Die Cinque Ports in Kent und Sussex

Montag, 24. September 2012 - 13:30 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Cinque Ports map © Clem Rutter

Cinque Ports map © Clem Rutter

Die Cinque Ports (französisch Fünf Häfen) sind ein Bund von ursprünglich fünf (Hastings, New Romney, Hythe, Dover und Sandwich), heute 14 Hafenstädten in den englischen Grafschaften Kent und Sussex. Die militärische und wirtschaftliche Allianz der fünf Gründungsmitglieder stellte im spätmittelalterlichen England eine einflussreiche politische Macht dar. Heute dient der Städtebund vorwiegend der wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Hafenstädte an der Kanalküste Südostenglands.

Das Gründungsdatum der Cinque Ports ist nicht genau überliefert, es wird jedoch angenommen, dass eine wirtschaftliche Allianz bereits vor der normannischen Invasion im Jahr 1066 bestand. Gründungsmitglieder waren die Häfen Dover, Hastings, Hythe, Roniney (heutiger Name: New Romney) und Sandwich. Zusätzlich wurden auf Wunsch der Stadt Hastings, die den Vorsitz des Bündnisses innehatte, die Orte Rye und Winchelsea in das Bündnis aufgenommen, da ihre Häfen strategisch günstiger lagen als der von Hastings. Erstmals offiziell erwähnt wurde die Allianz 1155 in einer königlichen Urkunde. In dieser wurden die Mitglieder verpflichtet, der Krone Schiffe zur Verfügung zu stellen, sollte sie diese benötigen. Das Hauptaugenmerk richtete sich dabei auf den Schutz vor dänischen Angriffen. Da England damals noch nicht über eine permanente Marine verfügte, war der König darauf angewiesen, dass die Hafenstädte ihm Schiffe und Besatzungen zur Verfügung stellten.

Lord Warden Cinque Ports (Lord Boyce) © GrahamPadruig

Lord Warden Cinque Ports (Lord Boyce) © GrahamPadruig

Der Niedergang der Cinque Ports begann gegen Ende des 14. Jahrhunderts. Mehrere Häfen begannen zu versanden und wurden im Laufe der Zeit unbrauchbar. Hinzu kam ab dem 15. Jahrhundert die Einführung deutlich größerer Schiffe, für die die Hafenanlagen der Cinque Ports nicht ausgestattet waren. Man versuchte diesen Entwicklungen entgegenzuwirken, indem man sieben weitere Häfen, die mit den ursprünglichen Mitgliedern politisch verbunden waren, als Corporate Members in die Allianz aufnahm. Dies waren: Deal, Brightlingsea und Ramsgate (zu Sandwich), Faversham, Folkestone und Margate (zu Dover), Lydd (zu New Romney) und Tenterden (zu Rye)

Die Erweiterung des Bündnisses brachte jedoch keine langfristigen Erfolge. Im 16. Jahrhundert folgte schließlich die offizielle Gründung der Royal Navy, einer permanenten englischen Marine, die das Bereitstellen von Schiffen und Mannschaften durch die Cinque Ports überflüssig machte. Aufgrund dieser Entwicklung wurden ihnen schließlich auch die meisten Privilegien entzogen. Städte wie Portsmouth oder Bristol entwickelten sich nun zu Zentren des Schiffbaus und übertrafen die südostenglischen Hafenstädte bald an Größe und Bedeutung.

Die Cinque Ports existieren mit ihren 14 Mitgliedern bis zum heutigen Tag. Hauptaufgabe ist heute die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Hafenstädten Südostenglands. Das Amt des Lord Warden of the Cinque Ports wurde im Verlauf des 18. und 19. Jahrhunderts immer weiter beschnitten und hat heute nur noch symbolischen Charakter.

Lesen Sie mehr auf Cinque Ports und Wikipedia Cinque Ports. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Die Cutty Sark in Greenwich

Die Cutty Sark in Greenwich

[caption id="attachment_150906" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Karen Roe/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Cutty Sark ist ein englischer Tee- und Wollklipper. Sie wurde im Jahre 1869 fertiggestellt und war eines der schnellsten Segelschiffe ihrer Zeit. Sie war der letzte Klipper, der für den Seehandel gebaut wurde. 1954 wurde sie in einem speziellen Trockendock in Greenwich in London als Museumsschiff aufgelegt und gehört zur National Historic Fleet, Core Collection. Die Cutty Sark Station auf der Dock...

[ read more/mehr lesen ]

Das Le Bon Marché gilt als erstes Warenhaus der Welt

Das Le Bon Marché gilt als erstes Warenhaus der Welt

[caption id="attachment_161307" align="aligncenter" width="590"] Le Bon Marché © François Rejeté[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Le Bon Marché ist ein Pariser Großwarenhaus im 7. Arrondissement und wurde 1838 von den Gebrüdern Videau gegründet. Mit der Leitung von Aristide Boucicaut nahm dieses Warenhaus eine Pionierstellung in der Entwicklung des europäischen Einzelhandels ein. Le Bon Marché gilt als das erste Warenhaus der Geschichte und zählt heute zu den besten Warenhäusern Frankreichs. 1848 stieg das Ehepaar ...

