Der Hangar-7 in Salzburg

Mittwoch, 4. Juli 2012 - 13:28 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Museen, Ausstellungen

Exhibition area of the Red Bull Hangar-7 © Red Bull Hangar-7 GmbH - Herbert Ruhdorfer

Exhibition area of the Red Bull Hangar-7 © Red Bull Hangar-7 GmbH - Herbert Ruhdorfer

Der Hangar-7 in Salzburg ist ein multifunktionelles Gebäude, das eine Sammlung historischer Flugzeuge, Helikopter und Formel-1-Rennwagen beherbergt. Er bietet Platz für vielfältige Ausstellungen und dient mit seinem Restaurant Ikarus, zwei Bars und einem Café als Veranstaltungsort und Treffpunkt.

Bei Planungsbeginn im Oktober 1999 war der Hangar-7 ursprünglich als Heimat der Flying Bulls des Red Bull-Gründers Dietrich Mateschitz konzipiert, deren Flotte Ende der 1990er Jahre zu groß für die vorhandenen Platzverhältnisse am Innsbrucker Flughafen geworden war. Der Hangar wurde vom österreichischen Architekten Volkmar Burgstaller geplant, die Bauarbeiten am Gelände des Flughafens Salzburg begannen im Januar 2001. Am 22. August 2003 wurde das Bauwerk feierlich eröffnet. Mittlerweile zieht das Gebäude jährlich mehr als 200.000 Besucher an.

Für die Restaurierung und Instandhaltung der Flugmaschinen wurde schließlich der Hangar-8 errichtet. Er ist in seiner Konstruktion sehr ähnlich aber etwas kleiner als der Hangar-7. Anders als der Hangar-7 ist der Hangar-8 nicht für Besucher zugänglich.

Red Bull Hangar-7 © Red Bull Hangar-7 GmbH - Herbert Ruhdorfer

Red Bull Hangar-7 © Red Bull Hangar-7 GmbH - Herbert Ruhdorfer

Restaurant Ikarus
Das Restaurant Ikarus befindet sich im ersten Stock des Hangar-7 und verfügt über 40 Plätze. Seit 2004 wird mit dem Gastkochkonzept des Restaurants Ikarus eine der größten Herausforderungen und Visionen der Kulinarik gelebt und umgesetzt. Jeden Monat übernimmt ein anderer internationaler Starkoch das Zepter in der Küche von Roland Trettl. Unter dem Patronat von Eckart Witzigmann folgten bisher viele Köche der besten Restaurants der Welt der Einladung nach Salzburg, darunter unter anderem René Redzepi, Rainer Becker, Jean-Jorges Vongerichten, Xavier Pellicier, Carlo Cracco, Grant Achatz und als semiprofessioneller Koch Gérard Depardieu.

Carpe Diem Lounge – Café
Das Carpe Diem Lounge – Café ist im Erdgeschoss des Hangar-7 angesiedelt. Neben Kaffeespezialitäten und Getränken werden auch Snacks und Mehlspeisen serviert. Im Carpe Diem Lounge – Café bietet sich ein direkter Blick auf die historischen Flugzeuge und Exponate im Hangar-7, die nur wenige Meter – und lediglich durch eine Glasfront getrennt – vor den Tischen des Cafés stehen.

Mayday Bar
Ein Flugzeug im Sturzflug ziert das Logo der Mayday Bar im zweiten Stock des Hangar-7. Die Zufahrtsstraße wurde so angelegt, dass sie bei Dämmerung mit ihren in den Asphalt integrierten Leuchten wie eine Landebahn für die Besucher wirkt.

HangART-7
Den Gegenpol zu den technischen Exponaten im Hangar-7 stellen die dreimal im Jahr stattfindenden Kunstausstellungen der HangART-7 dar. Das gemeinsam mit der basis wien entwickelte Konzept ist jeweils einem Land und seiner Gegenwartskunst gewidmet. Die dreimal im Jahr wechselnde Ausstellung präsentiert vielversprechende Talente und aktuelle künstlerische Strömungen aus den unterschiedlichsten Erdteilen. Die Reihe wurde 2005 mit den Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland eröffnet. Danach folgten u. a. Mexiko, Frankreich und Portugal.

Lesen Sie mehr auf Hangar-7, Flughafen Salzburg, aviator.at – Flughafen-Info für Piloten und Wikipedia Hangar-7.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Lunenburg in Nova Scotia

Lunenburg in Nova Scotia

[caption id="attachment_168593" align="aligncenter" width="590"] © Jvienneau/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Lunenburg ist eine kleine Hafenstadt in Lunenburg County, ca. 90 km von Halifax, der Hauptstadt von Nova Scotia, entfernt. Lunenburg ist Kanadas älteste deutsche Siedlung mit einer langen Fischerei- und Schiffbautradition. Der Stadtkern von Lunenburg mit seiner markanten Holzarchitektur – bunten idyllischen Häusern sowie alten Kapitänsvillen – gehört seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Lunenburg liegt am...

