Coro in Venezuela

Mittwoch, 14. Februar 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Iglesia de San Francisco © flickr.com - Grégory David Escobar Fernández/cc-by-2.0

Iglesia de San Francisco © flickr.com – Grégory David Escobar Fernández/cc-by-2.0

Coro ist die Hauptstadt des Bundesstaates Falcón mit etwa 258.000 Einwohnern und liegt am Karibischen Meer. Ihr vollständiger Name lautet Santa Ana de Coro. Die Stadt befindet sich an der Nordküste Venezuelas. Im Norden gelangt man über den Isthmus von Médanos zur Halbinsel Paraguaná. Im Nordwesten erstreckt sich der Golf von Coro als Randmeer des Golfs von Venezuela. Vor der Küste liegen die Niederländischen Antillen: im Norden Aruba und im Nordosten Curaçao. Im Süden beginnt nach wenigen Kilometern das Hügelgebiet der Sierra de Coro. Die nahestgelegenen große Städte sind im Süden Barquisimeto und im Südosten Valencia. Coro ist ein wichtiges Handelszentrum für die Region. Wirtschaftliche Bedeutung hat die Erdölindustrie.

Die Stadt wurde am 26. Juli 1527 von dem Spanier Juan de Ampiés als Santa Ana de Coro gegründet. Der Begriff “Coro” stammt aus der Sprache der Arawak und bedeutet “Wind”. Coro war bis 1547 – unter dem Namen Neu-Augsburg – Hauptstadt der Welser-Kolonie Klein-Venedig und später das erste Bistum Venezuelas. Im August 1806 landete Francisco de Miranda – noch vor den Unabhängigkeitskriegen in Venezuela – mit 500 Mann an der Küste und übernahm in Coro die Kontrolle. Es gelang ihm aber nicht, die Bevölkerung zur Unterstützung seiner Bestrebungen zu bewegen und nach fünf Tagen wurde er von den Einheimischen vertrieben.

© flickr.com - Grégory David Escobar Fernández/cc-by-2.0 © Luisontiveros/cc-by-sa-3.0 © Luisontiveros/cc-by-sa-3.0 House of the 100 Windows © Juan Carlo Castillo Ortega/cc-by-sa-3.0 Museo de Arte © Carlos Santos Colorado/cc-by-sa-3.0 Iglesia de San Francisco © flickr.com - Grégory David Escobar Fernández/cc-by-2.0
<
>
Iglesia de San Francisco © flickr.com - Grégory David Escobar Fernández/cc-by-2.0
Aufgrund ihrer zahlreichen Kirchen und Villen aus der Kolonialzeit, darunter das Arcaya-Haus und die Kathedrale (1528–1546), wurde die Altstadt Coros und der Hafen La Vela 1993 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Durch schwere Stürme in den Jahren 2004/05 wurden in der Stadt zahlreiche Schäden angerichtet, auch an den historischen Bauwerken. Deshalb wurde Coro 2005 auf der Roten Liste des gefährdeten Welterbes eingetragen. Das Welterbekommittee hatte die Eintragung jedoch schon vorher erwogen, um der Vernachlässigung der Bauten und einer unregulierten Stadtentwicklung entgegenzuwirken. Besonders kritisiert wurde der Plan für eine neue Uferpromenade.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Médanos, das sind Wanderdünen, die sich entlang des Isthmus erstrecken, der Coro mit der Halbinsel Paraguaná verbindet. Zu ihrem Schutz wurde 1974 der Médanos-Nationalpark eingerichtet. Im Westen Coros wurden seit den 1970er Jahren bei der Stadt Urumaco bedeutende Fossilien gefunden, seit 2000 gibt es das Museo Paleontológico de Urumaco.

Lesen Sie mehr auf LonelyPlanet.com – Coro, unesco.org – Coro and its Port, Wikitravel Coro, Wikivoyage Coro und Wikipedia Coro (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Tunesien

Themenwoche Tunesien

[caption id="attachment_168254" align="aligncenter" width="590"] Beach in Hammamet © Faresbenrayana/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tunesien ist ein Staat in Nordafrika, der im Norden und Osten an das Mittelmeer, im Westen an Algerien und im Süd-Osten an Libyen grenzt. Sein Name ist von dem Namen seiner Hauptstadt Tunis abgeleitet. Tunesien gehört zu den Maghreb-Ländern. Die größte vorgelagerte Insel ist Djerba (514 km²). Das Land ist mit einer Fläche von 163.610 km² ungefähr doppelt so groß wie Österreich. E...

[ read more ]

Atlantic City in New Jersey

Atlantic City in New Jersey

[caption id="attachment_185216" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Bob Jagendorf/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Atlantic City ist eine Stadt im Bundesstaat New Jersey, rund 200 Kilometer südlich von New York mit 39.000 Einwohnern. Zusammen mit weiteren Städten wie beispielsweise Cape May (ca. 4.000 Einwohner), Ocean City (ca. 15.500 Einwohner) und mehreren anderen Küstenorten leben über 350.000 Menschen in der Region. Hauptwirtschaftszweig ist der Tourismus. Das Hinterland der Stadt wird landwirtschaftlic...

