Der Malt Whisky Trail

Mittwoch, 31. August 2011 - 13:20 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Museen, Ausstellungen

© schottlandportal.de

© schottlandportal.de

Beinahe die Hälfte aller schottischen Malt Whisky Distilleries liegt in der Speyside-Region, d.h. in Moray und den angrenzenden Gebieten der Highlands und Aberdeenshires. Es lag also auf der Hand, hier eine Touristic Route auszuweisen, die dem Whisky gewidmet ist. Das Zentrum der Region ist mit 85 bzw. 95 km etwa gleichweit von Inverness und Aberdeen entfernt, ab Edinburgh muss man rund 290 km Anfahrt kalkulieren.

Obwohl die Stationsempfehlungen in den meisten Beschreibungen des Trails gleichlautend sind, gibt es hinsichtlich des Routenverlaufs doch deutliche Abweichungen. Wir folgen hier der “großen Variante”, wie sie auch von VisitScotland promoted wird.

Ausgangs- und Endpunkt ist das kleine Städtchen Forres etwa 35 Kilometer westlich von Inverness. Neben anderen Attraktivitäten im Ort bzw. in der unmittelbaren Umgebung (Sueno’s Stone, Brodie Castle) bietet der Ort die Destillerie zur Benromach Besichtigung. Unmittelbar vor den Toren der Stadt liegt an der Ausfallstraße B9010 Richtung Rafford die Dallas Dhu Historic Distillery. Die aktive Brennerei Benromach und das etwas abseits der Hauptstraße liegende Industriedenkmal Dallas Dhu ergänzen sich hervorragend.

Im weiteren Verlauf der Route geht es ab Rafford auf der B9010 weiter Richtung Dallas und Upper Knockando. Auf einem kurzen Abstecher auf der B9012 ist die Cardhu Distillery zu erreichen, die rechter Hand abseits der Straße liegt. Wieder zurück auf der B9012 geht es auf ihr weiter bis zur Einmündung in die A95 zur Weiterfahrt nach Grantown-on-Spey. Wer es etwas geruhsamer mag, kann aber auch die landschaftlich gleichfalls reizvolle B9102 auf dem Nordufer des Spey wählen. Der Ort Grantown-on-Spey und seine Umgebung bieten mit dem Grantown Museum, der Strathspey Steam Railway und dem Heather Centre bei Dulnain Bridge eine Vielzahl von Einblicken in die Geschichte und Wirtschaft der Strathspey Region.

Auf der A939 geht die Fahrt weiter nach Süden bis Tomintoul, wo man auf die B9008 abbiegt und via Tomnavoulin die Glenlivet Distillery erreicht. Von dort aus geht es weiter nach Dufftown und zur Glenfiddich Distillery. Dazu bieten sich zwei Streckenalternativen an: a) weiter auf der B9008 nach Norden zur A95 Richtung Craigallachie, wo man nach rechts in die A941 nach Dufftown abbiegt oder b) via Auchbreck und B9009 zur direkten Fahrt nach Dufftown. Die Standardstrecke ist etwas schneller zu fahren, die Nebenstrecke landschaftlich etwas reizvoller.

Die Weiterfahrt geht ab Dufftown auf der A941 nach Norden bis Rothes. Auf diesem Streckenabschnitt kommt man an der Speyside Cooperage (Böttcherei) vorbei.

Über die B9105, die B9103 und die A95 geht es nach Keith und zum letzten Ziel, der Strathisla Distillery. Von hier aus geht es auf der A96 über Fochabers und Elgin zurück nach Forres.

Je nach gewählter Streckenführung geht die Gesamttour über etwa 200 bis 250 Kilometer, was einer einzukalkulierenden Gesamtfahrtzeit von 4 bis 5 Stunden entspricht. Man kann sie also relativ bequem im Verlaufe eines längeren Tagesausflugs abfahren und hat dabei immer noch Zeit für drei oder vier Besichtigungsstops von etwa ein bis eineinhalb Stunden Dauer. Wie stark der einzelne Besuch von der durchschnittlichen Verweildauer abweicht, hängt meist davon ab, wie lange man sich in den Shops der Besucherzentren “verlustiert”.

Grundsätzlich sind zwar alle genannten Destillerien für Besichtigungen offen, aber abhängig von der einzelnen Betriebssituation kann es schon einmal vorkommen, dass an einem bestimmten Datum eine Besichtigung nicht möglich ist.

Darum empfiehlt es sich, bei der Anreise in einer der Touristinformationen in Nairn, Forres, Aviemore, Tomintoul, Aberdeen oder Huntly nachzufragen, ob aktuelle Beschränkungen für eine bestimmte Destillerie bekannt sind. Grundsätzlich sind die sechs genannten aktiven Brennereien untereinander austauschbar, während die Dallas Dhu Historic Distillery und die Speyside Cooperage Unikate sind, für die es keinen annähernd vergleichbaren Ersatz gibt.

Wer das Revier lieber zu Fuß erkunden möchte, der sei an dieser Stelle auf den wenig bekannten Fernwanderweg Speyside Way hingewiesen. Er führt von Buckie/Spey Bay an der Nordseeküste im Tal des Spey über 135 Kilometer bis nach Aviemore. Zwei Stichstrecken erschließen zudem das Tal des Fiddich bis Dufftown bzw. Strathavon bis Tomintoul.

