Commissioners’ Plan von 1811 für Manhattan

Freitag, 27. September 2019 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein, New York City

Central Park is by far the largest interruption of the Commissioners' Plan © Piotr Kruczek

Central Park is by far the largest interruption of the Commissioners’ Plan © Piotr Kruczek

Der Commissioners’ Plan of 1811 war ein Vorschlag der Staatsregierung von New York, der 1811 angenommen wurde, um die ordnungsgemäße Entwicklung und den Verkauf von Land auf Manhattan zwischen der 14. Straße und Washington Heights durchzuführen. Er unterteilt den großen, damals nur wenig besiedelten Teil der Insel in etwa 2000 lange, schmale “Blöcke”, rechteckige in Ost-West-Richtung gezogene Grundstücke. Die vollständigen Straßenblöcke Manhattan bzw. die dazwischen liegenden Grundstücke haben ein ungefähres Maß von 210 m auf 60 m (die damals bei der Vermessung verwendete Längeneinheit war der Fuß mit 12 Inches; etwa 30,5 cm). Das ergab die 5-Acre-Parzellen (je 20228 m²).

Dieser Plan ist die wohl berühmteste Umsetzung eines Rasterplans (Planstadt) und wird von vielen Historikern für die Zeit der Erstellung als äußerst visionär betrachtet. Einige haben allerdings seine zu monotone Anordnung im Vergleich zu unregelmäßigen Straßenmustern älterer Städte kritisiert. Der Plan wurde von einer dreiköpfigen Kommission verfasst, die sich aus Gouverneur Morris, dem Anwalt John Rutherfurd und dem Vermesser Simeon De Witt zusammensetzte.

Man sah ein vollkommen gleichmäßiges Netz aus Straßen und Grundstücksgrenzen vor, ohne auf die Topographie der Insel Manhattan selbst Rücksicht zu nehmen. Geplant waren zwölf durchnummerierte Straßen (in diesem Kontext im engl. als Avenues bezeichnet), die in Nord-Süd-Richtung (im weitesten Sinne – Manhattan ist leicht in Nordost-Südwestrichtung geneigt), weitgehend parallel zur Küstenlinie des Hudson-Flusses verlaufen sollten, sowie 155 rechtwinklig kreuzende Straßen. Die Stellen, an denen diese kreuzenden Straßen verlaufen sollten, bildeten die Grenzen von 5-Acre-Parzellen, in die das Land vorher eingeteilt wurde.

Central Park is by far the largest interruption of the Commissioners' Plan © Piotr Kruczek Gouverneur Morris © digitalcollections.nypl.org John Randel Jr. © nytimes.com - Ezra Ames John Rutherfurd © bioguide.congress.gov Simeon de Witt © Google Art Project - Ezra Ames The Commissioners' Map of 1811 - Janvier, Thomas A. (June_1893). 'The Evolution of New York: Second Part' - Harper's New Monthly Magazine 1870 Knapp Map of Northern Manhattan showing the progress has been made, as called for in the Central Park Commission's 1868 plan © geographicus.com
<
>
1870 Knapp Map of Northern Manhattan showing the progress has been made, as called for in the Central Park Commission's 1868 plan © geographicus.com
Die zwölf nord-südlich ausgerichteten Längsstraßen erhielten Namen mit dem Zusatz “Avenue” (bis zur 14th Street verlaufen als vier weitere die A-, B-, C-, D-Avenue). Die ost-westlich ausgerichteten Querstraßen erhielten generell Namen mit nach Norden fortlaufend ansteigenden Ziffern und dem Zusatz „Street“. Sie sind von Süden ab der Bleecker/Houston Street mit den Ordinalzahlen von 1. bis 184. im Norden, auf Höhe der Bronx, durchnummeriert.

Die 5th Avenue teilt die Querstraßen in Ost und West, wobei jede Seite ihre eigene, von der 5th Ave. zur Inselküste hin aus aufsteigende Hausnummerierung hat. So bezeichnen beispielsweise die Adressen 10 East 42nd Street und 10 West 42nd Street zwei unterschiedliche Gebäude. Der ursprünglich überhaupt nicht vorgesehene Central Park liegt in seiner Nordsüd-Achse zwischen der 59th Street und 110th Street. Die 5th Avenue bildet dessen Ostrand. Die Ausnahmen in dem System bilden der vorhandene Broadway als zentrale Achse bis zum Central Park, der Times Square und die autobahnartig ausgebauten, die Insel fast vollständig umschließende West- (teilw. 10., 11. und 12. Avenue) und South Street bzw. der FDR-Drive als östlichste Verkehrsachse. Südlich der Houston Street war die Namensvergabe bereits abgeschlossen und wird vom Plan nicht verändert.

