Der Marlins Park in Miami

Montag, 20. November 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Miami, Sport

© flickr.com - Roberto Coquis/cc-by-2.0

© flickr.com – Roberto Coquis/cc-by-2.0

Der Marlins Park ist ein Baseballstadion in Little Havana rund drei Kilometer westlich des Stadtzentrums von Miami gelegen. Es ist die Heimspielstätte der Miami Marlins aus der Major League Baseball (MLB). Das Stadion liegt auf dem Gelände des ehemaligen Orange Bowl Stadium. Es ist das sechste MLB-Stadion mit einem schließbaren Dach. Die Kapazität des Marlins Park liegt bei 36.742 Zuschauern. Seit der Gründung der Miami Marlins unter dem Namen Florida Marlins spielte die Mannschaft im Hard Rock Stadium welches ursprünglich für American-Football-Spiele gebaut wurde. Auch mehrere Umbauten konnten aus dem Football-Stadion kein Multifunktions-Stadion machen. Ende der 1990er kam die Idee auf ein reines Baseball-Stadion mit schließbarem Dach zu bauen. Nachdem die Marlins die World Series 2003 gewinnen konnten, präsentierten die Offiziellen des Miami-Dade County die Pläne für das neue Stadion, welches auf dem Gelände des Orange Bowl Stadium stehen sollte.

Das neue Stadion war von Anfang an wegen der Finanzierung durch die Stadt und das County sehr umstritten und war Thema des Wahlkampfes 2009 um den Posten des Bürgermeisters der Stadt Miami. Nach mehreren Rechtsstreitigkeiten konnte im Juli 2009 mit dem Bau begonnen werden, knapp drei Jahre im März 2012 später konnte das Stadion eröffnet werden. Finanziert wurden die Baukosten von 634 Millionen US-Dollar zu 59,35 % vom Miami-Dade County, 20,89 % von der Stadt Miami und zu 19,76 % von den Miami Marlins.

© flickr.com - Roberto Coquis/cc-by-2.0 © flickr.com - Alberto Cabello/cc-by-2.0 © Don Ramey Logan/cc-by-4.0. © Mbenzdabest
<
>
© flickr.com - Alberto Cabello/cc-by-2.0
Vor der offiziellen Eröffnung gegen die St. Louis Cardinals am 4. April 2012 wurden bereits einige Spiele im Rahmen der Vorbereitung abgehalten. Das erste Spiel wurde am 5. März zwischen der Christopher Columbus High School und der Belen Jesuit Preparatory School ausgetragen. Am 6. März spielten die Marlins ein Show-Spiel gegen die Miami Hurricanes (7:6-Sieg für die Marlins) und am 7. März gegen die FIU Golden Panthers (5:1 für die Marlins). Ebenso wurden am 1. und 2. April zwei Spiele des Spring Training gegen die New York Yankees gespielt.

Als eines von acht Stadien der World Baseball Classic 2013 wurden die Partien der Gruppe 2 der Runde 2 im Marlins Park austragen. Am 13. Februar 2015 verkündete die MLB in Person von Commissioner Rob Manfred, dass das All-Star Weekend 2017 mit dem MLB All-Star Game am 11. Juli im Marlins Park von Miami stattfinden wird. Miami ist erstmals Austragungsort der Veranstaltung bei der 88. Auflage des MLB All-Star Game.

Lesen Sie mehr auf Marlins Park Information und Wikipedia Marlins Park (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Dumfries House in Schottland

Dumfries House in Schottland

[caption id="attachment_164289" align="aligncenter" width="590"] Dumfries House © geograph.org.uk - Gordon Brown/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Dumfries House ist ein Herrenhaus rund zwei Kilometer westlich der schottischen Stadt Cumnock in der Council Area East Ayrshire. 1971 wurde das Bauwerk in die schottischen Denkmallisten in die höchste Kategorie A aufgenommen. Auf den weitläufigen Ländereien des Herrenhauses befinden sich drei weitere Kategorie-A-Bauwerke, ein Taubenhaus, eine Brücke sowie zwei Lodges...

