Bridgetown auf Barbados

Freitag, 30. Oktober 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, UNESCO-Welterbe

Bridgetown © Acp~commonswiki/cc-by-sa-3.0

Bridgetown © Acp~commonswiki/cc-by-sa-3.0

Die Stadt Bridgetown im Parish Saint Michael ist die Hauptstadt des karibischen Inselstaates Barbados und ebenso dessen Haupthafen und wirtschaftliches Zentrum. Ursprünglich wurde die Stadt Indian Bridge genannt, nach einer schon in indianischer Zeit errichteten Brücke über den heute Constitution River genannten Fluss.

Die Stadt wurde 1628 von den Briten gegründet und hat heute ungefähr 7.000 Einwohner, dazu kommen über 80.000 Einwohner in Vororten, was bedeutet, dass ein Drittel der Bevölkerung von Barbados hier lebt. Sie leben hauptsächlich vom Tourismus, produzieren aber auch Zucker, Rum und Melasse. Der internationale Flughafen Bridgetown Grantley Adams wurde 1939 eröffnet und liegt etwa 12,9 km östlich von Bridgetown.

Port of Bridgetown © Postdlf/cc-by-sa-3.0 The iconic Mutual Life Assurance Society building © CaribDigita Parliament Building © Regani Chamberlain Bridge, spanning the Careenage © Pgbk1987/cc-by-sa-3.0 Nelson statue on Trafalgar Square © Regani Bridgetown © Acp~commonswiki/cc-by-sa-3.0
<
>
Chamberlain Bridge, spanning the Careenage © Pgbk1987/cc-by-sa-3.0
Im Zentrum der Stadt befindet sich die als Careenage bezeichnete Mündung des Constitution Rivers, die heute als Yachthafen dient. Direkt an der Careenage liegt der National Heroes Square (früher: Trafalgar Square), der zentrale Platz der Stadt, wo jeden Tag von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr abends laut gesetzlicher Regelung die Flagge von Barbados wehen muss. Hier sind auch die Parliament Buildings (früher: Public Buildings), der Sitz der beiden Kammern des barbadischen Parlaments zu finden. Im Zentrum des Platzes steht das Nelson-Denkmal, das 1813 eingeweiht wurde und damit fast 30 Jahre älter ist als die Nelsonsäule in London. Am Heroes Square beginnt mit der Broad Street die wichtigste Geschäftsstraße Bridgetowns, auf der sich Kaufhäuser mit internationalem Angebot, kleinere Geschäfte sowie Banken befinden.

In Bridgetown gibt es daneben bedeutende Bauwerke britischer Kolonialarchitektur. Zu nennen sind hier das alte Barbados Mutual Building, die anglikanische St. Michael´s Cathedral, die Anlage des Harrison College und die St. Anne’s Garrison. Die gesamte Altstadt von Bridgetown ist ein UNESCO-Welterbe.

Lesen Sie mehr auf Barbados.org – Bridgetown, Bridgetown Cruise Terminals, World Heritage Site for World Heritage travellers – Bridgetown und Wikipedia Bridgetown. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Themenwoche Cornwall - Port Isaac

Themenwoche Cornwall - Port Isaac

[caption id="attachment_153193" align="aligncenter" width="590"] © Sbeech[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Port Isaac ist ein Fischerdorf an der Nordküste der Grafschaft Cornwall. Die nächste größere Ortschaft heißt Wadebridge und ist etwa 15 Kilometer auf der Straße entfernt. Port Gaverne wird trotz seiner eigenen, individuellen Geschichte als Ortsteil von Port Isaac betrachtet. Port Isaac war schon in der Vergangenheit, vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert, ein geschäftiger Hafen für den Umschlag von Gütern wie ...

[ read more ]

Die Meyer Werft

Die Meyer Werft

[caption id="attachment_152444" align="aligncenter" width="590"] Disney Dream - Meyer Werft, Papenburg © Patrick Martini - www.schiffgiganten.de[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Meyer Werft – offiziell als „Meyer Werft GmbH“ firmierend – wurde 1795 als Holzschiffswerft gegründet. Das Unternehmen befindet sich in sechster Generation im Besitz der Familie Meyer. In Papenburg gab es bis 1920 etwa zwanzig Werften. Nur die Meyer Werft überlebte bis ins 21. Jahrhundert – unter anderem, da das Unternehmen bereits 1872 auf In...

