Chreschtschatyk, Kiews Flaniermeile

Mittwoch, 05. April 2017 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

© Tiia Monto/cc-by-sa-3.0

© Tiia Monto/cc-by-sa-3.0

Der Chreschtschatyk (ukrainisch Хрещатик) ist die zentrale Straße der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der Chreschtschatyk hat zum einen die Funktion einer sechsspurigen Hauptverkehrsstraße, zum anderen aufgrund seiner breiten Gehwege ist der 80 bis 100 Meter breite Boulevard aber auch Flaniermeile. An den Wochenenden und an manchen Feiertagen wird der Chreschtschatyk tagsüber für den Autoverkehr gesperrt und somit zeitweise zur Fußgängerzone. Der Name der Straße leitet sich vom slawischen Wort krest oder chrest (Kreuz) ab. Der Chreschtschatyk war bis in das 19. Jahrhundert hinein eine kaum erschlossene Verbindung zwischen den Stadtteilen Podil, Petschersk und der Oberstadt. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte er sich dann zur zentralen Promeniermeile Kiews und zum Handels- und Geschäftszentrum.

Der Chreschtschatyk erstreckt sich auf einer Länge von 1,2 Kilometern vom Europäischen Platz bis zum Bessarabska-Platz, also von Nordost nach Südwest. Dabei quert er den Majdan Nesaleschnosti (Unabhängigkeitsplatz). Die Metrostationen Chreschtschatyk, deren Zugang sich auf Chreschtschatyk Hausnummer 19a befindet, und die mit ihr verbundene Station Majdan Nesaleschnosti liegen direkt unter dem Boulevard. Unterhalb der Straße liegen auch die Einkaufszentren Metrograd und Globus.

Europe Day celebration © flickr.com - Vladimir Yaitskiy/cc-by-sa-2.0 © flickr.com - Andrew Bossi/cc-by-sa-2.0 © Maksym Kozlenko/cc-by-sa-4.0 © Mstyslav Chernov - mstyslav-chernov.com/cc-by-sa-3.0 © Tiia Monto/cc-by-sa-3.0
<
>
Europe Day celebration © flickr.com - Vladimir Yaitskiy/cc-by-sa-2.0
Direkt am Chreschtschatyk liegen wichtige und repräsentative Bauwerke, etwa das Gebäude des Stadtrates und Stadtparlamentes (ukr. Київрада), das Hauptpostamt, das Landwirtschaftsministerium der Ukraine und das im Stil des Konstruktivismus erbaute, Zentralkaufhaus “ZUM” (ЦУМ).

Während auf der Straßenseite mit den geraden Hausnummern lange und hohe Häuserblöcke dominieren, die meist administrativen Zwecken dienen, prägen auf der Seite mit den ungeraden Hausnummern Wohnhäuser im Zuckerbäckerstil, wie das 85 m hohe Wohnhaus Chreschtschatyk 25, das Straßenbild. In deren Erdgeschossen befinden sich Geschäfte und Cafés.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Chreschtschatyk (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.





Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Côte d’Azur

Themenwoche Côte d’Azur

[caption id="attachment_151928" align="aligncenter" width="590"] French Riviera map © Markus Bernet / www.demis.nl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Als Côte d’Azur wird ein Teilstück der französischen Mittelmeerküste bezeichnet. Der Name ist eine Schöpfung des Dichters Stéphen Liégeard, der 1887 ein Buch mit dem Titel La Côte d’Azur veröffentlichte. Im englischsprachigen Raum wird üblicherweise die Bezeichnung French Riviera (Französische Riviera) verwendet. Die Ausdehnung der Côte d’Azur ist im französisch...

