Buenos Aires, Hauptstadt Argentiniens

Mittwoch, 28. Oktober 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Puerto Madero © Allan Aguilar/cc-by-sa-3.0

Puerto Madero © Allan Aguilar/cc-by-sa-3.0

Buenos Aires ist die Hauptstadt und Primatstadt, also das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens. Ihre Gründer benannten sie nach der Heiligen Santa María del Buen Ayre (spanisch für Heilige Maria der Guten Luft). Die “guten Lüfte” beziehen sich auf die Lage der Stadt, unmittelbar jenseits der südlichen Grenze des Verbreitungsgebiets der Malaria. Damals glaubte man, die Krankheit werde von der Luft verursacht (mal aria “schlechte Luft”). Oft als “Paris Südamerikas” bezeichnet, ist die Kultur der Hauptstadt sehr europäisch geprägt. Neben den unten genannten Einrichtungen gibt es diverse Orchester und Chöre. Häuser von Künstlern und Kunstsammlern wurden oft in Museen umgewandelt. Des Weiteren findet man zahlreiche Bibliotheken, einen Zoo, einen Botanischen Garten sowie Kirchen und andere religiöse Stätten, viele Gebäude sind auch architektonisch interessant.

Die offiziell nur 202 Quadratkilometer große Stadt bildet den Kern einer der größten Metropolregionen Südamerikas, dem Gran Buenos Aires mit etwa 13 Millionen Einwohnern. Sie streckt sich heute rund 68 Kilometer von Nordwest nach Südost und etwa 33 Kilometer von der Küste nach Südwesten aus. Sie wird oft als “Wasserkopf” Argentiniens bezeichnet, da sich hier fast alle wichtigen Institutionen des Landes befinden und in der Stadt und vor allem in der Umgebung etwa ein Drittel aller Argentinier wohnt. Zudem ist sie als einzige Stadt Argentiniens als “Capital Federal” autonom, also nicht an eine bestimmte Provinz gebunden. Sie ist ein wichtiges kulturelles Zentrum und wurde 2005 durch die UNESCO mit dem Titel Stadt des Designs ausgezeichnet. Die Stadt ist als wichtigster Seehafen Argentiniens das Handelszentrum des Landes. Die Hafenanlagen und Schiffsbecken erstrecken sich über rund acht Kilometer entlang des Río de la Plata und beherbergen um Puerto Nuevo herum die wichtigsten Hafeneinrichtungen.

Teatro Avenida © Roberto Fiadone Buenos Aires Cathedral © Fulviusbsas Avenida de Mayo © Roberto Fiadone/cc-by-sa-3.0 National Congress Palace © Miguel César/cc-by-sa-3.0 Buenos Aires City Collage © Bleff/cc-by-sa-3.0 Puerto Madero © Allan Aguilar/cc-by-sa-3.0
<
>
National Congress Palace © Miguel César/cc-by-sa-3.0
Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist das Stadtbild stark verändert worden. Die Plaza de Mayo im östlichen Bereich von Buenos Aires war Ausgangspunkt der ursprünglichen Besiedlung und stellte in Form eines Halbkreises den städtischen Kern dar. Hier steht auch die Hauptkirche der Katholiken in Buenos Aires, die Catedral Metropolitana Santísima Trinidad de Buenos Aires. Seit den 1950er-Jahren sind außerhalb der Stadt Geschäftszentren und andere Einrichtungen angewachsen. Theater, Hotels, Restaurants sowie Finanz-, Geschäfts- und Regierungsbüros und einige luxuriöse Wohnkomplexe liegen konzentriert nördlich und westlich des Plaza-Gebiets. Eine der Hauptachsen ist die 1,6 km lange Avenida de Mayo, die von der Casa Rosada (Sitz des Staatspräsidenten) an der Plaza de Mayo zur Plaza del Congreso mit dem Gebäude des Nationalkongresses verläuft. Hier fließt sie dann mit der Avenida Rivadavia zusammen und setzt sich in westliche Richtung über weitere 40 Kilometer fort. Um den Bau der Prachtstraße gab es seinerzeit viele Unstimmigkeiten, erst zwölf Jahre nach der ersten Idee konnte die Avenida eingeweiht werden. Heute sind hier viele architektonisch wichtige Gebäude zu bewundern. Als “Straße, die niemals schläft”, wird die Avenida Corrientes bezeichnet. Sie verläuft in west-östlicher Richtung vom Geschäftszentrum San Nicolás bis Chacarita. Entlang der Straße finden sich viele Theater, darunter das Teatro Ópera, weswegen sie auch als “Broadway von Buenos Aires” angesehen wird.