Die Website zum Speyside Way enhält auch Hinweise darauf, welche Streckenabschnitte mit dem Rad befahren werden können und verweist auf Alternativstrecken für die für Radfahrer gesperrten Abschnitte.

© schottlandportal.de

© schottlandportal.de

Gefunden auf schottlandportal.de. Lesen Sie mehr auf MaltWhiskyTrail.com (englisch).

Das größte Lagerhaus für Malt Whiskey in Europa unterhält übrigens die The Macallan Distillery. In dem Lagerhaus lagern bis zu 60.000 Fässer, die den Wert der Goldreserven der Bank von England übersteigen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Das Pantanal in Brasilien

Das Pantanal in Brasilien

[caption id="attachment_23783" align="alignleft" width="590"] © Alicia Yo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das südamerikanische Pantanal ist eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde. Obwohl das artenreiche Feuchtbiotop unter Naturschutz gestellt und seit 2000 zum Welterbe durch die UNESCO erklärt wurde, ist es durch Industrialisierung und Rodung akut gefährdet. Mit etwa 230.000 km² Fläche ist das Pantanal fast genauso groß wie die Bundesrepublik Deutschland vor der Wiedervereinigung. Das Pantanal befin...

Coro in Venezuela

Coro in Venezuela

[caption id="attachment_171418" align="aligncenter" width="590"] Iglesia de San Francisco © flickr.com - Grégory David Escobar Fernández/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Coro ist die Hauptstadt des Bundesstaates Falcón mit etwa 258.000 Einwohnern und liegt am Karibischen Meer. Ihr vollständiger Name lautet Santa Ana de Coro. Die Stadt befindet sich an der Nordküste Venezuelas. Im Norden gelangt man über den Isthmus von Médanos zur Halbinsel Paraguaná. Im Nordwesten erstreckt sich der Golf von Coro als Randmeer des G...

Themenwoche Provence - Aix-en-Provence

Themenwoche Provence - Aix-en-Provence

[caption id="attachment_152679" align="aligncenter" width="590"] © Wolf Meusel[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aix-en-Provence ist eine Universitätsstadt im französischen Departement Bouches-du-Rhône und historische Hauptstadt der Provence. Die Stadt umfasst eine Fläche von 18.608 Hektar. Rund 40.000 der 143.000 Einwohner, die man Aixois nennt, sind Studenten. Als Unterpräfektur des Départements ist Aix, wie die Stadt kurz genannt wird, Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Aix zählt für die Franzosen zu den Städten...

Raja Ampat in Indonesien

Raja Ampat in Indonesien

[caption id="attachment_151368" align="aligncenter" width="590"] Raja Ampat Islands © Wibowo Djatmiko/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Raja Ampat (übersetzt Das Reich der vier Rajas) ist ein Archipel im Indopazifik westlich von Neuguinea. Wie West-Neuguinea gehört Raja Ampat zu Indonesien und bildet mit der Vogelkop-Halbinsel und der Bomberai-Halbinsel die Provinz Papua Barat. Raja Ampat liegt östlich der Molukken-Insel Halmahera und nordwestlich der Vogelkop-Halbinsel Neuguineas. Zum Archipel gehören über 1500 Inse...

Cahir in Tipperary

Cahir in Tipperary

[caption id="attachment_159839" align="aligncenter" width="590"] Castle Street © Santista1982[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cahir (irisch: An Chathair), früher auch Caher geschrieben, ist eine Stadt mit 3.400 Einwohnern am Fluss Suir im County Tipperary in Irland. Seine Lage an der Kreuzung der N8 und der N24 sowie mehrerer Landstraßen machen den Ort zu einem Verkehrsknotenpunkt. Die nahe gelegenen Galtee- und Knockmealdown Mountains machen den Ort für den Wandertourismus interessant. Etwa zwei Kilometer südlich des Or...

Literaturempfehlung: "Wer lacht, hat noch Reserven"

Literaturempfehlung:

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]»Wollten Sie nicht Karriere machen?« Dann aufgepasst, denn: »Nur Druck formt Diamanten « … Merkwürdige Motivationstechniken, seltsame Sprachbilder, weltfremde Weisheiten: Die Chefetagen vieler Firmen werden von Motivationsrambos und Code-Meistern bevölkert. Tausende von Angestellten haben ihre Perlen der Chef-Weisheiten an SPIEGEL ONLINE geschickt. Und mehr als 10 Millionen Leser haben die Rubrik binnen kürzester Zeit aufgerufen. Dieses Buch versammelt die skurrilsten, lustigsten und besten Chef-Sprüc...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Jeanne d'Arc monument © Pc fish
Mittelalterliche Stadt Orléans an der Loire

Orléans ist eine Stadt in Zentralfrankreich. Die Stadt an der Loire ist Universitäts- und Bischofssitz mit einer eindrucksvollen Kathedrale und...

© arkvannoach.com
Arche Noah mit Plastiktieren

Niederländer baut Schiff in biblischen Dimensionen nach / Als schwimmendes Museum soll es bis nach London fahren. Alles begann mit...

Pillnitz Castle - Hillside Palais (Bergpalais) © Martin Röll
Schloss & Park Pillnitz an der Elbe

Das Schloss Pillnitz aus dem 18. Jahrhundert liegt an der Elbe in dem ehemaligen Dorf Pillnitz, das heute als Stadtteil...

Schließen