Der Singapore River, wo alles begann

Mittwoch, 30. März 2016 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein

Singapore River, where it all began © flickr.com - William Cho./cc-by-sa-2.0

Singapore River, where it all began © flickr.com – William Cho./cc-by-sa-2.0

Der Singapore River ist ein kleiner Fluss, der sich seinen Weg durch das Stadtgebiet von Singapur bahnt und der für die Stadt eine große historische Bedeutung besitzt. Der Singapore River beginnt in der Central Area im südlichen Teil der Stadt Singapur und strömt schließlich in die Marina Bay, die den Zugang zum Pazifik bildet. Das obere Einzugsgebiet des Flusswassers ist als die Singapore River Planning Area bekannt, der nördlichste Teil der Wasserscheide ist das River Valley. Nahezu alle Ufergebiete des Flusses gehören den zentralen Handelsdistrikten der Stadt an. Er ist einer von insgesamt 90 Flüssen und Strömen, die in Singapur und den zum Stadtstaat gehörenden Inseln existieren. Der Singapore River hat heute eine Länge von gerade 3,2 km.

Die Mündung des Singapore River war ursprünglich einmal der alte Hafen von Singapur, der auf natürliche Weise durch die südlichen Inseln des Stadtstaates eingefasst wurde. Geschichtlich betrachtet wuchs die Stadt Singapur anfänglich um diesen Hafen herum, so dass die Flussmündung bereits früh zum Handels-, Kommerz- und Finanzzentrum avancierte. Bis zum heutigen Tage ist das Gebiet um die alte Mündung des Singapore Rivers, der Downtown Core, der teuerste und wirtschaftlich bedeutendste Stadtteil Singapurs geblieben. In früherer Zeit stellte der Singapore River die Lebensader der Kolonie dar. Er war die Hauptarterie des Handels, das Zentrum des Kommerzes und das Herz des Wiederausfuhrhandels. Der Fluss war einst voll von Leichtern, Bumboats (Proviantboote), Tongkangs und Sampans, während sich an seinen Ufern Ochsenkarren von und zu der ehemals felsigen Mündung schleppten.

Boat Quay © Sengkang Clarke Quay © Sengkang Robertson Quay © Sengkang Singapore River © Rifleman 82 Singapore River, where it all began © flickr.com - William Cho./cc-by-sa-2.0
<
>
Singapore River, where it all began © flickr.com - William Cho./cc-by-sa-2.0
Nachdem sein Ausfluss in den Ozean eingedämmt und somit ein neues Reservoir und damit eine wertvolle Quelle an Frischwasser für den kleinen Stadtstaat geschaffen wurde, ist der Fluss nun ein Teil des Marina-Reservoirs. Der Damm selbst ist heute als Marina Barrage bekannt. Das Gebiet, in dem die ursprüngliche Mündung des Flusses einmal in die Straße von Singapur führte, wurde später durch Landgewinnungsmaßnahmen erweitert und verändert. Durch diese Projekte ist unter anderem auch die Marina Bay entstanden, in die der Singapore River heute mündet. Der Hafen von Singapur ist mittlerweile westlich der Insel beheimatet und nimmt hier einen Großteil der südwestlichen Küste ein, wobei die Passagierschiffe üblicherweise am Singapore Cruise Centre an der HarbourFront anlegen. Zwar spielt die Flussschifffahrt mittlerweile keine bedeutende wirtschaftliche Rolle mehr, stattdessen hat sie sich nun zu einem touristischen und ästhetischen Mittelpunkt der Stadt entwickelt.

So findet man in der Nachbarschaft und entlang des Singapore Rivers einige Tempel, Schreine und andere Kultstätten, die durchaus einen Besuch wert sind. Zudem prägen ihn zahlreiche Übergänge und Brücken, wie die Anderson Bridge, die Elgin Bridge, die Cavenagh Bridge, aber auch Sehenswürdigkeiten wie der Merlion, zahlreiche Läden und Geschäfte und die ihn säumenden großen Bäume, zu denen die Banyan-Feige und der Madras Thorn gehören. Einige Abschnitte des Flusses werden von Kais bestimmt, wie dem Clarke Quay und dem Boat Quay, welche hauptsächlich den Handel und den Bootsservice bedienen. Alleine vom Boat Quay aus wurden noch im Jahre 1860 drei Viertel aller Bootsfahrten durchgeführt. In Nachbarschaft entlang der Kais erblühten dann während der Kolonialzeit Shops und Warenhäuser, in deren Gebäude heute zusätzlich Bars und Pubs, wie auch Restaurants und Antiquitätenläden eingezogen sind.

