© Hégésippe Cormier/cc-by-sa-3.0

Freitag, 15. September 2017 - 00:23 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie:

© Hégésippe Cormier/cc-by-sa-3.0

© Hégésippe Cormier/cc-by-sa-3.0

Das könnte Sie auch interessieren:

    None Found

Berlin-Grunewald

Berlin-Grunewald

[caption id="attachment_163684" align="aligncenter" width="590"] Villa Konschewski am Hundekehlesee by Oskar Kaufmann © Lienhard Schulz/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Grunewald ist ein Ortsteil im Westen des Berliner Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf und wurde nach dem gleichnamigen Forst Grunewald benannt. Der Ortsteil zählt zu den wohlhabendsten Gebieten Berlins. In den 1880er Jahren verkaufte der preußische Staat nach persönlicher Intervention von Reichskanzler Otto von Bismarck 234 Hektar des Forstes Gru...

ART Cologne, die älteste Kunstmesse der Welt

ART Cologne, die älteste Kunstmesse der Welt

[caption id="attachment_26541" align="aligncenter" width="590"] © artcologne.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Art Cologne ist die älteste Kunstmesse der Welt. Sie findet jährlich in der Koelnmesse in Köln statt. 1967 wurde sie auf Initiative der Galeristen Hein Stünke und Rudolf Zwirner als Kölner Kunstmarkt im Kölner Gürzenich ins Leben gerufen. Das Geschäftsmodell der Kunstmesse vereint Kunstausstellung, Handelsplatz und Forum der Kunst. 2015 fand die 49. Auflage statt. Am ersten Kunstmarkt Köln nahmen im Se...

Porto Santo Stefano am Tyrrhenischen Meer

Porto Santo Stefano am Tyrrhenischen Meer

[caption id="attachment_150806" align="aligncenter" width="590"] © Ceppicone/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Porto Santo Stefano ist der größere der beiden Orte der italienischen Gemeinde Monte Argentario. Der Hafenort liegt an der Nordseite der Halbinsel Monte Argentario am Tyrrhenischen Meer. Der seit den 60er Jahren stetig gewachsene Tourismus hat Ende des 20. Jahrhunderts den Fischfang als Haupteinnahmequelle abgelöst. Die Bedeutung des Ortes als Residenz und Yachthafen der gehobenen Klasse ist der Schwest...

Themenwoche Sylt

Themenwoche Sylt

[caption id="attachment_154272" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Tobias Mandt/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sylt ist die größte nordfriesische Insel. Sie erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung vor der Nordseeküste Schleswig-Holsteins und Dänemarks. Bekannt ist die nördlichste deutsche Insel vor allem für ihre touristisch bedeutenden Kurorte Westerland, Kampen und Wenningstedt sowie für den knapp 40 Kilometer langen Weststrand. Wegen ihrer exponierten Lage in der Nordsee kommt es zu kontinuierlichen La...

Minimundus in Kärnten

Minimundus in Kärnten

[caption id="attachment_25315" align="aligncenter" width="590"] Tower of London © Chemiker[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Minimundus ist ein Miniaturenpark in Klagenfurt am Wörthersee in Kärnten und zeigt auf einem 26.000 m² großen Gelände 140 Miniaturmodelle von bekannten Bauwerken der ganzen Welt im Maßstab von 1:25. Nur das bereits im Jahr 1959 errichtete Modell der Burg Hochosterwitz und das des Passagierschiffes RMS Queen Mary, es wäre mit 12,4 Meter zu lang für den Teich, wurden in einem anderen Maßstab gebaut. ...

Olympiastadion Berlin

Olympiastadion Berlin

[caption id="attachment_24096" align="aligncenter" width="590"] Olympic Stadium © Nikolai Schwerg/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Olympiastadion Berlin befindet sich im Ortsteil Westend im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin. Es ist Teil des Olympiageländes, zu dem auch das Sportforum, Hockey-Olympiastadion, Reitstadion, Olympia-Schwimmstadion, die Waldbühne, das Maifeld und der Glockenturm und die Langemarckhalle gehören. Das Olympiastadion wurde von 1934 bis 1936 anlässlich der Olympischen Som...

Return to Top ▲Return to Top ▲