Die Albatros

Mittwoch, 1. Juli 2020 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Kreuzfahrtschiffe, Yacht des Monats

entering Cairns, Australia © Summerdrought/cc-by-sa-4.0

entering Cairns, Australia © Summerdrought/cc-by-sa-4.0

Die Albatros ist ein Kreuzfahrtschiff, das für den deutschen Reiseveranstalter Phoenix Reisen fährt. Sie gehörte ursprünglich als Royal Viking Sea zur Royal Viking Line und ersetzte bei Phoenix 2004 das gleichnamige Turbinenschiff Albatros (ex Sylvania). Ihr Heimathafen ist Nassau auf den Bahamas. Im Frühjahr und Sommer ist die Albatros üblicherweise in Nord- und Ostsee unterwegs. Im Herbst geht sie ins Mittelmeer und Schwarze Meer, bevor sie dann über den Winter auf eine Weltreise (bzw. eine andere große Reise mit exotischeren Zielen) geht.

Die heutige Albatros wurde am 1. November 1969 als drittes Schiff der Royal Viking Star-Klasse, zu der auch die beiden Schwesterschiffe Royal Viking Star und Royal Viking Sky gehörten, für die Royal Viking Line auf der Wärtsilä-Werft in Finnland in Auftrag gegeben. Bei Stapellauf erhielt sie – der Benennungspraxis von Royal Viking folgend – den Namen Royal Viking Sea. Nach den Probefahrten verließ sie Bergen am 19. Januar 1974 für ihre Jungfernfahrt nach Newcastle. Zu diesem Zeitpunkt vermaß sie 21.847 BRZ bei einer Länge von 177,70 m und wurde auf weltweiten Kreuzfahrten eingesetzt. Von anderen Kreuzfahrtschiffen ihrer Zeit unterschieden sich die Schiffe der Royal-Viking-Star-Klasse durch einen doppelstöckigen Kino-/Theatersaal im vorderen Rumpfbereich (der bei der Albatros bis heute existiert), ein hoch im Schiff liegendes Restaurant mit großen Aussichtsfenstern, eine verglaste Lounge oberhalb der Brücke (die heutige Karibik-Lounge der Albatros) und eine überproportional hohe Anzahl von Suiten. Außerdem wurde die Passagierzahl mit ca. 550 bewusst niedrig gehalten, um ein wohlhabenderes Publikum anzusprechen.

© Andreas Trepte/cc-by-sa-2.5 entering Cairns, Australia © Summerdrought/cc-by-sa-4.0 in Bergen, Norway © Timo Engelmann/cc-by-sa-3.0 in Tallinn © Pjotr Mahhonin in Tallinn © Pjotr Mahhonin/cc-by-sa-3.0 off Grutness, Shetland Isles © flickr.com - Ronnie Robertson/cc-by-sa-2.0
<
>
off Grutness, Shetland Isles © flickr.com - Ronnie Robertson/cc-by-sa-2.0
Vor die Wahl gestellt, ein viertes Schiff zu bauen oder die existierenden zu vergrößern, entschied sich die Royal Viking Line Anfang der 1980er, alle drei Schiffe der Klasse zu vergrößern. Durch den Einbau einer zusätzlichen Mittschiffsektion von 93 ft (27,77 m) Länge sollte Platz für mehr Kabinen geschaffen werden – darunter auch erstmals neun Balkonsuiten – und das Restaurant vergrößert werden, um trotz der zusätzlichen Gäste mit einer Essenssitzung auszukommen. Die Royal Viking Sea wurde vom 11. März bis 5. Juni 1983 bei der AG Weser in Bremen umgebaut. Tatsächlich war so für den Bruchteil der Kosten eines neuen Schiffes Platz für zusätzliche 600 Passagiere auf allen drei Schiffen zusammen geschaffen worden. Bei den Gästen kam die Vergrößerung jedoch weniger gut an, da dadurch die ursprüngliche, vergleichsweise intime Atmosphäre an Bord verlorenging.