Lesen Sie mehr auf YourSingapore.com – Singapore River, singapore-river.com, Singapore River Cruise, Singapore River Festival und Wikipedia Singapore River (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Fredrikstad in der Provinz Østfold

Fredrikstad in der Provinz Østfold

[caption id="attachment_160704" align="aligncenter" width="590"] Old town © visitnorway.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Fredrikstad ist die größte Stadt in der Provinz (Fylke) Østfold und die sechstgrößte Kommune in Norwegen. Sie wurde am 1. Januar 1994 mit den heutigen Ortsteilen Borge, Kråkerøy, Onsøy und Rolvsøy zusammengeschlossen. Sie hat ein Areal von 290 Quadratkilometern. Sie grenzt im Norden an Råde, im Osten an Sarpsborg und im Süden an Hvaler, den der Küste vorgelagerten Schären. Fredrikstad liegt an der ...

The Rocks in Sydney

The Rocks in Sydney

[caption id="attachment_185714" align="aligncenter" width="590"] The Rocks Area from the water © flickr.com - Alex Proimos/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]The Rocks ist das alte Viertel von Sydney. Die Anfänge dieses Viertels reichen zurück bis zur Gründung Sydneys im Jahr 1788. Das Viertel bekam seinen Namen von den Sandsteinfelsen, aus deren Gestein die ersten Häuser errichtet wurden. In der ärmlichen Gegend lebten überwiegend einfache Leute, Hafenarbeiter, Matrosen, auch Prostituierte und Kriminelle. Anfang des 20...

Themenwoche Ulster - Republik Irland und Nordirland

Themenwoche Ulster - Republik Irland und Nordirland

[caption id="attachment_153136" align="aligncenter" width="590"] Flight of the Earls sculpture in Rathmullan © geograph.org.uk - Willie Duffin/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ulster (irisch: Cúige Uladh) ist neben Connacht, Leinster und Munster eine Region und frühere Provinz im Norden Irlands, deren Einwohner Ulter genannt wurden. Es bestand aus neun historischen Grafschaften. Drei der Grafschaften − Donegal im hohen Nordwesten sowie Cavan und Monaghan im Innern der Insel – gehören heute zur Republik Irl...

Themenwoche Britische Kanalinseln - Alderney

Themenwoche Britische Kanalinseln - Alderney

[caption id="attachment_151198" align="aligncenter" width="590"] Fort Clonque © Andree Stephan[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Alderney ist die nördlichste der vor der französischen Küste liegenden Kanalinseln und gehört zur Vogtei Guernsey. Die Insel hat eine maximale Länge von fünf Kilometern und eine maximale Breite von drei Kilometern. Mit einer Fläche von 7,9 km² ist sie die drittgrößte Kanalinsel. Sie liegt etwa 15 Kilometer westlich des Cap de la Hague auf der normannischen Halbinsel Cotentin, 32 Kilometer nordöstl...

Cetinje in Montenegro

Cetinje in Montenegro

[caption id="attachment_154027" align="aligncenter" width="590"] Cetinje, historical royal capital © FlyJacob[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cetinje ist eine Kleinstadt in Montenegro zwischen Podgorica und Budva mit etwa 15.500 Einwohnern. Sie liegt im Tal der Cetina am Fuß des Lovćen-Massivs. Cetinje ist der Amtssitz des montenegrinischen Präsidenten. Vom Ende des 15. Jahrhunderts bis 1918 war Cetinje die Hauptstadt Montenegros. Hier residierten zuerst die Fürsten aus der Familie Crnojević und seit 1516 die Vladikas, ...

Romantik Hotel Muottas Muragl, das erste Plusenergie-Hotel des Alpenraums

Romantik Hotel Muottas Muragl, das erste Plusenergie-Hotel des Alpenraums

[caption id="attachment_161137" align="aligncenter" width="590"] © muottasmuragl.ch[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Während des Sommers 2010 wurde das gesamte Berghotel Muottas Muragl komplett renoviert. Dabei ist im Bereich der Ökologie ein deutliches Zeichen gesetzt worden und es entstand das erste Plusenergie-Hotel des Alpenraums Neben einer Bauweise, welche die Prinzipien und Vorgaben des Minergielabels verfolgt, ist man beim Projekt noch einen Schritt weitergegangen. Von der ursprünglichen Fläche von 1700 m² wurde ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Camoens Square © Luca Galuzzi/cc-by-sa-2.5
Chiado in Lissabon

Chiado ist ein Altstadtviertel in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon und liegt in der westlichen Oberstadt, nahe dem Bairro Alto. Das...

Rotes Kliff Beach © Bin im Garten/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Sylt – Kampen

Kampen liegt nördlich von Westerland. Im Jahre 1543 wurde sie erstmals urkundlich erwähnt. Kampen war über Jahrhunderte bis ca. 1900...

Rantum Harbor © Michael Redecke
Themenwoche Sylt – Rantum

Rantum liegt südlich von Westerland. Der Name des Ortes wird gern mit dem Namen der Meeresgöttin Ran in Verbindung gebracht;...

Schließen