Çankaya in Ankara

25. Juli 2016 | Destination: | Rubric: Allgemein, Union für das Mittelmeer |

Bağcılar © Reality/cc-by-sa-4.0

Bağcılar © Reality/cc-by-sa-4.0

Çankaya ist ein Landkreis der türkischen Provinz Ankara und gleichzeitig ein Stadtteil der Büyükşehir Belediyesi (Großstadtkommune) Ankara. Der Bezirk ist von den Landkreisen Mamak, Yenimahalle, Gölbaşı und Altındağ umgeben. Es gibt 900.000 Einwohner, die in 124 Machalle wohnen. Tagsüber halten sich häufig über 2 Millionen Menschen in dem Viertel auf. Çankaya wurde 1936 zu einer Gemeinde (Belediye) erklärt. Die Bezirke Gölbaşı und Mamak wurden 1983 aus dem Landkreis Çankaya ausgegliedert und zur eigenen Landkreisen erklärt. Çankaya ist das Herz der Stadt, ein modernes Geschäfts- und Kulturzentrum sowie das Regierungszentrum.

Çankaya ist als Regierungsviertel der wichtigste Stadtteil Ankaras und beherbergt viele bedeutende Institutionen, darunter 96 ausländische Vertretungen, der ehemalige (bis 2014) Präsidentenpalast (Çankaya Köşkü), das Atatürkmausoleum (Anıtkabir) und das türkische Parlament (Türkiye Büyük Millet Meclisi). Neben diesen Stätten gibt es zahlreiche Museen, Denkmäler und öffentliche Plätze. Über den Bahnhof Ankara und das Busterminal, die allerdings bereits außerhalb des Bezirks liegen, ist Çankaya mit dem landesweiten öffentlichen Verkehrssystem verbunden.

Dikmen Vadisi © Jorge Franganillo/cc-by-3.0 Kızılay Square © Nedim Ardoğa/cc-by-sa-3.0 Middle East Technical University Campus © AtilimGunesBaydin Second Turkish Grand National Assembly Building - Museum of the Republic © Cetorhinus/cc-by-sa-3.0 Selanik Street © Veritas-tr Bağcılar © Reality/cc-by-sa-4.0 Atatürk Square © LoudHmen/cc-by-sa-3.0 Argentina Street © Veritas-tr Söğütözü Business District © Charismaniac/cc-by-sa-3.0
<
>
Second Turkish Grand National Assembly Building - Museum of the Republic © Cetorhinus/cc-by-sa-3.0
Neben Einrichtungen von vier staatlichen Universitäten (Universität Ankara, Gazi Üniversitesi, Hacettepe-Universität und die Technische Universität des Nahen Ostens) gibt es sechs private Universitäten (unter anderem die Bilkent-Universität) und eine Militärschule (Kara Harp Okulu). Damit verbunden gibt es an die 100.000 Studenten.

Bis zur Gründung der Republik Türkei im Jahre 1923, lag Çankaya, von Obstbäumen und Gärten umgeben, auf dem gegenüberliegenden Hügel der Stadt Ankara, welche sich rund um die Burg von Ankara (Kale) immer weiter ausbreitete. Mustafa Kemal Atatürk wählte Ankara als Hauptstadt der neuen Republik aus und in den 1920er und 30er Jahren wuchs die Stadt schnell, vor allem in Richtung Çankaya. Im Jahr 1934 beschrieb der Schriftsteller Yakup Kadri Karaosmanoğlu das Gebiet als “eine Holzbrücke, eine unbefestigte Straße und wenn man rund um den Hügel kommt, sieht man sie auf einem Hügel, grün, in sanften Konturen. Das ist Çankaya”. In späteren Jahren hat sich Çankaya schließlich zu dem größten und zentralen Bezirk von Ankara entwickelt.

Lesen Sie mehr auf Çankaya, Çankaya Universität, Sheraton Ankara und Wikipedia Çankaya. Fotos von Wikimedia Commons.



Das könnte Sie auch interessieren:

Seebad Binz auf Rügen

Seebad Binz auf Rügen

[caption id="attachment_160948" align="aligncenter" width="590"] Binz - Aerial view © Klugschnacker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Binz liegt an der Ostküste der Insel Rüge...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Brooklyn Borough Hall © Jim.henderson
Themenwoche New York City – Brooklyn

Brooklyn ist einer der fünf Stadtbezirke (Boroughs) von New York City. Er liegt im Südosten der Stadt am westlichen Ende...

© Averette/cc-by-3.0
Miami Shores in Forida

Miami Shores ist eine Gemeinde im Miami-Dade County in Florida mit 10.500 Einwohnern. Miami Shores war ab 1925 ein Stadtteil...

Fillmore Street © Christopher Beland
Themenwoche San Francisco – Pacific Heights

Pacific Heights ist ein wohlhabendes Stadtviertel im kalifornischen San Francisco. Mit Panoramaaussicht auf die Golden Gate Bridge, die San Francisco...

Schließen