Palm Islands in Dubai

06. Januar 2017 | Destination: | Rubric: Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten |

Palm Jumeirah, The Universe, The World and Palm Deira © Tobias Karlhuber

Palm Jumeirah, The Universe, The World and Palm Deira © Tobias Karlhuber

Palm Islands (engl. für Palmeninseln) sind zwei künstliche Inselgruppen („The Palm, Jebel Ali“ und „The Palm, Jumeirah“), die seit 2001 in Dubai gebaut werden. Bislang ist nur „The Palm, Jumeirah“ bebaut und befahrbar, hingegen ist bei „The Palm, Jebel Ali“ nur die Landgewinnung abgeschlossen. Die ursprünglich geplante dritte Insel „The Palm, Deira“ wurde während der Landgewinnung eingestellt und in eine kleinere Inselgruppe umgestaltet (Deira Island). Jede der beiden Inselgruppen wurde in Form einer Palme angelegt. Der „Palmenstamm“ ist bei den Projekten „Jebel Ali“ und „Jumeirah“ 5 bzw. 4 km lang. Diese Projekte werden durch eine topografische Besonderheit möglich: Da der Kontinentalschelf am Persischen Golf weit ins offene Meer reicht, ist die Wassertiefe vergleichsweise gering. Die Inseln bestehen mindestens aus rund 100 Millionen Kubikmeter Fels und durch ein spezielles Rüttelverfahren verdichtetem Meeressand. Allein „The Palm, Jumeirah“ verlängert die Küstenlinie Dubais um ca. 100 km. Weitere künstliche Inseln in Dubai sind The World, Dubai Waterfront und Jumeirah Islands. mehr…

Business Bay in Dubai

08. April 2016 | Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, Intelligente Gebäude, Leben, Wohnen, Arbeiten |

Downtown Burj Dubai and Business Bay, seen from Safa Park © Robert Luxemburg

Downtown Burj Dubai and Business Bay, seen from Safa Park © Robert Luxemburg

Business Bay ist ein Stadtentwicklungsvorhaben in Dubai in den Vereinigte Arabische Emirate. Gebaut wird auf einer Fläche von fast 6000 Hektar, die sich von der Al Khail Road im Osten entlang des bisher um 10 Kilometer künstlich verlängerten Dubai Creek bis zur Sheik Zayed Road im Westen erstreckt. Die Planstadt grenzt südlich an die ebenso neue Downtown Dubai, welche vom Burj Khalifa markiert wird. Dennoch wird Business Bay mit dem Slogan „The region’s business capital“ beworben, auch mit dem Hinweis auf die relativ kurzen Entfernungen zum neuen Dubai International Financial Center, der Dubaier Finanz-Freihandelszone. mehr…

Masdar City in Abu Dhabi

23. März 2016 | Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Energie, Umwelt, Gebäudeautomation, Grüne Gebäude, Grüne Technologien, Leben, Wohnen, Arbeiten, Material, Nachhaltigkeit, Universitäten, Hochschulen, Akademien |

© fosterandpartners.com

© fosterandpartners.com

Masdar (arabisch: „Quelle“ oder „Ursprung“) ist ein Stadtbauprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Kern dieses Projektes ist Masdar City, eine geplante Ökostadt im Emirat Abu Dhabi, mit deren Bau im Februar 2008 begonnen wurde. Die Internationale Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) hat dort ihren Hauptsitz. Das als „CO2-neutrale Wissenschaftsstadt“ angekündigte Vorhaben soll vollständig durch erneuerbare Energien versorgt werden. So wird zum Beispiel die Wasserversorgung mit solarbetriebenen Entsalzungsanlagen geplant. Insgesamt soll es nur noch einen Energieaufwand von 25 Prozent pro Kopf verglichen mit dem heutigen Verbrauch geben. Zudem wird die ganze Stadt nach einer strengen Nachhaltigkeitsleitlinie ausgerichtet, sodass sie CO2-emissionslos und durch konsequentes Recycling nahezu abfallfrei sein wird. Frischluftkorridore und Parkanlagen sollen die Bauflächen durchziehen und die Temperatur im Vergleich zur Stadt Abu Dhabi drastisch senken. mehr…

