Das Desertec-Konzept

Samstag, 07. Januar 2012 - 13:13 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Umwelt, Allgemein, Grüne Technologien

© desertec.org

© desertec.org

DESERTEC ist ein Konzept zur Erzeugung von Ökostrom durch Sonnenwärmekraftwerke, Windkraftanlagen oder Photovoltaik in Wüsten und zur Übertragung zu den weiter entfernten Verbrauchszentren. Die DESERTEC Foundation, ehemals Trans-Mediterranean Renewable Energy Cooperation (TREC), ist eine gemeinnützige Stiftung, die sich weltweit für die DESERTEC.Vision einsetzt.

Die Dii GmbH (von Desertec Industrial Initiative) ist eine Industrie-Initiative, die sich die Realisierung der DESERTEC-Vision für die EUMENA-Region (Europa, Naher Osten und Nordafrika) vorgenommen hat. Sie will helfen die rechtlichen, politischen, finanziellen und sozi-ökonomischen Bedingungen zu schaffen, damit nachhaltiger Wüstenstrom zu Energieversorgungssicherheit, zu weiterer Entwicklung und zur friedlichen Zusammenarbeit in Nordafrika, dem Nahen Osten und Europa beitragen kann.

Das DESERTEC-Konzept wurde 2003-2007 auf Initiative des Club of Rome, des Hamburger Klimaschutz-Fonds und des Jordanischen Nationalen Energieforschungszentrum (NERC) von dem internationalen Netzwerk TREC aus Politikern, Wissenschaftlern und Ökonomen entwickelt. Die grundlegenden wissenschaftlichen Studien wurden vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt durchgeführt. 2009 wurde die gemeinnützige Stiftung DESERTEC Foundation (Hamburg) mit der Aufgabe gegründet, die Umsetzung des Konzeptes global voranzutreiben. Die Stiftung unterzeichnete am 13. Juli 2009 zusammen mit der Munich Re (Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft) und zwölf anderen Firmen (unter anderen: Siemens, Deutsche Bank, E.ON, RWE, Abengoa) ein Memorandum of Understanding zur Realisierung von DESERTEC in der Mittelmeerregion und im Nahen Osten. Am 30. Oktober 2009 wurde von diesen Partnern die Dii GmbH gegründet; sie soll den Energie-Mix vorschlagen, die regulatorischen Bedingungen schaffen helfen, die finanziellen Möglichkeiten eruieren, zwei bis drei Referenzkraftwerke entwickeln und einen langfristigen Ausbauplan (Roll-Out-Plan bis 2050) ausarbeiten. Zum Geschäftsführer (CEO) wurde der damals 56-jährige holländische Energiemanager Paul van Son berufen.

Inzwischen (Juli 2011) hat die Dii GmbH 55 Gesellschafter und assoziierte Partner aus insgesamt 15 Ländern des EUMENA-Raumes. Bei Gründung der Firma wurde angekündigt, in enge Beziehungen mit dem unter französischer Führung geschaffenen Mittelmeer-Solarplan (MSP) zu treten. Der Mittelmeer-Solarplan (MSP, englisch Mediterranean Solar Plan, französisch Plan Solaire Méditerranéen, PSM), ist ein im Rahmen der Union für das Mittelmeer (UfM,Union for the Mediterranean, französisch Union pour la Méditerranée) entstandenes Vorhaben zur Schaffung eines Projekts zur Nutzung von Sonnenenergie. Beim Gipfeltreffen unter französischer und ägyptischer Führung wurde am 13. Juli 2008 von 43 Staaten der Union für das Mittelmeer ein entsprechendes Übereinkommen unterzeichnet. Die Dii GmbH unterhält inzwischen Beziehungen zu zahlreichen Institutionen in Politik und Wirtschaft, vor allem zum französischen Konsortium MedGrid.

Lesen Sie mehr auf DESERTEC Foundation und Wikipedia Desertec.

Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Die Rickmer Rickmers

Die Rickmer Rickmers

[caption id="attachment_152992" align="aligncenter" width="590"] Figurehead of Rickmer Rickmers © Tvabutzku1234[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Rickmer Rickmers ist ein dreimastiges, stählernes Frachtsegelschiff, das heute als Museums- und Denkmalschiff im Hamburger Hafen bei den St. Pauli Landungsbrücken liegt. Auf der Werft der Bremerhavener Reederei Rickmer Clasen Rickmers lief die Rickmer Rickmers als Vollschiff im August 1896 vom Stapel. Es wurde nach dem Enkel des Reeders, Rickmer Rickmers (1893-1974) benannt. Di...

Tampa an der Westküste Floridas

Tampa an der Westküste Floridas

[caption id="attachment_168620" align="aligncenter" width="590"] Henry B. Plant Museum © James E. Scholz/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tampa ist eine Stadt und zudem der County Seat des Hillsborough County in Florida mit 377.000 Einwohnern. Nach Jacksonville und Miami ist Tampa die drittgrößte Stadt Floridas. Die an der Tampa Bay gelegene Stadt ist Teil der Metropolitan Statistical Area Tampa-St. Petersburg-Clearwater (kurz auch Tampa Bay Area) mit rund 2,8 Millionen Einwohnern. Tampa liegt an der Mündung des Hills...

Königstein im Taunus

Königstein im Taunus

[caption id="attachment_154252" align="aligncenter" width="590"] Hotel Villa Rothschild © Karsten11[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt Königstein im Taunus ist ein heilklimatischer Kurort im Hochtaunuskreis in Hessen und liegt an den waldreichen Hängen des Taunus im Speckgürtel der Stadt Frankfurt am Main im Rhein-Main-Gebiet. Königstein im Taunus ist wie die Nachbarstadt Kronberg im Taunus für seine bevorzugten und sehr teuren Wohnlagen mit einer Reihe von Villen bekannt. Zudem weist die Stadt Königstein im Tau...

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

[caption id="attachment_2250" align="aligncenter" width="590" caption="New Orleans Montage - From top left: A typical New Orleans mansion off St. Charles Avenue, a streetcar passing by Loyola University and Tulane University, the skyline of the Central Business District, Jackson Square, and a view of Royal Street in the French Quarter. © Gonk/Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wie in vielen anderen Orten auch, gilt in New Orleans der Tourismus als wichtige Einnahmequelle für die Region. Ni...

Parga an der griechischen Westküste

Parga an der griechischen Westküste

[caption id="attachment_153517" align="aligncenter" width="590"] View of Parga with the Panagia Island © Sakis Kostaris/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Parga ist eine Stadt mit rund 12.000 Einwohnern sowie eine Gemeinde mit dem Verwaltungssitz Kanalaki an der griechischen Westküste (Region Epirus) am Ionischen Meer. Parga besteht seit 2011 aus den beiden Gemeindebezirken Parga und Fanari, die durch einen rund zwei Kilometer langen Küstenabschnitt in der Bucht Agios Ioannis, der zur Gemeinde Igoumenitsa gehört...

Stalins letzte Rote Armee

Stalins letzte Rote Armee

[caption id="attachment_151649" align="aligncenter" width="590"] Red king crab © National Oceanic and Atmospheric Administration - www.afsc.noaa.gov[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ende der 1960er Jahre wurde die Krabbe von russischen Forschern in der Barentssee nahe Murmansk ausgesetzt, wo sie sich plangemäß stark vermehrte. Bis heute ist sie zu den norwegischen Lofoten vorgedrungen. Die Umsiedlungsaktion war von den Generalsekretären der Sowjetunion Josef Stalin und seinem Nachfolger Nikita Chruschtschow in die Wege geleitet wo...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Reykjavík - Hotel Borg built in 1930 by architect Guðjón Samúelsson © TommyBee
Die Republik Island

Island ist mit rund 103.000 km² (Landfläche: 100.250 km², Wasserfläche: 2750 km², mit Fischereizone 758.000 km²) - nach dem Vereinigten...

© innsbruck2012.com
Olympische Jugend-Winterspiele 2012

Die I. Olympischen Jugend-Winterspiele finden vom 13. bis 22. Januar 2012 in Innsbruck und Seefeld stattfinden. In 63 Medaillenbewerben geht...

The flag of The Council of Europe and The European Union
20-jähriges Bestehen der Europäischen Union

Nicht nur in diesem Jahr, aber besonders in diesem Jahr, wird die Europäische Union anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens gefeiert -...

Schließen