Bergerac an der Dordogne

Donnerstag, 25. Dezember 2014 - 05:22 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Bergerac on the Dordogne river © Swanzack

Bergerac on the Dordogne river © Swanzack

Bergerac ist eine Stadt in der französischen Region Aquitanien und mit 27.433 Einwohnern nach Périgueux die zweitgrößte Stadt im Département Dordogne. Die Stadt ist Sitz der Unterpräfektur des Arrondissements Bergerac, dieses besteht aus vierzehn Kantonen, sie ist Hauptort der Kantone Bergerac-1 und Bergerac-2. Bergerac liegt am Fluss Dordogne und ist bekannt durch die dort angebauten Weine, eine Brücke über die Dordogne sowie das Tabakmuseum.

Bis auf die Namensgleichheit besteht kein Zusammenhang mit dem bekannten Cyrano de Bergerac, der unter dem Titel “Die Andere Welt“ (frz. L’Autre Monde) eine Reise zu Mond und Sonne beschrieb. Dieser inspirierte das berühmte Theaterstück von Edmond Rostand, das seinen Namen trägt, dessen Protagonist, der edle Dichter Cyrano de Bergerac mit der großen Nase und dem ausgeprägten Riecher für poetische Liebeserklärungen, aber wenig mit dem wahren Hector Savinien de Cyrano zu tun hat.

Old Bergerac © Cjp24 Town Hall © Stefi123 Rue du Port © Abxbay Cyrano de Bergerac statue © Céréales Killer Bergerac on the Dordogne river © Lionel Allorge Bergerac on the Dordogne river © Swanzack
<
>
Bergerac on the Dordogne river © Lionel Allorge
Obwohl der Name des Cyrano sich nicht von der Stadt Bergerac herleitet, prangen an verschiedenen Stellen der Stadt Statuen, die ihn immer in der gleichen Haltung darstellen: die verträumte Miene, die Nase stolz gegen die Andere Welt gerichtet. Hector Savinien war nicht gascognischer Abstammung, sprach nicht den Akzent der Gegend und nichts weist darauf hin, dass er jemals in Bergerac war. Zu seinem wahren Namen setzte er wegen einer seiner Besitzungen namens Bergerac unweit Paris diesen Zusatz hinzu. Er nutzte den Namen auch, um seine Zugehörigkeit zur Kompanie der Kadetten der Gascogne zu betonen.

Lesen Sie mehr auf Stadt Bergerac, Pays de Bergerac, Bergerac Dordogne Périgord Airport und Wikipedia Bergerac. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Mit dem Train de Pignes von Nizza nach Digne-les-Bains

Mit dem Train de Pignes von Nizza nach Digne-les-Bains

[caption id="attachment_161278" align="aligncenter" width="556"] Route map © Chemins de Fer de Provence[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Viele Urlauber statten Nizza im Rahmen einer (Rund-)Reise entlang der Côte d’Azur einen Kurzbesuch ab. Dabei hat die Stadt mit ihrer abwechslungsreichen Umgebung so viele unterschiedliche, faszinierende Eindrücke zu bieten, dass man zumindest mehrere Tage Zeit benötigt, um alles zu erkunden, zu entdecken, zu erfahren. Zur Abwechslung bieten sich Ausflüge in die Umgebung an, etwa nach Digne-les...

Themenwoche Bretagne - Concarneau

Themenwoche Bretagne - Concarneau

[caption id="attachment_151483" align="aligncenter" width="590"] Aerial view of Ville Close, harbour and town centre © Ronan Voltz[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Concarneau (bret. Konk-Kerne) ist ein Ort in der Cornouaille mit 20.096 Einwohnern im Département Finistère (auf bretonisch: Penn Ar Bed) in Frankreich. Seine innerhalb massiver Mauern gelegene Altstadt, die ville close, ist fast rundum vom Wasser umgeben und ist besonders sehenswert. Der Ort des heutigen Concarneau wurde im 10. Jahrhundert zunächst von Mönchen...

Der Palacio Real in Madrid

Der Palacio Real in Madrid

[caption id="attachment_24978" align="aligncenter" width="590"] Palacio Real de Madrid © flickr.com - bepo2/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Königliche Palast ist das Madrider Stadtschloss und die offizielle Residenz des spanischen Königshauses. Auf dem Gelände des heutigen Palastes stand bis ins 18. Jahrhundert ein Alcazar, ein maurisches Burgschloss. Diese von den spanischen Königen genutzte Residenz wurde durch ein Feuer am Heiligabend 1734 zerstört und schuf so die Notwendigkeit für einen Neubau. Durc...

WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF

[caption id="attachment_24726" align="aligncenter" width="590"] Building of WSL Institute for Snow and Avalange Research SLF in Davos Dorf © Capricorn4049/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF (bis 2008 Eidgenössisches Institut für Schnee- und Lawinenforschung) in Davos im Kanton Graubünden ist ein interdisziplinär ausgerichtetes Forschungs- und Dienstleistungszentrum und gehört zur Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL und damit zum ET...

Monaco an der Côte d’Azur

Monaco an der Côte d’Azur

[caption id="attachment_150733" align="aligncenter" width="590"] © Georges DICK[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Fürstentum Monaco ist ein Stadtstaat in Westeuropa. Es liegt von Frankreich umschlossen an der Mittelmeerküste in der Nähe der Grenze zu Italien. Monaco war ein antiker Handelsplatz der Phönizier und später der Griechen, die hier an der Nordküste des westlichen Mittelmeers einen Herkules-Tempel errichtet hatten, der bald den Beinamen Monoikos, "einzelnes Haus" erhielt. Als der Ort römischer Hafen wurde, bekam er...

Rokycany in Tschechien

Rokycany in Tschechien

[caption id="attachment_159817" align="aligncenter" width="590"] Main Square © Miaow Miaow[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Rokycany ist eine Bezirksstadt im westböhmischen Plzeňský kraj in Tschechien mit 14.686 Einwohnern. Die Stadt liegt 19 Kilometer östlich von Plzeň. Jedes Jahr am letzten Juli-Wochenende findet auf dem Sport-Flugplatz in Rokycany das Fluff Fest statt, welches seinen Schwerpunkt auf Hardcore Musik und Straight Edge- bzw. D.I.Y.-Bewegung legt. Auf dem Festival 2008 waren ca. 1500 Besucher. Es werden nu...

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Johann Jaritz/cc-by-sa-3.0-at
Themenwoche Kärnten – Maria Wörth

Maria Wörth ist eine Gemeinde mit 1.500 Einwohnern im Bezirk Klagenfurt-Land. Die namensgebende Kirche wurde schon im 9. Jahrhundert als...

© ema-hamburg.org/cc-by-sa-3.0
Euro-Mediterran-Arabischer Länderverein

Die Euro-Mediterranean-Arab Association e. V. (EMA) ist ein deutscher Länderverein, der sich für die Zusammenarbeit zwischen Europa, insbesondere Deutschland, und...

Historic blast furnaces in der Heft © Mefusbren69
Themenwoche Kärnten – Hüttenberg

Hüttenberg ist eine Marktgemeinde mit 1.500 Einwohnern im Bezirk Sankt Veit an der Glan. Der Ort ist seit der Antike...

Schließen