Das Museumsschiff Nippon Maru

Freitag, 1. Juni 2018 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Großsegler, Yacht des Monats

Nippon Maru Memorial Park © Captain76/cc-by-sa-3.0

Nippon Maru Memorial Park © Captain76/cc-by-sa-3.0

Die Nippon Maru (dt. Schiff Japan) ist eine Viermastbark aus Stahl, die heute als Museumsschiff in einem umgebauten Dock vor dem Yokohama Maritime Museum (Yokohama maritaimu myūjiamu), Japan liegt. Sie wurde in der Kawasaki-Werft in Kōbe unter der Baunummer 557 als Segelschulschiff für die Schule der Handelsmarine gebaut und lief am 27. Januar 1930 vom Stapel.

Entworfen wurde die Nippon Maru genau wie die Kaiwo Maru in Leith, Schottland. Beide Schiffe waren für das japanische Kultusministerium als Schulschiffe auf dem
Pazifik unterwegs. Die Nippon Maru hat dabei viermal die Vereinigten Staaten und fünfmal Hawaii besucht. Während des Zweiten Weltkriegs wurde sie bis auf die Masten abgetakelt und lief für das Postministerium als Frachtschiff unter Motorkraft innerhalb Japans Gewässern. Nach dem Krieg wurde sie zu 29 Repatriierungsfahrten für japanische Staatsbürger (25.423 Personen) eingesetzt. Von 1952 bis 1984 fuhr sie dann erneut als Segelschulschiff, auch wieder auf Strecken in die USA (Teilnahme an der 200-Jahr-Feier), bevor sie von der Nippon Maru (II) abgelöst wurde.

© Piotrus/cc-by-sa-3.0 © Kanchi1979/cc-by-sa-4.0 © Nandaro/cc-by-sa-3.0 © panoramio.com - shikabane taro/cc-by-3.0 Nippon Maru Memorial Park © Captain76/cc-by-sa-3.0 Landmark Tower and Nippon Maru © flickr.com - ken_H/cc-by-sa-2.0
<
>
Landmark Tower and Nippon Maru © flickr.com - ken_H/cc-by-sa-2.0
Seit dem 28. April 1984 liegt sie in einem aus Stein gebauten, gefluteten Trockendock im Gebiet Minato Mirai 21, einem ehemaligen Hafen- und Werftviertel, das nun ein Büro- und Freizeitgebiet ist. Das Dock, in dem die Nippon Maru liegt, gehörte früher Mitsubishi Heavy Industries und wurde 1899 gebaut.

Sowohl die Nippon Maru als auch das Seefahrtmuseum und der darumliegende Park werden von einer Stiftung (dt. Stiftung zum Gedenken an das Segelschiff Nippon Maru) unterhalten. Das Schiff ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Lesen Sie mehr auf Nippon Maru, japanvisitor.com – Yokohama Port Museum & Nippon Maru Sailing Ship und Wikipedia Nippon Maru. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Bangladesch - Brahmanbaria

Themenwoche Bangladesch - Brahmanbaria

[caption id="attachment_201082" align="aligncenter" width="590"] Jamia Islamia Yunusia © Zulfiquar Aungshu/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Brahmanbaria ist die Distrikthauptstadt des gleichnamigen Distrikts im südöstlichen Bangladesch. Die Stadt zählt eine Bevölkerung von mindestens 132.000 Einwohnern. Brahmanbaria besteht aus 12 Wards (Stadtbezirken). Nördlich befindet sich die historische Alte Brücke von Bariura. Brahmanbaria hat aufgrund der zunehmenden Einwohnerzahl und Größe seit 1869 eine selbstständige S...

[ read more/mehr lesen ]

Die HMS Trincomalee

Die HMS Trincomalee

[caption id="attachment_171029" align="aligncenter" width="590"] Stern © geograph.org.uk - Ian Petticrew/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]HMS Trincomalee ist eine 1817 für die Royal Navy gebaute Fregatte. Sie ist neben HMS Unicorn, USS Constellation und USS Constitution die einzige noch existierende Fregatte aus dem Zeitalter der Segelkriegsschiffe und das älteste noch schwimmende Schiff Großbritanniens. Die Trincomalee wurde auf der Werft Bombay Dockyard im heutigen Mumbai im Jahre 1817 gebaut, da in Großbritannien ...

