Die Brigg Roald Amundsen

Donnerstag, 1. Juli 2021 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Großsegler, Yacht des Monats
Lesedauer:  5 Minuten

at Kieler Woche 2007 © VollwertBIT/cc-by-sa-2.5

at Kieler Woche 2007 © VollwertBIT/cc-by-sa-2.5

Die Roald Amundsen ist ein 1952 in Roßlau an der Elbe gebautes deutsches Stahlschiff. Nach verschiedenen Einsätzen erhielt es 1992 Masten und Segel und wurde damit zur Brigg (Zweimaster) umgebaut. Ziel seiner Fahrten ist seither, Menschen die klassische Seemannschaft auf Traditionsschiffen bzw. -seglern nahezubringen.

Im unteren Teil befinden sich Tanks und der Beton-Ballast. Der feste Ballastanteil beträgt 180 Tonnen, der flüssige 108 Tonnen. Davon sind ca. 30 Tonnen Dieseltank, ca. 25 Tonnen Frischwassertank, ca. 20 Tonnen Ballastwassertank und ca. 25 Tonnen Grauwassertank. Außerdem sind hier auch die Trockenlasten für Lebensmittel und ähnliches untergebracht. Darüber sind die Kabinen und die Messe sowie andere Räume wie Maschinenraum, Bootsmannsstore und so weiter untergebracht. Im Deckshaus befinden sich der Kartenraum, das Hospital, und die Kombüse. Das Schiff ist unter Deck komplett in Holz ausgebaut, verfügt über eine Zentralheizung und mehrere Dusch- und Waschräume mit fließend Warm- und Kaltwasser. Als Traditionssegler verzichtet die Roald Amundsen weitestgehend auf besonderen Luxus und unnötige moderne Ausrüstung. Stattdessen wird, wo möglich und sinnvoll, auf traditionelle Methoden zurückgegriffen (z. B. Spleiß und Takling). Die Sicherheitsausstattung ist jedoch auf dem aktuellen Stand und entspricht den von der Gemeinsamen Kommission für historische Wasserfahrzeuge GSHW festgelegten Anforderungen.

Ship's bell © Mark Olich/cc-by-4.0 © Andreas Beyer/cc-by-sa-4.0 in Bay City, Michigan © flickr.com - Joanna Poe/cc-by-sa-2.0 at Hansesail 2012 © flickr.com - Torsten Maue/cc-by-2.0 at Kieler Woche 2007 © VollwertBIT/cc-by-sa-2.5 in Tallinn © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-4.0
<
>
in Bay City, Michigan © flickr.com - Joanna Poe/cc-by-sa-2.0
Die Takelage der Brigg ist – im Gegensatz zu den Sicherheitsriggs vieler anderer derzeit segelnder Windjammer – den arbeitsintensiven Riggs der traditionellen Handelsschiffe des ausgehenden 18. Jahrhunderts nachempfunden. So sind z. B. die oberen drei Rahen der beiden Masten fierbar angebracht, d. h. zum Setzen der Segel an diesen Rahen werden nicht (nur) die Segel nach unten, sondern die Rahen nach oben gezogen. Sinn dieser Konstruktion war, den Schwerpunkt des Schiffes bei nicht gesetzten Segeln und leerem Frachtraum nach unten zu verlagern, um die Kentergefahr (etwa bei Seitenwind) zu verringern. Hierbei legen Royal- und Bramrah einen verhältnismäßig kleinen Weg zurück. Die unterste fierbare Rah, die Obermarsrah legt jedoch fast den gesamten Weg der Höhe des Obermarssegels zurück. Keins der Rahsegel ist reffbar; gerefft werden kann allein das Briggsegel (ein Gaffelsegel). Die Rahsegel sind jedoch insgesamt etwas kleiner bemessen, so dass das Schiff zwar bei Leichtwinden schwerer in Fahrt kommt, die Segel aber bei starken Winden auch ungerefft noch länger eingesetzt werden können. Das Schiff hat an den Unterrahen (d. h. untersten Rahen) bewegliche Toppnanten. Durch die Krängung bei der Fahrt durch das Wasser stehen die Rahen nicht parallel zur Wasseroberfläche. Dies ist bei einem Amwindkurs, bei dem die Segel der Länge nach angeströmt werden, störend. Schräg stehende Rahen verwirbeln den Wind und er strömt die rechteckigen Segel nicht mehr optimal an. Um die Rahen nun wieder parallel zum Wasser stellen zu können (sogenanntes Dumpen), werden die Toppnanten genutzt, je ein Tampen an Backbord und Steuerbord, die, an der Leeseite durchgeholt, zunächst nur die untere Rah bewegen. Die darüber befindlichen Rahen folgen bei gesetzten Segeln zwangsläufig nach, da sie miteinander verbunden sind.

