Der Nationalpark Brijuni in Kroatien

Samstag, 10. August 2013 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

Hotel Carmen © Zumbulka

Hotel Carmen © Zumbulka

Der Nationalpark Brijuni-Inseln ist eine kleine Inselgruppe in der kroatischen Adria. Sie liegt vor der Küste der historischen Region Istrien nur wenige Kilometer von der Küstenstadt Pula entfernt. Zur Inselgruppe gehören 14 einzelne Inseln. Die Gesamtfläche des Parks beträgt inklusive der umgebenden Wasserflächen 33,9 km². Nur die größte Insel, Veli Brijun, besitzt Hotelanlagen und kann frei besucht werden. Die Inselgruppe Brijuni kann man über Schiffsverbindungen von Fažana oder von Pula aus erreichen. Das Anlegen mit privaten Booten ist nur im Hafen der Hauptinsel gestattet. Außerdem ist Tauchen im Nationalpark nur von lizenzierten Tauchzentren aus erlaubt.

Seit 1985 kann die Hauptinsel wieder von Touristen besucht werden. Ausgangspunkt ist der Hafen von Fažana. Kurzbesucher erwartet eine geführte vierstündige Inselrundfahrt mit einer Elektrobahn (auch durch den Safaripark) und die Besichtigung der St.-Germanus-Kirche mit Kopien der Fresken von Beram, eines Museums mit ausgestopften Tieren, die Tito geschenkt wurden und eines Tito-Museums, das jetzt auch einen Raum zum Gedenken an Kupelwieser und Koch beherbergt. Je nach Zeit sind Pausen im Byzantinischen Castrum oder in der Römerbucht vorgesehen.

Von 1947 an hatte der jugoslawische Staats- und Parteichef Tito hier eine seiner bevorzugten Residenzen, die gesamte Inselgruppe war damit für die gewöhnliche Bevölkerung verboten. Die Reste der alten Gebäude wurden zum Teil abgerissen, zum Teil neu aufgebaut und renoviert. Tito empfing auf Brijuni gern und häufig Staatsgäste und zahlreiche Hollywoodstars. Nach Titos Tod (1980) wurden die Inseln zum Nationalpark. Die Insel Veli Brijun wird weiterhin von der kroatischen Regierung für Staatsempfänge und als Sommerresidenz des kroatischen Präsidenten genutzt.

Brijuni Villa © Johann SUHM/cc-by-sa-3.0 Remains of a Roman villa © Johann SUHM/cc-by-sa-3.0 Tito's Caddy © flickr.com - John W. Schulze/cc-by-2.0 © Zumbulka Brijuni map © David Orlovic/cc-by-sa-3.0 Hotel Carmen © Zumbulka
<
>
Tito's Caddy © flickr.com - John W. Schulze/cc-by-2.0
Auf den Inseln existieren rund 680 Pflanzenarten, von denen viele im übrigen Istrien gefährdet sind und die sich hier frei entwickeln können. Über 250 Vogelarten, beispielsweise seltene Kormorane, finden sich hier. In einer Saline wurde ein Vogelschutzgebiet eingerichtet. An freilebenden Säugetieren finden sich auf der Insel Feldhasen und importierte Hirsche, Rehe und Europäische Mufflons. Die Insel ist von unzähligen Pfauen, Eidechsen, Käuzchen, Möwen und Zikaden bevölkert.

Es gibt auch einen Ethno-Park, in dem ein typisch istrischer Hof mit istrischen Ochsen (Boškarin), istrischen Schafen (Pramenka), Eseln und Ziegen vorgestellt wird.

Eine der größten Sehenswürdigkeiten der Inseln ist der Safaripark am nördlichen Ende Veli Brijuns; seit 1979 werden hier Elefanten, Lamas, Zebras, Nilgauantilopen, somalische Schafe, heilige indische Kühe, Esel und Strauße präsentiert.

Star der Insel ist Titos Gelbhaubenkakadu Koki, der auch 30 Jahre nach dem Tod seines Herrchens noch so lachen und husten kann wie er.

Der Name Brioni entstammt den kroatischen Brijuni-Inseln. Einer der Gründer besuchte die Insel und war so begeistert, dass das Unternehmen danach benannt wurde.

Lesen Sie mehr auf Nationalpark Brijuni und Wikipedia Nationalpark Brijuni (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Stadtkirche Lutherstadt Wittenberg

Stadtkirche Lutherstadt Wittenberg

[caption id="attachment_168037" align="aligncenter" width="590"] Stadtkirche Wittenberg © M_H.DE/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt- und Pfarrkirche St. Marien in der Lutherstadt Wittenberg ist als Bürgerkirche die Predigtkirche der Reformatoren Martin Luther und Johannes Bugenhagen. Hier wurde die Heilige Messe zum ersten Mal in deutscher Sprache gefeiert und das Abendmahl erstmals „in beiderlei Gestalt“, in Brot und Wein, an die Gemeinde ausgeteilt. Die Kirche ist damit die Mutterkirche der Reformation. Se...

