Die AIDAprima

Montag, 01. August 2016 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Kreuzfahrtschiffe, Yacht des Monats

AIDAprima in Rotterdam © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0

AIDAprima in Rotterdam © flickr.com – kees torn/cc-by-sa-2.0

Die AIDAprima ist ein Kreuzfahrtschiff der britisch-amerikanischen Carnival Corporation & plc. Das Schiff wurde als erstes Schiff der Hyperion-Klasse von der Mitsubishi Heavy Industries Werft in Nagasaki in Japan gebaut. Das Schiff, das speziell für die auf den deutschen Markt ausgerichtete Konzernmarke AIDA Cruises im Einsatz ist, startet ganzjährig ab dem Hamburger Kreuzfahrtterminal Steinwerder auf einwöchige Kreuzfahrten in Westeuropa. Wie die anderen AIDA-Schiffe fährt sie unter italienischer Flagge. Für den operativen Kreuzfahrtbetrieb ist Costa Crociere in Genua verantwortlich.

Am 3. August 2011 gab Mitsubishi Heavy Industries die Vereinbarung mit Carnival Corporation & plc zum Bau zweier Kreuzfahrtschiffe auf der Werft MHI Nagasaki Shipyard & Engine Works bekannt. Der Gesamtpreis wurde mit 140.000 Euro pro Unterbett angegeben; dies entspricht einem realen Preis von etwa 455 Millionen Euro pro Schiff.

AIDAprima in Hoek van Holland © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0 AIDAprima in Hoek van Holland © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0 AIDAprima in Rotterdam © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0 AIDAprima in Rotterdam © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0 AIDAprima in Rotterdam © Mussklprozz/cc-by-sa-4.0
<
>
AIDAprima in Hoek van Holland © flickr.com - kees torn/cc-by-sa-2.0
Wie bei Schiffen dieser Größe üblich, sind die Motoren für den Betrieb mit Schweröl und mit Marinedieselöl ausgelegt. Schweröl ist aufgrund seines hohen Schwefelanteils sowie der Feinstaubfreisetzung umwelt- und gesundheitschädlich. Um die Belastung zu reduzieren, wurde eine moderne Filteranlage eingebaut, die bei Indienststellung jedoch noch nicht zugelassen war und demzufolge noch nicht eingesetzt werden kann. Laut AIDA-Sprecherin ist die Zulassung mit Stand Mai 2016 bisher nicht absehbar. Bis auf Weiteres verkehrt das Schiff mit dem weniger problematischen Marinedieselöl. Um im Hafen den Schadstoffausstoß zu reduzieren, kann der verbaute Dual-Fuel-Motor während der Liegezeit in Häfen mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden. Die NOx-Emissionen sinken so um 80 % und die CO2-Emissionen sinken um 20 % im Vergleich zum üblichen Schiffsdiesel. Wegen der erhöhten Explosionsgefahr bei der Handhabung muss jeder Hafen den LNG-Betrieb genehmigen. Für den Hamburger Hafen wurde die Genehmigung 2016 erteilt.

Am 14. März 2016 verließ die AIDAprima die Werft in Nagasaki in Richtung Hamburg, nachdem sie an AIDA Cruises übergeben worden war. Am 21. April 2016 machte sie erstmals im Hamburger Hafen fest. Die Taufe fand am 7. Mai 2016 im Rahmen des 827. Hafengeburtstages in Hamburg statt. Taufpatin war Emma Schweiger.

Lesen Sie mehr auf aida.de – AIDAprima, aida.de – AIDAprima und Wikipedia AIDAprima. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Schlösser an der Loire - Schloss Chenonceau

Themenwoche Schlösser an der Loire - Schloss Chenonceau

[caption id="attachment_153159" align="aligncenter" width="590"] Aerial view © Lieven Smits[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Schloss Chenonceau ist ein Wasserschloss im französischen Ort Chenonceaux im Département Indre-et-Loire der Region Centre. Sein Hauptgebäude steht – von Wasser umgeben – am nördlichen Ufer des Cher, während die später errichtete Galerie den Fluss überbrückt. Im Herzen der Touraine gelegen, etwa zwölf Kilometer südlich der Loire bei Amboise, gehört Chenonceau zu den Schlössern der Loire. ...