Als kleine Luxusreederei kam die Royal Viking Line in den 1980er-Jahren zunehmend unter finanziellen Druck und wurde schließlich 1986 von der Kloster-Gruppe aufgekauft, die die drei Schwesterschiffe der Royal Viking Star-Klasse nach und nach an ihre Tochterfirmen übergab. So gelangte die Royal Viking Sea an die Royal Cruise Line, erhielt den neuen Namen Royal Odyssey und wechselte ihren Heimathafen von Oslo nach Nassau (Bahamas). Gleichzeitig wurde durch Umbau der bisherigen Offiziersquartiere auf dem Brückendeck in Suiten die Kapazität auf 850 Gäste gesteigert. Doch auch die finanzielle Lage von Kloster verschlechterte sich und 1994 musste die Gruppe Insolvenz anmelden. Um Kapital zu gewinnen wurde die Royal Odyssey an die Investorengruppe Actinor verkauft und für zwei Jahre zurückgechartert. Mit dem Ablauf des ursprünglichen Chartervertrages begann dann eine Odyssee des Schiffes durch die Hände mehrerer Reedereien.

Lesen Sie mehr auf phoenixreisen.com – Albatros und Wikipedia Albatros. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Mailänder Dom

Mailänder Dom

[caption id="attachment_204936" align="aligncenter" width="590"] Milan Cathedral from Piazza del Duomo © Øyvind Holmstad/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Mailänder Dom ist eine römisch-katholische Kirche in Mailand unter dem Patrozinium Mariä Geburt. Er ist die Kathedrale des Erzbistums Mailand. Der Fläche nach ist er nach dem Petersdom und der Kathedrale von Sevilla die drittgrößte Kirche und der umfangreichste Marmorbau der Welt. 1386 in gotischen Formen begonnen, war der Dom bei der Schlussweihe 1572 noch n...

[ read more ]

Union für das Mittelmeer

Union für das Mittelmeer

[caption id="attachment_25380" align="aligncenter" width="590"] Union for the Mediterranean © NordNordWest/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Union für das Mittelmeer (französisch Union pour la Méditerranée) ist eine Gemeinschaft zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, den Mittelmeeranrainerstaaten sowie den an diese angrenzenden Staaten Mauretanien und Jordanien, die am 13. Juli 2008 in Paris gegründet wurde. Sie baut auf den bereits 1995 eingeleiteten Barcelona-Prozess auf und nahm im März 2010 ihre ...

[ read more ]

Dar es Salaam in Tansania

Dar es Salaam in Tansania

[caption id="attachment_151207" align="aligncenter" width="590"] Dhow seen off the coast of Dar es Salaam © SajjadF/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Daressalam, umgangssprachlich oft nur kurz Dar, ist mit mehr als 4,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt in Tansania. Sie ist Regierungssitz sowie lutherischer und römisch-katholischer Bischofssitz. Mehrere Universitäten sind in Daressalam ansässig. Die Stadt liegt im Osten von Tansania am Indischen Ozean. Daressalam ist das wirtschaftliche Zentrum von Tansania. In de...

[ read more ]

Wiederaufbau des Berliner Stadtschloss, dem künftigen Humboldtforum, beschlossen.

Wiederaufbau des Berliner Stadtschloss, dem künftigen Humboldtforum, beschlossen.

[caption id="attachment_161157" align="aligncenter" width="590"] © eldaco[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das 500 Jahre alte Stadtschloss der Hohenzollern war den seit 1950 im Ostteil der Stadt Herrschenden ein Dorn im Auge. Sie ließ den im Zweiten Weltkrieg stark beschädigten Bau 1950 sprengen und im Folgejahr abtragen. Außer dem Balkon im Staatsratsgebäude und den jetzt freigelegten Fundamenten erinnert nichts mehr an den einst prächtigen Bau. Immer wieder gibt es Initiativen für den Wiederaufbau, doch die erheblichen Kosten...

[ read more ]

Gotthard Basistunnel, die größte Baustelle Europas

Gotthard Basistunnel, die größte Baustelle Europas

[caption id="attachment_1177" align="alignleft" width="179" caption="© Cooper.ch"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Gotthard-Basistunnel (GBT) in der Schweiz ist ein in Bau befindlicher Eisenbahntunnel. Nach seiner Fertigstellung wird er mit 57 km (Weströhre: 56 978 m, Oströhre: 57 091 m) der längste Eisenbahntunnel der Welt sein. Mit allen Quer- und Verbindungsstollen werden insgesamt 153,5 km Tunnelstrecke angelegt, davon in jeder der beiden Röhren je ein durchgängiges Gleis. Die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistu...

