Chablis im Burgund

Samstag, 12. Oktober 2013 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Porte Noël © Daniel CULSAN/cc-by-sa-3.0

Porte Noël © Daniel CULSAN/cc-by-sa-3.0

Chablis ist eine Gemeinde im französischen Département Yonne im Burgund in der Nähe von Auxerre und Pontigny. Die Gemeinde hat 2300 Einwohner, verfügt über eine Grundfläche von 38,83 km² und liegt auf einer Höhe von 140 Metern über dem Meer. Chablis liegt am Ufer des Flusses Serein.

Das Chablis ist auch das nördlichste Weinbaugebiet in Burgund. Auf den Kalksteinhängen wird ausschließlich Chardonnay angebaut. Die Rebfläche verteilt sich auf Chablis und 19 angrenzende Gemeinden. Aktuell sind von den 6834 Hektar zugelassenen Landes gut 4500 Hektar bestockt. Der erzeugte Wein wird unter dem Namen Chablis vermarktet. Er ist fruchtig, trocken und von einer erfrischenden Säure. Chablis hat meist eine grün-goldene Farbe. Im Jahr 2002 betrug die Produktionsmenge insgesamt 264.175 Hektoliter.

River Serein © Roland Godefroy/cc-by-3.0 Town hall © CocktailSteward/cc-by-3.0 Petit Pontigny © Christophe.Finot/cc-by-sa-2.5 © Christophe.Finot/cc-by-sa-2.5 Chablis Bar © CocktailSteward/cc-by-sa-3.0 Porte Noël © Daniel CULSAN/cc-by-sa-3.0
<
>
Petit Pontigny © Christophe.Finot/cc-by-sa-2.5
Trotz des sehr bekannten Namens war das Anbaugebiet nach 1961 nahezu verschwunden; 1957 und 1961 wurde ein Großteil der Reben durch Spätfröste zerstört. Die meisten der zerstörten Bestände wurden nicht erneuert, da die Spätfrostgefahr im Chablis jederzeit akut ist. Außerdem war der Arbeitsaufwand im Weinberg aufgrund der Steillagen sehr intensiv. Erst die Entwicklung neuer Systeme zum Schutz der Reben vor Spätfrost sowie die zunehmende Mechanisierung führten zu einem Umdenken bei den Winzern und somit zu Neuanpflanzungen.

Obwohl die Weine aus Chablis alle aus Chardonnay gekeltert werden, sind sie dennoch sehr variabel, weil die Winzer sehr verschiedene Methoden zum Ausbau der Weine verwenden. Die meisten vergären den Traubensaft in Stahltanks, andere bevorzugen neue oder auch bereits gebrauchte Barriquefässer.

Lesen Sie mehr auf Stadt Chablis, Festival du Chablisien und Wikipedia Chablis. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Harlem in New York

Harlem in New York

[caption id="attachment_192647" align="aligncenter" width="590"] Cotton Club © Gotanero/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Harlem ist ein Viertel im New Yorker Stadtbezirk Manhattan. Harlem ist eines der Hauptzentren afroamerikanischer Kultur in den USA. Obwohl der Name "Harlem" häufig für ganz Upper Manhattan benutzt wird, wird dieser Stadtteil eigentlich durch die 155th Street im Norden und den Harlem River im Osten begrenzt. Die südliche Grenze, die Harlem unter anderem von der wohlhabenden Upper East Side trennt, is...

Themenwoche Guyana - Anna Regina

Themenwoche Guyana - Anna Regina

[caption id="attachment_184645" align="aligncenter" width="590"] Country Road Scenery © panoramio.com - Marco Farouk Basir/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Anna Regina ist die Provinzhauptstadt von Pomeroon-Supenaam in Guyana. Die Stadt liegt an der Atlantikküste, nordwestlich der Mündung des Essequibo, 19 Kilometer nördlich von Adventure. Anna Regina wurde 1970 zur Stadt ernannt. Anna Regina hat einen Marktplatz, ein Gemeindezentrum und eine weiterführende Schule. Eine Reihe von Orten in Anna Regina haben hi...

Die Französische Nationalbibliothek

Die Französische Nationalbibliothek

[caption id="attachment_24395" align="aligncenter" width="590"] Paris - Bibliothèque nationale de France - site Richelieu-Louvois - Reading Room© flickr.com - Vincent Desjardins/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Bibliothèque nationale de France (BnF; deutsch: Französische Nationalbibliothek) ist eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit Sitz in Paris unter der Schirmherrschaft des französischen Kulturministers. Ihre Aufgabe ist es, Schriften zu sammeln, zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie pub...

Themenwoche Saudi-Arabien - Medina

Themenwoche Saudi-Arabien - Medina

[caption id="attachment_166019" align="aligncenter" width="590"] Al-Masjid al-Nabawi - Mosque of the Prophet © Aymanzaid2/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Medina (al-Madīna al-munawwara = "die erleuchtete Stadt"; ursprünglicher Name Yathrib, dann Madīnat an-Nabī = "Stadt des Propheten") ist eine Stadt mit 1.747.129 Einwohnern im westlichen Saudi-Arabien. Nach Mekka ist Medina die zweitwichtigste heilige Stadt des Islam. Die Stadt ist nach islamischem Recht wie Mekka prinzipiell für Nichtmuslime gesperrt. Madīna ist...

Mont Saint-Michel in Frankreich

Mont Saint-Michel in Frankreich

[caption id="attachment_150164" align="aligncenter" width="590"] © Benh LIEU SONG[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Mont Saint-Michel ist eine felsige Insel im Ärmelkanal an der Mündung des Couesnon etwa einen Kilometer vor der Küste im Wattenmeer der Normandie, nahe Avranches und der Grenze zur Bretagne. Die ohne Bauten rund 46 Meter hohe Insel ist berühmt für das auf ihr erbaute Benediktinerkloster, das die nur ca. 55.000 m² (Umfang ca. 830 m) große Insel dominiert. Es ist eines der besten Beispiele für französi...

Narva, die östlichste Stadt Estlands

Narva, die östlichste Stadt Estlands

[caption id="attachment_160877" align="aligncenter" width="590"] Narva Castle on the left, Ivangorod Castle on the right. Narva river is the border between Estonia and Russia © LHOON/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Narva ist die drittgrößte Stadt der Republik Estland, eine wichtige Industriestadt und das Zentrum der russischsprachigen Minderheit Estlands. Narva hat 58.500 Einwohner und liegt im Kreis Kreis Ida-Viru. Narva ist die östlichste Stadt Estlands. Sie liegt an der Grenze zu Russland am Fluss Narva, der hier ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© flickr.com - Koshy Koshy/cc-by-2.0
Der Taj Mahal

Der Taj Mahal (deutsch: "Krone des Ortes" bzw. "Kronen-Palast") ist ein 58 Meter hohes und 56 Meter breites Mausoleum, der...

Doha Montage © flickr.com - amjra/cc-by-sa-2.0
Doha am Persischen Golf

Doha (deutsch: Die Bucht) ist die Hauptstadt von Katar und liegt am Persischen Golf. Die Einwohnerzahl lag im April 2010...

Natural and Cultural Heritage of the Ohrid region © PMK1
Ohrid in Mazedonien

Ohrid ist mit etwa 42.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Mazedoniens. Sie ist Verwaltungssitz der nach ihr benannten Gemeinde und liegt...

Schließen