[ read more ]

Themenwoche Russland - Nischni Nowgorod, das Architektur-Mekka Russlands

Themenwoche Russland - Nischni Nowgorod, das Architektur-Mekka Russlands

[caption id="attachment_4859" align="aligncenter" width="590" caption="Pechersky Monastery © Bestalex"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nischni Nowgorod, 1932 bis 1990 Gorki, ist mit 1.272.527 Einwohnern (Stand: 2009) die fünftgrößte Stadt Russlands. Sie liegt an der Einmündung der Oka in die Wolga und ist die Hauptstadt der Oblast Nischni Nowgorod sowie des Föderationskreises Wolga. Um 1850 entwickelte sie sich zur Drehscheibe des russischen Handels und später zu einer Industrie-Metropole. Bereits in der Zeit der Pere...

[ read more ]

Temple Square in Salt Lake City

Temple Square in Salt Lake City

[caption id="attachment_205765" align="aligncenter" width="590"] Salt Lake Temple © Famartin/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Temple Square ist ein vier Hektar großer Komplex im Zentrum von Salt Lake City. Er gehört der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und gilt als "Der Vatikan der Mormonen". In den letzten Jahren hat sich der Gebrauch des Namens stückweise geändert und beinhaltet nun auch weitere Gebäude, die etwas außerhalb des Temple Square liegen. Innerhalb des Temple Square liegen der Salt-Lak...

[ read more ]

Das Segelschulschiff Christian Radich

Das Segelschulschiff Christian Radich

[caption id="attachment_152549" align="aligncenter" width="590"] Christian Radich in Trondheim © flickr.com - beagle84/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Christian Radich ist ein stählernes Schulschiff mit Vollschiff-Takelage, das nach dem norwegischen Kavallerie-Offizier, Unternehmer und Reeder Christian Radich (15. August 1822–29. Juni 1898) benannt wurde. Christian Radich spendete 1889 90.000 Kronen an eine Stiftung für den Bau eines Segelschulschiffes unter der Bedingung, dass es nach ihm benannt werde....

[ read more ]

Isla Mujeres in der Karibik

Isla Mujeres in der Karibik

[caption id="attachment_201160" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - dronepicr/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Isla Mujeres ("Fraueninsel") ist eine Insel an der mexikanischen Karibikküste im Bundesstaat Quintana Roo. Die Isla Mujeres liegt etwa 13 km nördlich des Ferienorts Cancún. Sie hat eine Bevölkerung von etwa 13.000. Haupterwerbsquelle ist der Tourismus. Die Insel hat eine Ausdehnung von etwa 7 km Länge und 650 Meter Breite, mit einer Fläche von 4,2 km². Die Westküste ist seit 1996 Teil des Na...

[ read more ]

Islay, die Königin der Inneren Hebriden

Islay, die Königin der Inneren Hebriden

[caption id="attachment_159851" align="aligncenter" width="590"] Distilleries Islay map © Balgair[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Islay ist die südlichste und fruchtbarste Insel der Inneren Hebriden und gehört zur Unitary Authority Argyll and Bute. Von Norden und Süden ragen die Meeresarme Loch Gruinart und Loch Indaal tief in das Innere der Insel. Die nach Südwesten ins Meer ragende Landzunge wird Rhinns of Islay genannt. Der äußerste Süden der Insel heißt The Oa und ist ein felsige Region. Auf Islay leben 3.457 Einwohner (...

[ read more ]

Kaunas, die zweitgrößte Stadt Litauens

Kaunas, die zweitgrößte Stadt Litauens

[caption id="attachment_161161" align="aligncenter" width="590"] State Musical Theatre © Creative[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kaunas ist Zentrum des Regierungsbezirks Kaunas und mit ca. 360.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Litauens. Kaunas liegt am Zusammenfluss von Memel (litauisch: Nemunas) und Neris, etwa 100 km westlich der Hauptstadt Vilnius. Neben einer breitgefächerten, von der Verkehrslage der Stadt begünstigten Wirtschaft existieren in Kaunas mehrere Universitäten sowie viele Galerien. Insbesondere die Textilku...

[ read more ]

Themenwoche Westjerusalem

Themenwoche Westjerusalem

[caption id="attachment_172992" align="aligncenter" width="590"] Mea Shearim district - Shabbat Square © Djampa/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Westjerusalem oder Neu-Jerusalem wird der hauptsächlich jüdisch bewohnte, seit 1948 von Israel als Haupstadt betrachtete Westteil von Jerusalem bezeichnet. Der Anspruch auf Westjerusalem ergab sich aus den Folgen des Palästinakrieg von 1948. Der Staat Israel beansprucht die Stadt im sogenannten Jerusalemgesetz insgesamt als Hauptstadt, während der Sicherheitsrat der Vere...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Old Market Square © Hullie
Bielefeld im Teutoburger Wald

Bielefeld ist eine kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Detmold im Nordosten Nordrhein-Westfalens. Mit knapp 325.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt...

Aerial view © Diegourdiales
Die Kanalinsel Brecqhou

Brecqhou ist eine der kleinen Kanalinseln. Sie liegt unmittelbar westlich von Sark und gehört politisch zu dieser, die wiederum ein...

Entrance to Vauban Citadelle © Mary Poppins
Lille, Hauptstadt von Flandern

Lille ist eine Gemeinde in Nordfrankreich. Die Gemeinde ist Präfektur des Départements Nord und Hauptort der Region Nord-Pas-de-Calais. Sie trägt...

Schließen