Themenwoche Queensland – Das Great Barrier Reef

Samstag, 26. Oktober 2013 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe

Coral Outcrop © Toby Hudson/cc-by-sa-3.0

Coral Outcrop © Toby Hudson/cc-by-sa-3.0

Das Great Barrier Reef (deutsch: Großes Barriereriff) vor der Nordostküste Australiens im Korallenmeer ist das größte Korallenriff der Erde. Im Jahr 1981 wurde es von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt und wird auch als eines der sieben Weltwunder der Natur bezeichnet. Am 11. Juni 1770 entdeckte der britische Seefahrer James Cook das Große Barriereriff, als er während seiner ersten Südseereise (1768–1771) dort mit seinem Schiff HMS Endeavour auf Grund lief.

Etwa zwei Millionen Touristen besuchen das Riff jedes Jahr. Entsprechend wichtig ist der marine Tourismus für das nördliche Queensland. Es gibt etwa 820 Anbieter von Fahrten zum Riff, die ungefähr 1.500 Boote, Hubschrauber und Kleinflugzeuge für Touren zum Riff bereitstellen. Sie operieren von den Küstenstädten aus, wobei sich 85 % des Tourismus auf die beiden Städte Cairns und Airlie Beach konzentriert. In den Städten bieten die Unternehmen Ausflüge an, von Tagestouren bis zu mehrwöchigen Segeltörns. Die Fahrzeuggröße reicht von kleinen Segelbooten bis hin zu großen Katamaranen, die über 400 Plätze haben. Ungefähr 40 % des Tourismusgeschäfts liegt dabei in den Händen der zehn größten Anbieter. Trockenen Fußes kann man das Riff sowohl durch eine Fahrt mit einem Glasbodenboot oder einem Halb-U-Boot bestaunen, als auch durch einen Besuch eines der unzähligen Unterwasserobservatorien. Die am meisten nachgefragte Art des Rifferlebnisses ist allerdings das Schnorcheln oder Tauchen. Ideale Reviere zum Tauchen und Schnorcheln liegen am äußeren Gürtel des Riffs, dem Outer Barrier. Begünstigt durch die Nähe zum offenen Meer ist die Sichtweite unter Wasser erhöht, da sich weniger Sedimente im Wasser ablagern können. Eigens für den Massentourismus und Tauchanfänger wurden Pontons im Außenriff fest verankert, die mit Schiffen angefahren werden. Oftmals sind die umgebenden Gebiete mit Netzen abgegrenzt, um Taucher und Schnorchler vor Angriffen von Riff-Haien zu schützen. Erfahrene Taucher benutzen Tauchsafari-Boote, die meist von Cairns oder Port Douglas auslaufen, um die an entlegenen Tauchplätzen im Riff zu tauchen.

Clownfish © Jan Derk Barrier Reef Anemonefish © flickr.com - Richard Ling/cc-by-sa-2.0 Epaulette Shark © flickr.com - Richard Ling/cc-by-sa-2.0 Reef Stonefish © flickr.com - Richard Ling/cc-by-sa-2.0 Footballer Cod © flickr.com - Richard Ling/cc-by-sa-2.0 Coral Outcrop © Toby Hudson/cc-by-sa-3.0
<
>
Barrier Reef Anemonefish © flickr.com - Richard Ling/cc-by-sa-2.0
Das Great Barrier Reef liegt nordöstlich von Australien an der Ostküste des Bundesstaates Queensland im Südpazifik und erstreckt sich von der Torres-Straße vor Papua-Neuguinea bis zur Lady-Elliot-Insel, die etwa 75 Kilometer nordöstlich von Bundaberg liegt. Es ist inzwischen auf eine Länge von gut 2.300 Kilometern angewachsen und erreicht damit eine Ausdehnung vom 10. bis zum 24. südlichen Breitengrad.

Aufgrund der Dimension ist das Riff zur besseren Unterscheidung in mehrere Sektionen (Abschnitte) aufgeteilt. Diese lauten von Nord nach Süd:

  • Far Northern Section
  • Northern Section
  • Cairns Section (auch Tropical Northern)
  • Central Section (auch Whitsunday Section)
  • Southern Section (auch Mackay Capricorn Reefs).

Das Riff liegt zwischen 30 Kilometern (bei Cairns) und rund 250 Kilometern (bei Gladstone) von der fast parallel verlaufenden australischen Ostküste entfernt. Es besteht aus einer Kette von über 2.900 Einzelriffen, knapp 1.000 Inseln, wie z. B. den Whitsunday Islands oder Dunk Island, und unzähligen Sandbänken. Die Fläche des Great Barrier Reef beträgt etwa 347.800 km². Es kann mit bloßem Auge vom Weltraum aus gesehen werden.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Lesen Sie mehr auf Great Barrier Reef Marine Park Authority, GreatBarrierReef.org, Great-Barrier-Reef.com und Wikipedia Great Barrier Reef (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Havanna - Hafen von Havanna

Themenwoche Havanna - Hafen von Havanna

[caption id="attachment_164461" align="aligncenter" width="590"] Lighthouse and Castillo de los Tres Reyes del Morro at the entrance to Havana Harbor © Mariordo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Havanna liegt an der nordwestlichen Küste Kubas, südlich der Florida Keys, wo der Golf von Mexiko in die Karibik mündet. Die Stadt dehnt sich vor allem südlich und westlich der Bucht aus, welche die Stadt in ihre drei Haupthäfen teilt: Marimelena, Guanabacoa, und Atarés. Die Uferpromenade samt Hafenviertel soll in den...

Porträt: Adam Smith, Begründer der klassischen Nationalökonomie

Porträt: Adam Smith, Begründer der klassischen Nationalökonomie

[caption id="attachment_24830" align="aligncenter" width="590"] 19th-century building at the location where Adam Smith lived (1767-1776) and wrote "The Wealth of Nations" © Kilnburn[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Über Smiths Leben ist deutlich weniger bekannt als über sein Lebenswerk. Sein gleichnamiger Vater, ein Zollbeamter in Kirkcaldy, starb vor seiner Geburt. Seine Mutter, Margret Douglas, war die Tochter eines reichen Landbesitzers. Adam Smith und seine Mutter bauten ein sehr inniges Verhältnis zueinander auf. Sie war es a...

Das Kino im Wald und Petwood House

Das Kino im Wald und Petwood House

[caption id="attachment_5786" align="alignleft" width="590" caption="Kinema in the Woods © geograph.org.uk/Rodney Burton"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das "Kino im Wald", The Kinema in the Woods, ist ein Kino in der Gemeinde Woodhall Spa in der Grafschaft Lincolnshire. Es wurde 1922 gegründet und verfügt über das einzige noch vollständig in Betrieb befindliche Kino im Vereinigten Königreich mit sogenannter Rückprojektion. [caption id="attachment_5787" align="alignleft" width="590" caption="Petwood Hotel ©...

Nilow-Kloster im Seligersee

Nilow-Kloster im Seligersee

[caption id="attachment_28212" align="aligncenter" width="590"] Nilov Monastery from Lake Seliger © Just/cc0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Nilow-Kloster ist ein russisches-orthodoxes Kloster auf der Insel Stolobny im Seligersee in den Waldaihöhen 300 km nordwestlich von Moskau. Der Heilige Nilus vom Seligersee (auch Nil von Stolobny) wurde Ende des 15. Jahrhunderts als Sohn einer Bauernfamilie in der Nähe von Weliki Nowgorod geboren. Im Krypezki-Kloster bei Pskow aufgewachsen, lebte er als Einsiedler in den Waldaihöhen am F...

Athen, die bedeutendste Metropole Südosteuropas

Athen, die bedeutendste Metropole Südosteuropas

[caption id="attachment_152775" align="aligncenter" width="590"] Academy of Athens © Olavfin[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt Athen ist die Hauptstadt Griechenlands. Sie wurde vor etwa 5000 Jahren besiedelt. Athen ist die bevölkerungsreichste und flächengrößte Stadt des Landes. Die Gemeinde Athen im Zentrum des Ballungsraums Athen-Piräus ist dabei relativ klein. Athen im weiteren Sinne umfasst das Gebiet der Regionalbezirke Athen-Zentrum, Athen-Nord, Athen-Süd, Athen-West und einiger umliegender Vororte mit zusammen 4...

Salamanca in Kastilien-León

Salamanca in Kastilien-León

[caption id="attachment_153341" align="aligncenter" width="590"] Plaza Mayor © Stef Mec/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Salamanca ist die Hauptstadt der Provinz Salamanca in der autonomen spanischen Region Kastilien-León. Die Stadt liegt etwa 220 km nordwestlich von Madrid am Río Tormes. Das Umland ist eher karg und wird durch Viehzucht geprägt. 1988 wurde Salamanca von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Im Jahr 2002 war Salamanca zusammen mit Brügge die Kulturhauptstadt Europas. Die Plaza Mayor, auf der frühe...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Waltherplatz © Mattes
Bozen in Südtirol

Bozen ist die Landeshauptstadt Südtirols, einer autonomen Provinz in Italien, und als solche Sitz der Südtiroler Landesregierung und des Südtiroler...

The memorial at Sorrento marking the site of the first British settlement on Port Phillip Bay in 1803 © Adam Carr
Port Phillip Bay in Australien

Port Phillip ist eine große Bucht an der Südküste Australiens, an der die Metropole Melbourne (Victoria) liegt. In der Bucht...

King Street © Maciej Preś/cc-by-sa-3.0
Knutsford im Nordwesten Englands

Knutsford ist eine Stadt in der Grafschaft Cheshire im Nordwesten Englands. Sie zählt 13.000 Einwohner und gehört zur Unitary Authority...

Schließen