Das Tal von Chamonix-Mont-Blanc

Freitag, 4. Mai 2012 - 13:37 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Lake Blanc with the Mont-Blanc in the background © Mrvoyage

Lake Blanc with the Mont-Blanc in the background © Mrvoyage

Chamonix-Mont-Blanc, meistens kurz Chamonix genannt, ist ein Skiort und Zentrum des Alpinismus in Frankreich. Es liegt in der Region Rhône-Alpes im Département Haute-Savoie. 1924 fanden in Chamonix die ersten Olympischen Winterspiele statt. Der Ort hat 9054 Einwohner und ist eher eine Touristenmetropole, in der sich, berücksichtigt man das gesamte Tal von Chamonix, zu Spitzenzeiten oft mehr als 60.000 Gäste aufhalten.

Chamonix liegt im Chamonix-Tal und wird von zahlreichen hohen Bergen umgeben. Direkt im Süden wird es vom Mont Blanc überragt, von dem der Glacier des Bossons nach Chamonix hinunterfließt. Im Norden begrenzt der Gebirgszug der Aiguilles Rouges (Naturschutzgebiet) das Tal von Chamonix. Durch das Tal fließt die Arve, die sich bei Chamonix mit ihrem Zulauf l’Arveyron aus dem Mer de Glace vereinigt. Zur Kommune Chamonix gehören mehrere Ortsteile bzw. Ortschaften wie Les Bossons, Les Praz de Chamonix, Les Tines und Le Lavancher. Dazu zählt auch der Ort Argentière mit dem Skigebiet Les Grands Montets, sowie Le Tour im Norden des Tals von Chamonix. Ebenfalls im Norden vermittelt der Gebirgspass Col des Montets (1461 m) den Übergang nach Nordosten in Richtung Schweiz.

Town center © moi-même Tourist Information © moi-même Statue of Michel Paccard facing the Mont-Blanc © Benh LIEU SONG Maison des Guides © Norbert Ullrich Art nouveau façade © Daniel-D Chamonix Valley Panorama © Paul Nash Casino de Chamonix © Janet McKnight Town hall © moi-même Lake Blanc with the Mont-Blanc in the background © Mrvoyage
<
>
Statue of Michel Paccard facing the Mont-Blanc © Benh LIEU SONG
Chamonix ist ein Zentrum für Freeriding und Extremskifahren. Der höchste Punkt des Skigebiets ist die Aiguille du Midi mit 3.842 m, auf deren Gipfel die zweithöchste Seilbahn Europas führt, mit einem der Ausgangspunkte für die Bergsteiger, die den darüber liegenden Mont Blanc bezwingen wollen. Es ist ebenfalls der Ausgangspunkt für die Gletscherabfahrt Vallée Blanche über das Mer de Glace. Außerdem gibt es die beiden Skiberge Le Brévent und La Flégère. Letzteres Gebiet ist ein Familienskigebiet während Le Brévent vor allem aus mittelschweren bis sehr schweren Pisten besteht. Die beiden Skigebiete sind durch eine Verbindungsbahn (Flégère/Brévent Liaison) lifttechnisch verknüpft. Direkt am Ortsrand befindet sich auch noch das kleine Skigebiet Les Planards, das hauptsächlich als Übungsgebiet für Anfänger dient. Weiter nördlich am Talende findet sich das weitläufige Skigebiet Domain de Balme, zu dem von Le Tour (1480 m) und von Vallorcine (1260 m) Gondelbahnen führen. Die einzelnen Skigebiete und Ortsteile im Chamonix-Tal, werden durch ein öffentliches Bussystem miteinander verknüpft und sind teilweise auch durch die Bahnlinie St. Gervais-Vallorcine erreichbar. Es gibt zwischen den einzelnen Gebieten, die man mit dem Skipass „Mont Blanc“ (insgesamt 700 Pistenkilometer) befahren kann, keinen Liftverbund. In Chamonix befindet sich das Centre Nationale du Ski et de l’Alpinisme (Nationales Zentrum für Skisport und Alpinismus). Der Ort ist auch Ausgangspunkt der Haute Route, einer hochalpinen, mehrtägigen Skidurchquerung, die durch die Walliser Alpen bis nach Zermatt (Schweiz) führt.

Lesen Sie mehr auf Chamonix, Destination Chamonix und Wikipedia Chamonix-Mont-Blanc. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Andalusien

Themenwoche Andalusien

[caption id="attachment_153225" align="aligncenter" width="590"] Alhambra de Granada © ángel mateo/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Andalusien ist von den 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens die südlichste, die auf dem Festland liegt. Andalusien grenzt im Norden an Kastilien-La Mancha und an die Extremadura, im Osten an Murcia, im Süden an Mittelmeer und Atlantik sowie im Westen an Portugal. Die Hauptstadt Andalusiens ist Sevilla. Bei Tarifa, der südlichsten Stadt, liegen Europa und Afrika nur 14 Kilometer vone...

