Děčín in der Böhmischen Schweiz

06. Januar 2015 | Destination: | Rubric: Allgemein |

Děčín Castle © Ondřej Koníček

Děčín Castle © Ondřej Koníček

Děčín ist eine Stadt im Ústecký kraj an der Elbe im Norden der Tschechien, nahe der Grenze zu Sachsen. Děčín besitzt den wichtigsten Eisenbahn-Grenzübergang zwischen Deutschland und Tschechien an der Strecke (Berlin–)Dresden–Prag und hat sich zu einer 140 km² großen Industrie- und Verwaltungsstadt im Norden Böhmens entwickelt.

2002 nahm in der Stadt die damals größte Geothermie-Anlage Europas ihren Betrieb auf. Die Anlage erzeugt jährlich 78 GWh und versorgt einen Großteil der Stadt mit Erdwärme. Das geothermale Wasser wird aus einer Quelle in 400 m Tiefe gewonnen. Die Investitionen beliefen sich auf knapp 17 Millionen Euro. Heute ist Děčín mit über 50.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in der Region Ústí und zugleich ein bedeutendes Wirtschafts- und Verwaltungszentrum sowie ein wichtiger Verkehrsknoten in Nordböhmen.

River Elbe in Děčín © Mar del Sur/cc-by-sa-3.0 Děčín © Karelj/cc-by-sa-3.0 Děčín © Mohylek Děčín Castle's Rose Garden © Milosm Děčín Castle over River Elbe © Miaow Miaow/cc-by-sa-3.0 Děčín Castle © Ondřej Koníček
<
>
Děčín Castle over River Elbe © Miaow Miaow/cc-by-sa-3.0
Zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten gehören:

  • Schloss Děčín: Das Schloss geht auf eine Ende des 10. Jahrhunderts von den Přemysliden erbaute Befestigung (1128 erwähnt) zur Kontrolle der Elbschifffahrt zurück. Im 13. Jahrhundert wurde der hölzerne Bau zu einer steinernen Burg umgebaut und erweitert. Die Bünaus bauten die Anlage im 16. Jahrhundert zu einem Renaissanceschloss um, verkauften dieses aber nach dem Dreißigjährigen Krieg an die Familie von Thun und Hohenstein. Diese nutzte das Schloss bis zu ihrer Umsiedelung nach Jílové (Eulau) 1932 und verkauften es dann an den Staat.
  • Rosengarten (Růžová zahrada): Der 1670 angelegte Garten befindet sich neben dem Schloss, Rosen werden hier allerdings erst seit 1881 gezüchtet. Der Park dient im Sommer als Veranstaltungsort für Konzerte.
  • Schäferwand: Gegenüber dem Schloss erhebt sich der markante 100 m hohe Sandsteinfelsen über die Elbe. Auf der Schäferwand befindet sich ein beliebtes Ausflugsrestaurant und der Zoologische Garten (Zoologicka zahrada).
  • Böhmische Schweiz: Děčín liegt am Rande des beliebten Wander- und Ausflugsgebietes der Böhmischen Schweiz.

Lesen Sie mehr auf Děčín, Děčín, Schloss Děčín, Nationalpark Böhmische Schweiz und Wikipedia Děčín. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Korsika, das Gebirge im Meer

Korsika, das Gebirge im Meer

[caption id="attachment_160231" align="aligncenter" width="590"] Port of L'Île-Rousse © Jean-Pol GRANDMONT[/caption]Korsika ist eine zum großen Teil aus Hochgebirge bestehende Insel im Mittelmeer und stellt politisch eine Region Frankreichs dar. S...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
False Creek at blue hour © flickr.com - Kenny Louie/cc-by-2.0
False Creek in Vancouver

False Creek (englisch: Falscher Bach) ist ein schmaler, rund zwei Kilometer langer Meeresarm in der kanadischen Stadt Vancouver. Er trennt...

Museum of the Arts © Laurap
Bukarest, Paris des Ostens

Bukarest ist die Hauptstadt Rumäniens. Sie ist mit knapp zwei Millionen Einwohnern und einer urbanen Agglomeration von 2,6 Millionen Einwohnern...

© rtbf.be
Mons und Plzeň, Kulturhauptstädte Europas 2015

MONS Mons ist die Hauptstadt der belgischen Provinz Hennegau. Die wallonische Stadt ist mehrheitlich frankophon. Der Name der Stadt bedeutet...

Schließen