Barby an der Elbe

Donnerstag, 12. November 2015 - 13:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein

Town hall © Mazbln/cc-by-sa-3.0

Town hall © Mazbln/cc-by-sa-3.0

Barby ist eine Stadt im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt. Bis zur Neubildung der Stadt am 1. Januar 2010 aus den Gemeinden der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft Elbe-Saale (außer Gnadau) hieß die Stadt Barby (Elbe). Gnadau wurde am 1. September 2010 nach Barby eingemeindet. Barby liegt am linken Ufer der Elbe. Unweit der Stadt mündet die Taube in die Saale und diese in die Elbe. Die Stadt bildet die westliche Grenze des Biosphärenreservats Mittelelbe. Nordwestlich und südöstlich der Stadt liegen aus ehemaligem Kiesabbau entstandene Seen. Das Schloss ließ Herzog Heinrich von Sachsen-Weißenfels 1687–1715 errichten. Es wurde wohl mehrfach baulich verändert und diente zwischen 1855 und den 1920er Jahren als Lehrerseminar. Am 7. März 1917 wurde es durch einen Brand teilweise schwer beschädigt. In den 1950er und 1960er Jahren wurde es als Übergangslager (“Aufnahmeheim für Westzonenflüchtlinge”) genutzt. Es beherbergt heute das Grundbucharchiv von Sachsen-Anhalt.

Bei der St.-Johannis-Kirche handelt es sich ursprünglich um eine Klosterkirche der Franziskaner. Sie wurde als Saalkirche zwischen 1264 und 1271 errichtet. Die in der lokalen Geschichtsschreibung erfolgte Erwähnung einer Brandzerstörung des Klosters in den Jahren zwischen 1370 und 1381 ist weder archivalisch noch bauhistorisch nachweisbar. Das Kloster wurde um 1540 aufgegeben und in ein Gut umgewandelt. Das Geschlecht der Grafen von Barby wählte die St.-Johannis-Kirche zu ihrer Grablege. Noch heute befinden sich in der Kirche bedeutende vom so genannten Weichen Stil der Parler beeinflusste Grabdenkmale. Wesentliche Erneuerungsarbeiten im Inneren der Kirche erfolgten Ende des 19. Jahrhunderts an Kirchengestühl, Kanzel, hergestellt (1886–1887) in der Werkstatt des Holzbildhauers Gustav Kuntzsch, Empore und Orgel, gebaut (1886) von Orgelbaumeister Wilhelm Rühlmann.

Schloßstraße © Dguendel/cc-by-3.0 Saale and Elbe rivers © Franzfoto/cc-by-sa-3.0 © Mazbln/cc-by-sa-3.0 Kunsthof © Dguendel/cc-by-3.0 Barby Palace © ThomasF772412/cc-by-sa-4.0 Town hall © Mazbln/cc-by-sa-3.0
<
>
Saale and Elbe rivers © Franzfoto/cc-by-sa-3.0
Der Bau der Marienkirche (Unserer lieben Frau) wurde vermutlich im frühen 14. Jahrhundert begonnen. Zunächst als einfaches Langhaus im gotischen Stil vollendet wurde sie Ende des 17. Jahrhunderts durch eine Nord- und Südschiff sowie eine Sakristei erweitert. Schon im 16. Jahrhundert (Grundsteinlegung am 15. Mai 1505) wurde der gewaltige Kirchturm erbaut, der nach Einsturz, Wiederaufbau und zahlreichen Veränderungen im 17. Jahrhundert seine heutige Gestalt erhielt. Er ist das Wahrzeichen der Stadt Barby. Das Innere beherrscht der barocke Hochaltar vom Ende des 18. Jahrhunderts sowie der gewaltige, ebenfalls barocke Orgelprospekt, hinter dem eine Rühlmannorgel von 1915 eingebaut ist. Die Orgel wurde 2006 aufwendig restauriert und ist seit dem wieder komplett spielbar. Erwähnenswert sind die zahlreichen Epitaphien aus dem 16. Jahrhundert, ein sechseckiger spätgotischer Taufstein aus der Werkstatt von Hans Bechlein, die geschnitzte Barockkanzel und die ornamentenreiche Kassettendecke.

Lesen Sie mehr auf Barby und Wikipedia Barby. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.



Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen:

Châteauneuf-du-Pape in Südfrankreich

Châteauneuf-du-Pape in Südfrankreich

[caption id="attachment_160241" align="aligncenter" width="590"] Vineyard and château near Châteauneuf-du-Pape © Vi..Cult...[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Châteauneuf-du-Pape ist ein Ort in Südfrankreich und ein Weinbaugebiet des südlichen Rhônetals. Die Gemeinde hat 2100 Einwohner und befindet sich im Département Vaucluse zwischen den Städten Avignon und Orange. Zwei Kilometer von der Rhône entfernt, liegt Châteauneuf-du-Pape in 120 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Sein Wahrzeichen ist die Ruine des Schlosses der P...

Salvador da Bahia

Salvador da Bahia

[caption id="attachment_153634" align="aligncenter" width="590"] Elevador Lacerda © flickr.com - elicrisko/cc-by-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Salvador da Bahia ist nach São Paulo und Rio de Janeiro die drittgrößte Stadt Brasiliens. Der historische Name der Küstenstadt lautet São Salvador da Bahia de Todos os Santos (Heiliger Erlöser von der Bucht der Allerheiligen), da sie an der Allerheiligenbucht liegt. Der Name der Bucht geht auf den Tag der Ankunft der ersten Seefahrer zurück, den 1. November 1501. Der Name "Bahia"...

Fjällbacka in Schweden

Fjällbacka in Schweden

[caption id="attachment_150662" align="aligncenter" width="590"] © F.A.E./cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Fjällbacka ist eine Ortschaft in der schwedischen Provinz Västra Götalands län und der historischen Provinz Bohuslän. Der Ort in der Gemeinde Tanum liegt am Riksväg 163, etwa 130 Kilometer nördlich von Göteborg und etwa 25 Kilometer von der norwegischen Grenze entfernt. Fjällbacka gehört zu den touristisch bekannten Orten an der schwedischen Westküste, denn die steilen Wände des Vetteberg ragen f...

Leipziger Platz in Berlin

Leipziger Platz in Berlin

[caption id="attachment_171582" align="aligncenter" width="590"] Leipziger Platz © Chiara Mazzocchi/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Leipziger Platz mit seiner charakteristischen achteckigen Form ist ein Platz im Berliner Ortsteil Mitte, der zusammen mit dem westlich anschließenden Verkehrsknoten Potsdamer Platz eine Doppelplatzanlage bildet. An seiner östlichen Seite beginnt die Leipziger Straße (Teil der Bundesstraße 1), an der sich viele öffentliche Bauten befinden. Der Platz mit der Form eines Achtecks, anfa...

Raja Ampat in Indonesien

Raja Ampat in Indonesien

[caption id="attachment_151368" align="aligncenter" width="590"] Raja Ampat Islands © Wibowo Djatmiko/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Raja Ampat (übersetzt Das Reich der vier Rajas) ist ein Archipel im Indopazifik westlich von Neuguinea. Wie West-Neuguinea gehört Raja Ampat zu Indonesien und bildet mit der Vogelkop-Halbinsel und der Bomberai-Halbinsel die Provinz Papua Barat. Raja Ampat liegt östlich der Molukken-Insel Halmahera und nordwestlich der Vogelkop-Halbinsel Neuguineas. Zum Archipel gehören über 1500 Inse...

Themenwoche Argentinien - San Carlos de Bariloche

Themenwoche Argentinien - San Carlos de Bariloche

[caption id="attachment_163461" align="aligncenter" width="590"] Civic Centre and port on Lake Nahuel Huapi © Dario Alpern/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]San Carlos de Bariloche (heutige Kurzform Bariloche) ist eine argentinische Stadt in der Provinz Río Negro. Sie ist die Hauptstadt des Departamento Bariloche und liegt am Fuße der Anden. Mit 114.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Provinz und wegen ihrer Lage in einer grünen Berglandschaft ein bedeutendes Fremdenverkehrszentrum. Der Ort ist berühmt für ...

Return to Top ▲Return to Top ▲
Van Gogh Museum © Taxiarchos228/cc-by-sa-3.0
Themenwoche Amsterdam – Das Van Gogh Museum

Das Van Gogh Museum ist ein Kunstmuseum im Amsterdamer Stadtteil Oud-Zuid, Stadtbezirk Amsterdam Zuid am Museumplein, an dem sich zahlreiche...

Land's End marker © Mohcyn
Land’s End in Cornwall

Land’s End in der Nähe von Penzance, Cornwall gelegen, ist eine Ortschaft und die gleichnamige Landzunge. Die Spitze der Landzunge...

Vieques - Shoreline at Esperanza © Rar285/cc-by-sa-3.0
Die Spanischen Jungferninseln

Die Spanischen Jungferninseln sind eine Gruppe von Inseln des Jungferninsel-Archipels und als solches Teil der Kleinen Antillen.

Schließen