Opéra Bastille in Paris

26. Januar 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Opernhäuser, Theater, Bibliotheken, Paris / Île-de-France Lesedauer:  10 Minuten

© flickr.com - besopha/cc-by-2.0

© flickr.com – besopha/cc-by-2.0

Die Opéra Bastille ist eines der zwei Pariser Opernhäuser, die der staatlichen Institution der Opéra National de Paris unterstehen. Diese 1989 eröffnete Oper von Carlos Ott sollte das bis zu diesem Zeitpunkt zentrale Opernhaus, die Opéra Garnier, auch „Palais Garnier“ genannt, entlasten, die heute hauptsächlich für Ballettaufführungen des Ballet de l’Opéra de Paris genutzt wird, aber auch weiterhin klassische Opern aufführt.  mehr lesen…

Printemps Paris Haussmann

24. Dezember 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  7 Minuten

© flickr.com - OliBac/cc-by-2.0

© flickr.com – OliBac/cc-by-2.0

Printemps ist eine Warenhauskette, deren wichtigste Filiale sich am Boulevard Haussmann im 9. Arrondissement der französischen Hauptstadt Paris befindet. Das Warenhaus hat in ganz Frankreich mehrere Filialen, ebenso in Andorra, in der Tokyoer Ginza, in Dschidda und in Seoul. Die einzige Niederlassung in Nordamerika, die 1987 in Denver eröffnet wurde, ist mittlerweile wieder geschlossen. In der Nähe, am Boulevard Haussmann Nr. 40, liegt das zweite berühmte Pariser Kaufhaus Galeries Lafayette.  mehr lesen…

Sèvres in der Île-de-France

9. November 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  5 Minuten

Town hall © Benjism89/cc-by-sa-3.0

Town hall © Benjism89/cc-by-sa-3.0

Sèvres ist eine französische Gemeinde mit 23.500 Einwohnern und ein Vorort von Paris im Département Hauts-de-Seine. Die Einwohner werden Sévriens genannt. Unweit von Schloss Versailles gelegen, ist Sèvres Sitz zahlreicher Kongresse und Organisationen, z. B. des Bureau International des Poids et Mesures, in dem unter anderem das historische Urkilogramm und der historische Urmeter aufbewahrt werden.  mehr lesen…

Boulogne-Billancourt in der Île-de-France

27. Oktober 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  8 Minuten

Auditorium of 'La Seine Musicale' © GraphyArchy/cc-by-sa-4.0

Auditorium of ‘La Seine Musicale’ © GraphyArchy/cc-by-sa-4.0

Boulogne-Billancourt ist eine französische Gemeinde mit 120.000 Einwohnern südwestlich von Paris und der Hauptort (französisch: Sous-Préfecture) des Arrondissements Boulogne-Billancourt im Département Hauts-de-Seine in der Region Île-de-France. Die Einwohner werden Boulonnais genannt. Die Stadt gilt zum einen als einer der vornehmsten Vororte von Paris, zum anderen ist sie gen Süden hin auch durch industrielle Betriebe (während der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Ansiedlung des französischen Automobilherstellers Renault) und moderne, mittelständische Wohnblöcke gekennzeichnet. Die Stadt zählt gemeinhin als wichtigstes Zentrum der Zwischenkriegsarchitektur, insbesondere der 1930er Jahre von ganz Frankreich.  mehr lesen…

19. Pariser Arrondissement

19. Oktober 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  4 Minuten

Bassin de la Villette © Myrabella/cc-by-sa-3.0

Bassin de la Villette © Myrabella/cc-by-sa-3.0

Das 19. Pariser Arrondissement, das Arrondissement des Buttes-Chaumont, ist das nordöstlichste der 20 Pariser Arrondissements. Es wurde 1860 gegründet und besteht aus folgenden Orten: der früheren Gemeinde La Villette, Teilen von Aubervilliers und Pantin sowie Teilen der ehemaligen Gemeinde Belleville. Im Viertel Quartier de la Mouzaïa/Quartier d’Amérique befindet sich La petite Jérusalem (Klein-Jerusalem).  mehr lesen…

Île-de-France, die Agglomeration Paris

28. August 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  4 Minuten

Eiffel Tower and La Defense business district from the Tour Montparnasse © flickr.com - David McSpadden/cc-by-2.0

Eiffel Tower and La Defense business district from the Tour Montparnasse © flickr.com – David McSpadden/cc-by-2.0

