Canossa in Reggio Emilia

4. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen Lesedauer:  5 Minuten

Canossa Castle on a cold winter night © Giorgio Galeotti/cc-by-4.0

Canossa Castle on a cold winter night © Giorgio Galeotti/cc-by-4.0

Canossa ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3700 Einwohnern in der Provinz Reggio Emilia in der Emilia-Romagna. Die Gemeinde liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Reggio nell’Emilia an der Enza im oberen Apennin. Der Name der Gemeinde rührt von der hoch liegenden gleichnamigen Burg. Der Hauptort und Verwaltungssitz ist Ciano d’Enza. Die Gemeinde Canossa grenzt unmittelbar an die Provinz Parma. Canossa gehört zur Comunità montana dell’Appennino Reggiano.  mehr lesen…

Die Golden Hinde

1. Mai 2022 | Author/Destination: | Rubric: Großsegler, Museen, Ausstellungen, Yacht des Monats Lesedauer:  12 Minuten

© Jose L. Marin/cc-by-2.5

© Jose L. Marin/cc-by-2.5

Die Golden Hinde oder Golden Hind (“Goldene Hindin” bzw. “Goldene Hirschkuh”), ursprünglich Pelican, war das Flaggschiff von Francis Drake, als er als erster Engländer zwischen 1577 und 1580 die Welt umsegelte (Weltumsegelung des Francis Drake).  mehr lesen…

Castel del Monte in Apulien

8. April 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  13 Minuten

© Guido Radig/cc-by-3.0

© Guido Radig/cc-by-3.0

Das Castel del Monte (ursprünglich castrum Sancta Maria de Monte) ist ein Bauwerk aus der Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. in Andria, Apulien im Südosten Italiens. Das Schloss wurde von 1240 bis um 1250 errichtet, wahrscheinlich aber nie vollendet. Insbesondere der Innenausbau ist anscheinend nicht beendet worden. Castel del Monte ist seit 1996 UNESCO-Welterbe und seit 2001 auf der Rückseite der italienischen 1-Cent-Münze abgebildet. Rund um Castel del Monte wird heute Wein angebaut.  mehr lesen…

Apartheid Museum in Johannesburg

22. März 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen Lesedauer:  4 Minuten

© NJR ZA/cc-by-sa-3.0

© NJR ZA/cc-by-sa-3.0

Das Apartheid Museum ist ein Museum in Johannesburg in der südafrikanischen Provinz Gauteng, in dem die Apartheid in Südafrika dokumentiert wird – von den frühen Anfängen, ihrer Entstehung ab 1948, über ihre Entwicklung bis zu ihrer Beendigung 1994 und der sich anschließenden Aufarbeitung. Dabei wird auch der geschichtliche und politische internationale Kontext der Apartheid erläutert. Es ist das einzige Museum, das ausschließlich der Apartheid gewidmet ist.  mehr lesen…

Krak des Chevaliers in Syrien

2. Februar 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  7 Minuten

© Xvlun/cc-by-sa-2.5

© Xvlun/cc-by-sa-2.5

Der Krak des Chevaliers (auch Crac des Chevaliers) ist eine Burg in Syrien, deren heute sichtbare Bauteile überwiegend aus der Zeit der Kreuzzüge stammen. Sie ist seit 2006 Bestandteil des Weltkulturerbes der UNESCO. Der Krak des Chevaliers ist – sowohl aus der Sicht des Okzidents als auch der des Orients – ein herausragendes Symbol der Kreuzritterzeit. Die Burg wurde in der Vergangenheit und wird auch in der Gegenwart verklärt und romantisiert.  mehr lesen…

Karthago in Tunesien

28. Januar 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, UNESCO-Welterbe, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  9 Minuten

Reconstruction of Punic Carthage © flickr.com - damian entwistle/cc-by-sa-2.0

Reconstruction of Punic Carthage © flickr.com – damian entwistle/cc-by-sa-2.0

Karthago war eine Metropole in Nordafrika nahe dem heutigen Tunis in Tunesien. In der Antike war Karthago zunächst Hauptstadt der gleichnamigen See- und Handelsmacht. Die Einwohner wurden von den Römern als “Punier” (abgeleitet von “Phönizier“) bezeichnet. Nach der Zerstörung Karthagos durch die Römer wurde das Karthagische Reich 146& v. Chr. aufgelöst und ging im römischen Imperium auf. Ein römisches Karthago wurde unter Gaius Iulius Caesar im 1. Jh. v. Chr. neu gegründet und stieg bald erneut zu einer bedeutenden Großstadt auf. Erst mit dem Ende der Antike kam auch das Ende der Bedeutung des Ortes. Das archäologische Ausgrabungsgelände von Karthago wurde 1979 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und ist eine touristische Attraktion.  mehr lesen…

Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt

27. Januar 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen Lesedauer:  8 Minuten

Diary of Anne Frank © Diego Delso/cc-by-sa-4.0

Diary of Anne Frank © Diego Delso/cc-by-sa-4.0

Die Bildungsstätte Anne Frank (ehemals Jugendbegegnungsstätte Anne Frank) ist ein 1997 gegründetes Bildungszentrum in Frankfurt am Main und in Kassel. Ziel der Einrichtung ist es, Jugendliche und Erwachsene über die Biographie Anne Franks im Nationalsozialismus für die Gegenwart zu sensibilisieren. Neben einem Lernlabor unterhält die Bildungsstätte zwei Beratungsstellen für Betroffene von Diskriminierung und Gewalt. Direktor ist seit 2010 Meron Mendel.  mehr lesen…

Themenwoche Tokio – Nationalmuseum

27. Januar 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  9 Minuten

The Hyokeikan © Kakidai/cc-by-sa-4.0

The Hyokeikan © Kakidai/cc-by-sa-4.0

Das Nationalmuseum Tōkyō (TNM) wurde 1872 gegründet und ist das älteste und größte Museum Japans. Das Museum sammelt und bewahrt Kunstwerke und archäologische Funde aus Japan und anderen ostasiatischen Ländern. Es besitzt mehr als 110.000 Exponate, davon 87 Nationalschätze Japans und 633 andere wichtige nationale Kulturgüter. Daneben gehören auch Forschungsprojekte und die Organisation von Bildungsveranstaltungen im Zusammenhang mit ihren Sammlungen zu den Tätigkeitsbereichen der Einrichtung.  mehr lesen…

ANU – Museum des Jüdischen Volkes in Tel Aviv

27. Januar 2022 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Museen, Ausstellungen, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  6 Minuten

© www.anumuseum.org.il/cc-by-sa-4.0

© www.anumuseum.org.il/cc-by-sa-4.0

ANU – Museum des Jüdischen Volkes, (Anu bedeutet “Wir”; zuvor Beit Hatəfutsot oder Beth Hatəfutsoth, d.h. “Diaspora-Haus”, das Nahum Goldmann Diaspora Museum), befindet sich auf dem Campus der Universität Tel Aviv in Ramat Aviv, Israel und wurde 1978 eröffnet. Von 2011 bis 2021 wurde es umfangreich ausgebaut. Vorgestellt werden 4000 Jahre Geschichte und Gegenwart des Judentums auf 6700 Quadratmetern Fläche.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang