Die Costa neoRomantica

Freitag, 1. März 2019 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Kreuzfahrtschiffe, Yacht des Monats

in Tallinn © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-3.0

in Tallinn © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-3.0

Die Costa neoRomantica ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Costa Crociere. Es wurde 1993 als Costa Romantica in Dienst gestellt und nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen im Februar 2012 unter dem Namen Costa neoRomantica wieder in Fahrt gebracht. Heimathafen ist Genua.

Am 30. Dezember 1985 wurde der Vertrag für den Bau der Costa Romantica unterzeichnet. Der Entwurf des Schiffes stammt von den Architekten Pierluigi Cerri und Ivana Porfiri des Mailänder Architekturbüros Gregotti e Associati. Das Schiff wurde am 14. Dezember 1988 mit der Baunummer 5899 auf der Fincantieri-Werft in Marghera, einem Stadtteil von Venedig, auf Kiel gelegt. Der Stapellauf erfolgte am 28. November 1992. Bei der Abnahme durch die Klassifizierungsgesellschaft RINA wurde das Schiff mit 53.049 BRZ vermessen und am 20. September 1993 an den Eigner übergeben. Zwei Tage später wurde das Schiff von Maria Alessandra Costa Fantoni getauft. Zu diesem Zeitpunkt waren die Costa Romantica und ihr Schwesterschiff Costa Classica die größten italienische Passagierschiffe. Eine Besonderheit des Schiffes war das “Lisbon-Deck”, ein rundes, völlig verglastes Plateau in circa 40 Meter Höhe über dem Meer.

departing Tallinn © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-4.0 in Malta © Frank Vincentz/cc-by-sa-3.0 in Oslo © Shisha-Tom/cc-by-sa-3.0 in Tallinn © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-3.0 in Hamburg © Gerd Fahrenhorst/cc-by-3.0 in Hamburg © panoramio.com - hh oldman/cc-by-3.0
<
>
in Hamburg © panoramio.com - hh oldman/cc-by-3.0
Von Ende Oktober 2011 bis Februar 2012 wurde die Costa Romantica für etwa 90 Millionen Euro im Trockendock der Werft San Giorgio del Porto in Genua in Zusammenarbeit mit der Werft T. Mariotti S.p.A. grundlegend renoviert und um zwei Halbdecks erweitert. Dabei entstanden 111 neue Kabinen und 120 weitere Kabinen wurden mit privaten Balkonen ausgestattet. Zahlreiche Bereiche des Schiffs, beispielsweise der Spa-Bereich (“Samsara”), diverse Bars, das Theater oder der Nachtclub entstanden neu oder wurden komplett umgestaltet. Die Entwürfe für den Umbau kamen von Syntax Design (Großbritannien) und Tillberg Design (Schweden). Nach den Umbauarbeiten erhöhte sich die Bruttoraumzahl von 53.049 auf knapp 57.000 BRZ, die Kabinenanzahl stieg auf 789. Als sichtbares Zeichen der umfangreichen Modernisierung wurde das Schiff anschließend in Costa neoRomantica umbenannt.

Die Wintersaison 2007/2008 verbrachte das Kreuzfahrtschiff in Dubai und fuhr auf achttägigen Kreuzfahrten in den Oman und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Nach Abschluss der Umbauarbeiten unternahm die Costa neoRomantica ab Ende Februar 2012 Kreuzfahrten ab Savona zu den Kanarischen Inseln. In der Sommersaison 2012 war das Schiff in Nordeuropa unterwegs. Ab September 2013 fuhr sie für vier Monate auf Weltreise auf einer südlichen Route um Südamerika herum, nach Australien und um das Kap der Guten Hoffnung herum wieder zurück nach Savona. In der Wintersaison fährt das Schiff 14-tägige Touren ab Mauritius zu den Seychellen, nach Nosy Be, Antsiranana und Toamasina in Madagaskar und nach La Réunion. Im Frühjahr fährt die Costa neoRomantica kurzzeitig 15-tägige Routen ab Savona ins westliche Mittelmeer und zu den Kanaren sowie Madeira oder ins Schwarze Meer, im Sommer dann eine neuntägige Reise ab Amsterdam zu südnorwegischen Destinationen.

Lesen Sie mehr auf costakreuzfahrten.de – Costa neoRomantica und Wikipedia Costa neoRomantica. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Das Teatro Amazonas in Manaus

Das Teatro Amazonas in Manaus

[caption id="attachment_152143" align="aligncenter" width="590"] Teatro Amazonas © Joshjrowe/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Teatro Amazonas ist ein Opernhaus in Manaus in Brasilien. Am 31. Dezember 1896 eingeweiht, wurde es durch die Einnahmen des Kautschukbooms finanziert. Die Geschichte dieses Opernhauses begann, als der Abgeordnete Antônio José Fernandes Júnior das Projekt 1881 vorschlug und es genehmigt wurde. Den Auftrag zur Planung des architektonischen Werks erhielt 1883 das Gabinete Português de Engenha...

[ read more ]

Miami Avenue

Miami Avenue

[caption id="attachment_206188" align="aligncenter" width="590"] Mary Brickell Village on Miami Avenue © Averette/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"] Die Miami Avenue ist eine 27 km lange Hauptstraße in Nord-Süd-Richtung, die durch Coconut Grove, Brickell, Downtown und Midtown in Miami, Florida, führt. Es ist die Meridianstraße, die das Straßengitter von Miami und Miami-Dade County in Ost- und West-Avenues unterteilt. Die Miami Avenue ist Brickells Hauptrestaurant und Ausgehstraße mit vielen Bars, Restaurants und Loung...

