The Dakota in New York

Sonntag, 01. Juli 2018 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Haus des Monats, New York City

© Ingfbruno/cc-by-sa-3.0

© Ingfbruno/cc-by-sa-3.0

The Dakota (auch Dakota Building genannt) ist ein exklusives, traditionsreiches Apartmenthaus in New York City, an der Ecke 72nd Street und Central Park West. Das Wohnhaus wurde zwischen 1880 und 1884 von George Henry Griebel, tätig für das Architekturbüro Henry J. Hardenbergh, im Stil der französischen Renaissance entworfen. Hardenbergh war auch der Architekt des berühmten, im gleichen Stil erbauten New York Plaza Hotels. Bauherr des Dakota war Edward Clark, der Inhaber des Singer Nähmaschinen-Konzerns, der jedoch die Fertigstellung nicht mehr erlebte. Sein Enkel Edward Severin Clark erbte das Gebäude noch vor seiner Fertigstellung.

Die Idee, mehrere Luxuswohnungen in einem Gebäude zu vereinen, war zu dieser Zeit neu, denn zu dieser Zeit wohnten vornehme und vermögende Familien in einer eigens für sie entworfenen und gebauten Villa mit großem Grundstück. Das Mehrfamilienhaus war eine Wohnform für ärmere Bevölkerungsschichten. Der Name soll während der Bauphase entstanden sein, weil das Grundstück im Bereich des damals noch wenig bebauten Upper Manhattan liegt, so dass man scherzhaft behauptete, es befände sich bereits im Stammesgebiet der Dakota. Als Signum ist über dem Haupteingang die Natursteinplastik eines Indianerkopfes eingelassen. Am 8. Dezember 1980 wurde John Lennon unmittelbar vor dem Eingang des Dakota erschossen. Der dem Dakota gegenüberliegende Teil des Central Parks wurde in Anlehnung an ein Lied des ermordeten Ex-BeatleStrawberry Fields” genannt. Die Bepflanzung stiftete seine Witwe Yoko Ono. In eine Wegkreuzung ist ein schwarz-weißes Mosaik mit der Aufschrift “Imagine” eingelassen, das an John Lennon erinnert. Die Adresse des Dakota lautet: 1 West 72nd Street. Unmittelbar gegenüber dem Haupteingang ist die Subway-Station 72nd Street. Das Gebäudeinnere ist nicht zu besichtigen und der Eingang wird ständig bewacht.

© Vidor © Andrevruas/cc-by-sa-3.0 © David Shankbone/cc-by-sa-3.0 © Elisa Rolle/cc-by-sa-3.0 © flickr.com - Half Sigma/cc-by-2.0 © Ingfbruno/cc-by-sa-3.0
<
>
© flickr.com - Half Sigma/cc-by-2.0
Das – einschließlich der Dachgeschosse – zehngeschossige Gebäude ist um einen rechteckigen, 27 × 17 Meter (90 × 55 ft.) großen Atriumhof mit zwei Bronzebrunnen gebaut und nimmt den gesamten Häuserblock zwischen der 72. und der 73. Straße ein. Ursprünglich hatte das Dakota 65 Suiten. Siebtes und achtes Obergeschoss waren als Wohnungen für das Dienstpersonal ausgelegt, das neunte Obergeschoss hatte einen Dachgarten und ein Spielfeld für Kinder. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden jedoch auch diese Flächen als Wohnungen ausgebaut, sodass das Gebäude heute 103 luxuriöse Apartments enthält. Die Räume sind vier Meter hoch und einige Wohnungen mehr als 300 Quadratmeter groß.

Als Baumaterial verwendete der Architekt gelbe Ziegel, die an den Ecken, Fenster- und Türöffnungen mit grau-braunem Sandstein optisch abgesetzt sind. Die Fassade ist mit Fenstern, Bögen, Erkern, Balkonen und architektonischen Schmuckelementen reich gegliedert. Rund um das sechste Obergeschoss führt ein üppig verzierter, schmiedeeiserner Balkon. Das steile Dach weist mehrere Giebel auf und ist ebenfalls durch Dachgauben, hohe Kamine und Fenster gegliedert. Die Infrastruktur des Gebäudes war außergewöhnlich für seine Zeit. Mahlzeiten konnten in einem großen Esszimmer, gleichzeitig auch Ballsaal, eingenommen, aber auch mit einem Speiseaufzug in die Apartments geliefert werden. Die Stromversorgung erfolgte über einen unabhängigen Generator. Die Wohnungen waren mit mehreren Bädern und Toiletten versehen und zentral beheizt. Auf dem Grundstück befanden sich ein Tennisplatz, ein Croquet-Rasen und ein Stall für Pferde und Kutschen.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia The Dakota. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Belgien - Die Universitätsstadt Leuven

Themenwoche Belgien - Die Universitätsstadt Leuven

[caption id="attachment_160667" align="aligncenter" width="590"] Main Library of the Catholic University of Leuven © Athenchen[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Einen Steinwurf von Brüssel und vom nationalen Flughafen sowie am Knotenpunkt zweier internationaler Fernstraßen liegt die alte, lebensfrohe Universitätsstadt Leuven. Nur wenige Städte in Flandern regen mehr die Fantasie an als dieser Heimathafen der Studenten, in dem Geschichte, Kultur, Architektur, Gastronomie und moderne Wissenschaften sich zu einem unwiderstehlichen Co...

Die Stadt Santander in Kantabrien

Die Stadt Santander in Kantabrien

[caption id="attachment_161163" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © Year of the Dragon[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Santander ist die Hauptstadt der zu Spanien gehörenden Autonomen Gemeinschaft Kantabrien im Norden der iberischen Halbinsel. Über ein Drittel der Kantabrier leben in Santander. Die Stadt ist ein sehr beliebter Badeort in Nordspanien, dessen zahlreiche Sandstrände ein Anziehungspunkt für viele meist spanische Touristen sind. Insbesondere im Stadtteil El Sardinero gibt es mehrere weitläufige Sand...

Torre Agbar in Barcelona

Torre Agbar in Barcelona

[caption id="attachment_153052" align="aligncenter" width="590"] © ArquiWHAT/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Torre Agbar in Barcelona ist ein 32-stöckiger Bürokomplex an der Avinguda Diagonal unmittelbar neben dem Plaça de les Glòries Catalanes. Das Hochhaus aus Beton mit Glas-Aluminium-Fassade hat eine Nutzfläche von 39.000 m² und gehört mit 142 Metern zu den höchsten Gebäuden Kataloniens. In seiner äußeren Form ähnelt es dem etwa zeitgleich in London errichteten Bürogebäude 30 St Mary Axe. Der T...

Themenwoche Sizilien - Prizzi

Themenwoche Sizilien - Prizzi

[caption id="attachment_153573" align="aligncenter" width="590"] © dreamsicilyvillas.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Prizzi ist eine Stadt der Provinz Palermo mit 5100 Einwohnern. Prizzi liegt 90 km südlich von Palermo. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft und in der Produktion von Molkereiprodukten und Düngemitteln. Prizzi gehört zu den ältesten Siedlungen Siziliens. Man fand Reste einer Siedlung aus dem 8. und 6. Jahrhundert v. Chr. Im 4. Jahrhundert v. Chr. lebten hier Punier, Griechen und Römer. ...

Bethlehem in Pennsylvania

Bethlehem in Pennsylvania

[caption id="attachment_185709" align="aligncenter" width="590"] Main Street © Tim Kiser/cc-by-sa-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bethlehem ist eine Stadt im Osten Pennsylvanias. Sie liegt in den Countys Northampton und Lehigh. Bethlehem grenzt an die benachbarten Städte Allentown und Easton und ist Teil der Lehigh Valley Community. Im Norden sind die Poconos, Ausläufer der Appalachen-Gebirge. Durch Bethlehem fließt der Lehigh River. Die Stadt hat 75.000 Einwohner. Bereits 1742 entstand das Moravian College. Es ist da...

Luxemburg, Gibraltar des Nordens

Luxemburg, Gibraltar des Nordens

[caption id="attachment_148949" align="aligncenter" width="590"] Luxembourg Fortress from Adolphe Bridge © Cayambe[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Festung von Luxemburg ist ein wahres Meisterstück europäischer Militärarchitektur. Viele Male hat sie im Laufe ihrer Geschichte den Besitzer gewechselt. Italienische, spanische, belgische, französische, österreichische, holländische und preußische Baumeister haben an der schrittweisen Erweiterung der Festungsbauten dieser Wehranlage mitgewirkt. Ihre Arbeit hat die Zeit überdau...

Return to Top ▲Return to Top ▲
San Jorge neighborhood © Pedro16792/cc-by-sa-4.0
Themenwoche Bolivien – La Paz

La Paz ist die Hauptstadt des Departamento La Paz und der Regierungssitz Boliviens (Hauptstadt: Sucre). Mit einer Höhenlage auf 3200...

Sucre, capital de Bolivia © flickr.com - Micah MacAllen/cc-by-sa-2.0
Themenwoche Bolivien – Sucre

Sucre, die konstitutionelle Hauptstadt von Bolivien und Sitz des obersten Gerichtshofs, liegt im zentralen Südteil des Landes und ist Hauptstadt...

© John Maxwell
Nationalpark Krka in Kroatien

Der kroatische Nationalpark Krka umfasst auf einer Fläche von 109,5 km² den rund 45 Kilometer langen Flussabschnitt der Krka zwischen...

Schließen