[ read more ]

Themenwoche Gascogne - Pau

Themenwoche Gascogne - Pau

[caption id="attachment_151964" align="aligncenter" width="590"] Boulevard des Pyrénées © Flo641/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Pau ist eine Stadt in der französischen Region Aquitanien und mit 78.500 Einwohnern die größte Stadt im Département Pyrénées-Atlantiques und nach Bordeaux die zweitgrößte Stadt der Region. Die Stadt ist Sitz der Präfektur des Départements. Die Präfektur verwaltet auch das Arrondissement Pau. Sie ist Hauptort der Kantone Jurançon, Pau-Centre, Pau-Est, Pau-Nord, Pau-Ouest und Pau-S...

[ read more ]

Porträt: Musiker und Komponist Wolfgang Amadeus Mozart

Porträt: Musiker und Komponist Wolfgang Amadeus Mozart

[caption id="attachment_207775" align="aligncenter" width="455"] Wolfgang Amadeus Mozart by Johann Nepomuk della Croce[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wolfgang Amadeus Mozart, der überwiegend mit Wolfgang Amadé Mozart unterschrieb, war ein Salzburger Musiker und Komponist der Wiener Klassik. Sein umfangreiches Werk genießt weltweite Popularität und gehört zum Bedeutendsten im Repertoire klassischer Musik. Das Gedenken an Wolfgang A. Mozart und die Beschäftigung mit seinem Werk wird heute weltweit durch Biographien, musikwissens...

[ read more ]

Themenwoche Monaco - Monte-Carlo

Themenwoche Monaco - Monte-Carlo

[caption id="attachment_164118" align="aligncenter" width="590"] Monte Carlo and Port Hercule © Martinp1/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Monte-Carlo ist ein Stadtbezirk in Monaco und mit einer Fläche von 43,68 Hektar (0,44 Quadratkilometer) größter der neun Verwaltungsbezirke des Fürstentums. Bekannt ist er für die gleichnamige Spielbank und die alljährlich stattfindende Rallye Monte Carlo. Auch der Circuit de Monaco, auf dem der Große Preis von Monaco ausgetragen wird, führt zum Teil durch Monte-Carlo. ...

[ read more ]

Die Hafenstadt Aalborg

Die Hafenstadt Aalborg

[caption id="attachment_152743" align="aligncenter" width="590"] Nytorv Square © Tomasz Sienicki[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aalborg ist eine Großstadt, ein Seehafen und die Hauptstadt der Region Nordjylland in Dänemark. Nach der Hauptstadt Kopenhagen sowie Aarhus und Odense ist Aalborg die viertgrößte Stadt des Landes. Aalborg liegt am Limfjord, der dort flussartig verengt über eine Entfernung von etwa 35 Kilometer die Verbindung zur Ostsee herstellt. Über den Limfjord führen eine Eisenbahnbrücke von 1879 und di...

[ read more ]

Das Museumsschiff Nippon Maru

Das Museumsschiff Nippon Maru

[caption id="attachment_172147" align="aligncenter" width="590"] Nippon Maru Memorial Park © Captain76/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Nippon Maru (dt. Schiff Japan) ist eine Viermastbark aus Stahl, die heute als Museumsschiff in einem umgebauten Dock vor dem Yokohama Maritime Museum (Yokohama maritaimu myūjiamu), Japan liegt. Sie wurde in der Kawasaki-Werft in Kōbe unter der Baunummer 557 als Segelschulschiff für die Schule der Handelsmarine gebaut und lief am 27. Januar 1930 vom Stapel. Entworfen wurde ...

[ read more ]

Miami Beach

Miami Beach

[caption id="attachment_152307" align="aligncenter" width="590"] Biscayne Island © Averette/cc-by-3.0-en[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Miami Beach ist eine sehr dicht besiedelte Stadt im Miami-Dade County im US-Bundesstaat Florida mit 88.000 Einwohnern. In Miami Beach befinden sich hunderte von Hotels, Ferienhäusern, Restaurants und Nachtclubs. Gut verdienende Personen, wie beispielsweise einige Filmstars, haben sich hier Appartements gekauft. Hauptattraktion von Miami Beach ist das Art Déco-Viertel von South Beach und der sehr ...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© chensiyuan/cc-by-sa-4.0
Chinatown in New York

Chinatown ist ein Viertel des New Yorker Stadtbezirks Manhattan und mit ungefähr 90.000 bis 100.000 chinesischen Einwohnern eine der größten...

Kitesurfing © flickr.com - Christopher Michel/cc-by-2.0
Kitesurfen

Kitesurfen, auch Kiteboarden oder Lenkdrachensegeln, ist ein relativ junger Trendsport, der aus dem Powerkiten entstanden ist. Beim Kitesurfen steht der...

© pyeongchang2018.com
Olympische Winterspiele und Paralympics 2018

Olympische Winterspiele Die XXIII. Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang statt. Es...

Schließen