Die Dreimastbark Alexander von Humboldt

Montag, 12. Oktober 2015 - 09:12 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Großsegler

All sails set © Winfried Huber

All sails set © Winfried Huber

Das Segelschiff Alexander von Humboldt ist eine stählerne deutsche Bark, die 1906 als Feuerschiff unter dem Namen Reserve Sonderburg gebaut wurde. Mitte der 1980er Jahre wurde sie als Feuerschiff außer Dienst gestellt und zum Segelschiff umgebaut. Seither dient sie als Jugend- und Ausbildungsschiff.

Das Schiff wurde im Jahr 1906 als Reserve-Feuerschiff Reserve Sonderburg vom preußischen Seefahrtministerium geplant und in Auftrag gegeben. Am 10. September 1906 lief es bei der Bremer Weserwerft, der späteren AG Weser, mit der Baunummer 155 vom Stapel. Es war das erste von vier Schwesterschiffen; die anderen drei waren die Norderney (I), die Norderney (II) und die Amrumbank (I).

Planungsgrundlage war, wie bei vielen anderen Feuerschiffen auch, ein seetüchtiger Segelschiffsrumpf, auf den aber anstelle dreier normaler Segelmasten zwei Segelmasten (Fock- und Besanmast) und ein Laternenmast auf Großmastposition aufgesetzt wurde. Feuerschiffe dieser Zeit waren quasi als Schoner getakelt, das heißt sie hatten für alle Masten auch die entsprechenden Segel an Bord. Wie alle Feuerschiffe war es rot gestrichen und trug weiße Schriftzeichen.

© Zeglarz Kiel 2007 © VollwertBIT © Ralf Künnemann © Dirk Unger Tall Ships Race - Gdynia 2009 © Marcin Sochacki All sails set © Winfried Huber
<
>
Tall Ships Race - Gdynia 2009 © Marcin Sochacki
Im Zuge des Umbaus zum Segelschulschiff mit Barkrigg erhielt es ein langes Poopdeck zur Unterbringung der Mannschaften, neue Takelage, einen längeren Klüverbaum, einen grünen Anstrich und eine grüne Besegelung sowie zusätzlichen Eisenballast im Rumpf. Den heutigen Namen Alexander von Humboldt, oft kurz “Alex”, trägt das Segelschiff seit 1988.

International bekannt wurde das Schiff als Werbeschiff für die Brauerei Beck & Co. (“Beck’s Bier”) und für seine grünen Segel, einer Werbeaktion von Beck & Co. Dieser Werbevertrag ist in der Zwischenzeit ausgelaufen, die Segel blieben aber grün.

Da der Betrieb des alten Schiffes zu kostspielig ist, sollte bereits 2009 ein Nachfolgeschiff (Projektname Alex II) vom Stapel laufen. Am 2. August 2010 unterzeichneten Vertreter der Deutschen Stiftung Sail Training (DSST) und der Bauwerft BVT in Bremerhaven den Vertrag für einen Neubau eines Dreimasters, der den Namen Alexander von Humboldt II tragen soll. Damit wird voraussichtlich 2011 erstmals seit 1958 ein Großsegler in Deutschland vom Stapel laufen. Die Gesamtkosten des Bauvorhabens betragen 15 Millionen Euro. Das Betriebskonzept des Neubaus bleibt gegenüber dem der “Alex I” dabei unverändert. Eingeteilt in Sommer- und Wintertörns soll rund 340 Tage im Jahr der Stiftungszweck, nämlich traditionelle Seemannschaft zu lehren, erfüllt werden. Die übrigen Tage sollen für notwendige Instandhaltungen in einer Bremerhavener Werft sowie die Ausrüstung des Schiffes genutzt werden. Eine entsprechend ihrem Einsatz an Bord qualifizierte ehrenamtliche Stammbesatzung soll die Mitsegler, die keinerlei Vorkenntnisse benötigen, anleiten.

Lesen sie mehr auf Wikipedia Alexander von Humboldt. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Timmendorfer Strand an der Ostsee

Timmendorfer Strand an der Ostsee

[caption id="attachment_159845" align="aligncenter" width="590"] Ice sailing on Lake Hemmelsdorf © Jan Kuchenbecker/cc-by-sa-3.0-de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Gemeinde Timmendorfer Strand liegt 15 Kilometer nördlich von Lübeck direkt an der Ostseeküste im Kreis Ostholstein in Schleswig-Holstein.. Nachbargemeinden sind Scharbeutz im Norden, Ratekau im Süden und Westen sowie Lübeck-Travemünde im Osten. Der Strand an der Lübecker Bucht ist 6,5 Kilometer lang. Timmendorfer Strand gilt heute als eines der mondänsten Osts...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Schottland

Themenwoche Schottland

[caption id="attachment_151453" align="aligncenter" width="590"] Welcome to Scotland sign - A1 road © flickr.com - Amanda Slater/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Schottland besteht aus dem nördlichen Teil (etwa einem Drittel) der größten europäischen Insel Großbritannien sowie mehreren Inselgruppen. Die Hauptstadt von Schottland ist seit 1437 Edinburgh (vorher Perth). Bis 1707 war es ein eigenständiges Königreich, in jenem Jahr wurde es mit dem Königreich England – mit dem es bereits seit 1603 in Personalunion ...

