Budapest

Montag, 17. November 2014 - 03:38 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Architektur, Allgemein, UNESCO-Welterbe

Budapest Castle © Karelj

Budapest Castle © Karelj

Budapest ist die Hauptstadt und zugleich größte Stadt der Republik Ungarn. Mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern (Stand Januar 2009) ist Budapest die achtgrößte Stadt der Europäischen Union. Die Einheitsgemeinde Budapest entstand 1873 durch die Zusammenlegung der zuvor selbständigen Städte Buda (deutsch Ofen), Óbuda (Alt-Ofen) und Pest. Der Name Budapest selbst tauchte zuvor nicht auf, üblich im Sprachgebrauch war Pest-Buda.

Budapest from Gellert Hill © Christian Mehlführer

Budapest from Gellert Hill © Christian Mehlführer

Architektonisch ist Budapest, insbesondere in der Innenstadt, eine einzige Sehenswürdigkeit. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen am Ufer der Donau. Auf der westlichen, Budaer Seite erhebt sich der felsige Gellértberg mit der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Am Fuße des Berges liegt das Gellért-Hotel mit seinem berühmten Thermalbad sowie weiter flussabwärts der Hauptbau der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität. Nördlich des Gellértberges liegt der Burgberg mit dem ehemaligen Königlichen Schloss. Sie beherbergt heute die Nationalbibliothek, die Nationalgalerie sowie das Stadtmuseum. Neben der Burg befindet sich im klassizistischen Sándor-Palais der Sitz des ungarischen Staatspräsidenten.

© Uzo19

© Uzo19

Im nördlichen Teil des Burgbergs erhebt sich die Matthiaskirche und, ihr zur Donau hin vorgelagert, die Fischerbastei. Das Budaer Burgviertel und das Donaupanorama stehen seit 1987 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Unter dem Burgviertel verläuft ein teils öffentlich zugängliches Labyrinthsystem. Am östlichen Donauufer, auf der flachen Pester Seite, erheben sich das Parlamentsgebäude, die Akademie der Wissenschaften, eine Reihe großer Hotels am so genannten Donaukorso, die Pester Redoute (ein Ballsaal), die Corvinus-Wirtschaftsuniversität Budapest und weiter südlich das Nationaltheater und der Kunstpalast. Die Donau ist die eigentliche Hauptattraktion Budapests und wird im Stadtgebiet von neun stadtbildprägenden Brücken überspannt.

Assemblage Budapest © Monsieur Fou

Assemblage Budapest © Monsieur Fou

Die bedeutendste, weil älteste und zugleich Wahrzeichen der Stadt, ist die Kettenbrücke. Von hier aus führt auf Pester Seite der kleine Ring zur Freiheitsbrücke, vorbei an der Großen Synagoge, dem Nationalmuseum und der Großen Markthalle. Die in der Dohány utca gelegene Synagoge markiert den Zugang zum historischen jüdischen Viertel Budapests, gelegen zwischen Kleinem und Großem Ring. Der Kleine Ring folgt in etwa dem Verlauf der früheren Pester Stadtmauer, deren letzte Stadttore Ende des 18. Jahrhunderts abgebrochen wurden. Reste der Stadtmauer stehen allerdings noch. Zwischen dem Kleinen Ring und der Donau liegt die eigentliche Innenstadt Budapests. Parallel zum Fluss verläuft mit der Váci utca die älteste Handelsstraße und heute bekannteste Flaniermeile der Stadt.

Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Lesen Sie mehr auf Budapest.com, BudapestPortal, Wikitravel Budapest, Budapest Ghetto und Wikipedia Budapest. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Normandie - Honfleur

Themenwoche Normandie - Honfleur

[caption id="attachment_152731" align="aligncenter" width="590"] © flickr.com - Yves Remedios/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Honfleur ist eine Gemeinde und Hafenstadt mit 8.000 Einwohnern im Département Calvados in der Basse-Normandie. Sie liegt an der Mündung der Seine in den Ärmelkanal. Die Stadt war jahrhundertelang ein relativ unbedeutender Hafen im Vergleich mit Harfleur auf dem anderen Ufer der Seinemündung. Mit der Zeit hat sich das Städtchen mit seinen pittoresken, schmalen und sechs Stockwerke hohen Häusern...

Abbeville, Zentrum der maritimen Picardie

Abbeville, Zentrum der maritimen Picardie

[caption id="attachment_160760" align="aligncenter" width="590"] Place du Pilori © Tangopaso[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Abbeville (dt. "Stadt des Abtes") ist eine französische Gemeinde im Département Somme in der Region Picardie. Sie ist Bezirkshauptstadt (sous-préfecture) des gleichnamigen Arrondissement. Die 25.000 Einwohner nennen sich Abbevillois. Heute sind in Abbeville Brauereien und die Textilindustrie ansässig. Die Stadt befindet sich an der Somme etwa 12 km südöstlich von der Baie de Somme, wo der Fluss i...

Viborg im Zentrum Jütlands

Viborg im Zentrum Jütlands

[caption id="attachment_152861" align="aligncenter" width="590"] Viborg © Calvin[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Viborg ist eine dänische Stadt in der Region Midtjylland. In Viborg befindet sich das Verwaltungszentrum der Region. Außerdem ist Viborg Zentrum der Viborg Kommune. Das Stadtgebiet hat 37.635 Einwohner, die Kommune 93.819 Einwohner. Viborg liegt im Landinnern nur wenige Kilometer vom geographischen Zentrum Jütlands. Wie alt die Stadt Viborg ist, weiß man nicht genau. In der isländischen Saga Gisla Surssonar w...

Verbotene Stadt in China

Verbotene Stadt in China

[caption id="attachment_185675" align="aligncenter" width="590"] The Forbidden City - View from Jingshan Hill © Pixelflake/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Verbotene Stadt befindet sich im Zentrum Pekings. Dort lebten und regierten bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser der Dynastien Ming und Qing. Der einfachen Bevölkerung war der Zutritt verwehrt – was den Namen Verbotene Stadt erklärt. Die Verbotene Stadt liegt am nördlichen Ende des Tian’anmen-Platzes. 1987 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulture...

Themenwoche Ulster - Omagh

Themenwoche Ulster - Omagh

[caption id="attachment_153146" align="aligncenter" width="590"] © Ardfern/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Omagh (irisch: An Ómaigh) ist die Hauptstadt des County Tyrone. Sie liegt etwa 50 km südlich von Derry City und 80 km westlich von Belfast und hat 21.500 Einwohner. Das County um Omagh ist seit Jahrtausenden besiedelt. Der älteste Beleg für einen Bauernhof der jungsteinzeitlichen Bewohner stammt vom Wohnplatz bei Ballynagilly und wird auf 3.700 v. Chr. datiert. Hier spielt auch eine mythologische Erzäh...

Themenwoche Sylt - Keitum

Themenwoche Sylt - Keitum

[caption id="attachment_154292" align="aligncenter" width="590"] Friesenhaus from 1784 © Hajotthu/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Keitum wurde im Jahr 1216 erstmals urkundlich erwähnt und gilt heute auf Grund seiner zahlreichen Alleen und des alten Baumbestandes als der grüne Ort der Insel. Südöstlich von Keitum erstreckt sich an der Küste des Wattenmeers das Grüne Kliff. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts galt Keitum als Hauptort der Insel Sylt. Hier praktizierte der einzige Arzt der Insel und es gab die einzige Apot...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Croation National Theatre © Djoko/cc-by-sa-3.0
Rijeka an der Kvarner-Bucht

Rijeka ist eine Hafenstadt am Nordende der inselreichen Kvarner-Bucht. Nach Zagreb und Split ist Rijeka die drittgrößte Stadt in Kroatien....

DC Tower in 2013 © Rftblr/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Wien – Donau City

Die Donau City ist ein neuer Stadtteil im 22. Wiener Gemeindebezirk, Donaustadt. Sie liegt unmittelbar neben der Reichsbrücke und ist...

Spitbank Fort 2012 © Sian Abrahams/cc-by-sa-3.0
Die Privatinsel Spitbank Fort im Solent vor Portsmouth

Spitbank Fort auch Spitsand Fort, Spit Sand Fort oder einfach Spit Fort ist eines der vier, auf einer Veranlassung von...

Schließen