Die Barcelona Shopping Line

Samstag, 10. März 2012 - 13:33 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

© BarcelonaShopping.com

© BarcelonaShopping.com

Einkaufsspaß mit Sightseeing verbinden
Sie müssen sich in Barcelona nicht entscheiden, ob Sie shoppen oder die vielen Sehenswürdigkeiten besichtigen möchten. Die vielen Geschäfte in Barcelona, große und kleine, große Marken und kleine Boutiquen, moderne Shops mit den neuesten Trends und traditionelle Läden, sind ein Bestandteil des städtischen Lebens von Barcelona. An der Barcelona Shopping Line erleben Sie wie sonst wohl in kaum einer anderen Metropole Europas, wie man Shopping und Sightseeing bestens kombinieren kann. Auf über fünf Kilometern führt die Einkaufs-Route an vielen Geschäften vorbei und es sind jeweils nur wenige Meter zu den beeindruckensten Sehenswürdigkeiten, die Sie in Barcelona sehen können. Sie finden an der Barcelona Shopping Line hunderte Geschäfte – Shops mit den neusten Trends, Boutiquen mit erschwinglicher Mode für junge Leute, große Konsumtempel und traditionelle Läden und Märkte, die regionale Produkte anbieten.

Die drei Abschnitte der Barcelona Shopping Line

Hafen und das historische Barcelona
Dieser Teil der Barcelona Shopping Line beginnt am Maremagnum, einem Einkaufszentrum am Ende der Rambla del Mar, direkt im Port Vell, dem Alten Hafen. Die Shopping Line verläuft entlang der Rambla. bis zum zentral gelegenen Plaça Catalunya. In den Gassen der Altstadt rechts und links der Rambla finden Sie eher kleine Läden und Boutiquen und direkt an der Rambla den Mercat de la Boqueria, der größte und sicher einer der schönsten Märkte in Barcelona. Am Ende der Rambla liegt das Einkaufsviertel “El Triangle”, welches zwischen dem Altstadtviertel Raval und dem Plaça Catalunya eingekeilt ist. Hier und am Plaça Catalunya finden Sie die großen Einkaufstempel El Cortes Inglés, FNAC und El Triangle. Die größte Geschäftsdichte finden Sie hier in den kleinen Altstadtgäschen südlich des Plaça Catalunya. In der Altstadt haben Läden überdauert, die noch den Tradionen verpflichtet sind. Manchmal etwas angestaubt, aber dennoch liebenswürdig, wirken die Lädchen, die Waren des Altagsbedarfs anbieten oder Feinkostläden. Deren Leckereien eigenen sind durchaus als Mitbringsel, vielleicht ein Olivenöl, einen guten Wein oder Turron (Nougat). Neben den traditionsreichen Geschäften haben in neuer Zeit auch viel trendige Modeboutiquen ihren Platz in den beiden Vierteln der Altstadt -westlich der Rambla das Raval und östlich das Barri Gòtic – gefunden. Sehenswürdigkeiten entlang dem südlichsten Teil der Shopping Line: Port Vell, Kolumbus-Denkmal, Museu Marítim, Wachsfigurenmuseum, Palau Güell, Oper Liceu und die Kathedrale.

Durch das Barcelona des Modernisme
Der mittlere Abschnitt der Barcelona Shopping Line führt vom Plaça Catalunya etwa 1,5 Kilometer des Passeig Gràcia entlang bis zum Plaça Rei Joan Carles I., wo sich der Passeig Gràcia mit der Avinguda Diagonal kreuzt. Hier findet man vor allem hochwertige Konsumgüter, wie luxuriöse Kleider, Parfums, Möbel, Design und Antiquitäten. Dieser Abschnitt hat die meisten Geschäfte. Diese finden Sie vor allem direkt am Passeig Gràcia und an der westlich parallel verlaufenden Rambla del Catalunya (nicht zu verwechseln mit der Flaniermeile “Rambla” in der Altstadt) und zwischen Casa Batlló und Casa Milà. Sehenswürdigkeiten im mittleren Teil der Shopping Line: Dieser Teil der Barcelona Shopping Line befindet sich im Quadrat d’Or (Goldenes Quadrat). So wird der Teil des Stadtteils Eixample bezeichnet, der um den Passeig Gràcia zwischen der Carrer d’Aribau und dem Passeig de Sant Joan liegt. Das “Quadrat” hat eine ungefähre Kantenlänge von 1.000 Metern. Bedeutende Gebäude, die auf jeden Fall einen Besuch lohnen, sind direkt am Passeig Gràcia das Casa Batlló, daneben das Casa Amatller und auf der anderen Seite etwa 200 Meter entfernt das Casa Milà (La Pedrera). Auch ein Besuch des Museum der Fundació Antoni Tàpies lohnt sich.

