Der Hong Kong Jockey Club

Samstag, 07. November 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Hong Kong Jockey Club HQ © Chong Fat/cc-by-sa-3.0

Hong Kong Jockey Club HQ © Chong Fat/cc-by-sa-3.0

Der Hong Kong Jockey Club wurde 1884 als Gentlemen’s Club gegründet, um Pferderennen zu fördern. Während der Kolonialherrschaft stand der Club unter königlicher Schirmherrschaft und hatte bis 1996 den Namen “The Royal Hong Kong Jockey Club”. Es handelt sich um eine Organisation von der Pferderennen, Sport- und Wettunterhaltung geboten werden. Der Hong Kong Jockey Club ist der größte Steuerzahler Hongkongs und der größte private Spender für Wohltätigkeitsorganisationen.

Pferderennen wurden in Hongkongs 1846 von den Briten eingeführt. Diese legten einen Sumpf im heutigen Happy Valley trocken um dort die Happy Valley Racecourse Pferderennbahn zu bauen. Bis auf einige Jahre während des Zweiten Weltkriegs fanden dort seitdem ununterbrochen Pferderennen statt.

Hong Kong Jockey Club HQ © Chong Fat/cc-by-sa-3.0 Sha Tin Racecourse © WiNG/cc-by-sa-3.0 Off-course betting branch of the Hong Kong Jockey Club in Man Yue Street © ATR50/cc-by-sa-3.0 Happy Valley Clubhouse © ShingBoning/cc-by-sa-3.0 Happy Valley Racecourse © Minghong/cc-by-sa-4.0 Hong Kong Racing Museum © HKJC28/cc-by-sa-2.5
<
>
Off-course betting branch of the Hong Kong Jockey Club in Man Yue Street © ATR50/cc-by-sa-3.0
Der Club wurde 1884 als Amateurverein zur Förderung von Pferderennen gegründet. Die Mitglieder des Clubs entstammten der gehobenen sozialen Klasse der Gesellschaft. Frauen und Menschen ungeeignetem Hintergrundes war die Mitgliedschaft verboten. Dies führte dazu, dass bis ins 20. Jahrhundert keine Chinesen unter den Mitgliedern des Clubs zu finden waren. Der Status zum professionellen Club wurde erst 1971 geändert. 1978 wurde die zweite Pferderennbahn Sha Tin Racecourse in Sha Tin eröffnet. Der Club organisiert auf seinen beiden Pferderennbahnen ca. 700 Pferderennen jährlich.

Die steigende Beliebtheit des Sports führte zu einem Anstieg an illgalen Pferderennwetten. Als Reaktion auf die illegalen Wetten erlaubte die hongkonger Regierung 1973 dem Club auch außerhalb der Rennstrecken Wettbüros zu betreiben und gab diesem somit ein rechtliches Monopol. 1974 eröffnete der Club die ersten sechs Wettbüros und betreibt heute mehr als einhundert in der ganzen Stadt. Um dem illegalen Glücksspiel und Sportwetten entgegenzutreten sind seitdem noch die Mark Six Lotterie (vergleichbar dem Lotto 6 aus 49) und Wetten auf ausländische Fußballspiele hinzugekommen.

Lesen Sie mehr auf Hong Kong Jockey Club und Wikipedia Hong Kong Jockey Club (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Sylt - Keitum

Themenwoche Sylt - Keitum

[caption id="attachment_154292" align="aligncenter" width="590"] Friesenhaus from 1784 © Hajotthu/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Keitum wurde im Jahr 1216 erstmals urkundlich erwähnt und gilt heute auf Grund seiner zahlreichen Alleen und des alten Baumbestandes als der grüne Ort der Insel. Südöstlich von Keitum erstreckt sich an der Küste des Wattenmeers das Grüne Kliff. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts galt Keitum als Hauptort der Insel Sylt. Hier praktizierte der einzige Arzt der Insel und es gab die einzige Apot...