Papenburg an der Ems

Papenburg an der Ems

[caption id="attachment_152447" align="aligncenter" width="590"] Two-masted tall ship Friederike von Papenburg - Tourist Information © Michielverbeek[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt Papenburg liegt im Norden des Landkreises Emsland, unmittelbar angrenzend an den ostfriesischen Landkreis Leer. Der Landkreis Emsland wiederum befindet sich im Westen Niedersachsens, im Grenzbereich zu den Niederlanden entlang der Ems und ist der zweitgrößte Landkreis Deutschlands. Papenburg ist eine Kanalstadt sowie die längste und älteste...

Die Conch Republic feiert am 23. April Unabhängigkeitstag

Die Conch Republic feiert am 23. April Unabhängigkeitstag

[caption id="attachment_7014" align="aligncenter" width="590"] Flag of the Conch Republic © Jmckean/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Conch Republic ist eine Mikronation, die am 23. April 1982 durch Loslösung von Key West (Florida) und einigen benachbarten Inseln von den USA proklamiert wurde. Als konstruktiver Protest gegen Willkür der Obrigkeit ist zudem das Staatsmotto "We seceded where others failed" (Wir haben uns abgespalten, wo andere versagt haben) zu verstehen, welches auf der Flagge steht. Die Republik war al...

Myra in Lykien

Myra in Lykien

[caption id="attachment_164452" align="aligncenter" width="590"] Tomb of Saint Nicholas © Sjoehest/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Myra ist eine antike Stadt in Lykien. Der Ort heißt heute Demre und liegt in der Provinz Antalya in der Türkei. Bekannt ist Myra als Wallfahrtsort (vor allem für die Orthodoxe Kirche) wegen des von dort stammenden Nikolaus von Myra. Myra war schon in der klassischen Epoche von einiger Bedeutung und ab der Zeit des Hellenismus eine der sechs größten Städte des Lykischen Bundes. N...

Helsingborg in Südschweden

Helsingborg in Südschweden

[caption id="attachment_152826" align="aligncenter" width="590"] Dunkers Kulturhus © Jesper Olsson[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Helsingborg ist eine Stadt im südschwedischen Schonen in der Provinz Skåne län. Sie hat 92.105 Einwohner. Damit ist sie die achtgrößte Stadt Schwedens und nach Malmö die zweitgrößte Stadt Schonens. Helsingborg ist der Hauptort der gleichnamigen Gemeinde. Die Stadt ist ein bedeutender Industriestandort und hat den zweitgrößten Hafen des Landes. Helsingborg liegt an der Westküste Schonen...

New Providence, die am stärksten bewohnte Insel der Bahamas

New Providence, die am stärksten bewohnte Insel der Bahamas

[caption id="attachment_150986" align="aligncenter" width="590"] Pirates of Nassau Museum © JERRYE AND ROY KLOTZ MD/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]New Providence (engl. Neue Vorsehung) ist eine Insel der Bahamas und befindet sich im Nordatlantik zwischen Andros im Südwesten und Eleuthera im Nordosten. Höchste Erhebung ist der Bennet's Hill. Auf New Providence, zu der auch oft Paradise Island gezählt wird, befindet sich Nassau, die Hauptstadt der Bahamas. Die Insel hat eine Fläche von 207 km². Von den 354.0...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© flickr.com - massmatt/cc-by-2.0
World Trade Center Transportation Hub in New York City

Die Station World Trade Center ist eine U-Bahn-Station der regionalen U-Bahn Port Authority Trans-Hudson (PATH) in New York City. Sie...

Victoria and Albert Museum entrance © Davild Iliff/cc-by-sa-3.0
Victoria and Albert Museum in London

Das Victoria and Albert Museum (oftmals abgekürzt V&A), im Jahr 1852 unter der Bezeichnung South Kensington Museum gegründet, liegt an...

Imam Reza Shrine © Usef/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Iran – Mashhad

Maschhad ist die Hauptstadt des iranischen Bundesstaates Razavi-Chorasan und die zweitgrößte Stadt Irans. Sie liegt 850 km östlich von Teheran...

Schließen