[ read more ]

Themenwoche Usbekistan - Termiz

Themenwoche Usbekistan - Termiz

[caption id="attachment_208679" align="aligncenter" width="590"] National Archaeological Museum © Zenwort/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Termiz, auch als Termez transkribiert, ist eine kreisfreie Großstadt im Süden Usbekistans und Hauptstadt der Provinz Surxondaryo und des Bezirks Termiz mit 140.404 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Die Stadt befindet sich an der Mündung des Surxondaryo am Nordufer des Flusses Amudarja, der Afghanistan und Usbekistan voneinander trennt. Die zu dem afghanischen Grenzort Hairatan fü...

[ read more ]

Themenwoche Mazedonien - Bitola

Themenwoche Mazedonien - Bitola

[caption id="attachment_151170" align="aligncenter" width="590"] Clock tower © Zdravevski/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bitola (albanisch Manastir/Manastiri) ist mit fast 75.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Mazedoniens. Sie bildet ein administratives, wirtschaftliches, kulturelles und politisches Zentrum im südlichen Teil des Landes. Dazu ist Bitola der Verwaltungssitz der gleichnamigen Opština, die über 86.000 Einwohner hat. Bitola liegt am Dragor, der die Stadt in eine Nord- und in eine Südhälfte teilt. 1...

[ read more ]

Siedlungen der Berliner Moderne

Siedlungen der Berliner Moderne

[caption id="attachment_185945" align="aligncenter" width="590"] Großsiedlung Siemensstadt by Hugo Häring © Doris Antony/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Siedlungen der Berliner Moderne ist eine zusammenfassende Bezeichnung für sechs im Juli 2008 von der UNESCO in die Liste des Welterbes aufgenommene Wohnsiedlungen in verschiedenen Stadtteilen und ehemaligen Vororten Berlins. Diese wurden zwischen 1913 und 1934 von Architekten der Klassischen Moderne im Stil des Neuen Bauens entworfen und errichtet. Die Siedlu...

[ read more ]

Plowdiw, eine der am längsten ununterbrochen bewohnten Städte Europas

Plowdiw, eine der am längsten ununterbrochen bewohnten Städte Europas

[caption id="attachment_160235" align="aligncenter" width="590"] Street view © Nikola Gruev[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Plowdiw ist mit etwa 381.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bulgariens, Verwaltungszentrum einer gleichnamigen Gemeinde und Oblast (Bezirk), sowie Sitz von drei Gemeinden. In Plowdiw sind zahlreiche Betriebe der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, der Konsumgüterindustrie, der Buntmetallurgie und der Textilindustrie angesiedelt. Die Internationale Messe Plowdiw ist seit vielen Jahren ein bedeutender Wirts...

[ read more ]

Mailänder Dom

Mailänder Dom

[caption id="attachment_204936" align="aligncenter" width="590"] Milan Cathedral from Piazza del Duomo © Øyvind Holmstad/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Mailänder Dom ist eine römisch-katholische Kirche in Mailand unter dem Patrozinium Mariä Geburt. Er ist die Kathedrale des Erzbistums Mailand. Der Fläche nach ist er nach dem Petersdom und der Kathedrale von Sevilla die drittgrößte Kirche und der umfangreichste Marmorbau der Welt. 1386 in gotischen Formen begonnen, war der Dom bei der Schlussweihe 1572 noch n...

[ read more ]

Themenwoche Kastilien-La Mancha - Guadalajara

Themenwoche Kastilien-La Mancha - Guadalajara

[caption id="attachment_153325" align="aligncenter" width="590"] Calle Mayor © Pavlemadrid/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Guadalajara ist mit 85.000 Einwohnern die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt etwa 53 km nördlich der Landeshauptstadt Madrid am linken Ufer des Henares. Die Stadt ist geprägt von vielen Kirchenbauten und Palästen, die größtenteils aus dem 15. bis 17. Jahrhundert stammen. Bekanntes Beispiel ist der spätgotische Palacio del Infantado, der von 1461 bis 1570 errichtet wurde. Au...

[ read more ]

Vigo in Galicien

Vigo in Galicien

[caption id="attachment_153068" align="aligncenter" width="590"] Centre and harbor © Kanchelskis/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vigo ist eine Hafen- und Industriestadt im Nordwesten Spaniens. Vigo liegt in der Provinz Pontevedra in der autonomen Region Galicien (Galicia) an der nach der Stadt benannten über 30 km langen Ría de Vigo am Atlantischen Ozean. Vigo hat 296.000, unter Einbeziehung der Vororte 421.000 Einwohner. Damit ist es die größte Stadt Galiciens. Vigo ist mit der Universität Vigo einer der spanische...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Court Square © geograph.org.uk - David Rogers
Carlisle in der Grafschaft Cumbria

Carlisle ist eine Stadt in der Grafschaft Cumbria im äußersten Nordwesten Englands. Sie ist die wichtigste Siedlung der City of...

© sonnenberg-international.de
Das Internationale Haus Sonnenberg bei St. Andreasberg/Oberharz

Der Sonnenberg-Kreis e.V. ist freier Träger internationaler, außerschulischer Bildungsarbeit in Europa, er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Das Internationale...

Victoria Park: View from Schiller Lake towards Kronberg Castle © Wolliballa
Kronberg im Taunus

Die Stadt Kronberg im Taunus, zumindest bahnamtlich bis November 1933 Cronberg geschrieben, ist ein staatlich anerkannter Luftkurort im Hochtaunuskreis in...

Schließen