Die Roald Amundsen fährt normalerweise im sogenannten Dreiwachsystem. Eine Wache setzt sich dabei im Regelfall aus einem Steuermann (Nautiker), einem Toppsgasten (wachführender Matrose), ein bis zwei Deckshänden (erfahrene Matrosen), ggf. einem Deckshandanwärter und den Trainees zusammen. Die Trainees stehen in der Tradition der Auszubildenden eines Segelschulschiffs. Zahlende Gäste sind auf der Roald Amundsen vollwertiger Teil der Mannschaft und segeln und erhalten zusammen mit der Stammcrew das Schiff. Weiterhin gibt es wachfreie Personen an Bord, hierzu zählen der Kapitän, der Maschinist, Maschinenassistent, Smut und der Bootsmann

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Roald Amundsen. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com - Global Passport Power Rank - Democracy Index - GDP according to IMF, UN, and World Bank - Global Competitiveness Report - Corruption Perceptions Index - Press Freedom Index - World Justice Project - Rule of Law Index - UN Human Development Index - Global Peace Index - Travel & Tourism Competitiveness Index). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Covid-19 - Deine einmalige Chance

Covid-19 - Deine einmalige Chance

[caption id="attachment_221800" align="aligncenter" width="590"] Covid-19 © Colin D. Funk, Craig Laferriere, and Ali Ardakani/cc-by-4.0[/caption]"Wenn jemand der Ansicht ist, dass die Corona-Impfungen seine oder ihre Gene verändern könnten, dann sollten er/sie/es diese einmalige Möglichkeit zum Vorteil nutzen, denn so schnell wird die sich nicht wiederholen. Das ist ihre große Chance. Bisher sieht es bei ihnen schließlich ziemlich mäßig aus." - Twitter Wichtig ist natürlich sich grundsätzlich aus verlässlichen Quellen zu informieren, um keinen Fake News aufzusitzen oder sich ...

Themenwoche Kastilien-La Mancha - Guadalajara

Themenwoche Kastilien-La Mancha - Guadalajara

[caption id="attachment_153325" align="aligncenter" width="590"] Calle Mayor © Pavlemadrid/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Guadalajara ist mit 85.000 Einwohnern die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt etwa 53 km nördlich der Landeshauptstadt Madrid am linken Ufer des Henares. Die Stadt ist geprägt von vielen Kirchenbauten und Palästen, die größtenteils aus dem 15. bis 17. Jahrhundert stammen. Bekanntes Beispiel ist der spätgotische Palacio del Infantado, der von 1461 bis 1570 errichtet wurde. Au...

Porträt: Modeschöpfer, Designer, Fotograf und Kostümbildner Karl Lagerfeld

Porträt: Modeschöpfer, Designer, Fotograf und Kostümbildner Karl Lagerfeld

[caption id="attachment_203489" align="aligncenter" width="367"] © Georges Biard/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Karl Otto Lagerfeld war ein in Paris lebender deutscher Modeschöpfer, Designer, Fotograf und Kostümbildner. Er begann seine Laufbahn in der französischen Modewelt Mitte der 1950er Jahre in Paris, wo er bei Balmain, Patou, Chloé und anderen Modefirmen beschäftigt war. Seit 1965, anderen Quellen zufolge seit 1964, war er als Damenmode-Designer bei Fendi in Rom unter Vertrag. Mode unter seinem eigenen Namen...

Der Place des Vosges in Paris

Der Place des Vosges in Paris

[caption id="attachment_152071" align="aligncenter" width="590"] Place des Vosges © Gryffindor[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Place des Vosges (dt.: "Platz der Vogesen") ist ein im Pariser Stadtteil Marais (3. und 4. Arrondissement) gelegener Platz. Unter den fünf "Königlichen Plätzen" ist er der älteste und gilt als einer der schönsten Plätze von Paris. Der quadratische Platz hat die Abmessungen von ca. 140×140 Metern. Der Platz wurde auf ausdrückliche Anordnung des französischen Königs Heinrich IV. als Place Royalle...

Vigo in Galicien

Vigo in Galicien

[caption id="attachment_153068" align="aligncenter" width="590"] Centre and harbor © Kanchelskis/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vigo ist eine Hafen- und Industriestadt im Nordwesten Spaniens. Vigo liegt in der Provinz Pontevedra in der autonomen Region Galicien (Galicia) an der nach der Stadt benannten über 30 km langen Ría de Vigo am Atlantischen Ozean. Vigo hat 296.000, unter Einbeziehung der Vororte 421.000 Einwohner. Damit ist es die größte Stadt Galiciens. Vigo ist mit der Universität Vigo einer der spanische...

