Porträt: Baumeister, Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker, Medailleur und Bühnenbildner Karl Friedrich Schinkel

25. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Berlin, Porträt

Schinkel in 1836 © Carl Joseph Begas

Schinkel in 1836 © Carl Joseph Begas

Karl Friedrich Schinkel war ein preußischer Baumeister, Architekt, Stadtplaner, Maler, Grafiker, Medailleur und Bühnenbildner, der den Klassizismus und den Historismus in Preußen entscheidend mitgestaltete. Als Leiter der Oberbaudeputation unterstand ihm eine Revisionsabteilung, die fast alle staatlichen Bauvorhaben für das Königreich Preußen in ökonomischer, funktionaler und ästhetischer Hinsicht überprüfte. Schinkel war Oberlandesbaudirektor und Architekt des Königs. Seine Bauwerke prägen heute noch das Stadtbild der Mitte Berlins. Nach ihm wurde die Schinkelschule benannt, bei der es sich um mehrere Generationen von Architekten handelt, die unter seinem stilbildenden Einfluss standen.  mehr lesen…

Classic Remise Berlin und Düsseldorf

1. Dezember 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Berlin, Allgemein, Haus des Monats

Classic Remise Berlin © Sieben7/cc-by-sa-2.0-de

Classic Remise Berlin © Sieben7/cc-by-sa-2.0-de

Classic Remise ist die Bezeichnung für ein Geschäftsmodell (Dienstleistungszentren rund um die Themen Motorrad und Automobil mit Spezialisierung auf den Bereich der Klassiker, Oldtimer und Sammlerfahrzeuge). Es gibt zwei Classic Remisen in Berlin und Düsseldorf. Beide Dienstleistungszentren befinden sich in denkmalgeschützten Gebäuden mit industriell-verkehrstechnischem Hintergrund.  mehr lesen…

Independence Avenue in Washington, D.C.

20. November 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, Museen, Ausstellungen, Paläste, Schlösser, Villen, Parks

1900 Independence Avenue © flickr.com - Tim Evanson/cc-by-sa-2.0

1900 Independence Avenue © flickr.com – Tim Evanson/cc-by-sa-2.0

Die Independence Avenue ist eine wichtige Ost-West-Straße im Südwesten und Südosten von Washington, D.C., die südlich des United States Capitol verläuft. Die ursprünglich als South B Street bezeichnete Independence Avenue SW wurde zwischen 1791 und 1823 gebaut. Die Independence Avenue SE wurde in Teilabschnitten gebaut, die im Rahmen der Entwicklung und Realisierung von Wohnungsbauprojekten östlich des Kapitols und des Anacostia River erfolgte. Die Independence Avenue SW erhielt ihren heutigen Namen, nachdem der Kongress die Straße in einem Gesetz umbenannt hatte, das am 13. April 1934 verabschiedet wurde. Die Independence Avenue SW hatte ursprünglich ihren westlichen Endpunkt an der 14th Street SW, wurde jedoch zwischen 1941 und 1942 nach Westen bis zum Ohio Drive SW verlängert. Die Regierung des District of Columbia benannte 1950 den Straßenabschnitt im südöstlichen Teil der Stadt (westlich des Anacostia-Flusses) um.  mehr lesen…

Pasadena City Hall

4. November 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, Greater Los Angeles Area, Grüne Gebäude

© David Wakely/cc-by-sa-2.5

© David Wakely/cc-by-sa-2.5

Die Pasadena City Hall ist das Rathaus von Pasadena im US-Bundesstaat Kalifornien und dominiert den Pasadena Civic Center. Sie wurde 1927 im Rahmen der City-Beautiful-Bewegung, welche zum Ziel hatte die Städte lebenswerter zu gestalten, im Stil der Beaux-Arts-Architektur fertiggestellt und weist Elemente der Spanish Colonial Revival-Architektur und Mediterranean Revival-Architektur auf, die zu dieser Zeit in den Vereinigten Staaten populär waren. Einer der Architekten, John Bakewell, bezeichnete das Design als eine moderne Interpretation der Renaissance-Architektur Italiens im 16. Jahrhundert.  mehr lesen…

Mickey’s Diner in Saint Paul

9. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Design & Produkte, Allgemein

