Der Hong Kong Jockey Club

Samstag, 07. November 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Hong Kong Jockey Club HQ © Chong Fat/cc-by-sa-3.0

Hong Kong Jockey Club HQ © Chong Fat/cc-by-sa-3.0

Der Hong Kong Jockey Club wurde 1884 als Gentlemen’s Club gegründet, um Pferderennen zu fördern. Während der Kolonialherrschaft stand der Club unter königlicher Schirmherrschaft und hatte bis 1996 den Namen “The Royal Hong Kong Jockey Club”. Es handelt sich um eine Organisation von der Pferderennen, Sport- und Wettunterhaltung geboten werden. Der Hong Kong Jockey Club ist der größte Steuerzahler Hongkongs und der größte private Spender für Wohltätigkeitsorganisationen.

Pferderennen wurden in Hongkongs 1846 von den Briten eingeführt. Diese legten einen Sumpf im heutigen Happy Valley trocken um dort die Happy Valley Racecourse Pferderennbahn zu bauen. Bis auf einige Jahre während des Zweiten Weltkriegs fanden dort seitdem ununterbrochen Pferderennen statt.

Hong Kong Jockey Club HQ © Chong Fat/cc-by-sa-3.0 Sha Tin Racecourse © WiNG/cc-by-sa-3.0 Off-course betting branch of the Hong Kong Jockey Club in Man Yue Street © ATR50/cc-by-sa-3.0 Happy Valley Clubhouse © ShingBoning/cc-by-sa-3.0 Happy Valley Racecourse © Minghong/cc-by-sa-4.0 Hong Kong Racing Museum © HKJC28/cc-by-sa-2.5
<
>
Off-course betting branch of the Hong Kong Jockey Club in Man Yue Street © ATR50/cc-by-sa-3.0
Der Club wurde 1884 als Amateurverein zur Förderung von Pferderennen gegründet. Die Mitglieder des Clubs entstammten der gehobenen sozialen Klasse der Gesellschaft. Frauen und Menschen ungeeignetem Hintergrundes war die Mitgliedschaft verboten. Dies führte dazu, dass bis ins 20. Jahrhundert keine Chinesen unter den Mitgliedern des Clubs zu finden waren. Der Status zum professionellen Club wurde erst 1971 geändert. 1978 wurde die zweite Pferderennbahn Sha Tin Racecourse in Sha Tin eröffnet. Der Club organisiert auf seinen beiden Pferderennbahnen ca. 700 Pferderennen jährlich.

Die steigende Beliebtheit des Sports führte zu einem Anstieg an illgalen Pferderennwetten. Als Reaktion auf die illegalen Wetten erlaubte die hongkonger Regierung 1973 dem Club auch außerhalb der Rennstrecken Wettbüros zu betreiben und gab diesem somit ein rechtliches Monopol. 1974 eröffnete der Club die ersten sechs Wettbüros und betreibt heute mehr als einhundert in der ganzen Stadt. Um dem illegalen Glücksspiel und Sportwetten entgegenzutreten sind seitdem noch die Mark Six Lotterie (vergleichbar dem Lotto 6 aus 49) und Wetten auf ausländische Fußballspiele hinzugekommen.

Lesen Sie mehr auf Hong Kong Jockey Club und Wikipedia Hong Kong Jockey Club (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Das russische Kriegsschiff Aurora

Das russische Kriegsschiff Aurora

[caption id="attachment_152988" align="aligncenter" width="590"] © Fisss/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Aurora ist ein Kriegsschiff der ehemaligen Kaiserlich Russischen Marine und liegt seit 1956 als Museumsschiff in Sankt Petersburg. Mit dem Bau des Schiffes wurde 1897 auf der neuen Admiralitätswerft in Sankt Petersburg begonnen. Die im Mai 1900 vom Stapel gelaufene Aurora wurde am 29. Juli 1903 in Dienst gestellt. Die Aurora wurde dem pazifischen Geschwader in Port Arthur zugeteilt, in dem bereits ihre Schwester...

