Das Wolkenkratzer-Museum in Battery Park City

18. April 2015 | Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, New York City |

© skyscraper.org

© skyscraper.org

Das Hochhausmuseum ist eine Architektur-Museum in Battery Park City in New York City und wurde 1996 gegründet. Wie der Name schon vermuten lässt, konzentriert sich das Museum auf Hochhäuser als “Produkte der Technologie, Designobjekte, Bautätigkeit, Investitionen in Immobilien und Orte der Arbeit und des Wohnens.” Vor seinem Wechsel zu dem aktuellen und dauerhaften Standort in Battery Park City im Jahr 2004, war das Museum seit 1996 eine Wanderausstellung mit Pop-up-Ausstellungen an unterschiedlichen Orten in Lower Manhattan.

Am 6. September 2006 eröffnete das Museum eine Ausstellung über den Bau und die Geschichte des World Trade Center. Die Ausstellung umfasst das ursprüngliche architektonische/bautechnische Modell des World Trade Center.

Am 24. Juni 2009 eröffnete das Museum China Prophecy: Shanghai, eine Multimedia-Ausstellung, die die Entwicklung Shanghais zur Wolkenkratzer-Metropole untersucht. Mit Modellen der großen ikonischen Strukturen, einschließlich der Jin Mao, Tomorrow Square, Shanghai World Financial Center, und dem neuen super-hohen Shanghai Tower, sowie Computer-Animationen, Filme, Zeichnungen und historischen und zeitgenössischen Fotografien der Stadt, gewährt die Ausstellung einen tiefen Einblick auf die neue Generation der Türme mit einer Übersicht der Umkehrtransformation von einer traditionellen Stadt der Flachbauten in eine Stadt der Türme.

© skyscraper.org © skyscraper.org World Trade Center model © Aude/cc-by-sa-2.5
<
>
World Trade Center model © Aude/cc-by-sa-2.5
Im Jahr 2011 eröffnete das Skyscraper Museum eine neue Ausstellung namens “Supertall!”, die den höchsten Gebäuden der Welt gewidmet ist, diejenigen, die mindestens 381 Meter (1.250 ft) hoch sind, die Höhe des Empire State Building. Die Ausstellung legt ihr Augenmerk auf Gebäude, die seit 2001 gebaut wurden und bis zum Jahr 2016 gebaut werden, sowie auf die Ironie der jüngsten Popularität von Wolkenkratzern in vielen Ländern, entgegen der Stimmung nach 9/11, wonach keine Lust mehr bestand in Hochhäusern zu sein leben, zu arbeiten oder diese überhaupt noch zu bauen.

Neben in-house Ausstellungen, sponsert das Museum auch externe Shows und Programme an verschiedenen Standorten in der Stadt. Darüber hinaus bietet das Museum eine einzigartige virtuelle Galerie auf seiner Website, die ein erweitertes 3-D-Archiv von Wolkenkratzern in Manhattan ist.

Lesen Sie mehr auf The Skyscraper Museum. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Eishockey

Eishockey

[caption id="attachment_166637" align="aligncenter" width="590"] U.S. Secretary of State John Kerry prepares for ceremonial puck drop with U.S. Olympians Blake Wheeler and John Carlson © U.S. Department of State[/caption][responsivevoice_button voic...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Trieste Collage © DanieleDF1995
Triest an der Adria

Triest ist eine norditalienische Hafen- und Großstadt mit 205.535 Einwohnern an der Adria direkt an der Grenze zu Slowenien. Es...

Bread fruit © sirrob01/cc-by-sa-3.0
Heron Island in Queensland

Heron Island ist eine etwa 17 Hektar große Insel im südlichen Abschnitt des Great Barrier Reef, 80 Kilometer nordöstlich von...

Town Hall Square © Zairon/cc-by-sa-3.0
Kecskemét in der Großen Ungarischen Tiefebene

Kecskemét ist der Komitatssitz des ungarischen Komitates Bács-Kiskun (in der Großen Ungarischen Tiefebene) und bedeutet so viel wie "Ziegengang". Die...

Schließen