Belmond Copacabana Palace in Rio de Janeiro

Mittwoch, 10. August 2016 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Hotels

© Charlesjsharp/cc-by-sa-3.0

© Charlesjsharp/cc-by-sa-3.0

Das Belmond Copacabana Palace ist ein Luxushotel, welches am Copacabana Beach in Rio de Janeiro liegt. Das Hotel gilt als führendes Hotel Südamerikas und beherbergt seit über 90 Jahren die Schönen, Reichen und Berühmten. Es liegt direkt an der Küste und besteht aus einem 8-stöckigen Hauptgebäude und einem 14-stöckigen Nebengebäude. Das Art déco-Hotel wurde vom französisch Architekten Joseph Gire geplant. Es verfügt über 216 Zimmer (148 im Hauptgebäude und 78 im Nebengebäude), einem semi-olympischen Pool, einen exklusiven Pool für VIP-Gäste im Penthouse, ein Tennisplatz, ein Fitnesscenter, ein 3-stöckiges Spa, drei Bars, die sich alle in den jeweiligen Restaurants, eines mit italienischer Küche, eines mit pan-asiatischen und ein anderes mit internationalen Speisen. Das Hotel wurde am 13. August 1923 eingeweiht. Es war in dem Film Flying Down to Rio von 1933 zu sehen.

Nachdem Brasília 1960 die brasilianische Hauptstadt wurde, begann ein langsamer Niedergang des Hotels, sodass es von moderneren Häusern, die in den 1970-er gebaut wurden, im Ranking überholt wurde. 1985 gab es sogar Pläne das Hotel abzureißen. Die Pläne wurden aber verworfen. Statt dessen wurde das Hotel 1989 renoviert, nachdem es von Orient-Express Hotels gekauft worden war.

© Charlesjsharp/cc-by-sa-3.0 © Donatas Dabravolskas/cc-by-sa-4.0 © flickr.com - Fernando Dall'Acqua/cc-by-sa-2.0 © Andrevruas/cc-by-3.0 Noble Room © flickr.com - Patricia Figueira/cc-by-sa-2.0 Salón de fiesta © flickr.com - Patricia Figueira/cc-by-sa-2.0
<
>
Salón de fiesta © flickr.com - Patricia Figueira/cc-by-sa-2.0
Nach einer umfangreichen Sanierung stieg das Hotel erneut an die Spitze von Rio de Janeiro’s (und in Südamerika) luxuriöse 5-Sterne-Hotel-Markt. Im März 2014 benannte sich die Orient-Express Hotels Ltd. in Belmond Hotels um, sodass auch das Hotel in Belmond Copacabana Palace umbenannt wurde.

Im Jahr 1998 leitete Alexander Frey das Rio de Janeiro Philharmonic Orchestra in einem ausverkauften Galakonzert im Goldenen Saal des Hotels mit der Musik von James Helme Sutcliffe, Wolfgang Amadeus Mozart und Johannes Brahms. Im Jahr 2008 wurde das Copacabana Palace als kulturelles Erbe der Stadt Rio de Janeiro bestätigt. Es war schon vorher als solches von der Bundesregierung (14.08.1986), von der Stadtverwaltung (04.07.2003) und wurde am 30.10.2008 als solches von allen drei Ebenen der Regierung bestätigt.

Lesen Sie mehr auf Belmond Copacabana Palace (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Cristo Redentor in Rio de Janeiro

Cristo Redentor in Rio de Janeiro

[caption id="attachment_185661" align="aligncenter" width="590"] © Jorge Morales Piderit[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cristo Redentor ("Christus, der Erlöser") ist eine monumentale Christusstatue im Süden von Rio de Janeiro in Brasilien auf dem Berg Corcovado. Die 30 Meter hohe Statue im Art-Déco-Stil stammt aus dem Jahre 1931. Sie wurde Vorbild für zahlreiche weitere große Christusstatuen. Im rund acht Meter hohen Sockel befindet sich eine Kapelle. Die Errichtung der Christusstatue war ursprünglich aus Anlass der h...

