heute sind die wichtigsten Wirtschaftszweige der...

Bielefeld im Teutoburger Wald

Bielefeld im Teutoburger Wald

[caption id="attachment_160702" align="aligncenter" width="590"] Old Market Square © Hullie[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bielefeld ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Detmold im Nordosten Nordrhein-Westfalens. Mit knapp 325.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe und deren wirtschaftliches Zentrum. Die satirische Bielefeldverschwörung hat der Stadt auch internationale Bekanntheit eingebracht. Die erste Erwähnung als Stadt stammt aus dem Jahr 1214. Am Nordende eines Quertals des ...

Das Weltkulturen Museum

Das Weltkulturen Museum

[caption id="attachment_150721" align="aligncenter" width="590"] © Dontworry-cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Weltkulturen Museum (bis 2001: Museum für Völkerkunde; von 2001 bis 2013: Museum der Weltkulturen) ist ein ethnologisches Museum am Museumsufer in Frankfurt am Main. Offiziell heißt das Museum immer noch Museum der Weltkulturen, jedoch darf für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die Bezeichnung Weltkulturenmuseum als Marke verwendet werden. Das Museum wurde 1904 von interessierten Bürgern geg...

WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

[caption id="attachment_24726" align="aligncenter" width="590"] Building of WSL Institute for Snow and Avalange Research SLF in Davos Dorf © Capricorn4049/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF (bis 2008 Eidgenössisches Institut für Schnee- und Lawinenforschung) in Davos im Kanton Graubünden ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Forschungs- und Dienstleistungszentrum und gehört zur Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL und damit zum ET...

Themenwoche Gascogne - Pau

Themenwoche Gascogne - Pau

[caption id="attachment_151964" align="aligncenter" width="590"] Boulevard des Pyrénées © Flo641/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Pau ist eine Stadt in der französischen Region Aquitanien und mit 78.500 Einwohnern die größte Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques und nach Bordeaux die zweitgrößte Stadt der Region. Die Stadt ist Sitz der Präfektur des Départements. Die Präfektur verwaltet auch das Arrondissement Pau. Sie ist Hauptort der Kantone Jurançon, Pau-Centre, Pau-Est, Pau-Nord, Pau-Ouest und Pau-S...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Mario Roberto Durán Ortiz/cc-by-sa-4.0
Salesforce Tower in San Francisco

Der Salesforce Tower (ehemals Transbay Terminal Tower) ist ein Wolkenkratzer in San Francisco, US-Bundesstaat Kalifornien. Der Bau des Hochhauses wurde...

© Nessy-Pic/cc-by-sa-4.0
Hever Castle in Kent

Hever Castle ist ein Schloss, das in der Nähe des Dorfes Hever bei Edenbridge, Kent, etwa 48 km südöstlich von...

Käthe-Kollwitz-Museum Berlin © De-okin/cc-by-sa-3.0
Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Das seit 1986 bestehende Käthe-Kollwitz-Museum in der Berliner Fasanenstraße 24 ist aus der privaten Sammlung des 1993 verstorbenen Malers, Galeristen...

Schließen