Bella Coola in British Columbia

Montag, 26. Februar 2018 - 11:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

The docks at Bella Coola © flickr.com - Colin/cc-by-2.0

The docks at Bella Coola © flickr.com – Colin/cc-by-2.0

Bella Coola ist eine Siedlung an der Mündung des Bella Coola River in den North Bentwick Arm des Burke Channel im Westen der Provinz British Columbia. Bella Colla ist Hauptort des Central Coast Regional District, allerdings keine eigenständige Gemeinde. Zur Ortschaft Bella Coola sind die im Tal des Bella Coola River gelegenen Siedlungen Bella Coola, Lower Bella Coola, Hagensborg, Saloompt, Nusatsum, Firvale und Stuie zusammengefasst. Das Tal des Bella Coola River ist traditionelles Siedlungsgebiet der Nuxalk, welche auch als Bella Coola bezeichnet werden.

Im Jahr 1793 beendete Alexander MacKenzie – von Osten kommend – hier die erste nachgewiesene Durchquerung Nordamerikas von Ost nach West. Auch die Errichtung eines Handelspostens der Hudson’s Bay Company im Tal des Flusses führte nicht zur Besiedlung des Tals. Erst als sich um 1890 eine aus Wisconsin stammende Gruppe norwegischer Lutheraner im Tal niederließ und die Siedlung Hagensborg gründete, stieg die Bevölkerungsdichte im Tal an. Die zuvor durch eine Pockeninfektion dezimierte indigene Bevölkerung ließ sich nahe dem Handelsposten an der Flussmündung nieder. Heute bezeichnen sich etwa 45 % der Bevölkerung als Nuxalk, wogegen sich nur noch etwa 10 % der rund 2.000 Einwohner im gesamten Bella Coola-Tal als norwegischstämmig benennen. In Bella Coola selbst leben 947 Einwohner.

Clayton Park © bellacoola.ca © bellacoola.ca Hunlen Falls © bellacoola.ca The docks at Bella Coola © flickr.com - Colin/cc-by-2.0
<
>
The docks at Bella Coola © flickr.com - Colin/cc-by-2.0
Neben den Aufgaben der Siedlung als administratives Zentrum einer 24.559,5 km² großen Region spielen Holz- und Fischwirtschaft, vor allem der Lachsfang eine entscheidende Rolle. Die Landwirtschaft war aufgrund der geographischen und klimatischen Gegebenheiten nur von untergeordneter Bedeutung. Der Handel mit land- und forstwirtschaftlichen Produkten ist hingegen wichtig. Der Tourismus, insbesondere durch die Möglichkeiten zum Heliskiing in den Bergen der Coast Mountains, gewinnt an Bedeutung.

Das Tal des Bella Coola River wird durch den nicht durchgehend asphaltierten, 456 km langen Highway 20 – bekannt als Chilcotin Highway oder Alexander MacKenzie Highway – erschlossen, der nach Williams Lake und zum Highway 97 führt. Ca. 40 km des Highways, die über den 1524 m hohen Heckman Pass und eine steile, als “The Hill” bezeichnete Abfahrt führen, bestehen aus einer Schotterpiste. Vom etwa 11 Kilometer nordwestlich, bei Hagensborg, gelegenen Flughafen, der über eine 1.280 Meter lange Start- und Landebahn verfügt, werden Linienflüge nach Vancouver und Anahim Lake angeboten. Während der Sommermonate Juni bis September bietet BC Ferries einen Service nach Port Hardy im Norden von Vancouver Island an, ganzjährig werden Fahrten nach McLoughlin Bay, Shearwater, Klemtu und Ocean Falls angeboten, die eine Anbindung an die Fähre zwischen Port Hardy und Prince Rupert ermöglichen.

Lesen Sie mehr auf Bella Coola, hellobc.de – Bella Coola, LonelyPlanet.com – Bella Coola Valley und Wikipedia Bella Coola (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Fotos von Wikimedia Commons. Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Musée des Confluences in Lyon

Musée des Confluences in Lyon

[caption id="attachment_185203" align="aligncenter" width="590"] © Tibidibtibo/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Musée des Confluences ist ein Museum in Lyon, das "globales Wissen mit Schwerpunkt Naturwissenschaften" vermitteln will. Der Neubau wurde am 21. Dezember 2014 eröffnet. Sein Name leitet sich von der Lage ab, nämlich am Zusammenfluss der Flüsse Rhone und Saône, dicht an der Lyoner Stadtautobahn, der Autoroute A7. Es ist über die gleichnamige Haltestelle der Linie 1 der Straßenbahn Lyon erschlossen. ...

