Hamra Street, Beiruts Champs Elysées

23. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  12 Minuten

Hamra Street © flickr.com - Lolinka/cc-by-2.0

Hamra Street © flickr.com – Lolinka/cc-by-2.0

Hamra Street oder Rue Hamra ist eine der Hauptstraßen der Stadt Beirut im Libanon und eines der wichtigsten wirtschaftlichen und diplomatischen Zentren von Beirut. Es befindet sich im gleichnamigen Stadtteil Hamra. Der technische Name lautet Rue 31. Aufgrund der zahlreichen Straßencafés und Theater war die Hamra Street in den 1960er und 1970er Jahren das Zentrum der intellektuellen Aktivität in Beirut. Vor 1975 war die Hamra Street und das umliegende Viertel als Beiruts trendigstes Viertel bekannt, obwohl sie in der Nachkriegszeit wohl von der Rue Monot in Ashrafieh, der Rue Gouraud in Gemmayzeh, der Rue Verdun und der Innenstadt in den Schatten gestellt wurde. Mitte der 1990er Jahre hat die Stadtverwaltung von Beirut der Straße ein neues Gesicht gegeben, um das ganze Jahr über Touristen anzuziehen. Die Hamra Street war als Beiruts Champs Elysées bekannt, da sie das ganze Jahr über von Touristen, hauptsächlich Amerikanern, Europäern und megareichen Arabern, frequentiert wurde. Heute ist es ein Geschäftsviertel mit zahlreichen renommierten Universitäten (wie: American University of Beirut, Libanese American University und Haigazian University), Hotels, möblierten Wohnungen, Bibliotheken, Restaurants und Cafés, und mit der “78 Street”, als “the Alleyway“ bekannt, ist Hamras das Hauptkneipen– und Clubbing-Zentrum der Stadt.  mehr lesen…

Haram esh-Sharif oder Tempelberg in Ostjerusalem

3. September 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  10 Minuten

© Andrew Shiva/cc-by-sa-4.0

© Andrew Shiva/cc-by-sa-4.0

Der Tempelberg (“das edle Heiligtum”) ist ein Hügel im Südosten des UNESCO-Welterbes Altstadt von Jerusalem, oberhalb des Kidrontales. Auf seinem Gipfel befindet sich ein etwa 14 ha großes künstliches Plateau, in dessen Mitte der Herodianische Tempel stand, ein Nachfolgebau des nachexilischen jüdischen Tempels, der wiederum auf den Fundamenten des salomonischen Tempels errichtet wurde. Seit dem 7. Jahrhundert n. Chr steht hier der Felsendom. Auf der südlichen Seite der Esplanade befindet sich die al-Aqsā-Moschee. Der Tempelberg ist einer der umstrittensten heiligen Orte der Welt.  mehr lesen…

Safed in Israel

23. August 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  9 Minuten

© Team Venture/cc-by-sa-4.0

© Team Venture/cc-by-sa-4.0

Safed ist eine 840 m hoch gelegene Stadt in Galiläa, einer Region die sich Israel (im Norden) und Libanon (im Süden) ungern teilen, im Nordbezirk Israels. Sie befindet sich auf einem der höchsten Berge des oberen Galil. 2018 hatte sie 35.715 Einwohner. Safed ist eine der vier Heiligen Städte im Judentum, zusammen mit Jerusalem, Hebron und Tiberias. Bedeutung erlangte Safed als ein wichtiger Ort jüdischer Gelehrsamkeit und war lange Zeit ein geistiges Zentrum der Kabbala. Nach der Staatsgründung Israels erhielt Safed den Status einer Entwicklungsstadt. Ein wichtiger Wirtschaftszweig ist heute wegen des historischen Erbes und wegen der Höhenlage der Tourismus.  mehr lesen…

Kapernaum am See Genezaret, die Stadt von Jesus

2. August 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  6 Minuten

Catholic church, built over the house of Saint Peter © Herwig Reidlinger/cc-by-sa-3.0

Catholic church, built over the house of Saint Peter © Herwig Reidlinger/cc-by-sa-3.0

Kafarnaum ist eine archäologische Stätte im Nordbezirk von Israel. Sie befindet sich am nordwestlichen Ufer des Sees Genezaret, etwa 5 km südwestlich der Einmündung des Jordan in den See und 16 km nordwestlich von Tiberias. Kafarnaum war als Schauplatz von Erzählungen des Neuen Testaments in der Spätantike ein christliches Pilgerziel und wurde dies wieder im 20. Jahrhundert.  mehr lesen…

