Bank of America Tower in New York City

Samstag, 1. Mai 2021 - 12:00 (CET/MEZ) Berlin | Author/Destination:
Category/Kategorie: Allgemein, Haus des Monats, New York City
Lesedauer:  4 Minuten

New York Public Library Main Branch and Bank of America Tower in the background © Tdorante10/cc-by-sa-4.0

New York Public Library Main Branch and Bank of America Tower in the background © Tdorante10/cc-by-sa-4.0

Bank of America Tower ist der Name eines Super-Wolkenkratzers im New Yorker Stadtteil Manhattan, der im Jahr 2009 fertiggestellt wurde. Der Turm wurde nach seinem Eigentümer, der Bank of America, der seit 2006 größten US-Bank, benannt. Das Gebäude befindet sich in Midtown, unweit des Times Square an der Avenue of the Americas (6th Avenue) zwischen 42. und 43. Straße, nahe dem Bryant Park. Die Adresse des Turms lautet One Bryant Park.

Der 366 Meter hohe Wolkenkratzer war seit der Installation der Spitze am 15. Dezember 2007 das zweithöchste Gebäude New Yorks nach dem Empire State Building, das 381 Meter hoch ist (mit Mast 443 Meter). Er überragt somit auch das Chrysler Building und den New York Times Tower mit einer Höhe von jeweils 319 Metern. Im Frühjahr 2013 wurde er jedoch innerhalb New Yorks durch das 541 Meter hohe One World Trade Center übertroffen, Ende 2015 schließlich auch vom Wohnturm 432 Park Avenue. Derzeit ist er noch das fünfthöchste Gebäude der Stadt sowie das siebthöchste Gebäude der USA.

Das Dach des Gebäudes liegt 288 Meter hoch, mit Spitze misst der Turm 366 Meter. Der Mast auf seinem Dach zählt im Gegensatz zu einfach aufgesetzten Antennen zur offiziellen Gebäudehöhe mit, da er Teil der Architektur des Bauwerks ist. Die komplette Gebäudefassade wurde mit Glas verkleidet. Auf dem Dach reicht eine weitere Glasmauer noch einige Meter hoch (bis zu einer Höhe von etwa 292 Metern). Die sich nach oben verjüngende Gebäudespitze ist in der Dachmitte angebracht. Seit Dezember 2010 wird die Spitze bei Nacht in verschiedenen Farben illuminiert.

© Beyond My Ken/cc-by-sa-4.0 © Chris6d/cc-by-sa-4.0 © Elisa.rolle/cc-by-sa-4.0 © flickr.com - Eric Kilby/cc-by-sa-2.0 © Tdorante10/cc-by-sa-4.0 New York Public Library Main Branch and Bank of America Tower in the background © Tdorante10/cc-by-sa-4.0
<
>
New York Public Library Main Branch and Bank of America Tower in the background © Tdorante10/cc-by-sa-4.0
Die Bauarbeiten begannen 2004 und waren äußerlich im Dezember 2007 abgeschlossen. Errichtet wurde der Turm von der New Yorker Firma Tishman Construction, die unter anderem auch am Ground Zero tätig ist. Der Innenausbau des Gebäudes dauerte noch bis Anfang 2009 an. Der Namensgeber, die Bank of America, nimmt für sich selbst den größten Teil der 195.000 Quadratmeter Büroflächen in Anspruch. Die Nutzfläche verteilt sich auf 55 Etagen, was jedoch für ein Gebäude dieser Größenordnung vergleichsweise wenig ist. Der Turm ist das bisher höchste Gebäude, das die Bank of America für den Bau in Auftrag gegeben hat. Die Errichtung des Bank of America Tower kostete rund eine Milliarde Dollar.

Durch die Verwendung von Mehrscheiben-Isolierglas, automatischen Jalousien und einer Regenwasserauffanganlage soll das Gebäude umweltfreundlich sein. Im Mai 2010 gewann der Bank of America Tower die höchste Auszeichnung für umweltfreundliche Hochhäuser. Als besonders positiv wurde die allgemeine Umweltfreundlichkeit, die Raumqualität der Arbeitsplätze, die Belüftung und der Stromverbrauch sowie die Verwendung der Baumaterialien bewertet. Im Inneren des Turmes befindet sich ein massiver Betonkern, der Leitungen, Treppenhäuser und Aufzüge vor Erschütterungen oder einem Brand schützen soll. Das Tragwerk der Stockwerke sowie die Stützen, die entlang der Fassade verlaufen, wurden aus Stahl errichtet.

Lesen Sie mehr auf Wikipedia Bank of America Tower. Hier erfahren Sie mehr über Bilder und deren Verwendung. Damit Sie sich auf dem Laufenden halten können, bieten die meisten Stadt- oder Tourismus-Webseiten einen Newsletter-Service an und/oder unterhalten Facebook-Seiten/Twitter-Accounts. Zudem bieten mehr und mehr Orte, Tourismusorganisationen und Kultureinrichtungen zusätzlich Apps für SmartPhones und Tablets an, sodass Sie Ihren mobilen Fremdenführer immer dabei haben können (Sicher Reisen - Die Reiseapp des Auswärtigen Amtes - Wetterbericht von wetter.com). Wenn Sie eine Anregung, Kritik oder einen Hinweis zu dem Beitrag haben, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an kommentar@wingsch.net. Nennen Sie dazu im Betreff bitte die Überschrift des Blogbeitrags, auf den sich Ihre E-Mail bezieht.




Das könnte Sie auch interessieren:

Diesen Beitrag teilen: (Vor Nutzung der Button Datenschutzregelungen beachten)

Pride of Africa

Pride of Africa

[caption id="attachment_27071" align="aligncenter" width="590"] Dining Car © David Brossard/cc-by-sa-2.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Pride of Africa (dt.: Stolz von Afrika) ist ein im südlichen Afrika verkehrender Luxuszug. Der Zug wird von Rovos Rail betrieben. Sein Stil ist historistisch an die klassischen Luxuszüge der 1920er Jahre angelehnt. Wo die Versorgung mit Wasser und Kohle erreichbar ist, werden Dampflokomotiven eingesetzt. Ansonsten kommen Elektro- oder Diesellokomotiven zum Einsatz. Der Pride of Africa...

[ read more ]

Porträt: Albert Schweitzer, deutsch-französischer Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist, Musikwissenschaftler und Pazifist

Porträt: Albert Schweitzer, deutsch-französischer Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist, Musikwissenschaftler und Pazifist

[caption id="attachment_183116" align="aligncenter" width="398"] © Bundesarchiv/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Ludwig Philipp Albert Schweitzer war ein deutsch-französischer (Schweitzer wurde in der Provinz Kaysersberg geboren, die zwischen Frankreich und Deutschland wechselte. Schweitzer betrachtete sich als Franzose und schrieb hauptsächlich auf Deutsch. Seine Muttersprache war Elsässisch) Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist, Musikwissenschaftler und Pazifist. Schweitzer, der "Urwaldarzt", gründete ...

[ read more ]

Themenwoche Lothringen - Bar-le-Duc

Themenwoche Lothringen - Bar-le-Duc

[caption id="attachment_153988" align="aligncenter" width="590"] Notre-Dame Bridge over Ornain river © Хрюша/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Bar-le-Duc ist eine Stadt im Nordosten Frankreichs mit 16.000 Einwohnern im Département Meuse in der Region Lothringen. Während des Ersten Weltkrieges (1914–1918) führte von Bar-le-Duc nach Verdun eine wichtige Versorgungsroute. Sie war auf französischer Seite die einzig verbliebene Verbindungsstraße nach Verdun. Die gesamte französische Versorgung erfolgte während de...

[ read more ]

Cagliari auf Sardinien

Cagliari auf Sardinien

[caption id="attachment_154223" align="aligncenter" width="590"] Flamingoes at Cagliari © Stefano Marrocu/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Cagliari ist die größte Stadt Sardiniens, Hauptstadt der Autonomen Region Sardinien in Italien sowie Hauptstadt der Provinz Cagliari. Die Stadt selbst hat 154.019 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013), Agglomeration etwa 470.000, und liegt im Süden der Insel, am Ufer des nach ihr benannten Golfes. Die Hafenstadt verfügt über eine Universität. Die Altstadt von Cagliari wird Castell...

[ read more ]

Themenwoche Neukaledonien - Koné

Themenwoche Neukaledonien - Koné

[caption id="attachment_150832" align="aligncenter" width="590"] Cultural Center © Torbenbrinker/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Koné ist eine Gemeinde in der Province Nord, deren Provinzsitz sie ist. Neben Koné als größtem Ortsteil gehören noch Koniambo und Tiaoué als kleinste Ansiedlungen zur Gemeinde. Auf dem Gebiet Konés leben insgesamt zehn verschiedene Stämme. Koné liegt an der humiden Westküste der größten neukaledonischen Insel Grande Terre und schließt auch die Île Pingiane vor der Küste ein. Lan...

[ read more ]

Themenwoche Monaco - Fontvieille

Themenwoche Monaco - Fontvieille

[caption id="attachment_164122" align="aligncenter" width="590"] Port of Fontvieille © Georges Jansoone/cc-by-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen lassen"]Fontvieille ist ein Stadtbezirk (französisch quartier) im Fürstentum Monaco an der Côte d’Azur. Er stellt den südlichsten Teil des Stadtstaates dar. Fontvieille weist eine Fläche von 0,33 Quadratkilometern (32,95 Hektar) auf und grenzt an die monegassischen Stadtbezirke Jardin Exotique, La Condamine und Monaco-Ville sowie an die französische Gemeinde Cap-d’Ail. Im ...

[ read more ]

Grassmarket in Edinburgh

Grassmarket in Edinburgh

[caption id="attachment_218829" align="aligncenter" width="590"] Pubs at Grassmarket © Reinhold Möller/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Beitrag anhören"]Der Grassmarket in der Altstadt (UNESCO-Welterbe) von Edinburgh, Schottland, war in früheren Zeiten ein mittelalterlicher Marktplatz an dem heutzutage in den historischen Gebäuden viele kleine Läden und Pubs liegen. Bis 1912 wurden hier öffentliche Märkte, wie der beliebte French market abgehalten. Er ist von hohen schmalen Häusern umgeben und kann von der George IV Bridge aus über die ...

[ read more ]

Fifth Avenue in Midtown Manhattan

Fifth Avenue in Midtown Manhattan

[caption id="attachment_192927" align="aligncenter" width="590"] The Pierre Hotel © Taj Hotels, Resorts and Palaces/cc-by-sa-3.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Die Fifth Avenue ist eine Straße in Manhattan, New York City. Sie gilt als eine der bekanntesten Straßen der Welt. Sie ist 10 km lang und beginnt am Washington Square Park, auf der Höhe der 6. Straße, führt dann durch ganz Midtown Manhattan, bildet die östliche Begrenzung des Central Parks und endet in Harlem an der 142. Straße. Gemessen an den Mietpreisen gilt die Fi...

[ read more ]

Die Montego Bay auf Jamaika

Die Montego Bay auf Jamaika

[caption id="attachment_151429" align="aligncenter" width="500"] Montego Bay © flickr.com - Annsabananna[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Montego Bay ist eine Stadt mit etwa 83.400 Einwohnern im Nordwesten Jamaikas und Verwaltungssitz des Bezirks Saint James. Die Stadt liegt an der gleichnamigen Bucht an der Mündung des Flusses Montego. Nahe der Küste liegt die Inselgruppe der Bogue Islands, auf denen sich Anlagen zur Austernzucht befinden. Weitere Produkte die in Montego Bay produziert werden, sind Zucker und Rum. Neben diesen War...

[ read more ]

Willis Tower in Chicago

Willis Tower in Chicago

[caption id="attachment_165512" align="aligncenter" width="590"] © Potro/cc-by-sa-4.0[/caption][responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Diesen Beitrag vorlesen"]Der Willis Tower (bis Juli 2009 Sears Tower) ist das höchste Gebäude der Stadt Chicago, gleichzeitig auch der derzeit zweithöchste Wolkenkratzer in den Vereinigten Staaten und das sechzehnthöchste Gebäude der Erde. Das Gebäude befindet sich im Chicago Loop am South Wacker Drive, Ecke Adams Street. Die Adresse lautet 233 South Wacker Drive, Chicago, IL 60606. Der im Auftrag des amerikanischen Einzelhandels-Konze...

[ read more ]

Return to Top ▲Return to Top ▲
© Mark Beston/cc-by-sa-3.0
Villa Almerico Capra La Rotonda in Vicenza

La Rotonda ist eine Villa bei Vicenza in Norditalien. Der eigentliche Name ist Villa Almerico Capra Valmarana (oder kurz Villa...

© flickr.com - Bengt Nyman/cc-by-2.0
Waitemata Harbour in Auckland

Waitemata Harbour ist ein Naturhafen in Auckland auf der Nordinsel von Neuseeland. Auf dieses Gewässer wird oft mit dem Namen...

Bow Creek Lighthouse © Grim23/cc-by-sa-3.0
Trinity Buoy Wharf in London

Die Trinity Buoy Wharf im Borough of Tower Hamlets ist der Ort von Londons einzigem Leuchtturm. Sie liegt am Zusammenfluss...

Schließen