Das Petworth House in der Grafschaft West Sussex

Das Petworth House in der Grafschaft West Sussex

[caption id="attachment_154267" align="aligncenter" width="590"] © Josep Renalias[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Petworth House ist ein als Kulturdenkmal der Kategorie Grade I klassifiziertes Herrenhaus in der Grafschaft West Sussex. Das Herrenhaus liegt in der Kleinstadt Petworth und ist berühmt wegen seines Landschaftsparks und wegen seiner Innenausstattung. Die Ursprünge von Petworth House reichen bis ins 13. Jahrhundert zurück, als es als Besitz der Familie Percy genannt wurde. 1682 kam der Besitz durch Heirat an Cha...

Saragossa, Hauptstadt Aragoniens

Saragossa, Hauptstadt Aragoniens

[caption id="attachment_160671" align="aligncenter" width="590"] Basilica of Our Lady of the Pillar © flickr.com - Paulo Brandao[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Saragossa (spanisch und aragonesisch Zaragoza; katalanisch Saragossa) ist die Hauptstadt der spanischen Autonomen Gemeinschaft Aragonien sowie der Provinz Saragossa und des gleichnamigen Kreises (Comarca de Zaragoza). Sie liegt am Mittellauf des Ebro ungefähr in der Mitte der Region Aragonien in rund 200 m Höhe. Das Wahrzeichen Saragossas ist die Basílica del Pila...

Themenwoche Los Angeles - Griffith Park

Themenwoche Los Angeles - Griffith Park

[caption id="attachment_165040" align="aligncenter" width="590"] Griffith Observatory © Matthew Field/cc-by-2.5[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Griffith Park ist ein großer Park am östlichen Ende der Santa Monica Mountains im Stadtteil Hollywood in Los Angeles. Mit einer Fläche von 17 km² ist er einer der größten Stadtparks Nordamerikas und der zweitgrößte Stadtpark in Kalifornien nach dem Mission Trails Regional Park in San Diego. Als Gründer des Griffith Park gilt Colonel Griffith, der 1882 das nahe dem Los Angeles Ri...

Themenwoche Ecuador - Guayaquil

Themenwoche Ecuador - Guayaquil

[caption id="attachment_171346" align="aligncenter" width="590"] © JORGITO1983/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Guayaquil (eigentlich Santiago de Guayaquil) ist die Hauptstadt der ecuadorianischen Provinz Guayas und sowohl größte Stadt als auch wichtigster Hafen Ecuadors. Sie hat etwa 2,6 Millionen Einwohner; im Großraum Guayaquil leben mehr als 3 Millionen Menschen. Damit ist Guayaquil deutlich größer als die Hauptstadt Quito. Guayaquil ist der Sitz zahlreicher Universitäten. Das Klima in Guayaquil ist tropisch, a...

Unter den Linden und Friedrichstraße

Unter den Linden und Friedrichstraße

UNTER DEN LINDEN [caption id="attachment_161250" align="aligncenter" width="590"] Brandenburg Gate © Norbert Aepli[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Prachtboulevard der Hauptstadt und herrschaftliches Herz der früheren Preußenmetropole: Die Straße Unter den Linden ist die älteste Flaniermeile der Stadt und reicht vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke. Die ersten Bäume wurden 1647 auf Order des Kurfürsten Friedrich Wilhelm gepflanzt. Die Mittelpromenade der 60 Meter breiten Straße endet im Osten am Reiterstandbild des K...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Antoine Taveneaux/cc-by-sa-3.0
Chicago Board of Trade Building

Seit 1930 befindet sich die Chicago Board of Trade bei 141 West Jackson Boulevard in Chicago. Das Gebäude wurde durch...

© flickr.com - Penny Higgins/cc-by-sa-2.0
Die Majesty of the Seas

Die Majesty of the Seas ist ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Royal Caribbean International. Sie gehört zur Sovereign-Klasse und führt die...

© ChrisO/cc-by-sa-3.0
Clarence House in London

Clarence House ist die offizielle Residenz des britischen Thronfolgers Prince Charles und seiner Frau Camilla. Mit St James’s Palace bildet...

Schließen