Die Île-de-France ist eine Region in Nordfrankreich, die größtenteils mit dem Ballungsraum Paris identisch ist und deshalb auch als Agglomeration Paris bezeichnet wird. Die Region besteht aus der Stadt Paris (mit der Ordnungsnummer 75) und den Départements Essonne (91), Hauts-de-Seine (92), Seine-et-Marne (77), Seine-Saint-Denis (93), Val-d’Oise (95), Val-de-Marne (94) und Yvelines (78). Sie hat eine Fläche von 12.012 km² und 12.278.210 Einwohner (Stand Januar 2020). Bedeutende Städte neben Paris, das auch Verwaltungssitz der Region ist, sind Versailles, Boulogne-Billancourt, Montreuil, Argenteuil und Saint-Denis. Die Einwohner werden Franciliens genannt. Das Département mit der Ordnungszahl 75 bildet die Kernstadt, die Départements 92, 93 und 94 bilden die Petite Couronne (1. Vorortgürtel) und die Départements 77, 78, 91 und 95 die Grande Couronne (2. Vorortgürtel).  mehr lesen…

Parc Astérix in Plailly

1. Juli 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  6 Minuten

© Loïc Corbasson/cc-by-sa-3.0

© Loïc Corbasson/cc-by-sa-3.0

Der Parc Astérix ist ein im Jahr 1989 in der 30 km nördlich von Paris gelegenen Gemeinde Plailly eröffneter Freizeitpark, dem eine Hotelanlage angeschlossen ist. Dieser der Welt des Comichelden Asterix geweihte Themenpark nimmt mit etwa 1,8 Millionen Besuchern den vierten Rang unter den besucherstärksten Freizeitparks in Frankreich ein.  mehr lesen…

Passage Jouffroy in Paris

15. Juni 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Paris / Île-de-France Lesedauer:  7 Minuten

© Ali Sabbagh

© Ali Sabbagh

Die Passage Jouffroy ist eine überdachte Ladenpassage (Covered passages of Paris) mit Glasdach aus der Mitte des 19. Jahrhunderts im 9. Arrondissement in Paris. Im Jahr 1882 wurde direkt neben der Passage Jouffroy das Musée Grévin, benannt nach dem in seiner Zeit berühmten Karikaturisten Alfred Grévin, eröffnet. Der Ausgang des Museums befindet sich in der Passage, so dass die Besucher ihren Weg in der Passage fortsetzen müssen. Die Passage Jouffroy befindet sich zwischen der Rue de la Grange Batelière Nr. 9 und dem Boulevard Montmartre Nr. 10, in einem gemischten Wohn- und Geschäftsviertel an den Grands Boulevards. In diesem Viertel befinden sich in kurzer Entfernung voneinander die meisten noch erhaltenen Passagen von Paris: Passage Verdeau und Passage des Panoramas, beide im 9. Arrondissement, Passage Brady und Passage du Prado, beide im 10. Arrondissement, und Passage du Caire im 2. Arrondissement.  mehr lesen…

Museum für Kunst und Geschichte des Judentums in Paris

15. Mai 2020 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, Paris / Île-de-France Lesedauer:  13 Minuten

The Emancipation room housing the Dreyfus Archives Fund © Musée d'art et d'histoire du Judaïsme/cc-by-sa-4.0

The Emancipation room housing the Dreyfus Archives Fund © Musée d’art et d’histoire du Judaïsme/cc-by-sa-4.0

Das Museum für Kunst und Geschichte des Judentums (Musée d’art et d’histoire du Judaïsme oder MahJ) ist das 1998 eröffnete größte französische Museum für jüdische Kunst und Geschichte des Judentums. Es befindet sich im Hôtel de Saint-Aignan im Pariser Stadtteil Marais. Das Museum zeigt die Geschichte und Kultur der Juden Europas und Nordafrikas vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Seine Sammlung religiöser Gegenstände, Archive, Manuskripte und Kunstwerke hebt den Beitrag hervor, den die Juden in Frankreich und in der ganzen Welt, besonders im Bereich der Kunst geleistet haben. Zu den Sammlungen des Museums gehören Werke von Marc Chagall und Amedeo Modigliani. Das Museum betreibt eine Buchhandlung, eine Medienbibliothek mit einem für die Öffentlichkeit zugänglichen Online-Katalog und ein Auditorium. Es bietet Führungen in englischer Sprache während der Touristensaison (April bis Juli) an.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