[ read more/mehr lesen ]

Der Fürstenpalast in Monaco

Der Fürstenpalast in Monaco

[caption id="attachment_27942" align="aligncenter" width="590"] Rocher de Monaco, with Palais de Monaco © Georges Jansoone/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Fürstenpalast in Monaco (französisch Palais Princier de Monaco) ist die offizielle Residenz des Fürsten von Monaco. Teile des Palastes sind zeitweise der Öffentlichkeit als Museum zugänglich. Im linken vorderen Palastteil befindet sich das Museum Napoleons mit Erinnerungsstücken aus der napoleonischen Ära. Der Fürstenpalast liegt in Monaco-Ville, der Altstadt...

[ read more/mehr lesen ]

Providence in Rhode Island

Providence in Rhode Island

[caption id="attachment_150407" align="aligncenter" width="590"] Thomas P. Ives house in Spring © Kenneth C. Zirkel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Providence ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Rhode Island. Mit 180.000 Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt der Neuenglandstaaten. In Providence befindet sich die angesehene Brown University. 1975 begann eine Umgestaltung der heruntergekommenen Innenstadt, die bis heute anhält. Providence hatte im Laufe der Jahre viele Beinamen. Seit 2009 lautet das Motto "Creat...

[ read more/mehr lesen ]

Der Meatpacking District in New York

Der Meatpacking District in New York

[caption id="attachment_161495" align="aligncenter" width="590"] Meatpacking District © Gryffindor/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Meatpacking District, mit offiziellem Namen Gansevoort Market, ist ein Bezirk im Südwesten des Boroughs Manhattan in New York. Er umfasst ein Areal von etwa 18 ha und erstreckt sich südlich der West 14th Street bis zur Gansevoort Street und vom Hudson River bis zur Hudson Street. Früher bekannt für eine zweifelhafte Mischung aus Fleischfabriken, Nachtclubs und Prostitution, befindet ...

[ read more/mehr lesen ]

Europäische Route historischer Thermalstädte

Europäische Route historischer Thermalstädte

[caption id="attachment_196681" align="aligncenter" width="590"] Gellért Baths in Budapest © Joe Mabel/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Europäische Route historischer Thermalstädte ist ein Kulturweg des Europarats. Träger der Route ist die 2011 gegründete "European Historic Thermal Towns Association (EHTTA)", eine Non-Profit-Organisation mit zurzeit 26 Mitgliedern in elf europäischen Ländern (einschließlich der Türkei). Im Frühjahr 2013 wurde der EHTTA durch das "Europäische Institut der Kulturrouten" die ...

[ read more/mehr lesen ]

Schwäbisch Hall im Kochertal

Schwäbisch Hall im Kochertal

[caption id="attachment_154322" align="aligncenter" width="590"] Historic town centre © Re-Zensor[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Schwäbisch Hall (1802 - 1934 offiziell, bis heute umgangssprachlich nur Hall) ist eine Stadt im Nordosten des Landes Baden-Württemberg, etwa 37 km östlich von Heilbronn und 60 km nordöstlich von Stuttgart. Sie ist Kreissitz und größte Stadt des Landkreises Schwäbisch Hall und bildet ein Mittelzentrum. Schwäbisch Hall ist seit dem 1. Oktober 1960 Große Kreisstadt. Bekannt ist die Stadt dur...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Bolivien - La Paz

Themenwoche Bolivien - La Paz

[caption id="attachment_183413" align="aligncenter" width="590"] San Jorge neighborhood © Pedro16792/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]La Paz ist die Hauptstadt des Departamento La Paz und der Regierungssitz Boliviens (Hauptstadt: Sucre). Mit einer Höhenlage auf 3200 bis 4100 m (unter Einschluss des inzwischen eigenständigen El Alto) ist sie der weltweit höchstgelegene Regierungssitz und liegt in dem rund 400 Meter tiefen Canyon des Río Chokeyapu, der in die umgebende Hochebene des Altiplano eingeschnitten ist und sic...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Piazza Tola © Gianni Careddu/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Sardinien – Sassari

Sassari ist mit 128.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Sardiniens. Sassari liegt im Norden der Insel und ist Hauptstadt der gleichnamigen...

Mittenwald and Lake Lautersee © Kogo
Mittenwald in Oberbayern

Mittenwald ist ein Markt im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen und liegt im oberen Isartal, knapp 100 Kilometer südlich von München zwischen...

© Maximo88/cc-by-sa-3.0
Puerto Banús, Europas größter Yachthafen

Puerto Banús ist ein Jachthafen in Marbella. Der von José Banús erbaute Hafen wurde 1970 eingeweiht. In den 1990er Jahren...

Schließen