Die HMS Trincomalee

01. April 2018 | Destination: | Rubric: Großsegler, Yacht des Monats |

Stern © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0

Stern © geograph.org.uk – Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0

HMS Trincomalee ist eine 1817 für die Royal Navy gebaute Fregatte. Sie ist neben HMS Unicorn, USS Constellation und USS Constitution die einzige noch existierende Fregatte aus dem Zeitalter der Segelkriegsschiffe und das älteste noch schwimmende Schiff Großbritanniens. Die Trincomalee wurde auf der Werft Bombay Dockyard im heutigen Mumbai im Jahre 1817 gebaut, da in Großbritannien zu dieser Zeit aufgrund der Napoleonischen Kriege Holzmangel herrschte. Das Schiff wurde nach der Schlacht bei der ceylonesischen Stadt Trincomalee benannt, die 1782 zwischen einem britischen und einem französischen Geschwader stattgefunden hatte.

Die Trincomalee gehört zu den Fregatten der erfolgreichen und zahlreichen britischen Leda-Klasse, zu denen auch HMS Shannon und HMS Unicorn zählen. Die Klasse wurde nach den Linien der französischen Hebé gebaut, die 1782 als Prise in britische Hände fiel. Die Trincomelee war eines von 15 Exemplaren der ursprünglichen Bauform der Leda-Klasse. Bis 1832 liefen weitere 25 Schiffe mit Rundheck vom Stapel. Zur letzteren Variante zählt die Unicorn. Die Trincomalee ist 150 britische Fuß lang, 40 breit und war ursprünglich als 46-Kanonen-Fregatte klassifiziert. Als Bewaffnung waren 28 18-Pfünder-Kanonen auf dem Batteriedeck, auf Back und Achterdeck 16 32-Pfünder-Carronaden und 4 9-Pfünder-Kanonen vorgesehen (total 48, zwei Geschütze mehr als nach der nominellen Klassifizierung).

Figurehead © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0 © David Manley/cc-by-sa-3.0 Stern © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0 Captain's cabin © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0 © HDTurner/cc-by-sa-4.0
<
>
Captain's cabin © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0
1897 sollte die Trincomalee zum Abwracken verkauft werden. Als Käufer fand sich jedoch George Wheatley Cobb, der sie reparieren ließ und zu Ehren der HMS Foudroyant, die 1897 zerstört wurde, umbenannte. Zusammen mit HMS Implacable diente sie fortan als Trainingsschiff für Jugendliche, wobei das Schiff von 1959 bis 1992 dem Foudroyant Trust gehörte.

Von 1990 bis 2002 wurde das Schiff grundlegend restauriert und wieder in HMS Trincomalee rückbenannt. Es befindet sich derzeit als Museumsschiff im historischen Teil der Docks von Hartlepool. Bauzustand und Ausrüstung (z. B. die Geschützattrappen) des wiederhergestellten Schiffs entsprechen weitgehend dem Aussehen einer Fregatte um 1815. Die auffälligste Abweichung vom ursprünglichen Bauzustand ist das modernere elliptische Heck, das bei der Umrüstung zur Korvette 1847 eingebaut wurde.

Lesen Sie mehr auf HMS Trincomalee und Wikipedia HMS Trincomalee. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Die Insel Rügen - 1.000 km² Urlaubsinsel mit historischer und landschaftlicher Vielfalt

Die Insel Rügen - 1.000 km² Urlaubsinsel mit historischer und landschaftlicher Vielfalt

[caption id="attachment_148995" align="aligncenter" width="578"] Rügen Karte © Devil m25[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Insel Rügen bildet zusammen mit der Insel Hiddensee und einig...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Rastaman3000/cc-by-sa-3.0
Das Azrieli Center in Tel Aviv

Das Azrieli Center ist ein Komplex von Hochhäusern in Tel Aviv. Am Fuß des Zentrums liegt ein großes Einkaufszentrum. Das...

Waterford by night © geograph.org.uk - Typhoon/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Irland – Waterford

Waterford (irisch Port Láirge) war ursprünglich die Hauptstadt des County Waterford in der Provinz Munster. Heute ist sie separat verwaltet...

The Diamond Bar © geograph.org.uk - C OF'lanagan/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Irland – Ennis

Ennis (irisch: Inis) ist der Verwaltungssitz des County Clare in der Provinz Munster. Die Stadt liegt am Fluss Fergus, nordwestlich...

Schließen