Im Norden von Buenos Aires finden sich Großteile der städtischen Parks, die beiden Rennstrecken und das Polo-Stadion der Stadt sowie Wohnbezirke der Mittel- und Oberschicht. Die nördliche Ausweitung der wohlhabenderen Viertel hat die Grenze des Hauptstadtbezirks überschritten und dehnt sich nach Martínez, Olivos, San Isidro und Vicente López aus. Weitere bedeutende Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires sind der Friedhof von Recoleta, wo unter anderem Eva Perón begraben liegt, der Obelisk von Buenos Aires auf der Avenida 9 de Julio, der breitesten Straße der Welt, die Plaza General San Martín im Stadtteil Retiro, die Florida-Straße zum Einkaufen, das alte Hafengebiet Puerto Madero mit den restaurierten Speichern, der alte Stadtteil San Telmo mit seinen malerischen Straßen und dem Antiquitätenmarkt, der ehemalige Zentralmarkt Abasto, wo heute ein Einkaufszentrum untergebracht ist und das Künstlerviertel La Boca, das bekannt für seine farbenprächtigen Hausfassaden ist und als einer der Geburtsorte des Tangos gilt. Des Weiteren findet man diverse Einkaufszentren, wie das Patio Bullrich und die Galerías Pacífico.

Lesen Sie mehr auf Buenos Aires, Buenos Aires Tourismus, LonelyPlanet.com – Buenos Aires, Wikivoyage Buenos Aires, Wikitravel Buenos Aires und Wikipedia Buenos Aires (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Der Tegernsee in den Bayerischen Alpen

Der Tegernsee in den Bayerischen Alpen

[caption id="attachment_153416" align="aligncenter" width="590"] Former Tegernsee Abbey © Rufus46[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Tegernsee liegt rund 50 km südlich von München in den Bayerischen Alpen und ist ein Ausflugs- und Fremdenverkehrsziel. Er zählt zu den saubersten Seen Bayerns, da bereits in den 1960er Jahren eine durchgängige Ringkanalisation um den See (die erste ihrer Art weltweit) geschaffen wurde. Der See ist Teil des Stadtgebietes von Tegernsee. Auch die übrigen vier Gemeinden des Tegernseer Tals ha...

[ read more/mehr lesen ]

Schule Schloss Salem

Schule Schloss Salem

[caption id="attachment_24559" align="aligncenter" width="590"] Schloss Salem © F. Bucher/cc-by-sa-2.0-de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Schule Schloss Salem ist ein deutsches Internat mit Hauptsitz in der ehemaligen Reichsabtei Salem in der Gemeinde Salem, unweit des Bodensees. Gegründet wurde die Schule 1920. Von Anfang an war Salem koedukativ. Die Gründer Kurt Hahn, Karl Reinhardt und Max von Baden standen der reformpädagogischen Überzeugung nahe und entwickelten die bis heute verbindlichen Grundsätze für Salem...

[ read more/mehr lesen ]

Die Berliner Philharmonie

Die Berliner Philharmonie

[caption id="attachment_161986" align="aligncenter" width="590"] Kammermusiksaal © Jorge Franganillo/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Berliner Philharmonie in der Herbert-von-Karajan-Straße 1 im Berliner Ortsteil Tiergarten zählt mit dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt zu den wichtigsten Konzertsälen Berlins und ist die Heimstätte der Berliner Philharmoniker. Die Philharmonie wurde zwischen 1960 und 1983 nach den Plänen des Architekten Hans Scharoun gebaut. Der Bau gehört heute zusammen mit dem Kammermusi...