Nildelta am Mittelmeer

27. Juli 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  11 Minuten

Nile River and Nile Delta. Pretty obvious why both are that important to Egypt © ISS Expedition 25 - NASA Earth Observatory

Der Nil und das Nildelta aus dem Weltall aufgenommen.
Sehr gut erkenbar, warum beide für Ägypten von sehr großer Bedeutung sind.
© ISS Expedition 25 – NASA Earth Observatory

Das Nildelta (altägyptisch: Ta-Mehet) stellt das Mündungsdelta des afrikanischen Nils dar. Dieses Flussdelta befindet sich in Unterägypten direkt nördlich (aus Flussperspektive gesehen unterhalb) von Kairo an der Küste des südöstlichen Mittelmeers. Der Nil legt vom Viktoriasee bis zur Mündung 5588 km zurück; von seiner weitest entfernten Quelle am Luvironza in Burundi sind es insgesamt 6852 km. Das Nildelta bildet das wohl bekannteste Mündungsdelta, weil es auch die Bezeichnung “Delta” prägte, da es die charakteristische, aus dem griechischen Buchstaben Delta (Δ) abgeleitete Dreiecksform aufweist.  mehr lesen…

Mount Hermon

26. Juli 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  2 Minuten

Lake Ram and Mount Hermon © Idobi/cc-by-sa-3.0

Lake Ram and Mount Hermon © Idobi/cc-by-sa-3.0

Der Hermon ist ein 2814 m hohes Bergmassiv im Nahen Osten im Grenzbereich zwischen Libanon, Israel und Syrien und liegt damit in gleich zwei Nahostkonfliktzonen. Der Gipfel ist der höchste Berg Syriens. An seiner Südwestflanke befindet sich der mit einer Höhe von 2224 m höchste Punkt der von Israel kontrollierten Gebiete. Das Bergmassiv des Hermon erstreckt sich entlang der syrisch-libanesischen Grenze über 25 Kilometer in einer Ausrichtung Südwest-Nordost. Im Süden endet das Gebirge auf den durch Israel von Syrien annektierten Golanhöhen. Im Nordosten setzt sich der Anti-Libanon fort.  mehr lesen…

Antakya in der Türkei

9. Juli 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  9 Minuten

© flickr.com - maarten sepp2011/cc-by-sa-2.0

© flickr.com – maarten sepp2011/cc-by-sa-2.0

Antakya (früherer Name Antiochia) ist eine Stadtgemeinde in der südtürkischen Provinz Hatay. In der römischen Antike war Antiochia nach Rom und Alexandria die drittgrößte Stadt der Welt, verlor aber nach schweren Zerstörungen im 6. und im 13. Jahrhundert immer mehr an Bedeutung. Durch seine Lage am Levantischen Meer ist in der Provinz die levantische Küche stärker als die türkische vertreten. 2010 leben etwa 213.000 Einwohner in Antakya. Der Orontes teilt die Stadt in den alten und neuen Bereich, wobei die Altstadt bergaufwärts liegt.  mehr lesen…

Yarkon Park in Tel Aviv

7. Juli 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  4 Minuten

Hadar Yossef National Sports Center © Little Savage/cc-by-sa-4.0

Hadar Yossef National Sports Center © Little Savage/cc-by-sa-4.0

Yarkon Park ist ein großer Park in Tel Aviv, Israel, mit etwa sechzehn Millionen Besuchern jährlich. Benannt nach dem durchfließenden Yarkon River, umfasst der Park ausgedehnte Rasenflächen, Sportanlagen, botanische Gärten, eine Voliere, einen Wasserpark, zwei Outdoor-Konzerteinrichtungen und Seen.  mehr lesen…

el-Guna in Ägypten

18. Juni 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  7 Minuten

© superdragon67/cc-by-sa-3.0

© superdragon67/cc-by-sa-3.0

el-Guna ist ein Ort in Ägypten. Die Einwohnerzahl betrug einschließlich der zeitweiligen Bewohner von Wohneigentum Ende 2009 etwa 15.000 Menschen. Die Ferienstadt liegt etwa 22 Kilometer nördlich von Hurghada im Gouvernement al-Bahr al-ahmar direkt am Roten Meer und hat eine Fläche von 4,8 × 1,8 km. Die Südspitze der Sinai-Halbinsel liegt in nordnordöstlicher Richtung etwa 80 km entfernt.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang