Themenwoche Grönland

19. September 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  18 Minuten

Nuussuaq district in Nuuk, the capital of Greenland, with Sermitsiaq mountain in the background © Oliver Schauf

Nuussuaq district in Nuuk, the capital of Greenland, with Sermitsiaq mountain in the background © Oliver Schauf

Grönland ist ein autonomer Bestandteil des Königreichs Dänemark. Der größte Teil der Landesfläche besteht aus der größten Insel der Erde, gelegen im Nordatlantik bzw. Arktischen Ozean. Grönland wird geografisch zu Nordamerika und geologisch zu dessen arktischer Teilregion gezählt. Grönland verfügt über die nördlichste Landfläche der Erde und ist nur spärlich besiedelt. Die gesamte Bevölkerung lebt an der Küste, vor allem im Westen des Landes. Bis 1953 eine dänische Kolonie, ist Grönland seit 1979 ein autonomer Teilstaat innerhalb des Königreichs Dänemark, seit 2009 in verstärkter Form.  mehr lesen…

Residenzen des Königshauses Savoyen in Turin

17. September 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  6 Minuten

Castello del Valentino © panoramio.com - Michael Paraskevas/cc-by-sa-3.0

Castello del Valentino © panoramio.com – Michael Paraskevas/cc-by-sa-3.0

Unter der Bezeichnung Residenzen des Königshauses Savoyen wurden 1997 Schlösser und weitere Repräsentationsbauwerke des Hauses Savoyen in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Alle Bauwerke befinden sich in der Stadt Turin oder in der umgebenden Region Piemont im Norden Italiens.  mehr lesen…

Bergfestungen von Rajasthan

11. September 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  6 Minuten

Jaisalmer Fort © Gérard Janot/cc-by-sa-3.0

Jaisalmer Fort © Gérard Janot/cc-by-sa-3.0

Mehrere der Bergfestungen von Rajasthan im Nordwesten Indiens sind seit 2013 als UNESCOWelterbestätten anerkannt. Im Einzelnen sind dies die Forts von Amber, Chittorgarh, Gagron, Jaisalmer, Kumbhalgarh und Ranthambhor. Andere Bergfestungen fehlen – wie z.B. die spektakulär gelegenen Forts von Jodhpur oder von Sirohi. Auch andere Bergforts in der Umgebung von Jaipur, in und um Udaipur, oder in Gwalior zählen (noch) nicht zu den Welterbestätten. Aktuell sind dies:  mehr lesen…

Mada’in Salih in Saudi-Arabien

9. September 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  7 Minuten

© flickr.com - Sammy Six/cc-by-2.0

© flickr.com – Sammy Six/cc-by-2.0

Mada’in Salih ist eine Ausgrabungsstätte im Nordwesten Saudi-Arabiens, rund 400 km nordwestlich von Medina, nahe der Oase al-ʿUla gelegen. Es handelt sich um die antike Stadt Hegra, eine Handelsmetropole, die ursprünglich von den Nabatäern errichtet wurde und auch von den Thamūd bewohnt wurde. Die stark bewehrte nabatäische Festung der Stadt wurde nach der Machtübernahme durch die Römer im frühen zweiten Jahrhundert zu einer Grenzgarnison am Limes Arabicus umgebaut und von einem Detachement der Legio III Cyrenaica belegt, die aus Kamelreitern bestand.  mehr lesen…

Verborgene christliche Stätten in der Region Nagasaki

4. September 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  6 Minuten

Remains of Villages on Nozaki Island © Pachopi/cc-by-sa-3.0

Remains of Villages on Nozaki Island © Pachopi/cc-by-sa-3.0

Die Verborgenen christlichen Stätten in der Region Nagasaki wurden 2018 als serielles UNESCO-Weltkulturerbe vorgeschlagen und am 30. Juni 2018 in die Liste aufgenommen. Schon seit 2007 waren die Kirchen und christlichen Stätten in Nagasaki auf der Tentativliste. Bei der Eintragung 2007 wurden 28 historische Bauwerke, meist Kirchen, benannt, während die 2018 vorgeschlagenen Stätten den Fokus mehr auf das Leben der christlichen Bevölkerung richten. Es handelt sich um zehn Dörfer oder Inseln, eine Burgruine und eine Kathedrale, gelegen in den Präfekturen Nagasaki und Kumamoto im Nordwesten des japanischen Archipels. Die zwölf als Welterbe vorgeschlagenen Stätten wurden so ausgewählt, dass sie für verschiedene Phasen der japanischen Kirchengeschichte stehen können:  mehr lesen…