[ read more/mehr lesen ]

Literaturempfehlung: "Wer lacht, hat noch Reserven"

Literaturempfehlung:

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]»Wollten Sie nicht Karriere machen?« Dann aufgepasst, denn: »Nur Druck formt Diamanten « … Merkwürdige Motivationstechniken, seltsame Sprachbilder, weltfremde Weisheiten: Die Chefetagen vieler Firmen werden von Motivationsrambos und Code-Meistern bevölkert. Tausende von Angestellten haben ihre Perlen der Chef-Weisheiten an SPIEGEL ONLINE geschickt. Und mehr als 10 Millionen Leser haben die Rubrik binnen kürzester Zeit aufgerufen. Dieses Buch versammelt die skurrilsten, lustigsten und besten Chef-Sprüc...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche Queensland - Gold Coast

Themenwoche Queensland - Gold Coast

[caption id="attachment_168850" align="aligncenter" width="590"] Entrance to Surfers Paradise Beach © Rocky88/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Gold Coast ist eine Stadt an der Südostküste von Queensland, ca. 70 km südlich von Brisbane. Sie hat sich im Laufe von 50 Jahren aus einer losen Ansammlung kleinerer Orte zur zweitgrößten Stadt Queenslands mit gut 80 Stadtteilen und 640.000 Einwohnern entwickelt. Sie ist Australiens sechstgrößte Stadt und Australiens größte Touristengegend. Der "South Coast Town Council" ...

[ read more/mehr lesen ]

Honolulu auf Oʻahu

Honolulu auf Oʻahu

[caption id="attachment_152272" align="aligncenter" width="590"] Honolulu Harbor, outside the Hawaii Prince Hotel © flickr.com - Shawn Rossi/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Honolulu ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Hawaii und befindet sich an der Südküste der Insel Oahu. Sie ist eine der größten Städte des Pazifiks und der statistisch einwohnerreichste Ort der Vereinigten Staaten. Honolulus Stadtteil Waikiki ist mit seiner exponierten Lage direkt am Meer und der enormen Hotelkapazitäten ein attraktives Tourist...

[ read more/mehr lesen ]

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

Der Tourismus in New Orleans - Segen und Fluch zugleich

[caption id="attachment_2250" align="aligncenter" width="590" caption="New Orleans Montage - From top left: A typical New Orleans mansion off St. Charles Avenue, a streetcar passing by Loyola University and Tulane University, the skyline of the Central Business District, Jackson Square, and a view of Royal Street in the French Quarter. © Gonk/Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0"][/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wie in vielen anderen Orten auch, gilt in New Orleans der Tourismus als wichtige Einnahmequelle für die Region. Ni...

[ read more/mehr lesen ]

Themenwoche East Anglia - Burnham Thorpe

Themenwoche East Anglia - Burnham Thorpe

[caption id="attachment_151495" align="aligncenter" width="590"] Birthplace of Admiral Lord Nelson © geograph.org.uk - Nigel Jones/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Burnham Thorpe ist eine Gemeinde in der Nähe der Nordküste der Grafschaft Norfolk. Sie ist hauptsächlich bekannt als Geburtsort von Vizeadmiral Horatio Nelson, dem Sieger in der Schlacht von Trafalgar, und einem der berühmtesten Helden Englands. Nelsons Vater war Pfarrer an der Kirche des Ortes. In dieser Kirche aus dem 13. Jahrhundert sind noch ei...

[ read more/mehr lesen ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Monastery of the Holy Trinity © Solumija/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Montenegro – Pljevlja

Pljevlja ist eine Stadt, die Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde (Opština) im Norden Montenegros ist. Mit einer Fläche von 1346 Quadratkilometern...

Hotel Island Sveti Stefan in Budva © Mazbln/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Montenegro

Montenegro ist eine Republik an der südöstlichen Adriaküste in Südosteuropa. Nachdem Montenegro nahezu 90 Jahre zu Jugoslawien gehört hatte, wurde...

© F.A.E./cc-by-sa-3.0
Fjällbacka in Schweden

Fjällbacka ist eine Ortschaft in der schwedischen Provinz Västra Götalands län und der historischen Provinz Bohuslän. Der Ort in der...

Schließen