Themenwoche London – Covent Garden und Soho

07. Oktober 2015 | Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, London |

SOHO

Berwick Street Market - Soho © Fin Fahey

Berwick Street Market – Soho © Fin Fahey

Soho ist ein Stadtteil im Londoner West End in der City of Westminster. Es liegt etwa in der Gegend, die im Norden durch die Oxford Street, im Westen durch die Regent Street, im Süden durch Piccadilly Circus und Leicester Square und im Osten durch Charing Cross Road begrenzt wird. Der südliche Teil von Soho beheimatet Chinatown. Westlich von Soho liegt Mayfair. Soho ist nach einem Jagdruf benannt, der aus der Zeit stammt, in dem Soho ein kleines von Feldern umgebenes Dorf vor London war. Der Name wurde für eine der wichtigsten Touristengegenden von Hongkong übernommen.

Soho beherbergt eine vielfältige kulturelle Mischung, unter anderem aus Schwulenbars und Erotikshops, Pubs und Straßenmärkten. Es gilt als das Lesben- und Schwulenviertel der Gay Community Londons, insbesondere im Bereich der Old Compton Street.

Soho wird in zahlreichen Songtexten diverser Bands (The Pogues, Kinks, The Who, The Tiger Lillies, Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich, The Libertines, Bloc Party) erwähnt. Außerdem ist Soho der Schauplatz der Dreigroschenoper von Bertolt Brecht.

Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Lesen Sie mehr auf Visit London – Soho, London 2012 und Wikipedia Soho. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.





Berwick Street Market - Soho © Fin Fahey View towards Covent Garden © Rockybiggs Admiral Duncan pub - Soho © C Ford Agent Provocateur - Soho © Adrian Pingstone Bar Italia - Soho © SomeDriftwood Colorful painted shop windows in a typical Soho backstreet © Octagon Covent Garden Market © SilkTork Covent Garden Panorama © SilkTork Covent Garden Piazza with London Transport Museum © geograph.org.uk John Snow memorial and pub - Soho © Justinc Palace Theatre - Soho © Fin Fahey Pillars of Hercules - Soho © Ewan Munro Royal Opera House - Covent Garden © SilkTork St Annes - Soho © Fin Fahey The Cambridge - Soho © Fin Fahey The French House, a historic pub in Soho © Rudolph A Furtado The Spice of Life © Fin Fahey Covent Garden © Josep Renalias
<
>
Colorful painted shop windows in a typical Soho backstreet © Octagon
COVENT GARDEN

Covent Garden © Josep Renalias

Covent Garden © Josep Renalias

Covent Garden im Stadtbezirk City of Westminster ist ein Stadtteil der Londoner Innenstadt, der vor allem für das Königliche Opernhaus im Norden und seinen Blumen-, Obst und Gemüsemarkt bekannt ist (dieser ist inzwischen allerdings nach Nine Elms umgezogen). Covent Garden wird begrenzt durch High Holborn, Kingsway, The Strand und die Charing Cross Road. Oft wird mit ‘Covent Garden’ auch nur das ursprünglich für den Markt errichtete Freigelände mit seinen Markthallen (Central Market) verwendet, das eigentlich ‘Covent Garden Piazza’ heißt.

Schon aus der römischen Zeit ist ein Siedlungskern als Teil des damaligen Londinium nachgewiesen. Den Namen Covent Garden erhielt das Stadtviertel in London während der Regierungszeit von König John Vackland zwischen 1199 und 1256, damals eine 40 Acre (160.000 m2) großes Stück Land in der Grafschaft Middlesex, westlich und östlich begrenzt durch die heutigen Straßen St. Martin’s Lane und Drury Lane, im Norden und im Süden durch die Floral Street und einer Linie zwischen Chandos Place, entlang der Maiden Lane und der Exeter Street bis Aldwych….

In diesem Rechteck unterhielt die Abtei bzw. der Konvent von Sankt Peter in Westminster über das ganze Mittelalter einen großen Garten, um ihren täglichen Bedarf an Lebensmitteln zu decken. Während der folgenden drei Jahrhunderte wurde der Konventsgarten (Convent Garden) eine immer bedeutsamere Quelle von Früchten und Gemüse für London. Der Garten wurde durch eine Folge von Verwaltern im Auftrag des Abts von Westminster bewirtschaftet. Diese Art der Vergabe führte vermutlich zu Besitzstreitigkeiten mit der Krone, die Heinrich VIII. 1540 mit einem Pinselstrich löste: Er entzog während der Reformation den Klöstern ihre Besitztümer zu seinen Gunsten. Ende der 1960er Jahre hatten die Staus in den kleinen Straßen der Umgebung des Marktes ein solches Ausmaß erreicht, dass ein Marktbetrieb immer unwirtschaftlicher wurde – die nötigen großen Mengen an anzuliefernder Waren waren ein Hauptgrund für die Verkehrsprobleme. Das ganze Gebiet wurde Teil eines kompletten Neuentwicklungsplanes und nach einem öffentlichen Aufschrei 1973 erhielten Dutzende von Gebäuden rund um die Piazza Denkmalstatus, um so weitere Veränderungen zu verhindern. 1974 wanderte der Markt endgültig an einen neuen Ort, den sogenannten New Covent Garden Market, knapp fünf Kilometer südwestlich bei Nine Elms. Das Gelände siechte dahin, bis 1980 die Hallen als Einkaufszentrum und Touristenattraktion neu eröffnet wurden. Ebenfalls an der Piazza findet sich das London Transport Museum.

Der Marktplatz und das Royal Opera House wurden in George Bernard Shaws Schauspiel Pygmalion (das später auch den Stoff für das Musical “My Fair Lady” bot) auf bemerkenswerte Weise in Verbindung gebracht: Als Professor Higgins dort auf eine Pferdedroschke wartete, die ihn von der Oper nach Hause bringen sollte, wurde er auf Eliza Doolittle aufmerksam, die auf dem Markt im übelsten Cockney- Dialekt lautstark Blumen zum Verkauf anbot.

Hier finden Sie eine Übersicht aller Themenwochen.

Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Lesen sie mehr auf Covent Garden community, In and around Covent Garden, Willkommen in Covent Garden, Covent Garden – im Herz der Stadt und Wikipedia Covent Garden. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.



Das könnte Sie auch interessieren:

Das Weltwunder Projekt

Das Weltwunder Projekt

Von den archäologischen Stätten von Pompeji bis zum Hiroshima Peace Memorial, Googles Weltwunder Projekt möchte die Wunder der modernen und der alten Welt zum Leben erwecken. Durch die Nutzung der Street-View-Technologie, hat Google die e...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Cuesta de Alhacaba - Typical house in the province of Granada © Claudio Landi/cc-by-sa-3.0
Straße der weißen Dörfer in Andalusien

Die Ruta de los Pueblos Blancos (Straße der weißen Dörfer) ist eine Landstraßenroute in Andalusien im Süden Spaniens. Sie führt...

Monastery of Saint Mary © Andres rus/cc-by-sa-3.0
Mljet in der kroatischen Adria

Die Insel Mljet, auch "Odysseus Insel" genannt, befindet sich in der kroatischen Adria , etwa 30 km nordwestlich von Dubrovnik....

Thomas P. Ives house in Spring © Kenneth C. Zirkel/cc-by-sa-3.0
Providence in Rhode Island

Providence ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Rhode Island. Mit 180.000 Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt der Neuenglandstaaten. In Providence...

Schließen