En Gedi am Toten Meer

20. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer Lesedauer:  10 Minuten

Ein Gedi Beach © Mboesch/cc-by-sa-4.0

Ein Gedi Beach © Mboesch/cc-by-sa-4.0

En Gedi oder Ein Gedi ist eine Oase im Südbezirk Israels. Sie liegt am Westufer des Toten Meeres südlich der Grenze zum Westjordanland. Die Oase ist seit der Kupfersteinzeit besiedelt. Heute befinden sich dort ein Kibbuz, ein israelischer Nationalpark und mehrere archäologische Stätten. Das 1972 ausgewiesene En-Gedi-Naturschutzgebiet umfasst 14 km² Fläche und beherbergt einige größere Säugetiere, wie Echtgazellen, Nubische Steinböcke und Klippschliefer. Im Naturschutzgebiet werden verschiedene Vogelarten angetroffen, darunter der Tristramstar, der Graudrossling (Argya squamiceps), der Smaragdspint und verschiedene Geierarten. Unter den Zugvögeln sind der Grauschnäpper und der Braunliest. Die Flora von En Gedi ist vielfältig, da hier Pflanzen verschiedener Regionen zusammentreffen. Während die umgebende Wüstenlandschaft fast vegetationslos ist, bietet die Oase durch ihren Wasserreichtum die Voraussetzung für eine üppige Flora und viele Tierarten. Das Kerngebiet der Oase sind die beiden tief eingeschnittenen Täler des Wadi el-Jihar und des Wadi Sdeir, in denen das Wasser der umliegenden Gebiete an die Oberfläche tritt. Touristen besuchen meist den mehrere Meter hohen Schulamit-Wasserfall im Nachal David.  mehr lesen…

Kaiserkanal in China

18. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  10 Minuten

Grand Canal tour boats in Suzhou © Peter K Burian/cc-by-sa-4.0

Grand Canal tour boats in Suzhou © Peter K Burian/cc-by-sa-4.0

Der Kaiserkanal (“Großer Kanal”, auch “Großer Peking-Hangzhou Kanal”) ist die längste von Menschen geschaffene Wasserstraße der Welt. Mit einer Länge von mehr als 1800 Kilometern und einer Breite von bis zu 40 Metern verband er den Norden Chinas (Peking) mit dem fruchtbaren Mündungsgebiet des Jangtsekiang (Hangzhou). Er überwand einen Höhenunterschied von 42 Metern, war 3 bis 9 Meter tief und gilt als das Meisterwerk der Wasserbaukunst im alten China. Im Jahr 2014 wurde er daher von der UNESCO als Welterbe der Menschheit anerkannt.  mehr lesen…

Venetian Islands in Florida

15. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Miami / South Florida Lesedauer:  6 Minuten

Westernmost Venetian Islands © Averette/cc-by-3.0

Westernmost Venetian Islands © Averette/cc-by-3.0

Die Venetian Islands sind eine Kette ab 1920 aufgeschütteter künstlicher Inseln in der Biscayne Bay in Florida und gehören zu den Gemeinden Miami und Miami Beach. Ursprünglich befand sich in der Gegend der Inseln eine 1913 von John S. Collins gebaute Brücke. Die Namen der Inseln lauten (von West nach Ost, die zugehörige Gemeinde in Klammern): Biscayne Island (Miami), San Marco Island (Miami), San Marino Island (Miami Beach), Di Lido Island (Miami Beach), Rivo Alto Island (Miami Beach), Belle Isle (Miami Beach) und Flagler Monument Island (Miami Beach).  mehr lesen…

Melbourne City in Australien

13. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  10 Minuten

Melbourne's Central Business District © Melbpal/cc-by-sa-4.0

Melbourne’s Central Business District © Melbpal/cc-by-sa-4.0

Melbourne ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria in Australien. Sie ist mit 4,3 Millionen Einwohnern nach Sydney die zweitgrößte Stadt des australischen Kontinents (Stand 2018). Die Einwohner von Melbourne werden im Englischen Melburnians genannt. Melbourne wurde 1837 nach dem damaligen britischen Premierminister Lord Melbourne benannt und ist katholischer sowie anglikanischer Erzbischofssitz. Die aus der Kernstadt Melbourne City mit rund 136.000 Einwohnern (Stand Zensus 2016) und 30 weiteren Gemeinden bestehende Agglomeration ist das wichtigste wirtschaftliche, kulturelle und politische Zentrum Victorias. Die Bevölkerung der Stadt besteht zum größten Teil aus Einwanderern, die u.a. chinesischer, britischer, griechischer, italienischer, irischer, kroatischer oder vietnamesischer Herkunft sind.  mehr lesen…

Yorba Linda in Kalifornien

11. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Greater Los Angeles Area Lesedauer:  8 Minuten

