Das Field Museum of Natural History in Chicago

Freitag, 22. September 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein, Museen, Ausstellungen

Field Museum on Lake Michigan © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5

Field Museum on Lake Michigan © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5

Das Field Museum of Natural History ist ein Naturkundemuseum in Chicago und gehört zu den am besten besuchten kulturellen Einrichtungen der USA. Mit seinen etwa 85.000 Quadratmetern auf fünf Ebenen, seinen mehr als 500 fest angestellten und ebenso vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern und einem Jahresetat von mehr als 50 Millionen Dollar, handelt es sich um eines der größten Museen der Welt. Eine komplette Besichtigung an einem Tag gilt als schwer möglich. Das Field Museum liegt in unmittelbarer Nähe zum John G. Shedd Aquarium und dem Adler-Planetarium. Die drei Institutionen bilden den Museum Campus Chicago. Das Museum wurde 1893 als Columbian Museum of Chicago gegründet. Nachdem anfänglich sogar Kunst zu seinen Sammelgebieten zählte, fokussierte man das Aufgabengebiet mit der 1905 erfolgten Umbenennung auf Naturwissenschaften und Völkerkunde. Dabei sorgte der Namenspatron Marshall Field für ein noch heute bedeutendes Stiftungsvermögen. 1921 konnte das heutige Haus am Ufer des Michigansee bezogen werden.

Etwa 2 Millionen Besucher kommen jedes Jahr. Dabei werden alle Altersstufen angetroffen, auch wenn der Anteil an Kindern und Jugendlichen am stärksten ist. Unter den gezeigten Tieren sind auch zahlreiche Dermoplastiken von Carl Ethan Akeley (1864–1926) vertreten, einem der bedeutendsten und innovativsten Präparatoren des 20. Jahrhunderts. Die Dioramen sind qualitativ vergleichbar mit denen im American Museum of Natural History in New York und dem National Museum of Natural History in Washington. Zu den Daueraustellungen gehören im Bereich

  • Biologie: Entwicklung des Lebens, Allgemeine Tierkunde, Vogelhabitate, Primaten, Die Tsavo-Löwen, Afrikanische Säugetiere, Asiatische Säugetiere, Menschenfresser von Mfuwe, Naturpfade, Nordamerikanische Vögel, Pflanzen der Welt, Reptilien und Amphibien, Meeressäugetiere, Abenteuer Boden, Was ist ein Tier? und Welt der Säugetiere.
  • Geologie: Allgemeine Geologie, Meteoriten und Kosmos, Grainger Galerie der Mineralien und Kulturschätze, Halle der Jade, McDonald’s Labor für Fossilpräparation, Bewegte Erde, Paläontologie und Sue, das größte und mit 90% vollständigste, bisher bekannte Skelett eines Tyrannosaurus rex.
  • Völkerkunde: Afrika, Vergangenes Ägypten, Eskimos und nordwestliche Küstenstämme, Die ersten Amerikaner, Asien und Reise über den Pazifik.

Main Hall © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5 © Kelly Martin/cc-by-sa-3.0 Field Museum on Lake Michigan © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5 © Diego Delso/cc-by-sa-3.0 © Joe Ravi/cc-by-sa-3.0
<
>
Field Museum on Lake Michigan © Fritz Geller-Grimm/cc-by-sa-2.5
Das Field Museum beherbergt mehr als 22 Millionen konservierte Organismen und sonstige Sammlungsobjekte. Es gehört auf diesem Sektor zu den größten naturwissenschaftlichen und anthropologischen Sammlungen weltweit. Zahlreiche Forscher stehen durch Ausleihen in Kontakt bzw. arbeiten zeitweilig in den Sammlungen. Folgende Abteilungen sind vertreten: Völkerkunde, Geologie, Botanik, Zoologie, Büro für Umwelt- und Naturschutz und Büro für Kulturaustausch. Zusätzlich besitzt das Museum eine Fachbibliothek mit mehr als 250.000 Titeln. Mit den ortsansässigen Universitäten gibt es einen regen Austausch, insbesondere mit der University of Chicago und der University of Illinois at Chicago. Im Gegensatz zu europäischen Museen wird hier aber Wert darauf gelegt, dass die Universitäten ihre eigenen Fachbereiche für Systematik und Taxonomie erhalten und nicht durch diese Kooperation aufgeben. Die sogenannte klassische Biologie, die sich auch mit ganzen Organismen beschäftigt, wird in den USA weiterhin gefördert.

Das Field gehört zu den ersten Museen mit umfangreichem museumspädagogischem Angebot. So startete das Harris-Bildungsprogramm bereits 1912, das sich insbesondere um die Ausbildung von Schülern und Lehrern bemüht. Die eigenständige Abteilung für Bildung begann ihre Arbeit im Jahr 1922. Seit Juni 2013 ist der YouTube-Kanal The Brain Scoop am Field Museum beheimatet. Moderatorin Emily Graslie berichtet als Chief Curiosity Correspondent in regelmäßigen Videobeiträgen über die Sammlungen und Mitarbeiter des Museums.

Lesen Sie mehr auf Field Museum of Natural History, YouTube.com – The Brain Scoop with Chief Curiosity Correspondent Emily Graslie, tumblr.com – The Brain Scoop und Wikipedia Field Museum of Natural History (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Kitesurfen

Kitesurfen

[caption id="attachment_171385" align="aligncenter" width="590"] Kitesurfing © flickr.com - Christopher Michel/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kitesurfen, auch Kiteboarden oder Lenkdrachensegeln, ist ein relativ junger Trendsport, der aus dem Powerkiten entstanden ist. Beim Kitesurfen steht der Sportler auf einem Board, das Ähnlichkeit mit einem kleinen Surfbrett oder Wakeboard aufweist, und wird von einem Lenkdrachen (engl. kite) – auch Windschirm oder Schirm genannt – über das Wasser gezogen. Die Vorbewegung ähnel...

Das Hambacher Schloss

Das Hambacher Schloss

[caption id="attachment_25220" align="aligncenter" width="590"] Hambach Castle above vineyards and chestnut trees © Dr. Manfred Holz/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Hambacher Schloss beim Ortsteil Hambach der rheinland-pfälzischen Stadt Neustadt an der Weinstraße wurde im Mittelalter als Burg erbaut und in der Neuzeit schlossartig ausgestaltet. Es gilt wegen des Hambacher Festes, das dort 1832 stattfand, als Symbol der deutschen Demokratiebewegung. Das Hambacher Schloss liegt auf dem nach ihm benannten Sch...

Der Chiemsee im Chiemgau

Der Chiemsee im Chiemgau

[caption id="attachment_160806" align="aligncenter" width="590"] View from Herrenchiemsee Island to Frauenchiemsee Island © Rufus46/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Chiemsee, auch "bayerisches Meer" genannt, ist mit einer Fläche von 79,9 km² der größte See in Bayern und nach dem Bodensee und der Müritz der drittgrößte See in Deutschland (der Starnberger See hat allerdings ein größeres Wasservolumen). Es wird gemutmaßt, dass der See, der Ort Chieming und der gesamte Chiemgau nach einem Grafen mit dem Namen C...

Poznań an der Warthe

Poznań an der Warthe

[caption id="attachment_161031" align="aligncenter" width="590"] Old Market Square © Lvova Anastasiya/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Poznań, im westlichen Teil Polens an der Warthe gelegen, ist die historische Hauptstadt der Provinz Großpolen und der gleichnamigen Woiwodschaft. Die fünftgrößte Stadt Polens ist ein Zentrum von Industrie, Handel und Forschung und gehört zu den kulturellen Mittelpunkten des Landes. Die Universitätsstadt ist zudem größter Verkehrsknotenpunkt zwischen Berlin und Warschau. P...

Die Universitäts- und Bergbaustadt Freiberg

Die Universitäts- und Bergbaustadt Freiberg

[caption id="attachment_160758" align="aligncenter" width="590"] Freiberg Cathedral and Museum © Unukorno[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Freiberg ist eine Universitätsstadt, Große Kreisstadt und Bergstadt etwa in der Mitte des Freistaates Sachsen zwischen Dresden und Chemnitz. Sie ist Verwaltungssitz des am 1. August 2008 gebildeten Landkreises Mittelsachsen. Der gesamte historische Stadtkern steht unter Denkmalschutz und ist eine ausgewählte Stätte für die vorgesehene Kandidatur zum UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge. Bi...

Themenwoche Algerien - Algier

Themenwoche Algerien - Algier

[caption id="attachment_168307" align="aligncenter" width="590"] Bologhine district © flickr.com - Damien Boilley/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Algier ist die Hauptstadt Algeriens. Die größte Stadt des Landes und seine Namensgeberin ist Industriestadt, Verkehrsknotenpunkt und Kulturzentrum mit Universitäten, zahlreichen Instituten, Galerien und Museen. Auf der Westseite einer Bucht des Mittelmeers gelegen, trägt die Stadt aufgrund der glitzernd weiß vom Meer aufsteigenden Gebäude den Beinamen Alger la blanche. Im s...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Nicholas Hartmann/cc-by-sa-4.0
Kanal von Korinth in Griechenland

Der Kanal von Korinth trennt das griechische Festland von der Halbinsel Peloponnes. Er verkürzt den Seeweg um 325 Kilometer. Beachtenswert...

Mushroom Beach © fotopedia.com - Jean-Marie Hullot/cc-by-sa-3.0
Nusa Lembongan in Indonesien

Nusa Lembongan ist eine Insel südöstlich von Bali in Indonesien und Teil der Kleinen Sundainseln. Die Insel ist Teil des...

Old port of Montreal by night © flickr.com - Mickael Pollard/cc-by-sa-2.0
Montreal in Québec

Montreal ist eine Millionenstadt in Kanada. Sie liegt im Südwesten der Provinz Québec auf der Île de Montréal, der größten...

Schließen