[ read more/mehr lesen ]

Der Phoenix-See in Dortmund

Der Phoenix-See in Dortmund

[caption id="attachment_153953" align="aligncenter" width="590"] Lake Phoenix from East Shore © Rainer Halama[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vom Stahlwerk zum Wohn- und Freizeitparadies mit einer attraktiven Wohnbebauung am Wasser, bis hin zu Flächen für Dienstleistungsunternehmen. Die Idee klang ziemlich kühn: Mitten im Ruhrgebiet ein Stahlwerk abzureißen und stattdessen einen See mit Segelhafen, Büros, Wohnhäusern und einer "Kulturinsel" anzulegen, hielten viele Bürger mindestens für undurchführbar. Heute ist der...

[ read more/mehr lesen ]

Deauville, Königreich der Eleganz

Deauville, Königreich der Eleganz

[caption id="attachment_151664" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © Viault[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Deauville ist ein französisches Seebad mit 4005 Einwohnern im Département Calvados in der Region Basse-Normandie mit einem bedeutenden Yachthafen. Dieser, die Pferderennbahn, die prächtigen Villen und Hotels, das Casino sowie der breite Sandstrand und seine Promenade tragen dazu bei, dass Deauville als eines der elegantesten normannischen Seebäder angesehen wird. Bedeutendes Bauwerk ist die Kirche St. Laure...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Zypern - Paphos

Themenwoche Zypern - Paphos

[caption id="attachment_150943" align="aligncenter" width="590"] © Anna Anichkova/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Paphos ist eine Hafenstadt im Südwesten Zyperns und Hauptort und Verwaltungssitz des nach ihr benannten Bezirkes. Paphos verfügt über einen bedeutenden Hafen, der heute hauptsächlich touristischen Charakter hat. Der internationale Flughafen Paphos hat an Verkehr gewonnen, seit Nikosia nicht mehr angeflogen wird und der Tourismus im Südwesten Zyperns zunahm. Paphos wurde neben Aarhus zur Kulturhauptstadt...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Côte d’Azur - Saint-Tropez

Themenwoche Côte d’Azur - Saint-Tropez

[caption id="attachment_151919" align="aligncenter" width="590"] Saint-Tropez Church © MartinPutz[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]St. Tropez befindet sich an der Côte d’Azur, am östlichen Fuß des Massif des Maures. Das damalige Fischerdorf zog schon gegen Ende des 19. Jahrhunderts zahlreiche Künstler wie Paul Signac, Henri Matisse und Pierre Bonnard an, deren Werke heute in dem neben dem Hafen gelegenen Musée de l'Annonciade zu bewundern sind. Der Aufschwung Saint-Tropez begann in den 1950er Jahren, als sich der Ort zu einem ...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Kärnten

Themenwoche Kärnten

[caption id="attachment_153204" align="aligncenter" width="590"] Velden am Wörther See - Velden Palace © Johann Jaritz/cc-by-sa-3.0-at[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kärnten ist das südlichste Bundesland der Republik Österreich. Landeshauptstadt ist Klagenfurt am Wörthersee. Kärnten grenzt im Westen an Osttirol, im Nordwesten an Salzburg, im Nordosten an die Steiermark und im Süden an Slowenien sowie die italienischen Regionen Friaul und Venetien. Die Gesamtlänge der Grenzen zu den Nachbarstaaten beträgt 280 km. Die Einsch...

[ read more/mehr lesen ]

Das Arsenal in Venedig

Das Arsenal in Venedig

[caption id="attachment_160849" align="aligncenter" width="590"] The gate Ingresso all'Acqua © Janericloebe[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Arsenal ist der Name der Schiffswerft, des Zeughauses und der Flottenbasis der ehemaligen Republik Venedig. Der Bau des Arsenals wurde unter dem Dogen Ordelaf Falier ab 1104 begonnen. Das Grundstück bestand aus zwei sumpfigen Inseln im Stadtteil Castello. Diese Werft, die als größter Produktionsbetrieb Europas vor dem Zeitalter der Industrialisierung betrachtet werden kann, wurde zum Vorbild ...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© lodhaworldtowers.in
World One in Mumbai

World One ist der Name eines sich im Bau befindlichen Wolkenkratzers im Stadtteil Parel der indischen Großstadt Mumbai. Es soll...

© Tango7174/cc-by-sa-4.0
Dormitio-Abtei in Jerusalem

Die Dormitio-Abtei ist eine deutschsprachige Benediktinerabtei auf dem Berg Zion in Jerusalem, unmittelbar außerhalb der Altstadt in Ostjerusalem. Der Name...

© Andreas Praefcke/cc-by-3.0
Deutsche Oper Berlin

Die Deutsche Oper Berlin ist das größte der drei Opernhäuser in Berlin. Das Gebäude Bismarckstraße 34–37 in Charlottenburg wurde 1961...

Schließen