Manama am Persischen Golf

Manama am Persischen Golf

[caption id="attachment_24379" align="aligncenter" width="590"] Bahrain Financial Harbour under construction in 2011 © Majed othman almajed/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Manama ist die Hauptstadt des Königreichs Bahrain. In Manama lebten 2008 etwa 155.000 Menschen, rund 15 Prozent der gesamten Bevölkerung Bahrains. Damit ist Manama gleichzeitig auch die größte Stadt des Inselstaates. Zusammen mit den nordöstlich direkt angrenzenden Städten Muharraq und al-Hidd und einigen kleineren Gemeinden ergibt sich ein Ball...

Die Stolpersteine

Die Stolpersteine

[caption id="attachment_4940" align="aligncenter" width="590" caption="© stolpersteine.com"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stolpersteine sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit diesen Gedenktafeln soll an das Schicksal der Menschen erinnert werden, die im Nationalsozialismus ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Stolpersteine sind kubische Betonsteine mit einer Kantenlänge von zehn Zentimetern, auf deren Oberseite sich eine individuell beschriftete Messingplatte befindet. Sie wer...

San Bernardino in Kalifornien

San Bernardino in Kalifornien

[caption id="attachment_165693" align="aligncenter" width="590"] Wigwam Motel © flickr.com - Marcin Wichary/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]San Bernardino ist eine Stadt im San Bernardino County (Inland Empire) im US-Bundesstaat Kalifornien mit 216.000 Einwohnern und Sitz der County-Verwaltung. Sie liegt im östlichen San Bernardino Valley am Fuße der San Bernardino Mountains, 97 Kilometer östlich von Los Angeles. Das Stadtgebiet hat eine Größe von 153,5 km². Die Stadt ist Sitz der California State University, San Ber...

Themenwoche Andalusien - Roquetas de Mar

Themenwoche Andalusien - Roquetas de Mar

[caption id="attachment_153233" align="aligncenter" width="590"] Castillo de Santa Ana © Informagico/cc-by-sa-3.0-es[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Roquetas de Mar ist eine Stadt an der südöstlichen Spitze der Iberischen Halbinsel an der Costa de Almería in der Provinz Almería, ca. 30 km westlich der gleichnamigen Provinzhauptstadt Almería. Aus historischer Sicht unterteilt sich das Stadtgebiet in das eigentliche Roquetas de Mar, einer bereits in der Antike existierenden Ansiedlung, und in die südwestlich davon befindliche, e...

Themenwoche Miami - South Beach in Miami Beach

Themenwoche Miami - South Beach in Miami Beach

[caption id="attachment_165674" align="aligncenter" width="590"] © SOBEJoe/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]South Beach, auch SoBe, ist ein Abschnitt der Stadt Miami Beach in Florida, die sich östlich von Miami zwischen der Biscayne Bay und dem Atlantischen Ozean befindet. Das Gebiet umfasst alle Barriereinseln von Miami Beach südlich des Indian Creek. Dieser Bereich war der erste Abschnitt von Miami Beach, der in den 1910er Jahren aufgrund der Bemühungen von Carl G. Fisher, den Lummus Brothers und John S. Collins ent...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Hopetown Lighthouse on Elbow Cay © Dmadeo/cc-by-sa-4.0
Abaco auf den Bahamas

Die Abaco-Inseln liegen im Norden der Bahamas. Dazu gehören die beiden Hauptinseln Great Abaco und Little Abaco sowie die kleineren...

Christiansø Harbour © Arne Møller Jensen/cc-by-sa-2.0
Christiansø in der Ostsee

Christiansø bildet mit Frederiksø, Græsholm und kleineren Felsen eine Schären-Inselgruppe in der Ostsee 18 Kilometer nordöstlich von Bornholm, die den...

Freedom Tower © Tom Schaefer/cc-by-sa-2.5
Der Freedom Tower in Miami

Der Freedom Tower in Miami ist ein 1925 erbauter Turm und soll an die kubanische Immigration in die USA erinnern....

Schließen