Im Business-Viertel entlang der Avinguda Diagonal
Am westlichen Teil der Shopping Line finden Sie hauptsächlich Mode-und Schuhgeschäfte. Dieser Teil beginnt direkt an der Kreuzung zwischen dem Passeig Gràcia und der Avinguda Diagonal. Es ist zugleich der längste Teil, weswegen man in auch in zwei Teile unterteilen kann. In der Mitte ist der Plaça Francesc Macià, der die beiden Teile trennt. An diesem Platz befinden sich neben mehreren Geschäften auch ein Einkauszentrum El Cortes Ingleés. Wenn Ihnen hier die Füße weh tun, empfehlen wir eine Rast im Turó Parc, welcher sich etwa 200 Meter entfernt am Ende der Avinguda Pau Casals befindet. Diese Straße geht direkt vom Plaça Francesc Macià ab. Um diesen Park befinden sich viele kleinere Geschäfte. Der zweite Abschnitt ist geprägt von Einkaufszentren. Etwa in der Mitte befindet sich ein Einkaufszentrum mit mehreren kleineren Geschäften. Am Ende der Shopping Line, welches durch den Plaça Reina Maria Christina markiert wird, befinden sich zwei Einkaufszentren, eines davon wieder ein El Cortes Inglés. Ganz in der Nähe der Barcelona Shopping Line befindet sich das Camp Nou, Europas größtes Fußballstadion und der Palau Reial de Pedralbes mit mehreren Museen.

Lesen Sie mehr auf BarcelonaShopping.com und barcelona.de – Barcelona Shopping Line.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Île Sainte-Marie vor der madagassischen Ostküste

Île Sainte-Marie vor der madagassischen Ostküste

[caption id="attachment_151041" align="aligncenter" width="590"] Beach of La Crique © M worm[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sainte Marie (Nosy Boraha) ist eine 49,2 Kilometer lange und zwei bis sieben Kilometer breite Insel mit 16.000 Einwohnern, wenige Kilometer von der madagassischen Ostküste entfernt. Sie gehört zur Provinz Toamasina. Die Hauptstadt der Insel ist Ambodifotatra. Sainte Marie kann mit dem Flugzeug oder mit dem Schiff erreicht werden. Air Madagascar fliegt praktisch täglich von der Hauptstadt Antananariv...

[ read more ]

Gay & Lesbian Kingdom of the Coral Sea Islands

Gay & Lesbian Kingdom of the Coral Sea Islands

[caption id="attachment_151634" align="aligncenter" width="590"] Gay and Lesbian Kingdom of the Coral Sea Islands stamps © John[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Schwul-lesbische Königreich der Korallenmeerinseln (englisch Gay and Lesbian Kingdom of the Coral Sea Islands) ist eine Mikronation vor der Küste des australischen Bundesstaats Queensland. Sie entstand aus Protest gegen die Entscheidung des australischen Parlaments, gleichgeschlechtliche Ehen abzulehnen. Die Inseln des Korallenmeeres sind unbewohnt. Die "Sezessi...

[ read more ]

Themenwoche Tunesien - Bizerta

Themenwoche Tunesien - Bizerta

[caption id="attachment_168270" align="aligncenter" width="590"] Old Port and Kashba of Bizerte © O.Mustafin[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bizerta ist eine Hafenstadt am Mittelmeer im nördlichen Tunesien. Die Stadt ist seit fast zwei Jahrtausenden ein bedeutendes Seefahrts- und Handelszentrum. Im Stadtgebiet befinden sich ein Außenhafen und zwei Innenhäfen, die über einen Kanal miteinander verbunden sind. Die Stadt ist Zentrum der tunesischen Erdölindustrie. Bizerta ist zudem die Hauptstadt des Gouvernements Bizerta, nördlic...

