Bratislava an der Donau

Freitag, 02. Januar 2015 - 05:47 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination: | Category/Kategorie: Allgemein

View from Petrzalka to the Old City Part © Ondrejk

View from Petrzalka to the Old City Part © Ondrejk

Bratislava ist die Hauptstadt der Slowakei und mit rund 433.000 Einwohnern die größte Stadt des Landes. Sie liegt im äußersten Südwesten des Landes am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn und ist damit die einzige Hauptstadt der Welt, die an mehr als einen Nachbarstaat grenzt. Mit 60 km Abstand hat sie auch den geringsten Abstand zur nächsten Hauptstadt in Europa, Wien. Als politisches, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist Bratislava Regierungssitz der Slowakei sowie Standort mehrerer Universitäten, Museen, Theater und weiterer wirtschaftlicher, kultureller und wissenschaftlicher Institutionen. Das auch im offiziellen Logo, jedoch nicht im Wappen, dargestellte Wahrzeichen der Stadt ist die viertürmige Burg Bratislava.

Die meisten historischen Gebäude konzentrieren sich in der Altstadt (Staré Mesto). Das aus drei Gebäuden gebildete Alte Rathaus (Stará radnica) aus dem 14./15. Jahrhundert ist eines der ältesten erhaltenen Häuser der Stadt. Ursprünglich als Wohnsitz des Richters im 14. Jahrhunderts angelegt, erstreckt sich der ganze Komplex heute über ehemalige nebenstehende Häuser und Palais. Das barocke Michaelertor (Michalská brána) ist heute das einzige erhaltene von einst vier Toren der mittelalterlichen Stadtbefestigung, die im 18. Jahrhunderts per Verordnung Maria Theresias größtenteils abgerissen wurde. Ein Abschnitt ist nördlich des Martinsdoms noch zu sehen. Unmittelbar daneben des Michaelertors steht das schmalste Haus Europas mit einer Breite von 130 cm. Im 1756 erbauten Gebäude der Universitätsbibliothek war von 1802 bis 1848 der Landtag des Königreichs Ungarn untergebracht.

Slovak National Theatre © flickr.com - John Menard Bratislava Castle © Ondrejk Primate's Palace, the seat of the city's mayor © flickr.com - Elin Comenius University © Kelovy Bratislava Montage © Tadeáš.Dohňanský View from Petrzalka to the Old City Part © Ondrejk
<
>
Primate's Palace, the seat of the city's mayor © flickr.com - Elin
Charakteristisch für das Stadtzentrum sind die zahlreichen Palais im barocken Stil, ein Kulturerbe des 18. Jahrhunderts. Das um 1760 erbaute Palais Grassalkovich (Grasalkovičov palác) ist die Residenz des Präsidenten der Slowakei und diente in der Vergangenheit dem Grafen Antal Grassalkovich I., für verschiedene Bälle, aber auch als sozialistisches Freizeitzentrum. Das benachbarte, wenige Jahre später entstandene Erzbischöfliche Sommerpalais (Letný arcibiskupský palác), das als Sommerresidenz der im 17. und 18. in Pressburg ansässigen Erzbischöfe von Gran diente, ist heute der offizielle Sitz der slowakischen Regierung. Im 1781 erbauten Primatialpalais (Primaciálny palác), dem heutigen Sitz des Bürgermeisters, wurde 1805 der vierte Frieden von Pressburg unterzeichnet. In der dortigen Galerie sind unter anderem sechs englische Gobelins aus dem 17. Jahrhundert, die die Geschichte von Hero und Leander aus der griechischen Mythologie erzählen, ausgestellt. Im 1747 erbauten Palais Pálffy (Pálfiho palác) gab der damals noch sechsjährige Wolfgang Amadeus Mozart ein Konzert. Heute beherbergt das Gebäude die österreichische Botschaft.

Weitere bedeutende Bauwerke aus dem 20. Jahrhundert sind die Neue Brücke (Nový Most) mit einem scheibenförmigen Restaurant auf dem Pylon in 85 Metern Höhe, der einer umgestülpten Pyramide ähnelnde Hauptsitz des slowakischen Rundfunks und der 200 m hohe Kamzík-Fernsehturm mit einer Aussichtsplattform und einem Drehrestaurant. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts haben Bauwerke wie die Apollo-Brücke und das neue Gebäude des Slowakischen Nationaltheaters das Stadtbild verändert. Als bemerkenswerte Beispiele der modernen Entwicklung im weiteren Zentrum gelten der als Eurovea bezeichnete “Stadtviertel” an der Stelle des alten Industrieviertels am Donauufer zwischen der Alten und der Apollo-Brücke, und das als River Park bezeichnete Mehrzweckzentrum, ebenfalls am Donauufer, westlich der Altstadt. Auch in einigen anderen Stadtteilen haben (Büro-)Hochhäuser das Stadtbild verändert.

Lesen Sie mehr auf Stadt Bratislava, Bratislava Airport, Comenius Universität Bratislava, Wikitravel Bratislava und Wikipedia Bratislava. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können.



Das könnte Sie auch interessieren:

Themenwoche Ecuador

Themenwoche Ecuador

[caption id="attachment_171190" align="aligncenter" width="590"] A vicuña, one of two wild South American camelids. In the background the point on the Earth's surface that is farthest from the Earth's center, Chimborazo volcano © David Torres Costales/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ecuador ist eine Republik im Nordwesten Südamerikas zwischen Kolumbien und Peru und hat etwa 16 Millionen Einwohner. Die im Andenhochland (Sierra) auf 2850 m gelegene Hauptstadt heißt Quito; die größte Stadt Guayaquil liegt in der Pazif...

Wipperfürth, die älteste Stadt im Bergischen Land

Wipperfürth, die älteste Stadt im Bergischen Land

[caption id="attachment_160535" align="aligncenter" width="590"] Town Hall © J. Berger[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Wipperfürth ist eine Stadt im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland) und älteste Stadt im Bergischen Land. Wipperfürth liegt etwa 40 km nordöstlich von Köln, an der Wupper, welche im Oberlauf östlich der Stadt als Wipper bezeichnet wird. In den von alten Bürger- und Kaufmannshäuser, geprägten Häuserzeilen findet man ein großes Angebot an Waren des tägl...

Charing Cross, der Mittelpunkt Londons

Charing Cross, der Mittelpunkt Londons

[caption id="attachment_24796" align="aligncenter" width="590"] Charing Cross © geograph.org.uk - Chris Downer/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Charing Cross ist eine geschichtsträchtige Kreuzung im Zentrum der britischen Hauptstadt London. Der Name stammt vom kleinen Dorf Charing, wo König Eduard I. im Jahr 1290 ein Gedenkkreuz (engl. cross) errichten ließ. Charing Cross gilt offiziell als Mittelpunkt von London. Distanzen zu anderen Orten werden in der Regel von jener Stelle aus vermessen, an der einst das o...

Belize City in der Karibik

Belize City in der Karibik

[caption id="attachment_152940" align="aligncenter" width="590"] Belize City Montage © Pgbk1987/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Belize City ist die größte Stadt und Haupthafen von Belize (früher Britisch-Honduras). Sie hat rund 70.000 Einwohner und ist die Provinzhauptstadt der Region Belize District. Der Haulover Creek, ein Mündungsarm des Belize-Flusses, teilt die Stadt in zwei Hälften, Northside und Southside. Der Haulover Creek, ein Mündungsarm des Belize Flusses, teilt die Stadt in zwei Hälften, welche ...

Themenwoche Bretagne - Vitré

Themenwoche Bretagne - Vitré

[caption id="attachment_152715" align="aligncenter" width="590"] Historical city centre © Electzik[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Vitré ist eine französische Gemeinde , die im Département Ille-et-Vilaine in der Bretagne liegt. Im Bretonischen heißt sie Gwitreg. Vitré ist eine ehemalige Unterpräfektur (bis 1926) und Hauptort zweier Kantone mit 16.688 Einwohnern. Sie liegt an den Toren der Bretagne und in Nachbarschaft zur Normandie, dem Maine und dem Anjou. Aufgrund ihres reichen Kulturerbes hat sie den Ruf einer „Stadt der ...

Ankara, Keimzelle der modernen Türkei

Ankara, Keimzelle der modernen Türkei

[caption id="attachment_25080" align="aligncenter" width="590"] Turkish Parliament Building © T.C. Büyük Millet Meclisi[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ankara ist seit 1923 die Hauptstadt der Türkei und der gleichnamigen Provinz Ankara. Die Stadt hat 4,6 Millionen Einwohner und ist damit nach Istanbul die zweitgrößte Stadt des Landes. Nach dem Untergang des Osmanischen Reichs wurde Ankara durch ein Gesetz vom 13. Oktober 1923 von den Republikanern und Befreiungskmpfern unter Kemal Atatürk wegen seiner Lage in Zentralan...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Wojciech Kryński/cc-by-sa-3.0-pl
Themenwoche Warschau – Museum der Geschichte der polnischen Juden

Das Museum der Geschichte der polnischen Juden (poln. Muzeum Historii Żydów Polskich) in Warschau ist gegenüber dem Denkmal der Helden...

Eastman Building in 2012 © Agapolulu/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Brüssel – Haus der Europäischen Geschichte

Das Haus der Europäischen Geschichte ist eine Initiative des Europäischen Parlaments. Durch das Haus der Europäischen Geschichte als kulturelle Einrichtung...

© Josep Renalias
Das Petworth House in der Grafschaft West Sussex

Petworth House ist ein als Kulturdenkmal der Kategorie Grade I klassifiziertes Herrenhaus in der Grafschaft West Sussex. Das Herrenhaus liegt...

Schließen