Die Astor

Die Astor

[caption id="attachment_152642" align="aligncenter" width="590"] MS Astor in Kiel © VollwertBIT/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Das Kreuzfahrtschiff Astor wurde bei der HDW in Kiel gebaut und 1987 in Dienst gestellt. Die Astor wurde 1987 als Nachfolgeschiff für das kurz zuvor verkaufte, gleichnamige Schiff von Safmarine in Fahrt gebracht. Das Schiff war vom 3. Oktober 1988 bis zum 30. November 1995 unter dem Namen Fedor Dostoevskiy im Einsatz. Von 1996 bis November 2009 fuhr die Astor im Charter für die Transocean Tou...

Kalkar am Niederrhein

Kalkar am Niederrhein

[caption id="attachment_160965" align="aligncenter" width="590"] Boetzelaer Castle © flickr.com - Maarten Takens/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Stadt Kalkar liegt am unteren Niederrhein im Nordwesten von Nordrhein-Westfalen und ist eine Stadt des Kreises Kleve im Regierungsbezirk Düsseldorf. Sie ist Mitglied der Euregio Rhein-Waal. Die Geschichte Kalkars ist seit dem frühen Mittelalter eng mit der Geschichte Kleves verbunden. Kalkar wurde nicht nur von Graf Dietrich VI. von Kleve 1230 gegründet. Es gehö...

Åland in Finnland

Åland in Finnland

[caption id="attachment_150382" align="aligncenter" width="590"] Åland map © Ulamm[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Åland ist eine mit weitgehender Autonomie ausgestattete Provinz Finnlands. Sie besteht aus der gleichnamigen Inselgruppe in der nördlichen Ostsee am Eingang des Bottnischen Meerbusens zwischen Schweden und dem finnischen Festland. Schwedisch ist die einzige Amtssprache in der Provinz, die infolge einer Entscheidung des Völkerbundes aus dem Jahr 1921 als entmilitarisierte Zone zu Finnland gehört, aber ihre inneren A...

Französisch-Guayana

Französisch-Guayana

[caption id="attachment_151541" align="aligncenter" width="590"] île Royale Harbor and St Joseph island © Tylda/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Französisch-Guayana ist ein Überseedépartement und eine Region Frankreichs. Französisch-Guayana liegt im Norden von Südamerika am Atlantischen Ozean zwischen Brasilien und Suriname. Französisch-Guayana ist ein vollintegrierter Teil des französischen Staates und damit auch Teil der Europäischen Union und der NATO. Der Euro ist gesetzliches Zahlungsmittel. Französisch-Gu...

Themenwoche Neukaledonien - Païta

Themenwoche Neukaledonien - Païta

[caption id="attachment_150841" align="aligncenter" width="590"] High Street © Torbenbrinker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Païta ist eine Gemeinde in der Südprovinz in Neukaledonien. Die Gemeinde liegt größtenteils auf der Hauptinsel Grande Terre, aber auch weitere kleine Inseln vor der Küste gehören dazu. Païta liegt in der Nachbarschaft zu Nouméa und gehört somit in Teilen zum Großraum Nouméa. Die höchste Erhebung ist der Mont Humboldt mit 1618 m. Auf dem Gebiet der Gemeinde Païta befindet sich ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Abu Dhabi view from Marina village © panoramio.com - patano/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate – Emirat Abu Dhabi

Das Emirat Abu Dhabi ist das größte der sieben Emirate und hat rund 2,33 Millionen Einwohner (mit einem Ausländeranteil von...

Buhairah Corniche © Basil D Soufi/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Vereinigte Arabische Emirate – Emirat Schardscha

Schardscha ist eines der sieben Emirate. Hauptstadt und mit Abstand größter Ort des Emirats ist das gleichnamige Schardscha. Das Emirat...

The Breakers in Newport © Elisa.rolle/cc-by-sa-3.0
The Breakers in Newport

The Breakers ist ein ehemaliger herrschaftlicher Sommersitz in Newport, im US-Bundesstaat Rhode Island. Das Gebäude ist die größte Privatresidenz von...

Schließen