Mickey’s Diner in Saint Paul

9. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Allgemein

© Tenzin Dongag/cc-by-sa-3.0

© Tenzin Dongag/cc-by-sa-3.0

Mickey’s Diner ist ein klassischer Diner in der Innenstadt von Saint Paul, Minnesota. Es ist seit 1939 am selben Standort in Dauerbetrieb. Das vorgefertigte Gebäude wurde 1937 im Stil eines Eisenbahnspeisewagens von der Jerry O’Mahony Diner Company aus Elizabeth, New Jersey, gebaut und dann mit dem Zug nach Saint Paul transportiert. Seine ungewöhnliche Architektur macht es zu einem lokalen Wahrzeichen. Es wurde 1983 in das National Register of Historic Places aufgenommen, weil es in den Bereichen Architektur und Handel eine lokale Bedeutung hat. Es wurde als “geliebte, langjährige und einzigartige soziale Institution” nominiert, ein unverändertes Beispiel für Waggon-Diners und eines der wenigen überlebenden Exemplare dieser Art im amerikanischen Mittleren Westen.  mehr lesen…

Die Mega-Yacht Black Pearl

1. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Design & Produkte, Allgemein, Großsegler, Superyachten, Yacht des Monats

© Berthold Neutze

© Berthold Neutze

Black Pearl (oder Project Y712), gebaut bei Oceanco in Alblasserdam/Niederlande, ist mit 106 Metern Länge momentan (2018) die drittlängste Megayacht in der Liste der längsten Segelyachten. Sie gehört dem russischen Milliardär Oleg Burlakov und hat mutmaßlich 200 Millionen US-Dollar gekostet.  mehr lesen…

Smart City

22. April 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Energie, Umwelt, Gebäudeautomation, Grüne Gebäude, Grüne Technologien, Intelligente Gebäude, Leben, Wohnen, Arbeiten, Nachhaltigkeit

© flickr.com - Wilgengebroed/cc-by-2.0

© flickr.com – Wilgengebroed/cc-by-2.0

Smart City ist ein Sammelbegriff für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu gestalten. Diese Konzepte beinhalten technische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Innovationen. Der Begriff findet auch im Stadtmarketing und bei großen Technologiekonzernen Verwendung.  mehr lesen…

Arts and Crafts Movement

18. Januar 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Allgemein, London

Philip Webb's Red House in Upton, Bexleyheath, Greater London © Ethan Doyle White/cc-by-sa-3.0

Philip Webb’s Red House in Upton, Bexleyheath, Greater London © Ethan Doyle White/cc-by-sa-3.0

Das Arts and Crafts Movement war eine britische Bewegung in der Kunst und insbesondere im Produktdesign in der Mitte des 19. Jahrhunderts bis etwa 1920. Die Arts-and-Crafts-Bewegung entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts und wurde maßgeblich von William Morris, John Ruskin sowie einer Gruppe von Malern, Architekten und anderen Künstlern initiiert. Ruskin untersuchte die Verbindung zwischen Kunst, Gesellschaft und Arbeit, während Morris Ruskins Philosophie in die Praxis umsetzte, indem er großen Wert auf Arbeit legte, sowie die Freude an Handarbeit und natürlicher Schönheit des Materials. Im Zeitalter der maschinellen Produktion wollten sie eine Rückbesinnung auf das Handwerk. Weitere wichtige Vertreter waren neben Morris Walter Crane, Arthur Heygate Mackmurdo, Charles Voysey, Charles Robert Ashbee, Dante Gabriel Rossetti und William Lethaby.  mehr lesen…

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur

3. August 2018 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Europäische Union

© europa.eu

© europa.eu

Der European Union Prize for Contemporary Architecture, bis 1998 Mies van der Rohe Award for European Architecture, ist ein Architekturpreis, der 1987 von der Europäischen Kommission, dem europäischen Parlament und der Stiftung Mies van der Rohe – Barcelona ins Leben gerufen wurde. Er ist nach dem Architekten Ludwig Mies van der Rohe benannt und wird alle zwei Jahre vergeben. Der Preis ist mit 60.000 Euro dotiert und gilt als der renommierteste europäische Architekturpreis.  mehr lesen…