Bologna, die Hauptstadt der Region Emilia-Romagna

Bologna, die Hauptstadt der Region Emilia-Romagna

[caption id="attachment_151835" align="aligncenter" width="590"] Bologna Collage © DaniDF1995[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bologna ist eine Universitätsstadt mit 380.181 Einwohnern in Italien und ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Sie liegt am Fuße des Apennin zwischen den Flüssen Reno und Savena und ist die Hauptstadt der Region Emilia-Romagna und der Provinz Bologna. Wahrzeichen der Stadt sind die zwei Türme, der „Torre Garisenda“ und der „Torre degli Asinelli“. Um 1300 erbaut, war letzterer mit seiner Höhe von 9...

Die Propyläen und Akropolis in Athen

Die Propyläen und Akropolis in Athen

[caption id="attachment_161232" align="aligncenter" width="590"] Propylaea and Acropolis © Fantasy[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Propyläen bilden den monumentalen und repräsentativen Torbau zum heiligen Bezirk der Athener Akropolis. Sie wurden zwischen 437 und 432 v. Chr. errichtet. Spätestens mit Beginn des Peloponnesischen Krieges wurden die Arbeiten an dem noch unfertigen Bau eingestellt und nicht wieder aufgenommen. Entwerfender Architekt war der bis dahin unbekannte Mnesikles. Der Bau war Bestandteil des perikleischen ...

Grabeskirche in Ostjerusalem

Grabeskirche in Ostjerusalem

[caption id="attachment_218730" align="aligncenter" width="590"] Calvary/Golgotha © Gerd Eichmann/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"]Als Grabeskirche< oder Kirche vom heiligen Grab wird die Kirche in der Altstadt von Ostjerusalems bezeichnet, die an der überlieferten Stelle der Kreuzigung und des Grabes Jesu steht. Die Kirche zählt zu den größten Heiligtümern des Christentums und ist heute eine Simultankirche. Grabeskirche ist die in der Westkirche übliche Bezeichnung. In der Ostkirche bzw. von orthodoxen Christen wird das ...

Themenwoche Provence - Carpentras

Themenwoche Provence - Carpentras

[caption id="attachment_151946" align="aligncenter" width="590"] Musée Duplessis © Soldanella84/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Carpentras ist eine provenzalische Kleinstadt im Département Vaucluse mit Sitz einer Unterpräfektur und 29.000 Einwohnern. Vom Ende des 6. Jahrhunderts bis 1801 war Carpentras Sitz eines gleichnamigen Bistums, der sich vom 7. Jahrhundert bis etwa ins 11. Jahrhundert zeitweise in Venasque befand. Carpentras ist seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. als Marktplatz übermittelt. Es geht auf e...

Themenwoche Berlin - Hackesche Höfe

Themenwoche Berlin - Hackesche Höfe

[caption id="attachment_146314" align="aligncenter" width="590"] © apartments-mitte.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Heute starten wir unsere Themenwochen, in deren Verlauf jede Woche Architektur, Plätze und Begegnungstädten anderer Metropolen porträtieren werden. Zunächst widmen wir uns den deutschen Metropolen, anschließend den Europäischen. Berlin macht den Anfang, weil kaum eine andere Stadt so sehr für Wandel, Kreativität, Anpassungsfähigkeit und Neuanfang steht. Die Hackeschen Höfe sind Deutschlands größt...

Samnaun, die Ferien- und Einkaufsregion

Samnaun, die Ferien- und Einkaufsregion

[caption id="attachment_160559" align="aligncenter" width="590"] Samnaun Village © Fiesch[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das einstige Schmugglerparadies Samnaun im Dreieck Schweiz, Österreich und Italien hat sich zu einem Ferienort für Wanderfreunde und Mountainbiker entwickelt. Im Winter erfüllt das grenzüberschreitende Wintersportgebiet von Samnaun und Ischgl (Österreich) höchste Ansprüche. Das ganze Jahr über geniessen preisbewusste Shopper die Vorzüge der einzigen Zollfreistation der Schweiz. Das Dorf Samnaun u...

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang
© flickr.com - Kevin Rutherford/cc-by-sa-2.0
Faneuil Hall in Boston

Die Faneuil Hall ist eines der ältesten Gebäude von Boston im US-Bundesstaat Massachusetts. Sie liegt nahe dem Hafengebiet und wird...

The Thinker (Le Penseur) © flickr.com - InSapphoWeTrust/cc-by-sa-2.0
Columbia University in New York City

Die Columbia University (offiziell Columbia University in the City of New York oder Columbia-Universität in der Stadt New York) zählt...

All Saints Square and Bridgegate © flickr.com - Ben Sutherland/cc-by-2.0
Rotherham in South Yorkshire

Rotherham ist eine Stadt in South Yorkshire, England am Fluss Don, nahe dem Zusammenfluss des Don mit dem Rother. Sie...

Schließen