[ read more ]

Die AIDAprima

Die AIDAprima

[caption id="attachment_162730" align="aligncenter" width="590"] AIDAprima in Rotterdam © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die AIDAprima ist ein Kreuzfahrtschiff der britisch-amerikanischen Carnival Corporation & plc. Das Schiff wurde als erstes Schiff der Hyperion-Klasse von der Mitsubishi Heavy Industries Werft in Nagasaki in Japan gebaut. Das Schiff, das speziell für die auf den deutschen Markt ausgerichtete Konzernmarke AIDA Cruises im Einsatz ist, startet ganzjährig ab dem Hamburger Kreuzfah...

[ read more ]

Die UNESCO

Die UNESCO

[caption id="attachment_171529" align="aligncenter" width="578"] © UNESCO.org[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die UNESCO (englisch United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization, deutsch Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur) ist eine Internationale Organisation und gleichzeitig eine der 17 rechtlich selbstständigen Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Sie hat ihren Sitz in Paris. Derzeit sind 195 Mitglieder in der UNESCO vertreten und elf assoziierte Mitglieder – ne...

[ read more ]

Expo 2020 Dubai

Expo 2020 Dubai

[caption id="attachment_206265" align="aligncenter" width="590"] © expo2020dubai.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Weltausstellung Expo 2020 unter dem Motto Connecting Minds, Creating the Future wird vom 20. Oktober 2020 bis zum 3. April 2021 in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfinden. Bei der Expo handelt es sich um eine der vom Bureau International des Expositions (BIE) anerkannten großen internationalen Ausstellungen. Im November 2019 erlaubten die Vereinigten Arabischen Emirate israelischen Passinhabern, das Land ...

[ read more ]

Themenwoche Ägypten - Oase Siwa

Themenwoche Ägypten - Oase Siwa

[caption id="attachment_166117" align="aligncenter" width="590"] Historic Center of Siwa with famous mud brick architecture © Michael Hermann/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Oase Siwa liegt als die westlichste Oasengruppe Ägyptens in der Libyschen Wüste und erstreckt sich zwischen der Qattara-Senke im Norden und dem Ägyptischen Sandmeer im Süden. Sie erstreckt sich über eine Länge von 80 km und eine Breite von 2-20 km und liegt als Depression im Durchschnitt 18 m unter dem Meeresspiegel. Siwa ist die Heimat vo...

[ read more ]

Challenge Bibendum

Challenge Bibendum

[caption id="attachment_2609" align="aligncenter" width="500" caption="© Michelin Challenge Bibendum"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Challenge Bibendum ist ein von Michelin ins Leben gerufene Veranstaltung, die seit 1998 jährlich stattfindet. Auf der Michelin Challenge Bibendum werden technische Lösungen und Konzepte für eine nachhaltige Mobilität im Straßenverkehr vorgestellt. Ziel der Veranstaltung ist es, den Energieverbrauch von Fahrzeugen zu senken, den CO2-Ausstoß zu minimieren, die Energieversorgung für den Stra...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Sprinkenhof © Dietmar Rabich/cc-by-sa-4.0
Kontorhausviertel in Hamburg

Kontorhausviertel ist die Bezeichnung für den südöstlichen Bereich der Hamburger Altstadt zwischen der Steinstraße, dem Meßberg, dem Klosterwall und der...

© Loïc Corbasson/cc-by-sa-3.0
Parc Astérix in Plailly

Der Parc Astérix ist ein im Jahr 1989 in der 30 km nördlich von Paris gelegenen Gemeinde Plailly eröffneter Freizeitpark,...

Vintner Wine Market © flickr.com - Jazz Guy/cc-by-2.0
Hell’s Kitchen in Manhattan

Hell’s Kitchen (auch Clinton oder Midtown West) ist ein Viertel im New Yorker Stadtbezirk Manhattan. Hell’s Kitchen liegt ungefähr zwischen...

Schließen