King Abdullah Economic City in Saudi-Arabien

23. September 2015 | Destination: | Rubric: Allgemein, Grüne Gebäude, Grüne Technologien, Intelligente Gebäude, Leben, Wohnen, Arbeiten |

Overview @ kaec.net

Overview @ kaec.net

Die King Abdullah Economic City (KAEC, zu deutsch etwa „König-Abdullah-Wirtschaftsstadt“) ist ein Projekt, nach welchem eine Millionenstadt in Saudi-Arabien erbaut werden soll. KAEC soll für ein neues, modernes und weltoffenes Image Saudi-Arabiens stehen. mehr…

New Songdo City in Südkorea

02. September 2015 | Destination: | Rubric: Grüne Gebäude, Grüne Technologien, Intelligente Gebäude, Leben, Wohnen, Arbeiten |

Songdo International City © Swlee8851/cc-by-sa-3.0

Songdo International City © Swlee8851/cc-by-sa-3.0

Songdo City, auch genannt New Songdo City oder Songdo New City, ist eine Planstadt als Teil der Millionenstadt Incheon in Südkorea. Das Areal liegt etwa 40 Kilometer südwestlich vom Zentrum der Hauptstadt Seoul. Für die Anlage einer größeren Planstadt ließ sich im gesamten Ballungsraum Seoul kein geeignetes Land finden, praktisch jede größere bebaubare Fläche ist bereits belegt. Daher wird auf einer im südlichen Incheon im Stadtteil Yeonsu-gu dem Wattenmeer abgerungenen Polderfläche von 6 Quadratkilometern in 3 Bauphasen von 2003 bis ca. 2020 der Songdu International Business District (Songdo IBD) gebaut. Die Urbanisation ist ausgelegt für eine Wohnbevölkerung von 65-70.000 Menschen. Im Juni 2012 lebten 22.000 Einwohner in Songdo. Das Projekt ist eingebunden in das von der Stadt Incheon auf den Weg gebrachten Freihandelszone Incheon Free Economic Zone (IFEZ) zu der noch Teile des Seehafens Incheon und der Internationale Flughafen Incheon gehören. Die IFEZ soll Arbeitsplätze für 340.000 Menschen schaffen und ist mit einem Gesamtvolumen von 40 Milliarden US-Dollar veranschlagt. mehr…

Bauhaus Dessau

25. Juni 2014 | Destination: | Rubric: Allgemein, Intelligente Gebäude, Leben, Wohnen, Arbeiten, Museen, Ausstellungen, UNESCO-Welterbe, Universitäten, Hochschulen, Akademien |

© Lelikron/cc-by-sa-3.0

© Lelikron/cc-by-sa-3.0

Das Bauhaus Dessau ist ein Gebäudekomplex in Dessau-Roßlau. Das Bauhausgebäude entstand 1925 bis 1926 nach Plänen von Walter Gropius als Schulgebäude für die Kunst-, Design- und Architekturschule Bauhaus. Kriegszerstörte und baulich veränderte Partien wurden ab 1965 weitgehend im Sinne des Originals rekonstruiert. Das Gebäude wurde 1976 restauriert und teilweise modernisiert. Zwischen 1996 und 2006 fand eine erneute Restaurierung und Instandsetzung nach denkmalpflegerischen Prinzipien statt. mehr…

Das Europäische Gartennetzwerk

05. April 2014 | Destination: | Rubric: Europäische Union, Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten, Paläste, Schlösser, Villen, Parks |

Dyck Castle © Klaus Littmann/cc-by-sa-3.0

Dyck Castle © Klaus Littmann/cc-by-sa-3.0

Das European Garden Heritage Network ist eine Partnerschaft von Regierungsorganisationen, Tourismusagenturen, gemeinnützigen Vereinigungen, regionalen Kommunalverbänden und Stiftungen mit dem Ziel, den Erhalt von Parks, Gärten und Grünanlagen zu fördern. So haben die Regionen Ostwestfalen-Lippe, Münsterland, Ruhrgebiet und Rheinland, Pays de la Loire, Somerset, Surrey und Cheshire eine Gartenroute entwickelt, auf der besonders sehenswerte Gartenanlagen und Botanische Gärten zu besuchen sind. mehr…

Return to Top ▲Return to Top ▲