Jede Avenue sollte einhundert Fuß (ca. 30& Meter) breit sein. Die Avenues im Zentrum der Insel sollten 922 Fuß (ca. 281 m) voneinander entfernt, die Avenues näher am Flussufer etwas dichter beisammen sein. Man ging zu dieser Zeit davon aus, dass die Straßen nahe den Hafenanlagen stärker frequentiert sein würden als jene in der Mitte der Insel, da sich die Handels- und Industriezentren nah am Wasser befanden. Eine dichtere Platzierung der Avenues dort stellt aus diesem Blickwinkel einen Vorteil dar. Den in (relativer) Ost-West-Richtung kreuzenden Straßen war nur ein Abstand von 200 Fuß (ca. 61 m) zugedacht, was ein Gitter von etwa 2000 langen, schmalen Blöcken in zwölf Säulen zur Folge hatte. Die Breite der Querstraßen eingeschlossen ergeben genau 20 Blocks eine Meile (ca. 1,6 km) Entfernung in der Nord-Süd-Richtung.

Beachtenswert ist, dass der riesige Central Park, der sich heute von der 8. bis zur 5th Avenue und von der 59. bis zur 110. Straße erstreckt, ursprünglich nicht Bestandteil dieses Plans war, da vor 1853 keine Gedanken darauf verwendet wurden. Es gibt viel Raum für Spekulationen über das Niveau der Entwicklung, der Häuser- und Bevölkerungsdichte und der Wichtigkeit, die New York heute hätte, wenn der Central Park nie eingerichtet worden wäre.

Lesen Sie mehr auf New York Public Library – Commissioners’ Plan of 1811, urbanplanning.library.cornell.edu – Commissioners’ Plan of 1811, commissionersplan.wordpress.com – Commissioners’ Plan of 1811 und Wikipedia Commissioners’ Plan von 1811 (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.






Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Oberstaufen im Oberallgäu

Oberstaufen im Oberallgäu

[caption id="attachment_154238" align="aligncenter" width="590"] Invitation from Oberstaufen to Google Street View. As a result Oberstaufen is the first German village featured on Google Street View © Oberstaufen.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Sanft ist Oberstaufen in die Allgäuer Wiesen gebettet. Erhaben und achtsam schaut der Hochgrat auf den Ort herab. Die Natur hat es gut gemeint mit Oberstaufen. Das wissen die Einheimischen zu schätzen und freuen sich nicht nur darüber, sondern wollen ihre schöne Heimat mit anderen teil...

[ read more/mehr lesen ]

Miami Beach Art Deco District

Miami Beach Art Deco District

[caption id="attachment_169910" align="aligncenter" width="590"] Breakwater © Gzzz/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Miami Beach Architectural District (bekannter als Art Deco District) verfügt über die größte Konzentration von 1920er und 1930er Bäderarchitektur in den Vereinigten Staaten. Die farbenprächtigen Bauten repräsentieren eine Ära, als Miami Beach stark als ein "tropischer Spielplatz" beworben und entwickelt wurde. Der Bezirk war einer der ersten, der in das U.S. National Register for Historical Plac...

[ read more/mehr lesen ]

Deerfield Beach in Florida

Deerfield Beach in Florida

[caption id="attachment_201585" align="aligncenter" width="590"] © D Ramey Logan/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Deerfield Beach ist eine Stadt im Broward County im US-Bundesstaat Florida mit 75.018 Einwohnern. Die Stadt liegt 15 km nördlich von Fort Lauderdale sowie 45 km nördlich von Miami. Umliegende Kommunen sind Coconut Creek, Pompano Beach, Lighthouse Point und Hillsboro Beach (Broward) sowie Boca Raton (Palm Beach). Die Geschichte von Deerfield Beach reicht bis ins Jahr 1890 zurück, als eine kleine Sie...