Richard Nixon Library and Gardens © Sorcha/cc-by-sa-2.5

Richard Nixon Library and Gardens © Sorcha/cc-by-sa-2.5

Yorba Linda ist eine Vorstadt im Nordosten von Orange County, Kalifornien, etwa 60 km südöstlich von Downtown Los Angeles. Es ist Teil der Metropolregion Los Angeles und hatte bei der Volkszählung 2010 eine Bevölkerung von 64.234. Der Name Yorba Linda setzt sich aus zwei Teilen zusammen: Yorba, nach Don Bernardo Yorba, einem Californio Ranchero, dem das Gebiet historisch gehörte, und Linda, spanisch für schön. Der Name wurde 1908 von der Janss Investment Company geschaffen. Yorba Linda ist bekannt für ihre Verbindung zu Richard Nixon, dem 37. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Sein Geburtsort ist ein National Historic Landmark, und seine Präsidentenbibliothek und sein Museum befinden sich ebenfalls in der Stadt.  mehr lesen…

Wohn-Airpark oder Fly-In-Community

9. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten Lesedauer:  5 Minuten

Independence State Airport in Independence, Oregon © Trashbag/cc-by-sa-3.0

Independence State Airport in Independence, Oregon © Trashbag/cc-by-sa-3.0

Ein Wohn-Airpark wird auch als “Fly-In-Community” bezeichnet. Das Wort kann sich auch auf eine Gemeinde beziehen, die speziell um einen Flughafen herum entwickelt wurde, in der die Bewohner jeweils ein eigenes Flugzeug besitzen, das sie in ihrem Hangar parken, der normalerweise an das Haus angeschlossen oder in ihr Haus integriert ist. Der Wohn-Airpark oder die Fly-In-Community verfügt über eine oder mehrere Start- und Landebahnen mit Häusern neben der Start- und Landebahn. Viele Fly-In-Gemeinden bieten eine Vielzahl von Annehmlichkeiten, wie einen Golfplatz, Reitanlagen und mehr. Wohn-Airparks oder Fly-In-Gemeinschaften befinden sich in der Regel in Privatbesitz und dürfen nur von den Grundstückseigentümern und ihren eingeladenen Gästen genutzt werden. Die meisten beinhalten keine kommerziellen Betriebe oder Unternehmen. Die Gemeinden haben sich auch zu einem Nischenmarkt für Immobilien entwickelt, wobei sich einige Firmen ausschließlich diesen Entwicklungen widmen.  mehr lesen…

Museum of London

8. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, London, Museen, Ausstellungen Lesedauer:  8 Minuten

Museum of London building © Ethan Doyle White/cc-by-sa-4.0

Museum of London building © Ethan Doyle White/cc-by-sa-4.0

Das Museum of London dokumentiert die Entwicklung Londons von seinen Anfängen bis heute. Es befindet sich am Rande der City of London, wenige Gehminuten nördlich der St Paul’s Cathedral. Das Museum kann kostenlos besichtigt werden und umfasst mehrere chronologische Galerien mit Originalartefakten, Modellen, Gemälden und Diagrammen. Der Schwerpunkt liegt auf der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte sowie der Entwicklung des Stadtraums. Zu den wertvollsten Ausstellungsstücken gehört die Staatskutsche des Lord Mayor von 1757.  mehr lesen…

Vicenza in Venetien

6. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, UNESCO-Welterbe Lesedauer:  7 Minuten

Palazzo del Capitanio © Didier Descouens/cc-by-sa-4.0

Palazzo del Capitanio © Didier Descouens/cc-by-sa-4.0

Vicenza ist eine Industriestadt im nördlichen Italien mit 111.764 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019). Sie liegt in der Region Venetien etwa 60 Kilometer nordwestlich von Venedig und 200 Kilometer östlich von Mailand und ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Bekannt ist die Stadt für ihre Schmuckwaren– und Bekleidungsindustrie und für die Bauwerke des Renaissancearchitekten Andrea Palladio, die ihr den Rang eines UNESCO-Welterbes eintrugen. Vicenza gehört zu den reichsten Städten Italiens.  mehr lesen…

Wynwood Art District in Miami

4. Oktober 2021 | Author/Destination: | Rubric: Allgemein, Miami / South Florida, Museen, Ausstellungen Lesedauer:  6 Minuten

© flickr.com - Dan Lundberg/cc-by-sa-2.0

© flickr.com – Dan Lundberg/cc-by-sa-2.0

Der Wynwood Art District ist ein Gebiet im Stadtteil Wynwood von Miami, Florida, USA. Es ist die Heimat von über 70 Galerien, Museen und Sammlungen. Das Viertel ist in etwa von den Straßen North 36th Street (U.S. Highway 27; Norden), North 20th Street (Süden), Interstate 95 (Westen) und Northeast First Avenue (Osten) begrenzt.  mehr lesen…

Zum SeitenanfangZum Seitenanfang