[ read more ]

Themenwoche Jordanien - Jerash

Themenwoche Jordanien - Jerash

[caption id="attachment_165904" align="aligncenter" width="590"] Map of Jerash © Holger Behr[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gerasa (auch Jerasch, Jarash oder Jerash) liegt im Norden Jordaniens und etwa 40 Kilometer nördlich von Amman. Die antike Stadt Gerasa war Teil der sogenannten Dekapolis. Die moderne Stadt hat etwa 40.000 Einwohner und ist Verwaltungszentrum des Gouvernement Dscharasch. Erste Spuren menschlicher Besiedlung in Gerasa stammen bereits aus dem 6. Jahrtausend v. Chr. Es sind Bronzezeitliche und Eisenzeitliche Spur...

[ read more ]

Mykonos in der Südlichen Ägäis

Mykonos in der Südlichen Ägäis

[caption id="attachment_152411" align="aligncenter" width="590"] Elias Beach © Squirmy2000[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Mykonos ist eine Insel der Kykladen im Ägäischen Meer. Zusammen mit Delos, der unbewohnten Insel Rinia und einigen kleinen Eilanden bildet sie eine Gemeinde und zugleich den Regionalbezirk Mykonos, der zwei Abgeordnete in den Regionalrat der Region Südliche Ägäis entsendet. Die Insel hat eine Fläche von 86 km² und ca. 9.300 Einwohner. Die Hauptstadt der Insel - die Chora - heißt ebenfalls Mykonos. Die In...

[ read more ]

Themenwoche Provence - Carpentras

Themenwoche Provence - Carpentras

[caption id="attachment_151946" align="aligncenter" width="590"] Musée Duplessis © Soldanella84/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Carpentras ist eine provenzalische Kleinstadt im Département Vaucluse mit Sitz einer Unterpräfektur und 29.000 Einwohnern. Vom Ende des 6. Jahrhunderts bis 1801 war Carpentras Sitz eines gleichnamigen Bistums, der sich vom 7. Jahrhundert bis etwa ins 11. Jahrhundert zeitweise in Venasque befand. Carpentras ist seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. als Marktplatz übermittelt. Es geht auf e...

[ read more ]

Der Appalachian Trail

Der Appalachian Trail

[caption id="attachment_148982" align="aligncenter" width="303"] © Appalachian Trail Conservancy[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Jedes Jahr zum Jahreswechsel ist es wieder soweit. Man hat die Pläne für das kommende Jahr fertiggestellt und entsprechende Vorbereitungen getroffen, aber dann sind da noch die Pläne, die man nicht in Geschäftspläne, Budgets oder Renditeerwartungen pressen kann. Vor Weihnachten habe ich eine Reportage im Fernsehen über den Appalachian Trail in Amerika gesehen und da war der Plan wieder "Einfach mal a...

[ read more ]

Porträt: George Washington, Gründervater und 1. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

Porträt: George Washington, Gründervater und 1. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika

[caption id="attachment_168744" align="aligncenter" width="485"] Portrait of George Washington by Gilbert Stuart[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]George Washington war von 1789 bis 1797 der erste Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Als Oberbefehlshaber der Kontinentalarmee von 1775 bis 1783 war er einer der Gründerväter der USA und leitete als Vorsitzender die verfassunggebende Philadelphia Convention im Jahr 1787. Während seiner Präsidentschaft traf Washington wegweisende Entscheidungen, die die Entwicklung der Verein...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Peter Kuley
Schloss Bellevue

Schloss Bellevue ist seit 1994 der erste Amtssitz des Bundespräsidenten. Nicht weit entfernt vom Deutschen Bundestag und vom Bundeskanzleramt steht...

© flickr.com - Fernando Arconada
Die Gran Vía in Madrid

Die Gran Vía war bis in die 1960er Jahre die größte und bedeutendste Einkaufsstraße Madrids. Auch heute gibt es dort...

© skiarlberg.at
Das Wintersportgebiet Arlberg in Tirol

Der Arlberg ist ein verkehrstechnisch wichtiger Pass (1.793 m ü. A.) zwischen den österreichischen Bundesländern Vorarlberg und Tirol. Der wirtschaftlichen...

Schließen