Kolkata in Indien

Kolkata in Indien

[caption id="attachment_168678" align="aligncenter" width="590"] South City Mall © Kolkatan/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kalkutta, offiziell Kolkata, ist die Hauptstadt des Bundesstaates Westbengalen in Indien. Mit 4,5 Millionen Einwohnern ist Kalkutta die siebtgrößte Stadt Indiens, und mit 14,1 Millionen Einwohnern in der Agglomeration der drittgrößte Ballungsraum des Landes. Mit der Gründung eines Stützpunktes der Britischen Ostindien-Kompanie im Jahr 1690 wurde Kalkutta zu einem der Zentren des Britischen Em...

Cancún an der Riviera Maya in Mexiko

Cancún an der Riviera Maya in Mexiko

[caption id="attachment_153510" align="aligncenter" width="590"] Cancún sign © World Wide Wilson - Britainneedsyou/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cancún ist eine Stadt an der Küste der Halbinsel Yucatán und liegt im Regierungsbezirk Benito Juárez im äußersten Nordosten des Bundesstaats Quintana Roo im südöstlichsten Teil Mexikos. Cancún ist das Zentrum des Urlaubsgebiets Riviera Maya und hat etwa 880.000 Einwohner. Die Stadt ist besonders als Touristenziel weltbekannt. Der Name can cún bedeutet in der Sprach...

Die Star of India

Die Star of India

[caption id="attachment_154352" align="aligncenter" width="590"] 150th Anniversary Sail © flickr.com - Port of San Diego/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Star of India (ex-Euterpe) ist ein 1863 gebauter Windjammer und liegt heute als Museumsschiff im Maritime Museum San Diego in den USA. Nach der USS Constitution (1797), der Charles W. Morgan (1841) und der USS Constellation (1854), ist die Star of India das viertälteste Schiff der Vereinigten Staaten und das zweitälteste Schiff der Welt, welches noch regelmässig ges...

Themenwoche Marokko - Tanger

Themenwoche Marokko - Tanger

[caption id="attachment_167316" align="aligncenter" width="590"] Lighthouse of Cape Spartel © Diego Delso/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tanger ist eine Stadt mit 974.000 Einwohnern im Norden des Landes in der Provinz Tanger-Asilah. Sie liegt an der nordafrikanischen Küste, etwas westlich der Straße von Gibraltar. Südlich der Stadt befindet sich der Flughafen Tanger-Boukhalef; zwischen Tanger und Ceuta gibt es seit 2007 mit Tanger-Med einen Seehafen für den Container- und RoRo-Umschlag am Mittelmeer. Der Legende na...

Themenwoche Neukaledonien - Le Mont-Dore

Themenwoche Neukaledonien - Le Mont-Dore

[caption id="attachment_150835" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © Torbenbrinker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Le Mont-Dore ist eine Gemeinde in der Südprovinz. Le Mont-Dore ist die zweitgrößte Stadt Neukaledoniens und Mittelpunkt einer Samtgemeinde. Sie ist flächenmäßig sehr ausgedehnt und liegt größtenteils auf der Hauptinsel Grande Terre, aber auch weitere kleine Inseln vor der Küste, wie beispielsweise die Île Ouen, gehören dazu. Mont-Dore ist eine junge Stadt. Sie grenzt unmittelbar an die Ha...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Thomas Wolf - www.foto-tw.de/cc-by-sa-3.0-de
Schloss Charlottenburg in Berlin

Das Schloss Charlottenburg befindet sich im Ortsteil Charlottenburg des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin. Es liegt im Schlossgarten Charlottenburg und gehört...

Amalienborg Palace and Opera House Copenhagen in the background © flickr.com - Rob Deutscher/cc-by-2.0
Schloss Amalienborg in Kopenhagen

Das Schloss Amalienborg ist die Kopenhagener Stadtresidenz der dänischen Königin Margrethe II. Das Schloss befindet sich bis heute im Besitz...

© Gryffindor
Themenwoche Potsdam – Schloss Cecilienhof

Schloss Cecilienhof, ein Gebäudeensemble im englischen Landhausstil, entstand in den Jahren 1913–1917 nach Plänen des Architekten Paul Schultze-Naumburg. Es liegt...

Schließen