Chișinău, die Hauptstadt Moldaus

Sonntag, 19. Juli 2015 - 16:02 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

City hall © Mirek237

City hall © Mirek237

Chișinău ist die Hauptstadt der Republik Moldau. Die Stadt ist mit mehr als 700.000 Einwohnern auch die bevölkerungsreichste Stadt des Landes. Sie ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort, Universitätsstadt und Kulturzentrum. Chișinău hat eine Fläche von 120 km². Zusammen mit Ihrem Umkreis bildet sie den Munizip Chișinău, der 563,3 km² groß ist und über 800.000 Menschen beheimatet.

Die erste schriftliche Erwähnung von Chișinău geht ins Jahr 1436 zurück, als die Ortschaft Teil des Fürstentums Moldau war. Dieses Fürstentum stand zuerst unter polnischer, später unter osmanischer Oberhoheit. Eine nennenswerte Entwicklung blieb aus, und die Ortschaft blieb bis ins 19. Jahrhundert als Bojaren- und Klostersiedlung praktisch unverändert. 1818 wurde die kleine Stadt als Kischinjow Verwaltungssitz des vom Osmanischen Reich an das Russische Kaiserreich im Frieden von Bukarest 1812 abgetretenen Gouvernements Bessarabien. Kischinjow genoss als Stadt am Rande des Russischen Reichs und als Strafversetzungslager für Unzufriedene und Aufmüpfige keinen guten Ruf. Der junge russische Nationaldichter Alexander Sergejewitsch Puschkin war vom 21. September 1820 bis 1823 als Übersetzer nach Kischinjow verbannt und schrieb über die Stadt:

“O Kischinjow, o dunkle Stadt!”; “Verfluchte Stadt Kischinjow, die Zunge wird nicht müde, Dich zu beschimpfen.”

Gates of Chisinau © Mirek237 National Opera and Ballet Theatre © Dubasta/cc-by-sa-3.0 National History Museum of Moldova © Mirek237 Moldovan Parliament Building © Andrei Stroe/cc-by-sa-3.0 Chisinau International Airport © Nichita1975/cc-by-sa-3.0 City hall © Mirek237
<
>
Chisinau International Airport © Nichita1975/cc-by-sa-3.0
Chișinău ist ein Zentrum der Lebensmittelindustrie. So finden sich neben der Tabak- und Textilindustrie etwa eine große Weinkellerei sowie Produktionsstätten für Obst- und Gemüsekonserven. Nach dem Ende des kommunistischen Systems in Moldawien entwickelte sich die Stadt zunehmend zu einem attraktiven Standort für Banken. Aufgrund der schwierigen gesetzlichen Lage und der anhaltenden Korruption im Lande blieb jedoch der Zuzug großer ausländischer Investoren wie in anderen ehemals kommunistisch regierten Ländern bislang aus.

Die Bewohner von Chișinău genießen eine im Vergleich zu ihren ländlichen Mitbürgern höhere Lebensqualität. Im europäischen Vergleich ist der Lebensstandard aber weit unterdurchschnittlich. Nach dem großen wirtschaftlichen Tief um das Jahr 2000 ist jedoch wieder Besserung eingetreten.

Lesen Sie mehr auf Stadt Chișinău, LonelyPlanet.com – Chișinău, Wikitravel Chișinău und Wikipedia Chișinău. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Vatikanstadt - Petersplatz

Themenwoche Vatikanstadt - Petersplatz

[caption id="attachment_191880" align="aligncenter" width="590"] © Greudin[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Petersplatz (italienisch Piazza San Pietro) wurde von Gian Lorenzo Bernini zwischen 1656 und 1667 unter Papst Alexander VII. (1655–1667) vor dem Petersdom in Rom angelegt. Der Petersplatz ist Teil des Territoriums der Vatikanstadt. Die Kolonnaden bilden die Staatsgrenze zwischen der Vatikanstadt und Italien. Jeden Mittwoch hält der Papst vormittags eine Generalaudienz auf dem Petersplatz. In den Wintermonaten und bei sch...

[ read more ]

Quartier Latin in Paris

Quartier Latin in Paris

[caption id="attachment_163546" align="aligncenter" width="590"] Crossing of Rue Mouffetard and Rue de l'Arbalète © LPLT/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Das Quartier Latin (deutsch Lateinisches Viertel) ist das traditionelle Studentenviertel in Paris. Sein Name leitet sich von der Tatsache ab, dass die Studenten und Gelehrten der nahegelegenen Sorbonne dort über lange Zeit Latein sprachen. Der Begriff Quartier Latin bezeichnet kein Viertel im strengen Sinne der Gliederung der Pariser Verwaltungsstruktur (das Ge...