Cardiff, Haupstadt von Wales

Cardiff, Haupstadt von Wales

[caption id="attachment_153117" align="aligncenter" width="590"] City Hall © Yummifruitbat / Ham[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cardiff (walisisch: Caerdydd) ist die Hauptstadt und bevölkerungsreichste Stadt von Wales. Die Stadt bildet verwaltungstechnisch eine der 22 walisischen Unitary Authorities und besitzt den Status einer City. Cardiff befindet sich im Vereinigten Königreich, ganz im Süden von Wales an der breiten Mündung des Severn. Durch die Hafenstadt fließt der Fluss Taff (wal. Afon Taf), von dem die Stadt ihren Name...

Notting Hill Carnival in London

Notting Hill Carnival in London

[caption id="attachment_165456" align="aligncenter" width="590"] © Romazur/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Notting Hill Carnival ist eine mehrtägige Veranstaltung unter freiem Himmel, die jährlich am letzten Augustwochenende im Londoner Stadtteil Notting Hill. Der Carnival zieht bis zu 1,5 Millionen Teilnehmer und Schaulustige an und ist damit eine der größten Massenveranstaltungen in Europa. Charakteristisch ist die hohe Beteiligung afrikanischer und karibischer Einwanderer und die große Anzahl kleiner Musikb...

Svolvær auf den Lofoten

Svolvær auf den Lofoten

[caption id="attachment_161170" align="aligncenter" width="590"] Svolvær Harbour © Ernmuhl[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Svolvær ist eine Stadt in Norwegen. Svolvær ist das Verwaltungszentrum der Kommune Vågan sowie die größte Stadt auf den Lofoten in der Provinz Nordland. Der Ort hat ca. 4.000 Einwohner, die Kommune Vågan ca. 9.200 Einwohner. Wahrzeichen von Svolvær ist der Berg Svolværgeita. Die Einwohner von Svolvær leben in der Hauptsache vom Fischfang und hier insbesondere vom Kabeljaufang. In der Zeit von J...

Themenwoche Ulster - Omagh

Themenwoche Ulster - Omagh

[caption id="attachment_153146" align="aligncenter" width="590"] © Ardfern/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Omagh (irisch: An Ómaigh) ist die Hauptstadt des County Tyrone. Sie liegt etwa 50 km südlich von Derry City und 80 km westlich von Belfast und hat 21.500 Einwohner. Das County um Omagh ist seit Jahrtausenden besiedelt. Der älteste Beleg für einen Bauernhof der jungsteinzeitlichen Bewohner stammt vom Wohnplatz bei Ballynagilly und wird auf 3.700 v. Chr. datiert. Hier spielt auch eine mythologische Erzäh...

Themenwoche Panama - Colón

Themenwoche Panama - Colón

[caption id="attachment_168518" align="aligncenter" width="590"] Cruise ship terminal Colon 2000 and Colon Free Trade Zone © flickr.com - Roger Wollstadt/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Colón ist eine Hafenstadt an der Karibischen Küste. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Colón mit 242.000 Einwohnern. Colón liegt am atlantischen Zugang zum Panamakanal. Die Stadt wurde 1850 gegründet, da hier die Panama Railroad endete. Für viele Jahre in der frühen Geschichte der USA wurde der Name Aspinwall (nach W...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Place de la Victoire © BishkekRocks
Tunis am Mittelmeer

Tunis ist die Hauptstadt Tunesiens und Provinzhauptstadt des gleichnamigen Gouvernements. Sie ist die größte Stadt Tunesiens und hat 1 Million...

© flickr.com - Argenberg/cc-by-2.0
Bibliotheca Alexandrina

Die Bibliotheca Alexandrina ist eine Bibliothek in der ägyptischen Hafenstadt Alexandria, die im Jahr 2002 nahe der Stätte der antiken...

© silicon-saxony.de
Silicon Saxony in Dresden

Silicon Saxony ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Dresden. Er versteht sich als Netzwerk bzw. Branchenverband der sächsischen Mikroelektronik-,...

Schließen