[ read more/mehr lesen ]

Herzogenaurach in Mittelfranken

Herzogenaurach in Mittelfranken

[caption id="attachment_150959" align="aligncenter" width="590"] Main street © Tilman AB[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Herzogenaurach ist eine Stadt im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt und liegt am Fluss Aurach. Herzogenaurach liegt westlich von Erlangen und Nürnberg innerhalb der Metropolregion Nürnberg. Herzogenaurach ist die größte Stadt im Landkreis Erlangen-Höchstadt und dank seiner bekannten Unternehmen ein wichtiger Wirtschaftsstandort in Deutschland mit vielen Arbeitsplätzen. Ursprünglich hie...

[ read more/mehr lesen ]

Die Quantum of the Seas

Die Quantum of the Seas

[caption id="attachment_151667" align="aligncenter" width="590"] © royalcaribbean.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Quantum of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean International. Sie ist das Typschiff der Quantum-Klasse. Das Schiff wurde im Februar 2011 bei der Meyer Werft in Papenburg in Auftrag gegeben, damals noch unter dem Projektnamen Project Sunshine. Am 13. August 2014 wurde die Quantum of the Seas ausgedockt, bevor sie am Nachmittag des 22. Septembers zur Emsüberführung antrat. Am 23. Novembe...

[ read more/mehr lesen ]

Shanghai World Financial Center

Shanghai World Financial Center

[caption id="attachment_25329" align="aligncenter" width="590"] Shanghai World Financial Center (left) and Jin Mao Tower © Mr.XY/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Shanghai World Financial Center ist ein 492 Meter hoher Wolkenkratzer in Shanghai und damit nach dem 632 Meter hohen Shanghai Tower das zweithöchste Gebäude der Stadt. Das Gebäude wurde am 28. August 2008 eröffnet. Der Gebäudekomplex verfügt über etwa 377.000 m². Die Baukosten beliefen sich auf etwa 1,2 Milliarden US-$. Schon bei der Planung des Shan...

[ read more/mehr lesen ]

Terezín am Fluss Ohře

Terezín am Fluss Ohře

[caption id="attachment_160989" align="aligncenter" width="590"] City Hall © Sokoljan/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Terezín (deutsch Theresienstadt) ist eine im 18. Jahrhundert als Festung errichtete Stadt mit heute etwa 3000 Einwohnern im Okres Litoměřice in der Ústecký kraj in Tschechien. Sie liegt an der Eger, in der Nähe des Zusammenflusses mit der Elbe. Die Stadt wurde nach Maria Theresia benannt, der Mutter von Joseph II. Wie auch andere Garnisonsstädte, zum Beispiel die Festung Josefov, die in dieser Zei...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Côte d’Azur - Nizza

Themenwoche Côte d’Azur - Nizza

[caption id="attachment_151925" align="aligncenter" width="590"] Harbour © Martinp1[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Nizza ist eine Hafenstadt in Südfrankreich, in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA) unweit der Grenze zu Italien zwischen Cannes und Monaco an der Côte d’Azur am Mittelmeer gelegen. Nizza ist Sitz der Präfektur des Départements Alpes-Maritimes. Zusammen mit 23 umliegenden Gemeinden bildet Nizza die Communauté d’agglomération de Nice-Côte d’Azur. Nizza ist nach Marseille die zweitgrößte Stadt d...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche San Francisco - Alcatraz in der Bucht von San Francisco

Themenwoche San Francisco - Alcatraz in der Bucht von San Francisco

[caption id="attachment_165546" align="aligncenter" width="590"] © BLuP1/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Alcatraz ist eine 8,5 Hektar große, etwa 500 Meter lange und bis zu 41 Meter hohe Insel in der Bucht von San Francisco. Auf der Insel wurde 1854 der erste Leuchtturm an der US-amerikanischen Westküste in Betrieb genommen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde sie als Standort für ein befestigtes Fort genutzt. Bereits ab 1861 war darin ein Gefängnis integriert, zunächst für Kriegsgefangene der Nordstaat...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Republique Square and Palace of Commerce © Pline
Rennes in der Bretagne

Rennes ist die heutige Hauptstadt der französischen Region und des früheren Herzogtums Bretagne. Zugleich ist Rennes Präfektursitz des Départements Ille-et-Vilaine....

August 2012 © Simsalabimbam/cc-by-sa-3.0
Richtfest der Skytower der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main

Der Neubau der Europäischen Zentralbank ist ein im Bau befindliches Gebäudeensemble, das aus drei Elementen besteht: der ehemaligen Großmarkthalle aus...

Jew's House © Jungpionier
Lincoln, die Hauptstadt der Grafschaft Lincolnshire

Lincoln ist eine Stadt in England und ist die Hauptstadt der Grafschaft Lincolnshire. Die Stadt wird vom Fluss Witham durchflossen.

Schließen