[ read more/mehr lesen ]

Kloster Eberbach im Rheingau

Kloster Eberbach im Rheingau

[caption id="attachment_161276" align="aligncenter" width="590"] © Fritz Geller-Grimm[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Kloster Eberbach ist ein ehemaliges Zisterzienserkloster in der Nähe von Eltville am Rhein im Rheingau. Es zählt mit seinen romanischen und frühgotischen Bauten zu den bedeutendsten Kunstdenkmälern Deutschlands. Im Kloster wurden im Winter 1985/86 fast alle Innenaufnahmen zum Film Der Name der Rose gedreht. Das Weingut der Zisterziensermönche vom Kloster Eberbach war mit über 300 ha Anbaufläche das gr...

[ read more/mehr lesen ]

Reichstagsgebäude - das Energiekonzept

Reichstagsgebäude - das Energiekonzept

[caption id="attachment_161302" align="aligncenter" width="590"] Reichstag © Michael J. Zirbes[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Reichstagsgebäude (kurz: Reichstag; offiziell: Plenarbereich Reichstagsgebäude) in Berlin ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. Auch die Bundesversammlung tritt hier seit 1994 in der Regel alle fünf Jahre zur Wahl des deutschen Bundespräsidenten zusammen. Der Bau wurde von dem Architekten Paul Wallot 1884 bis 1894 im Stil der Neorenaissance im Ortsteil Tiergarten (heute zum Bezirk Mit...

[ read more/mehr lesen ]

Panama City Beach in Florida

Panama City Beach in Florida

[caption id="attachment_164243" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Bart Everson/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Panama City Beach ist eine Stadt im Bay County im US-Bundesstaat Florida mit 12.000 Einwohnern. Panama City Beach liegt am Golf von Mexiko, rund 5 km westlich von Panama City sowie etwa 160 km westlich von Tallahassee. Panama City Beach wird vom U.S. Highway 98 (SR 30A) sowie den Florida State Roads 30 und 79 durchquert. Der Northwest Florida Beaches International Airport liegt rund 30 km nör...

[ read more/mehr lesen ]

Der Singapore River, wo alles begann

Der Singapore River, wo alles begann

[caption id="attachment_158492" align="aligncenter" width="590"] Singapore River, where it all began © flickr.com - William Cho./cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Singapore River ist ein kleiner Fluss, der sich seinen Weg durch das Stadtgebiet von Singapur bahnt und der für die Stadt eine große historische Bedeutung besitzt. Der Singapore River beginnt in der Central Area im südlichen Teil der Stadt Singapur und strömt schließlich in die Marina Bay, die den Zugang zum Pazifik bildet. Das obere Einzugsgebiet des F...

[ read more/mehr lesen ]

Rijeka an der Kvarner-Bucht

Rijeka an der Kvarner-Bucht

[caption id="attachment_153807" align="aligncenter" width="590"] Croation National Theatre © Djoko/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rijeka ist eine Hafenstadt am Nordende der inselreichen Kvarner-Bucht. Nach Zagreb und Split ist Rijeka die drittgrößte Stadt in Kroatien. Der Stadtname leitet sich von einem Kastell und einer Kirche am Fluss Rječina im heutigen Stadtteil Trsat ab. Rijeka ist die Hauptstadt der Gespanschaft Primorje-Gorski kotar (kroatisch: Primorsko-goranska županija). Der Hafen Rijeka ist ein b...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Janki Mandir © Abhishek Dutta - abhishekdutta.org/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Nepal – Janakpur

Janakpur oder Janakpurdham ist eine Stadt mit Stadtrecht 2. Ordnung im Süden Nepals, administrative Hauptstadt des Distriktes Dhanusha, und besonders...

Rickshaw © flickr.com - Prashant Shrestha/cc-by-2.0
Themenwoche Nepal – Biratnagar

Biratnagar ist eine Stadt im Südosten Nepals im Hügelland Terai an der Grenze gegenüber dem indischen Jogbani. Die Stadt im...

Carl Graham Fisher memorial at Fisher Park in Miami Beach © Tamanoeconomico/cc-by-sa-4.0
Porträt: Carl Graham Fisher, der Mann der Miami Beach gebaut hat

Carl Graham Fisher war ein US-amerikanischer Unternehmer. Trotz seines starken Astigmatismus, wurde er ein anscheinend unermüdlicher Pionier und Befürworter der...

Schließen