Design Museum London

7. Juli 2017 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Allgemein, London, Museen, Ausstellungen

© designmuseum.org

© designmuseum.org

Das Design Museum in London ist ein weltweit bedeutendes Designmuseum. Es wurde 1989 gegründet und widmet sich der gesamten Bandbreite des Designs, von Innenarchitektur und Architektur über die Grafik und Mode bis zum Industriedesign. Vorgänger des von der rein privaten Conran Foundation geführten und eintrittspflichtigen Museums (eine Ausnahme unter den Museen in London) war das von Sir Terence Orby Conran gegründete “Boilerhouse” im Untergeschoss des Victoria and Albert Museums (Conran war 1964 auch Gründer des Möbelhandelsunternehmens Habitat). Aufgrund des schnellen Wachstums zog das Design Museum 1989 in ein von renommierten Designern umgestaltetes ehemaliges Bananenlagerhaus an der Themse nahe der Tower Bridge. Das Museum zieht jährlich über 200.000 Besucher an.  mehr lesen…

Jeddah Tower in Saudi-Arabien

13. Januar 2017 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Allgemein

© kingdom.com.sa

© kingdom.com.sa

Der Jeddah Tower, früher bekannt als Kingdom Tower, ist ein im Bau befindliches Bauprojekt im Norden von Dschidda, an der Westküste von Saudi-Arabien. Der Wolkenkratzer wäre zum Zeitpunkt der Fertigstellung das höchste Bauwerk der Welt. Der Auftraggeber des Projekts ist die Kingdom Holding Company, ein Unternehmen im Besitz der saudischen Königsfamilie. Der Architekt ist Adrian Smith, der auch den Burj Khalifa entworfen hat. Das Projekt soll vom britischen Unternehmen Hyder Consulting in Zusammenarbeit mit der Arup umgesetzt werden. Die Kosten werden mit 1,2 Milliarden Dollar veranschlagt.  mehr lesen…

Themenwoche Abu Dhabi – Masdar City

23. März 2016 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Energie, Umwelt, Gebäudeautomation, Grüne Gebäude, Grüne Technologien, Intelligente Gebäude, Leben, Wohnen, Arbeiten, Material, Nachhaltigkeit, Universitäten, Hochschulen, Akademien

© fosterandpartners.com

© fosterandpartners.com

Masdar (arabisch: “Quelle” oder “Ursprung”) ist ein Stadtbauprojekt in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Kern dieses Projektes ist Masdar City, eine geplante Ökostadt im Emirat Abu Dhabi, mit deren Bau im Februar 2008 begonnen wurde. Die Internationale Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA) hat dort ihren Hauptsitz. Das als “CO2-neutrale Wissenschaftsstadt” angekündigte Vorhaben soll vollständig durch erneuerbare Energien versorgt werden. So wird zum Beispiel die Wasserversorgung mit solarbetriebenen Entsalzungsanlagen geplant. Insgesamt soll es nur noch einen Energieaufwand von 25 Prozent pro Kopf verglichen mit dem heutigen Verbrauch geben. Zudem wird die ganze Stadt nach einer strengen Nachhaltigkeitsleitlinie ausgerichtet, sodass sie CO2-emissionslos und durch konsequentes Recycling nahezu abfallfrei sein wird. Frischluftkorridore und Parkanlagen sollen die Bauflächen durchziehen und die Temperatur im Vergleich zur Stadt Abu Dhabi drastisch senken.  mehr lesen…

SunCat 46 Yacht: Luxusyacht ohne Emissionen

3. August 2015 | Author/Destination: | Rubric: Design & Produkte, Umwelt

© www.solarwaterworld.de

© www.solarwaterworld.de

Die neue SunCat 46 ist die erste größere Solaryacht der Welt, die in Serienproduktion gefertigt wird. Die 14-Meter-Yacht vereint umweltfreundliche Technik, Luxus und elegantes Design. Die Yacht wurde von Juan Carlos Espinosa designed und wird in Zusammenarbeit mit dem renommierten Yachthersteller Horizon gefertigt. Die SunCat 46 Yacht bietet alle Annehmlichkeiten, die eine hochwertig ausgestattete Yacht im 21. Jahrhundert haben kann. Der widerstands- und strömungsdynamisch optimierte Katamaran-Rumpf garantiert herausragende Fahreigenschaften und Sicherheit in allen Situationen für Schiff und Besatzung. Die SunCat 46 ist in zwei Rumpfvarianten mit 5,00 m und 6,85 m Breite als Yacht oder als Passagierschiff erhältlich.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