[ read more ]

Porträt: Steinway & Sons, Hersteller von Flügeln und Klavieren

Porträt: Steinway & Sons, Hersteller von Flügeln und Klavieren

[caption id="attachment_162558" align="aligncenter" width="590"] © Steinway & Sons[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Steinway & Sons ist ein Hersteller von Flügeln und Klavieren. Das Unternehmen wurde von Heinrich Engelhard Steinweg (Henry E. Steinway) und seinen Söhnen 1853 in New York gegründet. Seitdem hat Steinway & Sons mehr als 125 Patente erfolgreich angemeldet. Steinway & Sons’ Flügel und Klaviere werden in Hamburg und New York gefertigt. Das frühere Mutterunternehmen, die Aktiengesellschaft Steinway Musical Instruments...

[ read more ]

Charing Cross, der Mittelpunkt Londons

Charing Cross, der Mittelpunkt Londons

[caption id="attachment_24796" align="aligncenter" width="590"] Charing Cross © geograph.org.uk - Chris Downer/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Charing Cross ist eine geschichtsträchtige Kreuzung im Zentrum der britischen Hauptstadt London. Der Name stammt vom kleinen Dorf Charing, wo König Eduard I. im Jahr 1290 ein Gedenkkreuz (engl. cross) errichten ließ. Charing Cross gilt offiziell als Mittelpunkt von London. Distanzen zu anderen Orten werden in der Regel von jener Stelle aus vermessen, an der einst das o...

[ read more ]

Themenwoche East Anglia - Bury St Edmunds

Themenwoche East Anglia - Bury St Edmunds

[caption id="attachment_150394" align="aligncenter" width="590"] Abbey Gardens and Cathedral © geograph.org.uk - Robert Edwards/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bury St Edmunds ist eine Stadt im County Suffolk. Die ursprünglich Beodericsworth genannte Stadt ist Hauptstadt des Distrikts St Edmundsbury und das geistige Zentrum von East Anglia. Die Stadt ist überregional für die im Stadtzentrum gelegene Ruine der Anfang des 11. Jahrhunderts gegründeten Benediktiner-Abtei St Edmund bekannt. Die Abtei, in der der letzte a...

[ read more ]

Olympische Winterspiele und Paralympics 2018

Olympische Winterspiele und Paralympics 2018

[caption id="attachment_172056" align="aligncenter" width="590"] © pyeongchang2018.com[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Olympische Winterspiele Die XXIII. Olympischen Winterspiele finden vom 9. bis 25. Februar 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang statt. Es sind nach den Sommerspielen 1988 in Seoul die zweiten Olympischen Spiele in Südkorea. Damit finden, die beiden japanischen Winterspiele 1972 in Sapporo und 1998 in Nagano eingerechnet, insgesamt zum dritten Mal Olympische Winterspiele in Ostasien statt. Für Pyeongchang...

[ read more ]

Die RMS Queen Mary

Die RMS Queen Mary

[caption id="attachment_167277" align="aligncenter" width="590"] © Jezzred/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die RMS Queen Mary ist ein ehemaliges Passagierschiff, das von 1936 bis 1967 für die Reederei Cunard Line im Einsatz war. Sie liegt seither fest vertäut im kalifornischen Long Beach und wird als schwimmendes Hotel namens Hotel The Queen Mary genutzt. Bereits im Jahre 1926 wurde ein Ersatz für die veraltete RMS Mauretania geplant. Der Bauauftrag an die Werft John Brown & Company, Clydebank, wurde aber erst 1930 e...

[ read more ]

Aarhus in Midtjylland

Aarhus in Midtjylland

[caption id="attachment_152750" align="aligncenter" width="590"] Hotel Royal with Christian X of Denmark statue © trøjborg1[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Aarhus an der Århusbucht im Osten der Region Midtjylland ist mit 249.709 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Die Aarhus Kommune hat 310.956 Einwohner. Die Stadt hat seit 1928 eine Universität, vielseitige Industrie und einen Seehafen im Kattegat. 1960 wurde die Stadt Århus mit dem Europapreis für ihre hervorragenden Bemühungen um den europäischen Integra...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
Donja Lastva © Brian Dell
Themenwoche Montenegro – Tivat

Tivat ist eine Stadt in Montenegro. Sie liegt an der Bucht von Kotor und hat etwa 10.000 Einwohner. Die gleichnamige...

Nikšić © Borisniksic/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Montenegro – Nikšić

Nikšić ist mit 57.000 Einwohnern nach Podgorica die zweitgrößte Stadt Montenegros. Nikšić verfügt über einen kleinen Sportflughafen. Der Anschluss an...

Puerto Madero © Allan Aguilar/cc-by-sa-3.0
Buenos Aires, Hauptstadt Argentiniens

Buenos Aires ist die Hauptstadt und Primatstadt, also das politische, kulturelle, kommerzielle und industrielle Zentrum Argentiniens. Ihre Gründer benannten sie...

Schließen