One57 in New York

One57 in New York

[caption id="attachment_191662" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Anthony Quintano/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]One57 (ehemals Carnegie 57) ist ein Super-Wolkenkratzer, der 2014 an der Adresse 157 West 57th Street in New York City fertiggestellt wurde. Unweit des Gebäudes befinden sich bereits andere Hochhäuser wie das CitySpire Center und der Carnegie Hall Tower, die jedoch niedriger sind als One57. Wenig nördlich des Baugeländes befindet sich der Central Park. Der Vorsitzende der Extell Development C...

Bristol - Stadt, Küste und Landleben

Bristol - Stadt, Küste und Landleben

[caption id="attachment_153726" align="aligncenter" width="590"] River Avon from balloon © Adrian Pingstone[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bristol ist eine Stadt, eine Unitary Authority sowie eine zeremonielle Grafschaft im Südwesten von England und liegt am Fluss Avon. Mit etwa 433.100 Einwohnern ist sie die achtgrößte Stadt Englands und die elftgrößte Stadt des Vereinigten Königreiches. m 20. Jahrhundert wurde Bristol ein Zentrum der Luftfahrtindustrie. Die British Aircraft Corporation (heute BAE Systems) war wesent...

Das National Maritime Museum in Greenwich

Das National Maritime Museum in Greenwich

[caption id="attachment_162015" align="aligncenter" width="590"] National Maritime Museum © ChrisO/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das National Maritime Museum in Greenwich in London beherbergt etwa 2 Millionen Exponate aus dem Bereich der Seefahrt und gilt somit als größtes Museum für Seefahrtsgeschichte der Welt. Das Museum wurde 1934 gegründet und 1937 eröffnet. Es ist Teil der Royal Museums Greenwich und damit ebenfalls Teil des "Maritime Greenwich" UNESCO Weltkulturerbes. Neben den Dauerausstellungen f...

Ankara - Döner, guter Wein und Angora

Ankara - Döner, guter Wein und Angora

[caption id="attachment_152779" align="aligncenter" width="590"] Turkish Parliament © T.C. Büyük Millet Meclisi[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ankara (früher Angora, Namensgeberin für die gleichnamige Wolle) ist seit 1923 die Hauptstadt der Türkei und der gleichnamigen Provinz Ankara. Die Stadt hat 4.431.719 Einwohner (2010) und ist damit nach Istanbul die zweitgrößte Stadt des Landes. Am 23. April 1920, also zu Beginn des türkischen Befreiungskampfes gegen die Besatzungstruppen der Briten, Griechen, Franzosen, Italiener un...

Limassol auf Zypern

Limassol auf Zypern

[caption id="attachment_160804" align="aligncenter" width="590"] Agora Square © Tech bro/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Limassol ist eine Hafenstadt im Süden der Mittelmeerinsel Zypern mit 235.000 Einwohnern und Hauptort des gleichnamigen Bezirkes. Limassol ist zweitgrößte Stadt der Insel und liegt an deren Südküste in der Bucht von Akrotiri nördlich der Halbinsel Akrotiri. Limassol hat seit der Teilung der Insel im Jahre 1974 eine rasche wirtschaftliche Entwicklung vollzogen und ist heute ein bedeutendes Finanzz...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Hopetown Lighthouse on Elbow Cay © Dmadeo/cc-by-sa-4.0
Abaco auf den Bahamas

Die Abaco-Inseln liegen im Norden der Bahamas. Dazu gehören die beiden Hauptinseln Great Abaco und Little Abaco sowie die kleineren...

Christiansø Harbour © Arne Møller Jensen/cc-by-sa-2.0
Christiansø in der Ostsee

Christiansø bildet mit Frederiksø, Græsholm und kleineren Felsen eine Schären-Inselgruppe in der Ostsee 18 Kilometer nordöstlich von Bornholm, die den...

Freedom Tower © Tom Schaefer/cc-by-sa-2.5
Der Freedom Tower in Miami

Der Freedom Tower in Miami ist ein 1925 erbauter Turm und soll an die kubanische Immigration in die USA erinnern....

Schließen