[ read more ]

Themenwoche Britische Kanalinseln - Herm

Themenwoche Britische Kanalinseln - Herm

[caption id="attachment_151191" align="aligncenter" width="590"] Ferry approaching the Rosaire Landing © geograph.org.uk[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Herm ist die kleinste bewohnte der Kanalinseln und gehört zur Vogtei Guernsey. Wie auf der Nachbarinsel Sark sind PKW auf der 2 km² kleinen Insel nicht gestattet, zusätzlich auch Fahrräder. Das Verbot wird aber umgangen, indem man mit Traktoren und Rasenmähern fährt. Die Haupteinnahmequelle ist der Tourismus. Weitere Einkünfte werden mit dem Anbau von Gemüse und der gelegent...

[ read more ]

Das Marina Bay Sands in Singapur

Das Marina Bay Sands in Singapur

[caption id="attachment_5005" align="aligncenter" width="590" caption="Marina Bay Sands in the evening © Someformofhuman"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Marina Bay Sands ist ein aus Kasino und Hotel bestehendes Resort an der Marina Bay in Singapur. Das von Las Vegas Sands erbaute und 2010 eröffnete Resort, bestehend aus drei 55-stöckigen Türmen, gilt als die teuerste alleinstehende Kasinoanlage der Welt, die Grundstückkosten eingerechnet, dürfte der Bau 8 Milliarden Singapur-Dollar gekostet haben (rund 4,6 Milliarden Euro). ...

[ read more ]

Donostia-San Sebastián am Golf von Biskaya

Donostia-San Sebastián am Golf von Biskaya

[caption id="attachment_151374" align="aligncenter" width="590"] De la Concha bay © Keta/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Donostia-San Sebastián (baskisch Donostia) ist die Hauptstadt der Provinz Gipuzkoa (span. Guipúzcoa) in der spanischen Autonomen Gemeinschaft Baskenland. Sie liegt ca. 20 km westlich der französischen Grenze im Bogen des Golfs von Biskaya. Die Stadt wurde gemeinsam mit Wroclaw zur Kulturhauptstadt Europas des Jahres 2016 gewählt und kann bis dahin mit Investitionen von rund 100 Millionen Euro rech...

[ read more ]

Sansibar im Indischen Ozean

Sansibar im Indischen Ozean

[caption id="attachment_151149" align="aligncenter" width="590"] Zanzibar Beach © Rcastino[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sansibar ist ein halbautonomer Teilstaat des Unionsstaates Tansania in Ostafrika. Das Gebiet besteht aus den beiden Nachbarinseln Unguja (früher ebenfalls Sansibar genannt) und Pemba, jeweils mit Nebeninseln, sowie der abgelegenen kleinen Latham-Insel, alle im Sansibar-Archipel im Indischen Ozean. Die in geographischer Hinsicht ebenfalls zum Sansibar-Archipel gerechnete Insel Mafia ganz im Süden ist nicht Teil...

[ read more ]

Themenwoche New York City - Manhattan am Hudson River

Themenwoche New York City - Manhattan am Hudson River

[caption id="attachment_26483" align="aligncenter" width="590"] Midtown and Lower Manhattan © flickr.com - Eneas De Troya/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Manhattan ist eine Insel an der Mündung des Hudson River, das flächenmäßig Kleinste und nach Einwohnerzahlen das Drittgrößte der fünf Stadtbezirke (Boroughs) der Stadt New York und deckt sich mit New York County. Der Borough Manhattan besteht aus einer Vielzahl Stadtteilen/Vierteln (Neighborhoods). Die Insel Manhattan Island wird vom Hudson River im Westen, vom Eas...

[ read more ]

Ady Gil, früher Earthrace

Ady Gil, früher Earthrace

[caption id="attachment_153678" align="aligncenter" width="590"] Ady Gil in Hobart, Tasmania, Australia © www.noodlesnacks.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Ady Gil, früher Earthrace, war ein 23,7 Meter langer Trimaran, der mit Bio-Diesel betrieben wurde. Das Boot wurde von Januar 2005 bis Februar 2006 von Calibre Boats in Neuseeland im Auftrag des Skippers Pete Bethune für einen motorgetriebenen Weltrekordversuch einer Weltumrundung gebaut. Die Konstruktion stammt von der Craig Loomis Design Group. Die Hülle des Bo...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Bob Collowân/cc-by-sa-4.0
Tower of London

Her Majesty’s Royal Palace and Fortress the Tower of London ist ein befestigter Gebäudekomplex entlang der Themse am südöstlichen Ende...

Seen from St. Philip Street © Infrogmation of New Orleans/cc-by-sa-3.0
French Market in New Orleans

Der French Market (französisch: Marché français) sind ein Markt und eine Reihe von Geschäftsgebäuden, die sich über sechs Blöcke im...

Broadwaay in Times Square © Peter K Burian/cc-by-sa-4.0
Broadway in Manhattan

Der Broadway ist eine Haupt- und Geschäftsstraße in den New Yorker Stadtteilen Manhattan und Bronx, gleichzeitig die älteste und mit...

Schließen