Die Stadt Kilkenny

Die Stadt Kilkenny

[caption id="attachment_160541" align="aligncenter" width="590"] Kilkenny Castle © Przemysław Sakrajda[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt Kilkenny befindet sich im Südosten der Republik Irland an den Ufern des River Nore. Sie ist der Verwaltungssitz des gleichnamigen Countys und hat 8.661 (mit Vororten 22.179) Einwohner. Sie ist durch ihre vielen mittelalterlichen Bauten und ihr reges Nachtleben berühmt. In der Welt bekannt ist Kilkenny vor allem durch das gleichnamige Bier. Kilkenny Town besitzt einen gut erhalten...

Madaba in Jordanien

Madaba in Jordanien

[caption id="attachment_164279" align="aligncenter" width="590"] Downtown Madaba © Jean Housen/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Madaba ist eine Stadt mit 70.000 Einwohnern. Sie liegt rund 35 Kilometer südlich von Amman. Die griechisch-orthodoxe St.-Georgs-Kirche enthält das berühmte Mosaik von Madaba, das eine Landkarte Palästinas aus dem 6. Jahrhundert zeigt. Madaba ist zudem Sitz der American University of Madaba (AUM) und des neuen Campus der German-Jordanian University (GJU). Die 1913 fertiggestell...

Unter den Linden und Friedrichstraße

Unter den Linden und Friedrichstraße

UNTER DEN LINDEN [caption id="attachment_161250" align="aligncenter" width="590"] Brandenburg Gate © Norbert Aepli[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Prachtboulevard der Hauptstadt und herrschaftliches Herz der früheren Preußenmetropole: Die Straße Unter den Linden ist die älteste Flaniermeile der Stadt und reicht vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke. Die ersten Bäume wurden 1647 auf Order des Kurfürsten Friedrich Wilhelm gepflanzt. Die Mittelpromenade der 60 Meter breiten Straße endet im Osten am Reiterstandbild des K...

Superbösewichts Traumimmobilie: U-Boot-Bunker in Norwegen zu verkaufen

Superbösewichts Traumimmobilie: U-Boot-Bunker in Norwegen zu verkaufen

[caption id="attachment_153918" align="aligncenter" width="590"] Olavsvern Naval Submarine Base[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wer sich neulich schon für das sicherste Haus der Welt mit Anti-Zombie-Bunkersystem interessiert hat, aber dann doch nicht zugeschlagen hat (weil die Badezimmerkacheln die falsche Farbe hatten, oder warum auch immer ...), könnte nun Gefallen an dieser Immobilie finden: die norwegische Regierung bietet die Olavsvern Naval Base für 105 Million Kronen (14 Millionen Euro) an. Dafür bekommt man dann e...

Key West am Südwestende der Florida Keys

Key West am Südwestende der Florida Keys

[caption id="attachment_151753" align="aligncenter" width="590"] US Southernmost point © Daniel Schwen/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Key West ist eine Stadt und der County Seat des Monroe County im US-Bundesstaat Florida mit 25.000 Einwohnern. Die Stadt Key West befindet sich am Südwestende der Florida Keys. Der Hauptteil der Stadt befindet sich auf der Insel Key West, daneben umfasst das Stadtgebiet noch vier weitere Inseln. Etwas vor der Westküste liegt das nur per Boot erreichbare kleine Sunset Key. Im No...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Mondial center for peace, liberty and human rights © Fryderyk/cc-by-sa-3.0
Verdun im Nordosten Frankreichs

Verdun ist eine Stadt an der Maas (frz.: Meuse) im Nordosten Frankreichs mit 19.000 Einwohnern. Verdun ist Sitz einer Sous-Préfecture...

Town Hall © Stefi123/cc-by-sa-3.0
Sarlat-la-Canéda in der Dordogne

Sarlat-la-Canéda ist eine Gemeinde in der französischen Region Aquitanien im Département Dordogne mit 10.000 Einwohnern. Die Stadt ist Sitz der...

Castle of St. Peter in Bodrum © flickr.com - Robin & Bazylek/cc-by-2.0
Bodrum am Golf von Gökova

Bodrum ist eine Stadt mit 36.000 Einwohnern in der Provinz Muğla im Südwesten der Türkei. Die Stadt an der ägäischen...

Schließen