© Tenzin Dongag/cc-by-sa-3.0

© Tenzin Dongag/cc-by-sa-3.0

Mickey’s Diner ist ein klassischer Diner in der Innenstadt von Saint Paul, Minnesota. Es ist seit 1939 am selben Standort in Dauerbetrieb. Das vorgefertigte Gebäude wurde 1937 im Stil eines Eisenbahnspeisewagens von der Jerry O’Mahony Diner Company aus Elizabeth, New Jersey, gebaut und dann mit dem Zug nach Saint Paul transportiert. Seine ungewöhnliche Architektur macht es zu einem lokalen Wahrzeichen. Es wurde 1983 in das National Register of Historic Places aufgenommen, weil es in den Bereichen Architektur und Handel eine lokale Bedeutung hat. Es wurde als “geliebte, langjährige und einzigartige soziale Institution” nominiert, ein unverändertes Beispiel für Waggon-Diners und eines der wenigen überlebenden Exemplare dieser Art im amerikanischen Mittleren Westen.  mehr lesen…

Aachener Dom

7. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, UNESCO-Welterbe

© CEphoto - Uwe Aranas/cc-by-sa-3.0

© CEphoto – Uwe Aranas/cc-by-sa-3.0

Der Aachener Dom, auch Hoher Dom zu Aachen, Aachener Münster oder Aachener Marienkirche, ist die Bischofskirche des Bistums Aachen und das bedeutendste Wahrzeichen der Stadt Aachen. Der Dom besteht aus mehreren Teilbauten, deren jeweilige Entstehungszeiten die Epoche des Frühmittelalters bis hin zur Neuzeit umfassen. Das karolingische Oktogon, ehemals die Pfalzkapelle der Aachener Königspfalz, ist das bedeutendste architektonische Beispiel für die karolingische Renaissance. Karl der Große ließ den Zentralbau und das Westwerk gegen Ende des achten Jahrhunderts als Kern seiner Pfalzanlage errichten. Die Grundsteinlegung erfolgte um 795, die Fertigstellung um 803. Die karolingische Pfalzkirche ist umgeben von mehreren Anbauten aus späterer Zeit, darunter die gotische Chorhalle im Osten und der vielgestaltige Kapellenkranz.  mehr lesen…

Route des Erbes von Al-Andalus

4. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Europäische Union, Allgemein, Leben, Wohnen, Arbeiten, Paläste, Schlösser, Villen, Parks, UNESCO-Welterbe

© Captain Blood/cc-by-sa-3.0

© Captain Blood/cc-by-sa-3.0

Im 8. Jahrhundert erlebte die Iberische Halbinsel die Ankunft der Araber und Berber, die sich mit den römisch-westgotischen Einwohnern mischten und dadurch Al-Andalus schufen. Diese erfolgreiche mittelalterliche muslimische Zivilisation erstreckte sich in ihrer Hochzeit auf den Großteil des heutigen Spaniens und Portugals, bis sie im späten 15. Jahrhundert unterging.  mehr lesen…

TWA Hotel am JFK Airport in Queens

1. Oktober 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, Haus des Monats, Hotels, New York City

Retired airliner is used as cocktail bar © Jag9889/cc-by-sa-4.0

Retired airliner is used as cocktail bar © Jag9889/cc-by-sa-4.0

Das TWA Hotel ist ein Hotel am John F. Kennedy International Airport in Queens, New York City, das am 15. Mai 2019 eröffnet wurde. Es nutzt das 1962 vom Architekten Eero Saarinen entworfene Kopfhaus des TWA Flight Center Terminals. Für das TWA Hotel-Projekt wurden zwei Gebäude zu beiden Seiten des vorhandenen Haupthauses hinzu gefügt.  mehr lesen…

Themenwoche Nepal – Bhaktapur

27. September 2019 | Author/Destination: | Rubric: Architektur, Allgemein, UNESCO-Welterbe

Early morning view of Durbar Square © Bikrampratapsingh/cc-by-sa-4.0

Early morning view of Durbar Square © Bikrampratapsingh/cc-by-sa-4.0

Bhaktapur oder Khwopa ist neben Kathmandu und Lalitpur mit über 81.000 Einwohnern die dritte und kleinste der Königsstädte des Kathmandutals in Nepal. Bhaktapur befindet sich im Zentrum Nepals, 16 Kilometer östlich von Kathmandu und ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Distrikts, des kleinsten der 75 Distrikte des Landes sowie der Bagmati-Zone. Das Stadtgebiet liegt auf einer Höhe zwischen 1341 und. Bhaktapur wird nach Norden vom Fluss Manohara begrenzt, nach Osten vom Berg Mahadev Pokhari, nach Süden vom Berg Suryavinayak und nach Westen ebenfalls durch den Fluss Manohara und später durch den Fluss Durge. Die Stadt selbst liegt nördlich des Flusses Hanumante Khola, der nach dem Affengott Hanuman benannt ist. Dieser soll, nach einer Episode aus dem Ramayana-Zyklus, an dem Fluss zum Trinken pausiert haben, als er von einer Reise zum Himalaya zurückkam, um Heilkräuter zur Rettung von Ramas Bruder zu sammeln.  mehr lesen…

Return to Top ▲Return to Top ▲