[ read more ]

Saint-Paul-de-Vence an der Côte d’Azur

Saint-Paul-de-Vence an der Côte d’Azur

[caption id="attachment_200783" align="aligncenter" width="590"] © Jpchevreau/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Saint-Paul-de-Vence ist eine französische Stadt mit 3500 Einwohnern im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Saint-Paul liegt im Arrondissement Grasse und gehört zum Kanton Villeneuve-Loubet. Die Kommune ist Mitglied im Gemeindeverband Sophia Antipolis. Saint-Paul ist ein vielbesuchtes mittelalterliches Städtchen mit gut erhaltenen Befestigungsanlagen. Diese wurden ...

[ read more ]

Themenwoche Panama - Yaviza

Themenwoche Panama - Yaviza

[caption id="attachment_168496" align="aligncenter" width="428"] Pan-American Highway © Seaweege[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Yaviza ist eine Kleinstadt im Distrikt Pinogana der Provinz Darién mit 5.000 Einwohnern. Yaviza befindet sich im Osten Panamas am Zusammenfluss des Flusses Yaviza mit dem Chucunaque, dessen wichtigste Zuflüsse der Río Chico und der Chiatí sind. Der Chucunaque ist der wichtigste Zufluss des Tuira, über den Yaviza mit der Bucht von San Miguel des Pazifik verbunden ist. Sie ist vor allem bekannt ...

[ read more ]

Tower Hill in London

Tower Hill in London

[caption id="attachment_204953" align="aligncenter" width="590"] Tower Hill and Tower of London © flickr.com - Sheri/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Tower Hill ist eine Erhebung nordwestlich des White Tower zwischen den Stadtbezirken City of London und London Borough of Tower Hamlets. Im späten Mittelalter hatte das Gebiet seine eigene Gerichtsbarkeit und stand unter der Verwaltung des Tower of London. Ausgrabungen weisen auf eine frühe Besiedlung des Hügels schon während der Bronzezeit hin. In der Römerzei...

[ read more ]

Die Mein Schiff 1

Die Mein Schiff 1

[caption id="attachment_152809" align="aligncenter" width="590"] Mein Schiff 1 at St. Georges, Grenada © Caribbeanyachtbroker[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Mein Schiff 1 ist das erste Kreuzfahrtschiff, das die Reederei TUI Cruises in Dienst gestellt hat. Zuvor war das Schiff unter den Namen "Galaxy" und "Celebrity Galaxy" für Celebrity Cruises im Einsatz. 2009 wurden bei der Lloyd Werft Bremerhaven umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Der Heimathafen ist Valletta auf Malta. Sie wurde bei der Meyer Werft in Pa...

[ read more ]

Themenwoche London - City of London

Themenwoche London - City of London

[caption id="attachment_151765" align="aligncenter" width="590"] City of London skyline © David Iliff[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die City of London ist das historische und wirtschaftliche Zentrum von Greater London. Sie wird oft einfach als The City oder Square Mile (Quadratmeile, entsprechend ihrer Flächenausdehnung) bezeichnet. Obwohl die City während Jahrhunderten gleichbedeutend mit London war, wird der Stadtname nun für das gesamte überbaute Gebiet verwendet. Die City of London ist eine zeremonielle Grafschaft. Die Cit...

[ read more ]

Belgrad, die Hauptstadt Serbiens

Belgrad, die Hauptstadt Serbiens

[caption id="attachment_153498" align="aligncenter" width="590"] Railway Museum © Uncle buddha[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Belgrad, übersetzt so viel wie Weiße (beo-) Stadt (-grad), ist die Hauptstadt der Republik Serbien. Die Stadt gliedert sich in zehn Stadtgemeinden und sieben Vorstadtgemeinden. Die Kernstadt (Summe aller Stadtgemeinden) besitzt eine Fläche von 1029 km², die umgebenden Vorstadtgebiete 2198 km². Zusammen bilden sie den Okrug Belgrad. Mit 1,63 Millionen Einwohnern ist sie zudem gleichzeitig die bevölkerun...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Black Richerenches Truffle © Véronique PAGNIER/cc-by-sa-3.0
Richerenches, das Trüffeldorf

Richerenches ist eine französische Gemeinde mit 670 Einwohnern im Département Vaucluse in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Richerenches liegt im Norden...

Sausalito houseboat community © Frank Schulenburg/cc-by-sa-3.0
Themenwoche San Francisco – Sausalito

Sausalito ist eine Stadt im Marin County im US-Bundesstaat Kalifornien, direkt an der Bucht von San Francisco. Der Name der...

Skyline at night © E.doroganich/cc-by-sa-3.0
Rostow am Don

Rostow am Don ist eine der größten Städte im europäischen Teil der Russischen Föderation. Sie liegt im Süden des Landes,...

Schließen