Port Arthur in Tasmanien

15. August 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  16 Minuten

Port Arthur Prison Colony site © Mdhowe

Port Arthur Prison Colony site © Mdhowe

Port Arthur ist ein ehemaliges Gefängnis in der Sträflingskolonie Australien im australischen Bundesstaat Tasmanien und heute eine der bedeutendsten Touristenattraktionen der Insel. Angrenzend befindet sich der Ort Port Arthur mit etwa 250 Einwohnern. Bekannt ist Port Arthur unter anderem durch den Roman Lebenslänglich von Marcus Clarke. Seit August 2010 ist Port Arthur in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen. Port Arthur liegt auf der Halbinsel Tasman Peninsula, etwa 60 km südöstlich der Hauptstadt Hobart (mit dem Auto etwa 120 km). Die Halbinsel ist mit dem Festland über die nur 400 m lange und an der schmalste Stelle etwa 30 m breite Landbrücke Eaglehawk Neck verbunden. Namensgeber von Port Arthur war Sir George Arthur, der zwischen 1824 und 1836 Vizegouverneur von Van Diemen’s Land, dem heutigen Tasmanien, war.  mehr lesen…

Themenwoche Belarus

25. Juli 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Themenwochen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  7 Minuten

Victory Square in Minsk © Mikkalai

Victory Square in Minsk © Mikkalai

Belarus, im deutschen Sprachraum auch Weißrussland, ist ein 1991 gegründeter osteuropäischer Binnenstaat mit etwa 9,4 Millionen Einwohnern. Politisches und wirtschaftliches Zentrum ist die Millionenstadt Minsk. Belarus grenzt an Litauen, Lettland, Russland, die Ukraine und Polen. Das Land entstand aus der Weißrussischen Sozialistischen Sowjetrepublik, die durch die Auflösung der Sowjetunion unabhängig wurde. Belarus ist Vollmitglied in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten.  mehr lesen…

Stadt Ur im Irak

20. Juli 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  11 Minuten

Ziggurat of Ur © Kaufingdude/cc-by-sa-3.0

Ziggurat of Ur © Kaufingdude/cc-by-sa-3.0

Ur, der heutige Tell el-Muqejjir, ist eine der ältesten sumerischen Stadtgründungen und altes Zentrum in Mesopotamien (Zweistromland, im heutigen Irak). Eine Zikkurat des Mondgottes Nanna gehört zu ihren wichtigsten Bauwerken. Die Anfänge der Stadt reichen bis ca. 4000 v. Chr. zurück. Sie ist heute eine bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte. Die Stadt liegt in der Nähe der heutigen Stadt Nasiriya. Nach der Überlieferung des Alten Testaments der Bibel stammt der Patriarch Abraham aus Ur (Genesis 11,28.31). Die archäologischen Stätten von Ur zählen, zusammen mit denen von Uruk und Eridu und Marschlandgebieten im Südirak, zum UNESCO-Welterbe. In Ur wurden die Ursprünge aller heutiger Schriften und der Mathematik entwickelt.  mehr lesen…

Hospicio Cabañas in Guadalajara

1. Juli 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Haus des Monats, Museen, Ausstellungen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  8 Minuten

© Fperezgo/cc-by-sa-3.0

© Fperezgo/cc-by-sa-3.0

Das Hospicio Cabañas in der Stadt Guadalajara im Bundesstaat Jalisco in Mexiko wurde im Jahr 1997 in die Liste des UNESCOWeltkulturerbes aufgenommen. Das Hospicio Cabañas befindet sich etwa 1 km östlich der Kathedrale von Guadalajara, d.h. etwas außerhalb der ehemaligen Stadtgrenze; heute ist der Bau jedoch von Häuserblocks und Straßen umgeben.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang